Skip To Content

Concurrent-Use-Lizenzierung

Mithilfe einer Concurrent-Use-Lizenz können mehrere Benutzer über Computer in einem Netzwerk oder eine virtuelle Maschine gleichzeitig auf ArcGIS Desktop-Anwendungen zugreifen. ArcGIS License Manager Software, die im Netzwerk installiert ist, verwaltet die Verteilung eines Pools von gemeinsam genutzten Lizenzen. Die Anzahl von Concurrent-Use-Lizenzen im gemeinsam genutzten Pool bestimmt die Anzahl von Benutzern, die eine Anwendung gleichzeitig ausführen können. Wenn ein Benutzer ArcGIS Pro startet, sendet die Anwendung eine Anforderung an ArcGIS License Manager, mit der ermittelt wird, ob eine Lizenz verfügbar ist. Wenn eine Lizenz verfügbar ist, wird die Anwendung gestartet und die Anzahl der verfügbaren ArcGIS Pro-Lizenzen wird um eins reduziert. Wenn der Benutzer ArcGIS Pro beendet, wird die Lizenz an den Pool zurückgegeben.

Wenn ArcGIS License Manager – z. B. aufgrund mehrerer Softwarekäufe – über mehrere Produktlizenzen mit unterschiedlichem Ablaufdatum verfügt, verwendet ArcGIS Pro eine beliebige verfügbare Lizenz, ohne das Ablaufdatum zu berücksichtigen. Deshalb kann es vorkommen, dass Benutzer Kernprodukt- und Erweiterungslizenzen mit unterschiedlichem Ablaufdatum auschecken.

Darstellung des Autorisierungsprozesses bei Concurrent-Use-Lizenzen
Lizenzen sind mit ArcGIS License Manager im Netzwerk verknüpft. Client-Computer im Netzwerk checken Lizenzen für die Nutzung der Anwendung aus. Nachdem eine Lizenz zurückgegeben wurde, ist sie für einen anderen Computer verfügbar. Concurrent-Use-Lizenzen können auch offline genommen werden.

Da ArcGIS Pro standardmäßig den Named-User-Lizenztyp verwendet, müssen Lizenzen umgewandelt werden, bevor Concurrent-Use-Lizenzen autorisiert werden können. Lizenzen werden vom Softwarelizenz-Administrator in My Esri umgewandelt.

Verwandte Themen