Skip To Content

Erkunden Ihrer Daten

Zusammenfassung des Lernprogramms

Play Video

  • Videolänge: 01:58
  • Dieses Video wurde mit ArcGIS Pro 2.0 erstellt.

Räumliche Daten und Attributdaten sind komplementär. Räumliche Daten stellen Positionen dar und Attributdaten beschreiben die Informationen, die zu diesen Positionen bekannt sind. In diesem Lernprogramm erkunden Sie mehrere gängige Methoden zum Arbeiten mit Attributdaten. Sie rufen Attributwerte über Pop-ups und Bereiche ab. Sie formatieren eine Tabelle, um relevante Felder anzuzeigen. Sie fragen Ihre Daten ab, und fassen sie zusammen. Abschließend erstellen Sie ein Diagramm, um Attributdaten visuell darzustellen.

  • Geschätzte Zeit: 45 Minuten
  • Softwareanforderungen: ArcGIS Pro
Hinweis:

Die Lernprogrammschritte in der Online-Hilfe spiegeln das Aussehen und die Funktionen der aktuellen Softwareversion wider. Falls Sie über eine frühere Software-Version verfügen, verwenden Sie das Offline-Hilfesystem, um das Lernprogramm zu öffnen. Dem Abschnitt ArcGIS Pro-Hilfe können Sie die Schritte zum Wechseln vom Online- zum Offline-Hilfesystem entnehmen. Wenn Sie weder über ArcGIS Pro noch über ArcGIS Online verfügen, können Sie sich für eine kostenlose Testversion von ArcGIS registrieren.

Öffnen des Projekts

Tierhaltung ist von jeher ein wichtiger Wirtschaftsfaktor Neuseelands. Schafe, Rinder, Hirsche und Schweine werden auf der Nord- und Südinsel gezüchtet. Heute macht die Landwirtschaft ca. 4 Prozent des Gesamt-BIP des Landes aus. Während Schafe weiterhin zur Fleisch- und Wollproduktion gezüchtet werden, ist die Milchwirtschaft derzeit der wichtigste Teil des Landwirtschaftssektors. In diesem Lernprogramm erkunden Sie Informationen zur Viehzucht auf regionaler Ebene in Neuseeland.

  1. Starten Sie ArcGIS Pro, und melden Sie sich ggf. an.
  2. Klicken Sie auf der Startseite unter Ihren zuletzt verwendeten Projekten auf Anderes Projekt öffnen.
    Hinweis:

    Wenn ein Projekt bereits geöffnet ist, klicken Sie auf dem Menüband auf die Registerkarte Projekt. Klicken Sie links in der Liste mit Registerkarten auf Öffnen.

  3. Klicken Sie auf der Projektseite Öffnen auf Portal, anschließend auf Durchsuchen.

    Die Projektseite "Öffnen"

  4. Klicken Sie im Dialogfeld Projekt öffnen unter Portal Portal auf Gesamtes Portal Gesamtes Portal.
  5. Geben Sie oben im Dialogfeld unter Suchen Explore your data tutorial ein, und drücken Sie die EINGABETASTE.
  6. Klicken Sie in der Liste der Suchergebnisse auf Explore your data, um das Projektpaket auszuwählen.
    Hinweis:

    Wenn mehrere Projektpakete mit diesem Namen vorhanden sind, sehen Sie sich die Spalte Besitzer an. Wählen Sie das Element mit dem Besitzernamen ArcGISProTutorials aus.

    Wenn Sie keine Suchergebnisse erhalten, lesen Sie die Informationen unter Aufrufen der Schnellstart-Lernprogramme.

  7. Klicken Sie auf OK.

    Eine Karte mit den 16 Regionen wird über der Grundkarte "Hellgrauer Hintergrund" geöffnet. Die Regionen sind mit ihren Namen beschriftet.

    Regionale Karte von Neuseeland

    Das Projekt wird in Ihrem <user documents>\ArcGIS\Packages-Ordner gespeichert.

Erkunden von Regionen und ihren Attributen

Jede Region verfügt über Informationen zur Anzahl der dort vorhandenen Schafe und Rinder. Diese Informationen können auf unterschiedliche Weise aufgerufen werden: über Pop-ups auf der Karte, über die Layer-Attributtabelle und über den Bereich Attribute.

  1. Überprüfen Sie, ob auf dem Menüband auf der Registerkarte Karte in der Gruppe Navigieren das Werkzeug Erkunden Werkzeug "Erkunden" ausgewählt ist.
  2. Klicken Sie auf der Karte auf eine Region wie Canterbury auf der Südinsel.
    Pop-up für die Region Canterbury

    Ein Pop-up wird mit den Attributen für die Region angezeigt. Diese umfassen den Namen der Region, ihre Fläche und den Viehbestand für verschiedene Jahre. Diese Attribute werden in einer Tabelle gespeichert, die mit dem Layer Regions verknüpft ist.

    Tipp:

    Mit dem Pop-up können Sie auf verschiedene Arten mit Features interagieren. Sie können auch die Größe des Pop-ups anpassen, es als Bereich verankern oder an den Bildschirm anheften. Weitere Informationen finden Sie unter Pop-ups.

  3. Führen Sie den Bildlauf im Pop-up-Fenster nach unten durch, oder ändern Sie die Größe des Fensters, um alle Attribute anzuzeigen.

    Am unteren Rand befindet sich ein Attribut namens IMAGE_URL mit einem Link zu einem Online-Bild. Später werden Sie im Rahmen dieses Lernprogramms diese Attribute formatieren, damit sie leichter zu lesen sind. Außerdem werden Sie die Pop-ups konfigurieren, um die Bilder anzuzeigen, die vom Attribut IMAGE_URL referenziert werden.

  4. Klicken Sie auf eine andere Region auf der Karte.

    Das Pop-up wird mit den Attributen für die Region aktualisiert, auf die Sie geklickt haben.

  5. Schließen Sie das Pop-up. Klicken Sie im Bereich Inhalt auf den Layer Regions, um ihn auszuwählen.

    Auf dem Menüband wird die kontextbezogene Registerkartengruppe Feature-Layer angezeigt. Sie verfügt über drei Registerkarten, um mit dem ausgewählten Layer zu arbeiten.

  6. Klicken Sie unter Feature-Layer auf die Registerkarte Daten. Klicken Sie in der Gruppe Tabelle auf Attributtabelle Tabelle öffnen.
    Attributtabelle des Layers "Regions"

    Die Tabelle Regions wird geöffnet. Jede Zeile, jeder Datensatz in der Tabelle stellt eine Region auf der Karte dar. Jede Spalte oder jedes Feld stellt ein Attribut dar.

  7. Klicken Sie in der Tabelle Regions am linken Rand einer Zeile auf ein beliebiges graues Quadrat, um einen Datensatz auszuwählen.

    Der Datensatz in der Tabelle und die entsprechende Region werden auf der Karte hervorgehoben.

    Tipp:

    Wenn die Karte bei geöffneter Tabelle nicht vollständig angezeigt wird, versuchen Sie, das Fenster ArcGIS Pro zu maximieren, die Karte zu verkleinern oder die Verankerung der Kartenansicht zu lösen.

  8. Klicken Sie oben in der Tabelle in der Zeile der Werkzeuge auf Löschen Auswahl aufheben, um den Datensatz und das Feature auf der Karte zu löschen.
  9. Klicken Sie auf dem Menüband auf die Registerkarte Karte. Klicken Sie in der Gruppe Auswahl auf das Dropdown-Menü Auswählen und dann auf Rechteck Mit Rechteck auswählen.
  10. Ziehen Sie auf der Karte einen Rahmen über einigen Features auf, um sie auszuwählen. Es ist unerheblich, welche oder wie viele Features Sie auswählen.

    In der Tabelle werden die entsprechenden Datensätze ausgewählt.

  11. Aktivieren Sie die Tabelle Regions, indem Sie auf die zugehörige Registerkarte "Ansicht" klicken.
  12. Klicken Sie am unteren Rand der Tabellensicht auf die Schaltfläche Selektierte Datensätze anzeigen Ausgewählte Datensätze anzeigen, um nur die ausgewählten Datensätze anzuzeigen.
  13. Klicken Sie auf die Schaltfläche Alle Datensätze anzeigen Alle Datensätze anzeigen, um alle Datensätze anzuzeigen.
  14. Klicken Sie auf dem Menüband auf der Registerkarte Karte in der Gruppe Auswahl auf Attribute Attribute.

    Daraufhin wird der Bereich Attribute geöffnet. Im Bereich Attribute können Attributwerte für ausgewählte Features angezeigt und bearbeitet werden. Die aktuell ausgewählten Features werden am oberen Rand des Bereichs aufgelistet.

  15. Klicken Sie oben im Bereich Attribute nacheinander auf die aufgelisteten Regionen.

    Die Region, auf die Sie klicken, blinkt auf der Karte und ihre Attribute werden am unteren Rand des Bereichs angezeigt.

  16. Drücken Sie die STRG-Taste, und klicken Sie am oberen Rand des Bereichs Attribute auf eine zweite Region.
    Bereich "Attribute"

    Der Bereich Attribute vergleicht die Werte der beiden ausgewählten Regionen. In diesem Fall unterscheiden sich alle Attribute der beiden Regionen. Wenn sie einen gemeinsamen Attributwert aufweisen, z. B. dieselbe Anzahl von Schafen in 2014, wird dieser Wert anstelle des Textes (verschiedene Werte) angezeigt.

  17. Schließen Sie den Bereich Attribute.
  18. Klicken Sie auf dem Menüband Karte in der Gruppe Auswahl auf Löschen Löschen, um die Auswahl der Karten-Features und Tabellendatensätze aufzuheben.

    In der Attributtabelle wurden die Informationstypen angezeigt, die für den Layer Regions verfügbar sind. Nun können Sie bestimmte Fragestellungen klären. Sie können beispielsweise fragen, in welcher Region Neuseelands sich die meisten Schafe befinden.

  19. Suchen Sie in der Attributtabelle das Feld SHEEP_2014. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die Überschrift des Feldes und auf Absteigend sortieren Absteigend sortieren.

    Mit 5.328.843 Schafen ist Manawatu-Wanganui die Region mit den meisten Schafen. Diese ist dicht gefolgt von Otago mit 5.257.716 Schafen.

Entwerfen von Feldern

Sie deaktivieren die Sichtbarkeit für einige Felder, die für Sie irrelevant sind. Sie ändern außerdem Feld-Aliasnamen, die der besser verständliche und beschreibende Ersatz für Feldnamen sind. Aliasnamen können Leerstellen und andere Sonderzeichen enthalten, die in Feldnamen nicht zulässig sind. Schließlich wenden Sie eine Formatierung auf numerische Felder an, damit die Zahlen leichter lesbar sind.

  1. Klicken Sie bei Bedarf im Bereich Inhalt auf den Layer Regions, um ihn auszuwählen.
  2. Klicken Sie auf dem Menüband unter Feature-Layer auf die Registerkarte Daten. Klicken Sie in der Gruppe Design auf Felder Felder.
    Ansicht "Felder" der Tabelle "Regions"

    Die Ansicht Felder: Regions wird geöffnet, in der Sie mit Feldeigenschaften der Tabelle Regions arbeiten können.

  3. Deaktivieren Sie in der Spalte Sichtbar das Kontrollkästchen in der Überschrift des Feldes, um die Sichtbarkeit für alle Felder in der Tabelle zu deaktivieren.
  4. Führen Sie einen Bildlauf zum Ende der Ansicht "Felder" durch. Aktivieren Sie in der Spalte Sichtbar die Kontrollkästchen für die folgenden Felder, um sie sichtbar zu machen:
    • REGION_NAME
    • AREA_SQ_KM
    • SHEEP_2014
    • BEEF_CATTLE_2014
    • DAIRY_CATTLE_2014

    Die Felder, die nicht sichtbar sind, werden in der Attributtabelle nicht angezeigt und sind für Tabellenvorgänge nicht verfügbar. Sie können diese Felder jedoch jederzeit sichtbar machen.

  5. Doppelklicken Sie in der Spalte Alias auf den Alias REGION_NAME, damit dieser bearbeitet werden kann. Ersetzen Sie ihn durch Name, und drücken Sie die EINGABETASTE.
    Vorsicht:

    Stellen Sie sicher, dass der Alias – bei dem es sich um den Anzeigenamen für das Feld handelt – und nicht der eigentliche Feldname geändert wird. Beide sind editierbar.

  6. Doppelklicken Sie auf den Alias AREA_SQ_KM, damit dieser bearbeitet werden kann. Ersetzen Sie ihn durch Area in Square Km, und drücken Sie die EINGABETASTE.
  7. Ändern Sie die folgenden Alias wie dargestellt:
    • SHEEP_2014 in Sheep 2014
    • BEEF_CATTLE_2014 in Beef Cattle 2014
    • DAIRY_CATTLE_2014 in Dairy Cattle 2014
  8. Doppelklicken Sie in der Spalte Zahlenformat in die Zelle des Feldes AREA_SQ_KM. Klicken Sie in der Zelle auf die Schaltfläche Anzeigeformatierung für numerische Feldtypen festlegen.
    Schaltfläche "Anzeigeformatierung für numerische Feldtypen festlegen"
  9. Ändern Sie im Dialogfeld Zahlenformat Dezimalstellen in 0, und aktivieren Sie das Kontrollkästchen Tausender-Trennzeichen anzeigen. Klicken Sie auf OK.

    Durch diese Formatierung sind die Zahlen leichter lesbar.

  10. Doppelklicken Sie in der Spalte Zahlenformat in die Zelle für das Feld SHEEP_2014. Klicken Sie in der Zelle auf die Schaltfläche Anzeigeformatierung für numerische Feldtypen festlegen.
  11. Aktivieren Sie im Dialogfeld Zahlenformat das Kontrollkästchen Tausender-Trennzeichen anzeigen. Klicken Sie auf OK.
  12. Ändern Sie das Zahlenformat für die folgenden Felder, um Tausender-Trennzeichen anzuzeigen:
    • BEEF_CATTLE_2014
    • DAIRY_CATTLE_2014
  13. Klicken Sie bei Bedarf auf dem Menüband auf die Registerkarte Felder. Klicken Sie in der Gruppe Änderungen auf Speichern Speichern.
  14. Schließen Sie die Ansicht Felder: Regions.
  15. Falls Ihre Änderungen in der Tabelle noch nicht aktualisiert wurden, klicken Sie auf die Schaltfläche Tabelle aktualisieren Tabelle aktualisieren rechts unten in der Tabellenansicht.

    In der Tabelle Regions sind nur fünf Felder sichtbar. In den Feldüberschriften werden Ihre Aliasnamen angezeigt und die numerischen Felder weisen Tausender-Trennzeichen auf.

  16. Klicken Sie in der Tabelle Regions am linken Rand einer Zeile mit der rechten Maustaste auf ein graues Quadrat und auf Pop-up Pop-up.
    Pop-up für die Region Otago

    Ihre Änderungen des Feld-Designs werden auch im Pop-up angezeigt. Die Änderungen wurden jedoch nur in der aktuellen ArcGIS Pro-Sitzung gespeichert. Um sie dauerhaft zu speichern, müssen Sie das Projekt speichern.

  17. Schließen Sie das Pop-up.
  18. Klicken Sie auf der Symbolleiste für den Schnellzugriff auf Speichern Speichern, um das Projekt zu speichern.

Abfragen der Tabelle

Angenommen, Sie möchten wissen, welche Regionen wichtige Produzenten von Schafen und Mastrindern sind. Dies lässt sich mit einer Attributabfrage ermitteln. Eine Attributabfrage findet Datensätze in der Tabelle, die eine Bedingung oder eine Reihe von Bedingungen erfüllen.

  1. Klicken Sie auf dem Menüband auf die Registerkarte Karte. Klicken Sie in der Gruppe Auswahl auf Nach Attributen auswählen Nach Attributen auswählen.

    Im Bereich Geoverarbeitung wird das Werkzeug Layer nach Attribut auswählen geöffnet. Der Layer-Name oder die Tabellensicht ist ordnungsgemäß auf Regions festgelegt. Der Auswahltyp ist ordnungsgemäß auf Neue Auswahl eingestellt.

  2. Klicken Sie auf Klausel hinzufügen, um Ihren Abfrageausdruck zu starten.

    Der Klausel-Generator wird geöffnet.

  3. Wählen Sie im Klausel-Generator unter Feld Sheep 2014 aus. Wählen Sie für die Abfragebedingung ist größer als oder gleich aus. Stellen Sie sicher, dass die Schaltfläche Werte ausgewählt ist. Geben Sie als Wert 1000000 (1 Million) ein.
    Klausel zum Suchen von Regionen mit mindestens 1 Million Schafe

    Mit dieser Klausel werden Regionen mit mindestens 1 Million Schafe ausgewählt.

  4. Klicken Sie auf Hinzufügen, um dem Ausdruck die Klausel hinzuzufügen.
  5. Klicken Sie auf Klausel hinzufügen, um mit der Erstellung einer zweiten Klausel zu beginnen.
  6. Wählen Sie im Klausel-Generator unter Feld Beef Cattle 2014 aus. Wählen Sie für die Abfragebedingung ist größer als oder gleich aus. Geben Sie als Wert 500000 (fünfhunderttausend) ein.
    Klausel zum Suchen von Regionen mit mindestens fünfhunderttausend Mastrindern

    Ein logischer Operator wurde automatisch hinzugefügt, um die beiden Klauseln zu verbinden. Standardmäßig wird And verwendet, was in diesem Fall richtig ist. Beide Klauseln müssen auf "True" gesetzt sein, damit eine Region ausgewählt werden kann.

  7. Klicken Sie auf Hinzufügen, um dem Ausdruck die Klausel hinzuzufügen.
  8. Klicken Sie unter dem Ausdruck auf die Schaltfläche Die Gültigkeit des SQL-Ausdrucks überprüfen Die Gültigkeit des SQL-Ausdrucks überprüfen.

    Die Meldung Der SQL-Ausdruck ist gültig wird unter Ihrem Ausdruck angezeigt.

  9. Klicken Sie am unteren Rand des Bereichs Geoverarbeitung auf Ausführen Ausführen.

    Am unteren Rand des Bereichs wird ein grünes Häkchen neben dem Werkzeugnamen angezeigt, wenn der Vorgang erfolgreich abgeschlossen wurde. Die Region "Manawatu-Wanganui" ist in der Tabelle auf der Karte ausgewählt. Dies ist die einzige Region, die Ihre Abfragekriterien erfüllt.

    Karte mit der ausgewählten Region
  10. Klicken Sie auf dem Menüband auf der Registerkarte Karte in der Gruppe Auswahl auf Löschen Löschen.

Zusammenfassen von Tabellenwerten

Die Tabelle Regions enthält Attributwerte für jede Region, jedoch keine Summen oder Statistiken. Angenommen, Sie möchten wissen, ob auf der Nordinsel oder auf der Südinsel mehr Schafe vorhanden sind. Um dies herauszufinden, benötigen Sie die Werte im Feld Sheep 2014 für die Regionen auf beiden Inseln.

Summen und andere Statistiken können erstellt werden, indem eine Tabelle zusammengefasst oder ein Diagramm mit Feldstatistiken erstellt wird. In diesem Fall fassen Sie eine Tabelle zusammen. Wenn Sie eine Tabelle zusammenfassen, wird eine neue eigenständige Ausgabetabelle mit den angeforderten Statistiken erstellt. In diesem Projekt wurde bereits eine Tabelle mit Summen für die Nordinsel erstellt. Sie erstellen eine ähnliche Tabelle für die Südinsel.

  1. Klicken Sie im Bereich Inhalt unter Standalone-Tabellen mit der rechten Maustaste auf North_Island_Statistics, und klicken Sie auf Öffnen Tabelle öffnen.

    Die Tabelle enthält einen Datensatz. Die numerischen Felder in der Tabelle Regions wurden für die neun Regionen auf der Nordinsel addiert. Beachten Sie den Wert im Feld SUM_SHEEP_2014. Auf der Nordinsel befanden sich 2014 insgesamt 14.362.494 Schafe.

  2. Klicken Sie auf der Registerkarte Karte in der Gruppe Auswahl auf das Dropdown-Menü Auswählen und auf Polygon Nach Polygon auswählen.
  3. Zeichnen Sie auf der Karte ein Polygon, das alle Region auf der Südinsel, jedoch keine Regionen auf der Nordinsel einschließt oder schneidet. Klicken Sie, um mit der Zeichnung des Polygons zu beginnen, klicken Sie, um die Richtung zu ändern, und doppelklicken Sie, um es fertig zu stellen.
    Auf der Karte ausgewählte Regionen der Südinsel

    Auf der Karte sollten sieben Features ausgewählt sein, und die Meldung Ausgewählte Features: 7 sollte rechts unten in der Kartenansicht angezeigt werden.

    Wenn Sie nicht über die gleiche Anzahl ausgewählter Datensätze verfügen, löschen Sie die Auswahl, und versuchen Sie es erneut. Halten Sie alternativ die UMSCHALT-Taste gedrückt und zeichnen Sie ein Polygon, um der Auswahl Features hinzuzufügen. Sie können auch die STRG-Taste gedrückt halten und ein Polygon zeichnen, um Features aus der Auswahl zu entfernen. Die Region Nelson, die zwischen Tasman und Marlborough liegt, ist klein und leicht zu übersehen.

  4. Aktivieren Sie die Tabelle Regions. Überprüfen Sie, ob die sieben Datensätze Otago, Canterbury, Southland, Marlborough, Tasman, West Coast und Nelson ausgewählt sind.
  5. Klicken Sie in der Tabelle Regions mit der rechten Maustaste auf die Überschrift des Feldes Sheep 2014. Klicken Sie dann auf Feldstatistik Feldstatistik.

    Der Bereich Geoverarbeitung wird im Werkzeug Summenstatistik geöffnet. Unter Parameter ist die Eingabetabelle richtig auf Regions festgelegt.

    Hinweis:

    Eine andere Möglichkeit, die Gesamtzahl der Schafe für die ausgewählten Datensätze zu ermitteln besteht darin, mit der rechten Maustaste auf die Überschrift des Feldes Sheep 2014 zu klicken und dann auf Statistiken Statistiken zu klicken. Anstelle einer Tabelle wird ein Diagramm erstellt, und im Bereich Diagrammeigenschaften werden mehrere Statistiken angezeigt. Weitere Informationen finden Sie unter Histogramm.

  6. Ändern Sie den Namen der Ausgabetabelle in South_Island_Statistics.
    Tipp:

    Wenn Sie mit der Eingabe in das Feld Ausgabetabelle beginnen, wird der Pfad zu Ihrer Projekt-Geodatabase angezeigt. Sie können den Standardtabellennamen am Ende des Pfades eingeben oder den gesamten Pfad löschen und den neuen Namen der Ausgabetabelle eingeben – der vollständige Pfad wird automatisch wiederhergestellt.

  7. Klicken Sie unter Statistikfeld(er) neben Feld auf die Schaltfläche Viele hinzufügen Viele hinzufügen.
  8. Aktivieren Sie die Kontrollkästchen neben Area in Square Km, Beef Cattle 2014, Dairy Cattle 2014 und Sheep 2014.
    Liste der statistischen Felder
  9. Klicken Sie auf Hinzufügen, um die aktivierten Elemente hinzuzufügen.

    Unter Statistiktyp wird die Statistik SUM standardmäßig auf Zahlenfelder angewendet.

  10. Klicken Sie im Parameter Untersuchungsfeld in das Feld mit dem Inhalt Sheep 2014, und klicken Sie links neben dem Feldnamen auf die SchaltflächeEntfernen Entfernen.
    Werkzeug "Summenstatistik"

    Anhand von Untersuchungsfeldern können Sie Zwischensummen für Statistiken abrufen, was hier jedoch nicht erforderlich ist.

  11. Klicken Sie auf AusführenAusführen.

    Am unteren Rand des Bereichs wird ein grünes Häkchen neben dem Werkzeugnamen angezeigt, wenn der Vorgang erfolgreich abgeschlossen wurde.

  12. Klicken Sie im Bereich Inhalt unter Standalone-Tabellen mit der rechten Maustaste auf South_Island_Statistics und auf Öffnen Tabelle öffnen.

    Dem Feld SUM_SHEEP_2014 ist zu entnehmen, dass sich auf der Südinsel 15.378.674 Schafe befinden: ca. eine Million mehr als auf der Nordinsel. Schafe sind auf beiden Inseln als Weidevieh von Bedeutung.

    Hinweis:

    Aliasnamen und numerische Formatierung in einer Layer-Attributtabelle werden beim Zusammenfassen der Tabelle nicht beibehalten.

  13. Schließen Sie die Tabellen South_Island_Statistics und North_Island_Statistics.
  14. Wenn die Tabelle Regions aktiviert ist, klicken Sie oben in der Tabelle in der Zeile der Werkzeuge auf Löschen Auswahl aufheben.
  15. Klicken Sie auf der Werkzeugleiste für den Schnellzugriff auf Speichern Speichern.

Darstellen der Schafverteilung nach Region

Sie haben die Attributtabelle Regions sortiert, abgefragt und zusammengefasst. Nun visualisieren Sie die Verteilung der Schafe mit einem Diagramm.

  1. Klicken Sie im Bereich Inhalt auf den Layer Regions, um ihn auszuwählen.
  2. Klicken Sie auf dem Menüband unter Feature-Layer auf die Registerkarte Daten. Klicken Sie in der Gruppe Visualisieren auf Diagramm erstellen Diagramm erstellen und auf Balkendiagramm Balkendiagramm.

    Der Bereich Diagrammeigenschaften wird geöffnet. Die Ansicht Regions: Balkendiagramm 1 wird ebenfalls geöffnet. Die Ansicht ist leer, bis Sie Parameter im Bereich Diagrammeigenschaften ausfüllen. Auf dem Menüband wird unter Diagramm die kontextbezogene Registerkarte Format angezeigt.

  3. Überprüfen Sie, ob am oberen Rand des Bereichs Diagrammeigenschaften die Registerkarte Daten ausgewählt ist. Klicken Sie auf den Dropdown-Pfeil Kategorie oder Datum und dann auf Name.

    In der Diagrammansicht werden die Regionsnamen auf der X-Achse des Diagramms angezeigt. Momentan zeigt das Diagramm die Anzahl der Regionsnamen pro Region an (die 1 beträgt). Sie müssen die Feldwerte auswählen, die Sie als Diagramm darstellen möchten.

  4. Vergewissern Sie sich, ob im Bereich Diagrammeigenschaften unter Reihe die Option Aus einem oder mehreren Feldern ausgewählt ist.

    Sie stellen im Diagramm nur einen Wert dar: die Anzahl von Schafen im Jahr 2014. Daher können Sie die Grafikoptionen für die Anzeige mehrerer Reihen ignorieren.

  5. Klicken Sie unter der Überschrift Felder auf den Dropdown-Pfeil neben dem Feld Count(Name) und dann auf Sheep 2014.
    Der Diagrammreihe hinzugefügtes Feld "Sheep 2014"

    Die Y-Achse des Diagramms und die Datenbalken werden mit der Anzahl der Schafe in jeder Region aktualisiert. Wenn Ihre Diagrammansicht zu klein ist, werden auf der Y-Achse möglicherweise keine Werte angezeigt. Sie ändern gleich die Größe des Diagramms.

    Tipp:

    Sie können zusätzliche Felder auswählen, um die Werte zu vergleichen. Sie können beispielsweise das Feld SHEEP_2004 hinzufügen, um zu sehen, wie sich in der jeweiligen Region die Anzahl der Schafe über einen Zeitraum von zehn Jahren geändert hat. Die Farben des Balkendiagramms entsprechen jedoch nicht mehr der Symbolisierung des Layers Regions.

  6. Klicken Sie am oberen Rand des Bereichs Diagrammeigenschaften auf die Registerkarte Allgemein.
  7. Ändern Sie im Feld Diagrammtitel den Titel in New Zealand Sheep by Region in 2014, und drücken Sie die EINGABETASTE.

    Der Titel wird im Diagramm aktualisiert.

  8. Ändern Sie im Feld Titel der X-Achse den Titel in Region Name, und drücken Sie die EINGABETASTE.
  9. Ändern Sie im Feld Titel der Y-Achse den Titel in Number of Sheep, und drücken Sie die EINGABETASTE.
  10. Klicken Sie in der Diagrammansicht auf Sortieren Sortieren und auf Y-Achse absteigend Absteigend sortieren.
  11. Lösen Sie die Diagrammansicht vom Anwendungsfenster. Ändern Sie die Größe des Diagramms, indem Sie dessen Ecken oder Kanten ziehen.
    Balkendiagramm

    Alle 16 Regionen auf der X-Achse und die Datenwerte auf der Y-Achse sollten beschriftet sein. Die Anzahl der angezeigten Datenwerte ist von der Größe des Diagramms abhängig.

    Tipp:

    Sie können das Diagramm filtern, um weniger Regionen anzuzeigen. Zum Filtern nach Auswahl wählen Sie die Features auf der Karte oder die Datensätze in der Tabelle aus. Klicken Sie in der Diagrammansicht auf Filter: Selection Nach Auswahl filtern. Um nach Ausdehnung zu filtern, zoomen Sie auf der Karte auf Ihren Interessenbereich. Klicken Sie in der Diagrammansicht auf Filter: Extent Nach Ausdehnung filtern. Sie können auch die Auswahl- und Ausdehnungsfilter gemeinsam verwenden. Um einen Filter zu entfernen, klicken Sie in der Diagrammansicht auf die ausgewählte Schaltfläche "Filter".

  12. Zeigen Sie mit der Maus auf einen Balken des Diagramms.

    Die Bannerbeschriftung im Diagramm gibt die genaue Anzahl der Schafe in der Region an. Sie können die Balken mit ihren Werten beschriften, indem Sie in der Diagrammansicht auf Datenbeschriftungen Datenbeschriftungen klicken.

  13. Ziehen Sie mit dem Mauszeiger einen Rahmen auf dem Diagramm auf, der die vier größten Balken schneidet.

    Die Balken werden im Diagramm ausgewählt. Die Datensätze und Karten-Features der entsprechenden Tabelle werden ebenfalls ausgewählt. Auf der Karte ist zu erkennen, dass sich drei der vier Regionen mit den meisten Schafen auf der Südinsel befinden.

  14. Klicken Sie im Diagramm in einen leeren Bereich, um die Auswahl der Balken aufzuheben.
  15. Klicken Sie auf dem Menüband auf der Registerkarte Format in der Gruppe Aktuelle Auswahl auf den Dropdown-Pfeil Auswahl und dann auf Achsenbeschriftungen. (Die Liste der Elemente ist alphabetisch geordnet, deshalb müssen Sie möglicherweise einen Bildlauf nach oben durchführen.)
  16. Klicken Sie in der Gruppe Textsymbol auf den Dropdown-Pfeil Farbe und dann auf Tannengrün.

    Farbpalette

    Die X- und Y-Achsenbeschriftung im Diagramm wird mit der neuen Farbe aktualisiert.

  17. Schließen Sie das Diagramm und den Bereich Diagrammeigenschaften.
    Hinweis:
    Um das Diagramm erneut zu öffnen, klicken Sie im Bereich Inhalt auf die Registerkarte Nach Diagrammen auflisten Nach Diagrammen auflisten. Blenden Sie den Layer Regions ein, um das Diagramm anzuzeigen. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den Diagrammnamen, und klicken Sie auf Öffnen Öffnen.
  18. Schließen Sie die Tabelle Regions.
  19. Klicken Sie auf der Werkzeugleiste für den Schnellzugriff auf Speichern Speichern.

Konfigurieren von Pop-ups

Sie können Pop-ups mit Text, Diagrammen und Bildern anpassen. Wie bereits erwähnt, enthält die Tabelle Regions das Attribut IMAGE_URL mit Links zu Bildern. Sie konfigurieren Pop-ups so, dass beim Klicken auf eine Region auf der Karte ein Bild dieser Region im Pop-up angezeigt wird.

  1. Klicken Sie im Bereich Inhalt mit der rechten Maustaste auf den Layer Regions, und klicken Sie auf Pop-ups konfigurieren Pop-ups konfigurieren.

    Der Bereich Pop-ups wird geöffnet. Am oberen Rand finden Sie Schaltflächen zum Arbeiten mit Text, Feldern, Diagrammen und Bildern. Unter der Zeile mit den Schaltflächen ist der Titel des Pop-ups auf die Anzeige des Wertes "{REGIONNAME}" in der Titelleiste des Pop-ups eingestellt.

    Unter dem Titel des Pop-ups befindet sich das Element "Felder" zum Konfigurieren von Feldern. Es lautet "Felder(5)", da im Pop-up aktuell fünf Felder angezeigt werden.

  2. Klicken Sie im Bereich Pop-ups auf Bild Bild.
  3. Klicken Sie im Element Bild auf Pop-up-Element bearbeiten Pop-up-Element bearbeiten.
  4. Löschen Sie im Feld Titel den Standardtitel.
  5. Klicken Sie in das Feld Quell-URL. Klicken Sie am oberen Rand des Bereichs unter Optionen auf die Dropdown-Liste Feld und auf IMAGE URL {IMAGE_URL}.
    Bildoptionen im Bereich "Pop-ups"
    Hinweis:

    Die Dropdown-Liste Feld zeigt den Aliasnamen, IMAGE_URL, und den Namen {IMAGE_URL} in runden Klammern an. In diesem Fall sind der Alias und der Name identisch.

    Wenn Sie auf eine Region auf der Karte klicken, wird das verknüpfte Bild im entsprechenden Tabellendatensatz im Pop-up angezeigt. Da in jedem Datensatz ein anderer Link gespeichert ist, wird für jede Region ein anderes Bild angezeigt.

  6. Klicken Sie im Bereich Pop-ups auf die Schaltfläche Zurück Zurück.
  7. Klicken Sie auf dem Menüband auf die Registerkarte Karte. Klicken Sie in der Gruppe Navigieren auf Erkunden Werkzeug "Erkunden".
  8. Klicken Sie auf eine Region auf der Karte, um das zugehörige Pop-up anzuzeigen.
    Konfiguriertes Pop-up auf der Karte
  9. Klicken Sie auf einige andere Regionen, um deren Pop-ups anzuzeigen.

    Sie können die Pop-ups eigenständig weiter konfigurieren. Bilder können über Titel, Beschriftungen und Hyperlinks verfügen. Sie können ein Textelement hinzufügen, um benutzerdefinierten Text für das Pop-up einzufügen. Sie können ein Diagrammelement hinzufügen, um verschiedene Diagrammtypen für ausgewählte Attribute anzuzeigen.

    Tipp:

    Unten im Bereich Pop-ups können Sie Pop-ups deaktivieren, mit ArcGIS Arcade-Ausdrücken anpassen und in ihren vorherigen Zustand zurücksetzen.

  10. Schließen Sie das geöffnete Pop-up. Lassen Sie die Bereiche Inhalt und Katalog geöffnet, und schließen Sie die anderen Bereiche.
  11. Klicken Sie auf der Werkzeugleiste für den Schnellzugriff auf Speichern Speichern.

Da Sie sich nun mit Attributen vertraut gemacht haben, können Sie mit den Lernprogrammen Symbolisieren von Karten-Layern und Beschriften Ihrer Karte fortfahren, um zu erfahren, wie Attribute bei der Kartenerstellung verwendet werden.

Verwandte Themen