XY in Linie (Data Management)

Zusammenfassung

Erstellt eine Feature-Class mit geodätischen Linien-Features, die basierend auf den Werten in den Feldern für die X- und Y-Anfangs- und -Endkoordinaten einer Tabelle konstruiert werden.

Verwendung

  • Jede geodätische Linie wird anhand einer bestimmten Reihe von Feldwerten konstruiert, die die X- und Y-Koordinaten eines Startpunktes und die X- und Y-Koordinaten eines Endpunktes darstellen. Diese Felder und Werte werden in die Ausgabe aufgenommen.

  • Eine geodätische Linie ist eine Kurve auf der Erdoberfläche. Ein geodätisches Linien-Feature wird jedoch in der Ausgabe nicht als parametrische (echte) Kurve gespeichert, sondern als verdichtete Polylinie, die den Pfad der geodätischen Linie darstellt. Wenn eine geodätische Linie relativ kurz ist, kann sie in der Ausgabe durch eine gerade Linie wiedergegeben werden. Mit zunehmender Länge der Linie werden mehr Stützpunkte verwendet, um den Pfad darzustellen.

  • Wenn die Ausgabe eine Feature-Class in einer Geodatabase ist, werden die Werte im Feld Shape_Length immer in den Einheiten des Ausgabekoordinatensystems angegeben, das durch den Parameter Raumbezug festgelegt wird, und stellen die planaren Längen der Polylinien dar. Zur Messung einer geodätischen Länge oder Entfernung verwenden Sie das Werkzeug Messen in ArcGIS Pro. Wählen Sie aus den Optionen Geodätisch, Loxodrome und Große Ellipse die geeignete Option aus, bevor Sie eine Messung vornehmen.

Parameter

BeschriftungErläuterungDatentyp
Eingabetabelle

Die Eingabetabelle. Dabei kann es sich um eine Text-, CSV- oder Excel-Datei, eine dBASE-Tabelle oder eine Geodatabase-Tabelle handeln.

Table View
Ausgabe-Feature-Class

Die Ausgabe-Feature-Class, die verdichtete geodätische Linien enthält.

Feature Class
X-Startfeld

Ein numerisches Feld in der Eingabetabelle, das die X-Koordinaten (oder Längengrade) der Startpunkte von Linien enthält, die in dem durch den Parameter Raumbezug festgelegten Ausgabe-Koordinatensystem positioniert werden sollen.

Field
Y-Startfeld

Ein numerisches Feld in der Eingabetabelle, das die Y-Koordinaten (oder Breitengrade) der Startpunkte von Linien enthält, die in dem durch den Parameter Raumbezug festgelegten Ausgabe-Koordinatensystem positioniert werden sollen.

Field
X-Endfeld

Ein numerisches Feld in der Eingabetabelle, das die X-Koordinaten (oder Längengrade) der Endpunkte von Linien enthält, die in dem durch den Parameter Raumbezug festgelegten Ausgabekoordinatensystem positioniert werden sollen.

Field
Y-Endfeld

Ein numerisches Feld in der Eingabetabelle, das die Y-Koordinaten (oder Breitengrade) der Endpunkte von Linien enthält, die in dem durch den Parameter Raumbezug festgelegten Ausgabekoordinatensystem positioniert werden sollen.

Field
Linientyp
(optional)

Gibt den Typ der geodätischen Linie an, das konstruiert werden soll.

  • Geodätisch Ein Typ von geodätischer Linie, die die kürzeste Entfernung zwischen zwei beliebigen Punkten auf der Erde sehr genau wiedergibt, wird erstellt. Die mathematische Definition der geodätischen Linie ist recht lange und komplex und wird daher hier nicht aufgeführt. Dies ist die Standardeinstellung.
  • GroßkreisEin Typ von geodätischer Linie, die den Pfad zwischen zwei beliebigen Punkten entlang der Schnittlinie zwischen der Oberfläche der Erde und einer Ebene durch den Mittelpunkt der Erde wiedergibt, wird erstellt. Abhängig von dem Ausgabe-Koordinatensystem, das durch den Parameter Raumbezug angegeben wird, ist diese Linie in einem auf einem sphäroidbasierten Koordinatensystem eine große Ellipse; in einem auf einer kugelbasierenden Koordinatensystem wird die Linie nur als Großkreis bezeichnet - ein Kreis mit dem größten Radius auf der sphäroidischen Oberfläche.
  • LoxodromeEin Typ von geodätischer Linie, auch als Loxodrome-Linie bezeichnet, die einen Pfad zwischen zwei beliebigen Punkten auf der Oberfläche eines Sphäroids darstellt, definiert durch einen konstanten Azimut von einem Pol, wird erstellt. Eine Loxodrome erscheint in der Mercator-Projektion als gerade Linie.
  • Normaler AbschnittEin Typ von geodätischer Linie, die den Pfad zwischen zwei beliebigen Punkten auf der Oberfläche eines Sphäroids darstellt, definiert durch den Schnittpunkt zwischen der Sphäroidoberfläche und einer Ebene, die durch die zwei Punkte verläuft und normal (senkrecht) zu der Sphäroidoberfläche am Startpunkt der beiden Punkte ist, wird erstellt. Daher unterscheidet sich die normale Schnittlinie von Punkt A nach Punkt B von der Schnittlinie von Punkt B nach Punkt A.
String
ID
(optional)

Ein Feld in der Eingabetabelle. Dieses Feld und die Werte werden in die Ausgabe aufgenommen und können verwendet werden, um die Ausgabe-Features mit den Datensätzen in der Eingabetabelle zu verbinden.

Field
Raumbezug
(optional)

Der Raumbezug der Ausgabe-Feature-Class. Der Standard ist GCS_WGS_1984 oder das Eingabe-Koordinatensystem, wenn dieses nicht unbekannt ist.

Spatial Reference
Attribute beibehalten
(optional)

Gibt an, ob die verbleibenden Eingabefelder in die Ausgabe-Feature-Class geschrieben werden.

  • Deaktiviert: Die verbleibenden Eingabefelder werden nicht in die Ausgabe-Feature-Class geschrieben. Dies ist die Standardeinstellung.
  • Aktiviert: Die verbleibenden Eingabefelder werden in die Ausgabe-Feature-Class aufgenommen. Zudem wird das neue Feld ORIG_FID der Ausgabe-Feature-Class hinzugefügt, in das die ID-Werte der Eingabe-Features aufgenommen werden.

Boolean

arcpy.management.XYToLine(in_table, out_featureclass, startx_field, starty_field, endx_field, endy_field, {line_type}, {id_field}, {spatial_reference}, {attributes})
NameErläuterungDatentyp
in_table

Die Eingabetabelle. Dabei kann es sich um eine Text-, CSV- oder Excel-Datei, eine dBASE-Tabelle oder eine Geodatabase-Tabelle handeln.

Table View
out_featureclass

Die Ausgabe-Feature-Class, die verdichtete geodätische Linien enthält.

Feature Class
startx_field

Ein numerisches Feld in der Eingabetabelle, das die X-Koordinaten (oder Längengrade) der Startpunkte von Linien enthält, die in dem durch den Parameter spatial_reference festgelegten Ausgabe-Koordinatensystem positioniert werden sollen.

Field
starty_field

Ein numerisches Feld in der Eingabetabelle, das die Y-Koordinaten (oder Breitengrade) der Startpunkte von Linien enthält, die in dem durch den Parameter spatial_reference festgelegten Ausgabe-Koordinatensystem positioniert werden sollen.

Field
endx_field

Ein numerisches Feld in der Eingabetabelle, das die X-Koordinaten (oder Längengrade) der Endpunkte von Linien enthält, die in dem durch den Parameter spatial_reference festgelegten Ausgabekoordinatensystem positioniert werden sollen.

Field
endy_field

Ein numerisches Feld in der Eingabetabelle, das die Y-Koordinaten (oder Breitengrade) der Endpunkte von Linien enthält, die in dem durch den Parameter spatial_reference festgelegten Ausgabekoordinatensystem positioniert werden sollen.

Field
line_type
(optional)

Gibt den Typ der geodätischen Linie an, das konstruiert werden soll.

  • GEODESIC Ein Typ von geodätischer Linie, die die kürzeste Entfernung zwischen zwei beliebigen Punkten auf der Erde sehr genau wiedergibt, wird erstellt. Die mathematische Definition der geodätischen Linie ist recht lange und komplex und wird daher hier nicht aufgeführt. Dies ist die Standardeinstellung.
  • GREAT_CIRCLEEin Typ von geodätischer Linie, die den Pfad zwischen zwei beliebigen Punkten entlang der Schnittlinie zwischen der Oberfläche der Erde und einer Ebene durch den Mittelpunkt der Erde wiedergibt, wird erstellt. Abhängig von dem Ausgabe-Koordinatensystem, das durch den Parameter Raumbezug angegeben wird, ist diese Linie in einem auf einem sphäroidbasierten Koordinatensystem eine große Ellipse; in einem auf einer kugelbasierenden Koordinatensystem wird die Linie nur als Großkreis bezeichnet - ein Kreis mit dem größten Radius auf der sphäroidischen Oberfläche.
  • RHUMB_LINEEin Typ von geodätischer Linie, auch als Loxodrome-Linie bezeichnet, die einen Pfad zwischen zwei beliebigen Punkten auf der Oberfläche eines Sphäroids darstellt, definiert durch einen konstanten Azimut von einem Pol, wird erstellt. Eine Loxodrome erscheint in der Mercator-Projektion als gerade Linie.
  • NORMAL_SECTIONEin Typ von geodätischer Linie, die den Pfad zwischen zwei beliebigen Punkten auf der Oberfläche eines Sphäroids darstellt, definiert durch den Schnittpunkt zwischen der Sphäroidoberfläche und einer Ebene, die durch die zwei Punkte verläuft und normal (senkrecht) zu der Sphäroidoberfläche am Startpunkt der beiden Punkte ist, wird erstellt. Daher unterscheidet sich die normale Schnittlinie von Punkt A nach Punkt B von der Schnittlinie von Punkt B nach Punkt A.
String
id_field
(optional)

Ein Feld in der Eingabetabelle. Dieses Feld und die Werte werden in die Ausgabe aufgenommen und können verwendet werden, um die Ausgabe-Features mit den Datensätzen in der Eingabetabelle zu verbinden.

Field
spatial_reference
(optional)

Der Raumbezug der Ausgabe-Feature-Class. Ein Raumbezug kann als Folgendes angegeben werden:

  • Der Pfad zu einer .prj-Datei wie C:/workspace/watershed.prj.
  • Der Pfad zu einer Feature-Class oder einem Feature-Dataset, deren/dessen Raumbezug Sie übernehmen möchten, z. B. C:/workspace/myproject.gdb/landuse/grassland.
  • Ein SpatialReference-Objekt, z. B. arcpy.SpatialReference("C:/data/Africa/Carthage.prj")

Spatial Reference
attributes
(optional)

Gibt an, ob die verbleibenden Eingabefelder in die Ausgabe-Feature-Class geschrieben werden.

  • NO_ATTRIBUTESDie verbleibenden Eingabefelder werden nicht in die Ausgabe-Feature-Class geschrieben. Dies ist die Standardeinstellung.
  • ATTRIBUTESDie verbleibenden Eingabefelder werden in die Ausgabe-Feature-Class aufgenommen. Zudem wird das neue Feld ORIG_FID der Ausgabe-Feature-Class hinzugefügt, in das die ID-Werte der Eingabe-Features aufgenommen werden.
Boolean

Codebeispiel

XYToLine – Beispiel (eigenständiges Skript)

In diesem Beispiel wird eine DBF-Tabelle in geodätische 2-Punkt-Linien konvertiert.

# Import system modules
import arcpy
# Set local variables
input_table = r"c:\workspace\city2city.dbf"
out_lines = r"c:\workspace\flt4421.gdb\routing001"
# XY To Line
arcpy.XYToLine_management(input_table, out_lines, "LOND1", "LATD1", "LOND2",
                          "LATD2", "GEODESIC", "idnum")

Lizenzinformationen

  • Basic: Erfordert J
  • Standard: Erfordert J
  • Advanced: Erfordert J

Verwandte Themen