Skip To Content

Lizenzieren von ArcGIS Pro in einer virtuellen Umgebung

Ab der Version ArcGIS License Manager 2019.2, ArcGIS Pro 2.5 und ArcGIS Desktop 10.8 werden alle Lizenzierungsoptionen mit Ausnahme der Named-User-Lizenzierung in ArcGIS Enterprise in bestimmten virtuellen Umgebungen unterstützt, einschließlich Amazon Web Services (AWS) und Microsoft Azure.

Named-User-Lizenzen

Um ArcGIS Pro mit einer Named-User-Lizenz in einer virtuellen Umgebung zu starten, müssen Sie Mitglied einer ArcGIS Online- oder ArcGIS Enterprise-Organisation sein und einen Benutzertyp, und Ihnen muss ein GIS Professional-Benutzertyp oder eine ArcGIS Pro-Add-on-Lizenz zugewiesen sein. In Bezug auf die Named-User-Lizenzierung wird bei der Verwendung von ArcGIS Pro nicht zwischen einer virtuellen und einer nicht-virtuellen Umgebung unterschieden. Weitere Informationen finden Sie Named-User-Lizenzierung in ArcGIS Online und Named-User-Lizenzierung in ArcGIS Enterprise.

Concurrent-Use-Lizenzen

Ab der Version ArcGIS License Manager 2019.2 können Sie License Manager in einer Cloud-Umgebung wie AWS oder Azure hosten, um Concurrent-Use-Lizenzen für ArcGIS Pro bereitzustellen. Sie können auch Lizenzen für ArcMap und andere ArcGIS-Anwendungen bereitstellen.

Single-Use-Lizenzen

Ab der Version ArcGIS Pro 2.5 können Sie ArcGIS Pro installieren und mit Single-Use-Lizenzen in einer Cloud-Umgebung wie AWS oder Azure autorisieren.

Weitere Informationen

Informationen zur Lizenzierung von ArcGIS-Anwendungen in einer virtuellen Umgebung erhalten Sie im PDF-Dokument Licensing ArcGIS Desktop in Cloud Environments.