Skip To Content

Umwandeln von Named-User-Lizenzen in Concurrent-Use-Lizenzen

Dieser Workflow ist für Softwarelizenz-Administratoren bestimmt. Wenn Sie ein Software-Benutzer sind und ArcGIS Pro mit einer Concurrent-Use-Lizenz starten möchten, finden Sie entsprechende Informationen unter Starten von ArcGIS Pro mit einer Concurrent-Use-Lizenz.

  1. Melden Sie sich bei My Esri mit den Anmeldeinformationen für Ihr Esri Konto an.
  2. Klicken Sie oben auf der Seite auf die Registerkarte Eigene Organisationen.
  3. Klicken Sie unter der Registerkarte Eigene Organisationen auf die Registerkarte Lizenzierung.
    Hinweis:

    Wenn die Registerkarte Lizenzierung nicht angezeigt wird, sind Sie möglicherweise nicht der Administrator für Ihre Organisation. (In My Esri steht "Organisation" für Ihr Unternehmen oder für Ihren Arbeitsplatz, nicht für die ArcGIS Online-Organisation. Der Administrator ist häufig der Hauptansprechpartner für Ihre Organisation.) Zum Umwandeln von Lizenzen benötigen Sie eine Berechtigung von Ihrem Administrator. Klicken Sie auf der Registerkarte Eigene Organisationen auf die seitliche Registerkarte Berechtigungen anfordern. Klicken Sie unter Berechtigungen für Ihre Organisation anfordern auf Fortfahren. Füllen Sie das Formular zum Anfordern von Berechtigungen aus, und fordern Sie eine Berechtigung zum Verwalten von Softwarelizenzen an.

  4. Klicken Sie links in der Liste mit Registerkarten auf ArcGIS Pro-Named-User-Lizenzen umwandeln.
  5. Blättern Sie im Fenster Schritt 1: Lizenz auswählen durch die Produkte, um nach dem Produkt zu suchen, das Sie umwandeln möchten.
    Tipp:

    Bei einer langen Liste mit Produkten verwenden Sie das Suchfeld oder den Filter Sortieren nach.

    In diesem Beispiel sind 50 Named-User-Lizenzen für ArcGIS Pro Basic vorhanden. Prüfen Sie, ob unter dem Produktnamen für den Lizenztyp "Concurrent Use" angegeben ist. Die Named-User-Lizenzen werden in Concurrent-Use-Lizenzen umgewandelt.

    Named-User-Lizenzen für ArcGIS Pro in My Esri

    Hinweis:

    Die Versionsnummer und der Lizenztyp unter dem Produktnamen gelten für die ArcGIS Desktop-Lizenz als Ganzes wie unter Arten von ArcGIS Desktop-Lizenzen beschrieben. Sie können nur Named-User-Lizenzen für ArcGIS Pro umwandeln, die dem Typ Ihrer ArcGIS Desktop-Lizenz entsprechen.

  6. Klicken Sie in der Spalte Aktionen auf Umwandeln.
  7. Geben Sie in Schritt 2: Lizenzen umwandeln im Feld Menge die Anzahl der Lizenzen an, die umgewandelt werden sollen.

    In diesem Beispiel werden fünf Named-User-Lizenzen in Concurrent-Use-Lizenzen umgewandelt.

    Fünf Named-User-Lizenzen sind als umzuwandelnde Menge angegeben

  8. Klicken Sie auf Weiter.
  9. Bestätigen Sie unter Schritt 3: Überprüfen, dass Ihre Einstellungen richtig sind. Wenn Sie Änderungen vornehmen müssen, klicken Sie auf Zurück.
  10. Wenn Sie fortfahren möchten, klicken Sie auf Lizenzen umwandeln.

    Beim Umwandeln der Lizenzen wird oben auf der Seite eine Meldung angezeigt.

    Meldung über eine erfolgreiche Umwandlung

    Weiter unten auf der Seite ist die Anzahl der verbleibenden Named-User-Lizenzen und der neuen Concurrent-Use-Autorisierungen angegeben.

    Für Ihre Concurrent-Use-Lizenzen wird nur eine Autorisierungsnummer generiert. Wenn Sie zu einem anderen Zeitpunkt weitere Named-User-Lizenzen umwandeln, weisen diese dieselbe Autorisierungsnummer auf wie diese hier.

    Autorisierungsnummer für umgewandelte Lizenzen

    Sie erhalten eine E-Mail von My Esri mit der Autorisierungsnummer und Informationen zu den nächsten Schritten bei der Autorisierung der Lizenzen. Optional können Sie auf Exportieren: PDF oder Exportieren: Excel klicken, um die Autorisierungsnummer in einer Datei zu speichern. Sie können die Autorisierungsnummer auch anzeigen, indem Sie auf die seitliche Registerkarte Autorisierungen anzeigen und anschließend für das jeweilige Produkt auf Details klicken.

    Optional können Sie nach 45 Minuten eine Provisioning-Datei erstellen. Mit einer Provisioning-Datei wird die Autorisierungsnummer in eine Datei mit der Erweiterung .prvs geschrieben. Während der Autorisierung können Sie mithilfe der Provisioning-Datei die meisten Schritte der Softwareautorisierung umgehen.

    Vorsicht:

    Nach dem Umwandeln von Named-User-Lizenzen müssen Sie möglicherweise Lizenzzuweisungen widerrufen, die zuvor in ArcGIS Online erteilt wurden. Stellen Sie sich vor, dass alle 50 ArcGIS Pro Basic-Lizenzen in diesem Beispiel zuvor in der ArcGIS Online-Organisation Named User zugewiesen wurden. Da nun fünf dieser Lizenzen in Concurrent-Use-Lizenzen umgewandelt wurden, müssen nun die Lizenzen von fünf Named User in der Organisation widerrufen werden.

    Als ArcGIS Online-Organisationsadministrator werden Sie bei der Anmeldung bei der Organisation aufgefordert, die Lizenzen neu zu konfigurieren. Weitere Lizenzierungsaktionen können Sie erst durchführen, nachdem Sie Lizenzen entsprechend dem Bedarf widerrufen haben. Für eine Kulanzzeit von 30 Tagen können sich alle ArcGIS Pro Named User weiterhin anmelden und ArcGIS Pro weiterhin verwenden. Wenn die erforderlichen Lizenzen nach 30 Tagen nicht widerrufen wurden, werden alle Named-User-Lizenzen deaktiviert, bis die Korrektur vorgenommen wurde.

Verwandte Themen