Skip To Content

Einführung in ArcGIS Pro

Zusammenfassung des Lernprogramms

Play Video

  • Videolänge: 01:22
  • Dieses Video wurde mit ArcGIS Pro 2.0 erstellt.

ArcGIS Pro ist eine menübandbasierte Anwendung. Viele Befehle sind auf dem Menüband am oberen Rand des ArcGIS Pro-Fensters verfügbar. Komplexere oder spezielle Funktionen befinden sich in Bereichen (verankerbare Fenster), die bei Bedarf geöffnet werden können.

ArcGIS Pro ermöglicht nach Bedarf die Speicherung und Verwendung mehrerer Elemente wie Karten, Layouts, Tabellen und Diagramme in einem einzigen Projekt. Die Anwendung reagiert außerdem kontextabhängig auf Ihre Arbeit. Die Registerkarten auf dem Menüband ändern sich je nach dem Typ des Elements, mit dem Sie arbeiten.

In diesem Lernprogramm erkunden Sie die Hauptkomponenten der ArcGIS Pro-Benutzeroberfläche – das Menüband, die Ansichten und Bereiche – und deren Interaktionen.

  • Geschätzte Zeit: 25 Minuten
  • Softwareanforderungen: ArcGIS Pro
Hinweis:

Die Lernprogrammschritte in der Online-Hilfe spiegeln das Aussehen und die Funktionen der aktuellen Softwareversion wider. Falls Sie über eine frühere Software-Version verfügen, verwenden Sie das Offline-Hilfesystem, um das Lernprogramm zu öffnen. Informationen zum Umschalten zwischen Online- und Offline-Hilfesystem finden Sie unter Festlegen der Hilfequelle im Thema "ArcGIS Pro-Hilfe". Wenn Sie weder über ArcGIS Pro noch über ArcGIS Online verfügen, können Sie sich für eine kostenlose Testversion von ArcGIS registrieren.

Öffnen des Projekts

Sie erkunden ein ArcGIS Pro-Projekt mit 2D- und 3D-Karten von Wellington, Neuseeland.

  1. Starten Sie ArcGIS Pro. Geben Sie, falls notwendig, auf dem Bildschirm Anmelden bei ArcGIS einen Benutzernamen und ein Kennwort ein, und klicken Sie dann auf Anmelden.

    Systemvorlagen für die Erstellung von Projekten werden in der Mitte der Startseite vertikal angeordnet. Auf der rechten Seite können Sie ein Projekt aus Ihren eigenen Vorlagen starten. Auf der linken Seite können Sie ein gespeichertes Projekt öffnen. (Es kann sein, dass bei Ihnen keine zuletzt verwendeten Vorlagen oder Projekte vorhanden sind.)

  2. Klicken Sie in der Liste Letzte Projekte auf Ein anderes Projekt öffnen Ein anderes Projekt öffnen.

    Das Dialogfeld Projekt öffnen wird geöffnet.

    Hinweis:

    Wenn ein Projekt bereits geöffnet ist, klicken Sie auf dem Menüband auf die Registerkarte Projekt. Klicken Sie links in der Liste der Menüelemente auf Öffnen. Klicken Sie auf der Seite Öffnen auf Portal und dann unten auf der Seite auf Ein anderes Projekt öffnen.

  3. Klicken Sie im Dialogfeld Projekt öffnen unter Portal Portal auf Gesamtes Portal Gesamtes Portal.
  4. Suchen Sie das Suchfeld oben im Dialogfeld. Achten Sie darauf, dass die Schaltfläche Das aktive Portal durchsuchen Das aktive Portal durchsuchen unter dem Suchfeld aktiviert ist.

    Suchfeld

  5. Geben Sie in das Feld Suchen den Text Introducing ArcGIS Pro tutorial ein, und drücken Sie die EINGABETASTE.
  6. Klicken Sie ggf. in der Liste der Suchergebnisse auf Introducing ArcGIS Pro, um das Projektpaket auszuwählen.
    Hinweis:

    Wenn mehrere Projektpakete mit diesem Namen vorhanden sind, sehen Sie sich die Spalte Besitzer an. Wählen Sie das Element mit dem Besitzernamen ArcGISProTutorials aus. Wenn Sie keine Suchergebnisse erhalten, lesen Sie die Informationen unter Aufrufen der Schnellstart-Lernprogramme.

  7. Klicken Sie auf OK.

    Wenn das Projekt geöffnet wird, wird eine Karte von Wellington, Neuseeland, angezeigt. Das Fenster mit der Karte ist eine Kartenansicht. Die farbige Registerkarte oben in der Kartenansicht weist darauf hin, dass die Ansicht aktiv ist. Der Name der Ansicht lautet Wellington City.

    Im Projekt sind drei weitere Ansichten geöffnet: die Karte Central Wellington Kartenansicht, die lokale Szene Central Wellington_3D Lokal und das Layout Central Wellington Layout.

    ArcGIS Pro-Benutzeroberfläche

    Das Projekt wird in Ihrem <user documents>\ArcGIS\Packages-Ordner gespeichert.

Verwenden der Werkzeuge auf dem Menüband

Das Menüband befindet sich über der Kartenansicht. Das Menüband verfügt über eine Reihe von Kernregisterkarten, darunter Karte, Einfügen, Analyse, Ansicht, Bearbeiten, Bilddaten und Freigeben, die immer vorhanden sind, wenn eine Kartenansicht aktiv ist. Jede Registerkarte verfügt über eine Reihe spezifischer Werkzeuge, die in Gruppen organisiert sind. Die Registerkarte Karte enthält Werkzeuge zum Interagieren mit der Karte. Auf der Registerkarte Karte wird das Werkzeug ErkundenWerkzeug "Erkunden" in der Gruppe Navigieren ausgewählt.

Verwenden Sie zunächst einige Werkzeuge in der Gruppe Navigieren. Mit dem Werkzeug Erkunden Werkzeug "Erkunden" können Sie auf der Karte navigieren und Informationen zu Karten-Features Ihres Interesses abrufen.

ArcGIS Pro-Menüband

  1. Ziehen Sie die Karte an eine andere Position, während das Werkzeug ErkundenWerkzeug "Erkunden" aktiviert ist.

    Wenn Sie sich zu weit weg bewegen, finden Sie möglicherweise nicht mehr zurück. Das ist kein Problem, da Sie über ein Lesezeichen zurück zu Ihrem Startpunkt gelangen.

    Tipp:

    Sie können auf der Karte navigieren, indem Sie die Taste Q auf der Tastatur gedrückt halten und den Mauszeiger in die Richtung bewegen, in die Sie sich bewegen möchten. Halten Sie Q+UMSCHALT gedrückt, um die Roam-Geschwindigkeit zu reduzieren, halten Sie Q+STRG gedrückt, um die Geschwindigkeit zu erhöhen.

  2. Klicken Sie auf dem Menüband auf der Registerkarte Karte in der Gruppe Navigieren auf Lesezeichen Lesezeichen. Klicken Sie unter Wellington City Lesezeichen auf Wellington.

    Die Karte kehrt zur ursprünglichen Ausdehnung zurück. Wenn Sie nicht viel über Wellington wissen, können Sie durch Klicken auf das Karten-Feature einige Informationen anzeigen.

  3. Klicken Sie auf eine Position innerhalb der Stadtgrenze für Wellington.

    Pop-up mit Informationen zu Wellington

    Die Stadtgrenze blinkt auf und es wird ein Pop-up mit Informationen zur Bevölkerung der Stadt geöffnet.

    Hinweis:

    Wenn das Pop-up nicht geöffnet wird, klicken Sie im Werkzeug Erkunden Werkzeug "Erkunden" auf den Dropdown-Pfeil und dann auf Oberster Layer. Klicken Sie erneut in die Stadtgrenze.

  4. Schließen Sie das Pop-up.

    Neben der Kartenansicht und dem Menüband wird der Bereich Inhalt und/oder der Bereich Katalog angezeigt. Bereiche sind Fenster, mit denen Sie Ansichten und Projekte verwalten können oder die Ihnen Zugriff auf bestimmte Funktionen gewähren.

    Die Bereiche "Katalog" und "Inhalt"

    Im Bereich Inhalt werden Elemente in der aktiven Ansicht aufgeführt, z. B. Layer in einer Karte oder Layout-Elemente in einem Layout. Im Bereich Katalog werden zum Projekt gehörige Elemente aufgelistet, z. B. Datenbanken, Toolboxes und Ordnerverbindungen. Der Bereich Katalog bietet außerdem Zugriff auf Portal-Elemente, wie Web-Layer.

    Es ist in Ordnung, wenn diese beiden Bereiche nicht oder wenn andere Bereiche angezeigt werden. Bereichsstatus sind vom Projekt unabhängig. Wenn Sie einen Bereich in der letzten ArcGIS Pro-Sitzung geschlossen haben, bleibt er beim Starten einer neuen Sitzung geschlossen, unabhängig davon, welches Projekt Sie öffnen. Wenn Sie Ihre Bereiche in der Benutzeroberfläche in Ihrer letzten Sitzung in bestimmten Positionen angeordnet haben, sind sie auch jetzt so angeordnet.

Öffnen und Verankern von Bereichen

Während Sie arbeiten, öffnen und schließen Sie häufig Bereiche, die Sie für bestimmte Aufgaben benötigen. Sie können Bereiche auch neu positionieren oder minimieren, um Raum für Karten und andere Ansichten zu schaffen.

  1. Klicken Sie auf dem Menüband auf die Registerkarte Ansicht. Klicken Sie in der Gruppe Fenster auf Bereiche zurücksetzen Bereiche zurücksetzen und dann auf Bereiche für Kartenerstellung zurücksetzen (Standardeinstellung).

    Die Bereiche Inhalt und Katalog werden geöffnet (sofern Sie nicht bereits offen sind). Alle anderen geöffneten Bereiche werden geschlossen.

    Die beiden Bereiche können rechts und links vom ArcGIS Pro-Fenster verankert (Standardanordnung) oder übereinander gestapelt werden.

    Die gestapelten Bereiche "Inhalt" und "Katalog"
    Werden die Bereiche gestapelt, werden am unteren Rand Registerkarten angezeigt, die den Wechsel zwischen den beiden Bereichen ermöglichen.

  2. Ziehen Sie den Bereich Katalog anhand seiner Titelleiste über die Kartenansicht.
    Verankerungsziele

    Beim Ziehen des Bereichs – erkennbar am blauen Schatten – werden Verankerungsziele in der Mitte der Kartenansicht und an den Rändern des Anwendungsfensters eingeblendet. Jedes Ziel stellt eine Fläche dar, in der der Bereich positioniert werden kann.

  3. Zeigen Sie mit der Maus auf ein Verankerungsziel.

    Sie können sehen, wo der Bereich verankert wird, wenn Sie ihn auf diesem Ziel ablegen.

    Tipp:

    Seitliche Ziele sind besser geeignet als obere und untere Ziele, da die Bereiche vertikal ausgerichtet sind.

  4. Legen Sie den Bereich auf einem Ziel ab.

    Der Bereich wird an der neuen Position dargestellt. Wenn die Bereiche Katalog und Inhalt zuvor gestapelt waren, bleiben sie weiterhin gestapelt und werden gleichzeitig verschoben.

  5. Ziehen Sie den Bereich Katalog von seiner neuen Position weg, und legen Sie ihn an einer beliebigen Stelle auf dem Bildschirm ab, die kein Verankerungsziel ist.

    Der Bereich ist unverankert. Sie können seine Größe ändern, indem Sie eine Ecke oder Seite des Bereichs ziehen.

  6. Wenn die Bereiche Katalog und Inhalt gestapelt sind, klicken Sie am unteren Rand des Bereichs Katalog auf die Registerkarte Katalog, und ziehen Sie den Bereich über diese Registerkarte an eine neue Position.

    Die Bereiche sind nun getrennt.

  7. Ordnen Sie die beiden Bereiche nach Belieben an. Wenn Sie sie stapeln möchten, ziehen Sie einen Bereich über den anderen, und legen Sie ihn auf dem Mittelpunkt des angezeigten Verankerungsziels ab.
    Mittelpunkt des Verankerungsziels

    Bereiche bleiben während der Bearbeitung standardmäßig geöffnet. Sie können einen Bereich automatisch ausblenden, damit er keinen Raum einnimmt, wenn er nicht benötigt wird.

  8. Klicken Sie auf den Bereich Inhalt, um ihn zu aktivieren. Klicken Sie in der oberen rechten Ecke des Bereichs auf Automatisch im Hintergrund Automatisch im Hintergrund.
    Der Bereich "Inhalt" im ausgeblendeten Zustand

    Der Bereich wird entlang der Kante des Fensters ArcGIS Pro in dem Bereich ausgeblendet, in dem der Bereich verankert ist. Wenn Ihre Bereiche gestapelt sind, werden beide ausgeblendet.

  9. Klicken Sie auf den ausgeblendeten Bereich Inhalt, um ihn wiederherzustellen.

    Der Bereich bleibt so lange geöffnet, wie Sie darin arbeiten. Wenn Sie eine Ansicht oder einen anderen Bereich aktivieren, wird der Bereich Inhalt wieder ausgeblendet.

  10. Klicken Sie erneut auf die Schaltfläche Automatisch im Hintergrund Automatisch im Hintergrund, um den geöffneten Bereich zu verankern.

Erkunden von Ansichten

Die Karte Wellington City ist eine von vier Ansichten des Projekts. Ein ArcGIS Pro-Projekt kann mehrere Karten, Szenen (3D-Karten) und Karten-Layouts sowie andere Ansichten wie Tabellen und Diagramme enthalten.

  1. Klicken Sie auf die Registerkarte der Kartenansicht Central Wellington, um die Ansicht zu aktivieren.
    Kartenansicht "Central Wellington"

    Auf der Karte werden Gebäude im Hauptgeschäftsbezirk um Lambton Harbour angezeigt.

  2. Klicken Sie im Bereich Inhalt auf den kleinen grauen Pfeil neben dem Ordner Buildings, um den Layer einzublenden.

    Die Farben Gelb und Orange geben die Sonneneinstrahlung der Gebäude an.

  3. Aktivieren Sie die Szenenansicht Central Wellington_3D.
    3D-Ansicht von Central Wellington

    Dieselben Gebäude werden in einer 3D-Ansicht angezeigt.

  4. Klicken Sie auf dem Menüband auf die Registerkarte Karte.
  5. Klicken Sie in der Gruppe Navigieren auf Lesezeichen Lesezeichen. Klicken Sie unter Central Wellington_3D Lesezeichen auf Jervois Quay.

    Die Gebäude werden aus einer anderen Perspektive dargestellt.

  6. Wechseln Sie zum Lesezeichen View from Lambton Harbour, um die Szene aus einer anderen Perspektive zu sehen.
  7. Aktivieren Sie die Ansicht Central Wellington Layout.
    Kartenlayout

    Das Menüband wird geändert und zeigt Registerkarten und Werkzeuge zum Arbeiten mit Layouts an. Die Registerkarte Karte wurde durch die Registerkarte Layout ersetzt. Die Registerkarte Bearbeiten ist nicht mehr vorhanden.

    Im Bereich Inhalt werden die Elemente des Layouts aufgelistet: die Legende, Kartenrahmen, der Text usw.

    Bereich "Inhalt" für Layout-Ansicht

    Die Elemente werden standardmäßig von oben nach unten dargestellt. Mit den Symbolen am oberen Rand des Bereichs Inhalt können Sie diese Elemente auf unterschiedliche Weise organisieren.

  8. Klicken Sie im Bereich Inhalt auf die Registerkarte Nach Elementtyp auflisten.
    Nach Elementtyp auflisten

    Die Layout-Elemente sind nun nach Typ statt nach Darstellungsreihenfolge gruppiert, sodass Sie das gewünschte Element schneller finden können.

  9. Schließen Sie auf der Registerkarte der Ansicht Central Wellington Layout die Layout-Ansicht.

    Die Ansicht wurde geschlossen, gehört aber noch zum Projekt.

  10. Erweitern Sie im Bereich Katalog, in dem oben die Registerkarte Projekt ausgewählt ist, die Option Layouts.
    Bereich "Katalog"
  11. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf Central Wellington Layout, und klicken Sie dann auf Öffnen Öffnen.

    Die Layout-Ansicht wird geöffnet. Weitere Informationen dazu, wie Sie ein Karten-Layout wie dieses erstellen, erhalten Sie im Lernprogramm Erstellen eines Layouts.

  12. Erweitern Sie im Bereich Katalog die Option Karten.

    Die Karten und Szenen des Projekts werden aufgelistet.

    Tipp:

    Um eine Karte oder ein Layout dauerhaft aus einem Projekt zu entfernen, klicken Sie im Bereich Katalog mit der rechten Maustaste auf Löschen Löschen.

Arbeiten mit kontextbezogenen Registerkarten

Die Registerkarten auf dem Menüband ändern sich abhängig von der aktiven Ansicht. In einer Ansicht werden verschiedene kontextbezogene Registerkarten zur Verfügung gestellt, je nachdem, mit welchem Layer oder welchen Daten Sie arbeiten.

  1. Aktivieren Sie die Kartenansicht Central Wellington.
  2. Klicken Sie im Bereich Inhalt auf den Layer Buildings, um ihn auszuwählen.
    Der Bereich "Inhalt" mit ausgewähltem Layer "Buildings"

    Der ausgewählte Layer ist blau hervorgehoben. Nachdem er ausgewählt wurde, wird die kontextbezogene Registerkartengruppe Feature-Layer auf dem Menüband angezeigt. Darunter befinden sich drei Registerkarten mit Werkzeugen, die speziell auf Feature-Layer zugeschnitten sind.

    Kontextbezogene Registerkarte "Feature-Layer"
  3. Klicken Sie im Bereich Inhalt auf Central Wellington, den Namen der Karte.
    Bereich "Inhalt" mit ausgewähltem Kartenelement

    Die kontextbezogene Registerkarte Feature-Layer wird ausgeblendet, da kein Feature-Layer ausgewählt ist.

  4. Klicken Sie im Bereich Inhalt auf den Layer Parks, um ihn auszuwählen.
  5. Klicken Sie auf dem Menüband unter Feature-Layer auf die Registerkarte Daten.

    Auf der Registerkarte Daten befinden sich Werkzeuge zum Arbeiten mit Attributen des ausgewählten Feature-Layers.

  6. Klicken Sie auf der Registerkarte Daten in der Gruppe Tabelle auf Attributtabelle Tabelle öffnen.
    Attributtabelle für den Layer "Parks"

    Es wird eine Tabellensicht mit den Attributen des Layers Parks geöffnet. Jeder Park hat einen Namen und eine Adresse. Auf dem Menüband ist die kontextbezogene Registerkarte Feature-Layer immer noch vorhanden. Außerdem wird die kontextbezogene Registerkartengruppe Tabelle eingeblendet. Sie enthält die Registerkarte Ansicht mit Werkzeugen zum Arbeiten mit Tabellensichten.

  7. Klicken Sie auf dem Menüband unter Tabelle auf die Registerkarte Ansicht.

    Die Registerkarte enthält Werkzeuge zum Hinzufügen und Löschen von Feldern, Ändern von Feldeigenschaften, Berechnen von Tabellenwerten usw. Sie müssen jedoch keine Änderungen an der Tabelle Parks durchführen.

  8. Schließen Sie die Tabellensicht Parks.

    Die kontextbezogene Registerkarte Tabelle wird vom Menüband entfernt.

  9. Klicken Sie auf dem Menüband unter Feature-Layer auf Aussehen.

    Auf der Registerkarte Aussehen können Sie den Sichtbarkeitsbereich für einen Layer festlegen, dessen Transparenz anpassen und eine Symbolisierungsmethode auswählen. Wenn Sie eine Symbolisierungsmethode auswählen, wird ein neuer Bereich geöffnet.

  10. Klicken Sie auf der Registerkarte Aussehen in der Gruppe Darstellung auf Symbolisierung Symbolisierung. (Klicken Sie auf die Schaltfläche, nicht auf den Dropdown-Pfeil.)
    Der Bereich "Symbolisierung"

    Der Bereich Symbolisierung – Parks wird geöffnet.

    Tipp:

    Einige Bereiche und Ansichten können über das Menüband oder ein Kontextmenü geöffnet werden. Beispielsweise können Sie den Bereich Symbolisierung durch Klicken mit der rechten Maustaste auf einen Layer im Bereich Inhalt öffnen und Symbolisierung Symbolisierung auswählen.

  11. Klicken Sie im Bereich Symbolisierung – Parks neben Symbol auf das grüne Symbolmuster.

    In dem Bereich werden Optionen zum Formatieren von Polygon-Symbolen dargestellt. Im oberen Teil des Bereichs befinden sich die Registerkarte Galerie und die Registerkarte Eigenschaften. Auf der Registerkarte Galerie können Sie ein vordefiniertes Symbol auswählen. Auf der Registerkarte Eigenschaften können Sie Symboleigenschaften, wie Farbe oder Umrissbreite, ändern.

  12. Klicken Sie ggf. auf die Registerkarte Galerie.
  13. Geben Sie im Suchfeld Park ein, und drücken Sie die EINGABETASTE.

    Im ArcGIS-2D-Style werden verschiedene Symbole für Parks und Friedhöfe gefunden. Sie können den Mauszeiger über die Symbole bewegen, um weitere Informationen zu erhalten.

  14. Klicken Sie auf ein Symbol Park, um es auszuwählen.
    In der Symbolgalerie ausgewähltes Park-Symbol

    In der Kartenansicht werden die Parks mit dem neuen Symbol dargestellt. Das sieht ganz gut aus, aber vielleicht gefällt Ihnen das ursprüngliche Symbol besser.

    Auf der Symbolleiste für den Schnellzugriff über dem Menüband befinden sich Schaltflächen zum Rückgängigmachen und Wiederholen von Aktionen.

    Symbolleiste für den Schnellzugriff
  15. Klicken Sie auf der Symbolleiste für den Schnellzugriff auf die Schaltfläche Rückgängig Rückgängig.

    Das ursprüngliche grüne Symbol für Parks wird wiederhergestellt.

  16. Schließen Sie den Bereich Symbolisierung – Parks.
  17. Klicken Sie auf der Symbolleiste für den Schnellzugriff auf die Schaltfläche Speichern Speichern, um das Projekt zu speichern und mit der Arbeit fortzufahren.

Wechsel zum dunklen Design

Sie legen das Design "Dunkel" für ArcGIS Pro fest, was der Anwendung ein anderes Aussehen verleiht.

  1. Klicken Sie auf dem Menüband auf die Registerkarte Projekt.

    Auf der Seite mit den ArcGIS Pro-Einstellungen können Sie die Anwendung konfigurieren und anpassen.

  2. Klicken Sie links in der Liste auf Optionen.
  3. Klicken Sie im Dialogfeld Optionen unter Anwendung auf die Registerkarte Allgemein. Erweitern Sie Anwendungsdesign, und wählen Sie aus der Dropdown-Liste Dunkel aus.
  4. Klicken Sie auf OK.
  5. Schließen Sie ArcGIS Pro, ohne die Änderungen zu speichern, und starten Sie die Anwendung neu.

    Die Anwendung wird im dunkeln Design geöffnet.

  6. Klicken Sie auf der Startseite unter Letzte Projekte auf Introducing_ArcGIS_Pro, um das Projekt zu öffnen.
  7. Aktivieren Sie die Kartenansicht Wellington City. Fahren Sie mit der Erkundung des Projekts fort.
    ArcGIS Pro mit der Einstellung für dunkles Design

Verwandte Themen