Skip To Content

Importieren eines ArcMap-Kartendokuments

Zusammenfassung des Lernprogramms

Play Video

  • Videolänge: 01:03
  • Dieses Video wurde mit ArcGIS Pro 2.2 erstellt.

Als ArcMap-Benutzer möchten Sie Ihre Arbeit möglicherweise in ArcGIS Pro integrieren. In diesem Lernprogramm erstellen Sie eine neues ArcGIS Pro-Projekt, importieren ein ArcMap-Kartenpaket (.mpk) und überprüfen die Ergebnisse.

Ein ArcMap-Kartenpaket ist eine übertragbare Datei, die ein Kartendokument (.mxd) und die Daten enthält, die von den Karten-Layern referenziert werden. (ArcGIS Pro-Kartenpakete sind ähnlich, haben jedoch andere Dateierweiterungen.)

Auch wenn Sie kein ArcMap-Benutzer sind, müssen Sie unter Umständen ein Kartendokument oder Kartenpaket in ArcGIS Pro importieren. Sie benötigen keine ArcMap-Software für dieses Lernprogramm.

  • Geschätzte Zeit: 20 Minuten
  • Softwareanforderungen: ArcGIS Pro
Hinweis:

Die Lernprogrammschritte in der Online-Hilfe spiegeln das Aussehen und die Funktionen der aktuellen Softwareversion wider. Falls Sie über eine frühere Software-Version verfügen, verwenden Sie das Offline-Hilfesystem, um das Lernprogramm zu öffnen. Informationen zum Umschalten zwischen Online- und Offline-Hilfesystem finden Sie unter Festlegen der Hilfequelle im Thema "ArcGIS Pro-Hilfe". Wenn Sie weder über ArcGIS Pro noch über ArcGIS Online verfügen, können Sie sich für eine kostenlose Testversion von ArcGIS registrieren.

Erstellen eines Projekts

  1. Starten Sie ArcGIS Pro, und melden Sie sich ggf. an.
  2. Klicken Sie auf der Startseite unter Neu auf Ohne Vorlage beginnen (sie kann später gespeichert werden).

    Liste leerer Vorlagen auf der Startseite von ArcGIS Pro

    Hinweis:

    Wenn ein Projekt bereits geöffnet ist, klicken Sie auf dem Menüband auf die Registerkarte Projekt. Klicken Sie links in der Liste der Registerkarten auf Neu. Klicken Sie unter Projektvorlagen auf Ohne Vorlage beginnen (sie kann später gespeichert werden).

    Die Anwendung wird geöffnet, ohne Sie zum Erstellen eines Projekts aufzufordern. Obwohl Sie Ihre Arbeit in ArcGIS Pro normalerweise als Projekt speichern, ist dies nicht immer erforderlich. Wenn Ihre Aufgaben z. B. die Erkundung oder Verwaltung von Daten umfassen, müssen Sie die Ergebnisse möglicherweise nicht in einer Projektdatei speichern. Nachdem Sie ArcGIS Pro ohne Vorlage gestartet haben, können Sie Ihre Arbeit jederzeit während der Sitzung als Projekt speichern.

    Wenn Sie ohne Vorlage beginnen, wird die Anwendung ohne geöffnete Ansichten geöffnet.

  3. Klicken Sie auf dem Menüband auf die Registerkarte Ansicht. Klicken Sie in der Gruppe Fenster auf Bereiche zurücksetzen Bereiche zurücksetzen und dann auf Bereiche für Kartenerstellung zurücksetzen (Standardeinstellung).

    Damit wird sichergestellt, dass die Bereiche Inhalt und Katalog offen und alle anderen Bereiche geschlossen sind.

Importieren eines Kartenpakets

Das ArcMap-Kartenpaket, das Sie importieren, enthält ein Kartendokument mit zwei Datenrahmen und einem Layout. Ein Datenrahmen zeigt die Flächenverteilung des Vororts Kelburn von Wellington an. Der andere Datenrahmen stellt den Vorort in Relation zum Rest der Stadt dar.

Beiden Datenrahmen werden im Layout angezeigt, das außerdem eine Legende, ein Bild und andere Kartenelemente enthält.

ArcMap-Layout
Das Karten-Layout des ArcMap-Dokuments

  1. Klicken Sie auf dem Menüband auf die Registerkarte Einfügen. Klicken Sie in der Gruppe Projekt auf Karte importieren Karte importieren.
  2. Klicken Sie im Dialogfeld Importieren im Verzeichnis auf der linken Seite unter Portal auf Gesamtes Portal.
  3. Geben Sie oben im Dialogfeld unter Suchen Kelburn map package ein, und drücken Sie die Eingabetaste.
  4. Klicken Sie in der Liste der Suchergebnisse auf Kelburn, um das Kartenpaket auszuwählen.
    Hinweis:

    Wenn mehrere Projektpakete mit diesem Namen vorhanden sind, sehen Sie sich die Spalte Besitzer an. Wählen Sie das Element mit dem Besitzernamen ArcGISProTutorials aus. Wenn Sie keine Suchergebnisse erhalten, lesen Sie die Informationen unter Aufrufen der Schnellstart-Lernprogramme.

  5. Klicken Sie auf OK.
    Kartenansicht des Vororts Kelburn

    Eine Kartenansicht namens "Kelburn" wird geöffnet. Diese Karte entspricht einem der beiden Datenrahmen im ArcMap-Kartendokument. Layer, die die Grenze des Vororts darstellen, Wanderwege, Straßen und Flächenverteilung werden auf einer dunkelgrauen Grundkarte dargestellt. Im Bereich Katalog werden weitere Elemente angezeigt, die mit dem Kartendokument importiert wurden.

  6. Klicken Sie im Bereich Katalog auf die Registerkarte Projekt, und erweitern Sie Karten.
    Bereich "Katalog"

    Das Projekt enthält zwei Karten: die geöffnete Karte "Kelburn" und eine Karte namens "Wellington". Die Karte "Wellington" entspricht dem zweiten Datenrahmen im ArcMap-Dokument. Jeder Datenrahmen in einem ArcMap-Dokument wird als getrennte Karte in ArcGIS Pro importiert.

    Die folgende Seite zeigt die beiden Datenrahmen so, wie sie im ArcMap-Inhaltsverzeichnis angezeigt werden.

    ArcMap-Inhaltsverzeichnis
    Jeder Datenrahmen in einem ArcMap-Kartendokument wird als Karte in ArcGIS Pro importiert.
  7. Klicken Sie im Bereich Katalog unter Karten mit der rechten Maustaste auf Wellington, und klicken Sie auf Öffnen Öffnen.
    Übersichtskarte von Wellington

    Die Stadtgrenzen von Wellington sind in Hellgelb dargestellt. Der Vorort Kelburn ist mit einer roten Umrisslinie gekennzeichnet.

  8. Erweitern Sie im Bereich Katalog die Option Layouts.

    Das Layout in einem ArcMap-Dokument wird in ArcGIS Pro zu einem Layout-Element. Der Name des Layouts, KelburnMap, entspricht dem Namen des importierten ArcMap-Dokuments.

  9. Klicken Sie unter Layouts mit der rechten Maustaste auf KelburnMap, und klicken Sie auf Öffnen Öffnen.

    Das Layout sieht aus wie das Bild des ArcMap-Layouts zu Beginn dieses Abschnitts.

    Es führt jedoch zu Verwirrung, wenn eine Karte namens Kelburn und ein Layout namens KelburnMap im selben Projekt vorhanden sind. Sie benennen das Layout um.

  10. Klicken Sie im Bereich Katalog unter Layouts mit der rechten Maustaste auf KelburnMap, und klicken Sie auf Umbenennen Umbenennen.
  11. Benennen Sie das Layout Kelburn-Layout, und drücken Sie die Eingabetaste.

    Der neue Name wird im Bereich Katalog und auf der Registerkarte "Layout-Ansicht" angezeigt. Das Projekt verfügt nun über drei geöffnete Ansichten: die Karte "Kelburn", die Karte "Wellington" und das Layout "Kelburn-Layout". Die Layout-Ansicht ist aktiv.

    Das Glockensymbol für Benachrichtigungen in der oberen rechten Ecke des ArcGIS Pro-Fensters Benachrichtigungen weist einen blauen Punkt auf. Dies bedeutet, dass Benachrichtigungen vorhanden sind, die Sie sich ansehen sollten. In diesem Fall handelt es sich um Benachrichtigungen zu der zu verarbeitenden Karte.
  12. Klicken Sie auf das Glockensymbol für Benachrichtigungen Benachrichtigungen.

    Der Bereich Benachrichtigungen wird angezeigt.

  13. Zeigen Sie im Bereich Benachrichtigungen mit der Maus auf die Nachricht, und klicken Sie auf Ergebnisse anzeigen.
    Meldung mit dem Link "Ergebnisse anzeigen" im Bereich "Benachrichtigungen"
    Wenn Sie mit der Maus auf den Link Ergebnisse anzeigen zeigen, wird der Link angezeigt.

    Eine Browser-Registerkarte mit Importergebnissen (un einem Verweis auf eine lokale Datei) wird geöffnet. Es sind drei Warnungen vorhanden, dass Grundkarten-Layer nicht direkt in einem Service veröffentlicht werden können. (Die Warnung wird dreimal angezeigt, da die Karte "Wellington" über eine Grundkarte und die Karte "Kelburn" über eine Grundkarte sowie einen Referenz-Layer verfügt.) Obwohl es sich um Warnungen mit hohem Schweregrad handelt, sind sie nur dann von Bedeutung, wenn Sie die Karte freigeben.

    Drei andere Warnungen beschreiben mögliche Probleme mit dem importierten Layout. Hierbei handelt es sich um generische Warnungen, die keine bestimmten Probleme mit diesem Layout implizieren.

  14. Schließen Sie die Browser-Registerkarte mit den Importergebnissen.
  15. Klicken Sie im Bereich Benachrichtigungen auf die Schaltfläche Menü Menü und dann auf Alle schließen.

    Der blaue Punkt wird aus dem Glockensymbol für Benachrichtigungen ausgeblendet.

  16. Schließen Sie den Bereich Benachrichtigungen.
    Hinweis:
    Sie können ein Kartendokument auch importieren, indem Sie es von ArcCatalog oder vom Fenster Katalog in ArcMap in den Bereich Katalog in ArcGIS Pro verschieben. Wählen Sie mehrere Kartendokumente aus, um sie in einem Vorgang zu importieren.

    Ein vom Fenster "Katalog" in ArcMap in den Bereich "Katalog" in ArcGIS Pro gezogenes Kartendokument
    Kartendokumente können von ArcMap oder ArcCatalog nach ArcGIS Pro gezogen werden.

Analysieren der Karten

Die Karte "Kelburn" zeigt die Flächenverteilung des Vororts. Mehr als 50 Prozent der Flächenverteilung machen Wohngebiete aus. Ca. 35 Prozent besteht aus freien Flächen. Etwa 12 Prozent sind für Institutionen vorgesehen und werden von der Victoria University of Wellington eingenommen. Weniger als ein Prozent dient der kommerziellen Nutzung.

Die Karte von Wellington ist eine Übersichtskarte. Sie zeigt den Standort Kelburn in Relation zum restlichen Wellington.

Sie sehen sich die beiden Karten an, um zu überprüfen, ob die in ArcMap festgelegten Layer-Eigenschaften in ArcGIS Pro beibehalten wurden.

  1. Klicken Sie auf die Kartenansicht Kelburn, um sie zu aktivieren.
  2. Klicken Sie im Bereich Inhalt auf den Layer Zoning, um ihn auszuwählen.
  3. Klicken Sie auf dem Menüband unter Feature-Layer auf die Registerkarte Aussehen. Klicken Sie in der Gruppe Darstellung auf Symbolisierung Symbolisierung.

    Der Bereich Symbolisierung wird angezeigt. Der Layer Zoning wird analog zu ArcMap durch Einzelwerte im Feld ArcMap der Attributtabelle des Layers symbolisiert.

    Symbolisierungseinstellungen in ArcMap und ArcGIS Pro
    Symbolisierungseinstellungen des Layers "Zoning" in ArcMap (oben) und ArcGIS Pro (unten)

    ArcGIS Pro und ArcMap verwenden unterschiedliche Methoden zum Konstruieren von Symbolen, das Aussehen der importierten Symbole ist jedoch normalerweise gleich. Weitere Informationen zum Modellieren von Symbolen in ArcGIS Pro finden Sie unter Symbole.

    Hinweis:

    Die Symbolfarben für den Layer "Zoning" weisen in ArcMap und ArcGIS Pro identische RGB-Werte auf. Symbolfarben stimmen jedoch möglicherweise nicht genau überein, wenn Sie algorithmische Farbverläufe importieren oder wenn die Farben mit anderen Farbmodellen als RGB definiert wurden. Weitere Informationen finden Sie unter Visuelle Unterschiede in importierten Kartendokumenten.

    Sie haben für diesen Layer überprüft, ob die Symbolisierungseinstellungen in der importierten Karte beibehalten wurden. Als Nächstes überprüfen Sie, ob die Feldeigenschaften der Attributtabellen des Layers beibehalten wurden.

  4. Klicken Sie im Bereich Inhalt mit der rechten Maustaste auf den Layer Roads, und klicken Sie auf Design > Felder Felder.

    Die Ansicht "Felder" der Attributtabelle "Roads" wird geöffnet. Die Ansicht "Felder" dient der Anzeige und Bearbeitung von Feldeigenschaften. Die folgende Abbildung zeigt, dass Feldnamen, Aliasnamen, Datentypen und andere Eigenschaften ohne Änderungen importiert wurden.

    Feldeigenschaften in ArcMap und ArcGIS Pro
    Oben: Feldeigenschaften des Feldes descr im Layer "Roads" in ArcMap. Unten: Dieselben Feldeigenschaften in ArcGIS Pro. (In der Abbildung werden nicht alle ArcGIS Pro-Feldeigenschaften dargestellt.)
  5. Schließen Sie die Ansicht Felder: Roads (Kelburn).
  6. Aktivieren Sie die Kartenansicht Wellington.
  7. Klicken Sie auf dem Menüband auf die Registerkarte Karte und auf LesezeichenLesezeichen. Klicken Sie unter Wellington Bookmarks auf Suburbs.
    Karte von Wellington, auf den Vorort Kelburn gezoomt

    Beim Vergrößern der Karte werden die Namen und Grenzen der Vororte von Wellington angezeigt. (Die Lesezeichen wurden ebenfalls aus dem ArcMap-Dokument importiert.)

  8. Klicken Sie im Bereich Inhalt auf den Layer Suburb Boundaries, um ihn auszuwählen.
  9. Klicken Sie auf dem Menüband unter Feature-Layer auf die Registerkarte Darstellung.

    Beachten Sie, dass in der Gruppe Sichtbarkeitsbereich die Einstellung Kleiner als Kleinster Maßstab 1:100.000 lautet. Dies stimmt mit der Einstellung Maßstabsbereich des Layers in ArcMap überein.

    Maßstabsbereichseinstellungen in ArcMap und ArcGIS Pro
    Oben: Maßstabsbereichseinstellungen für den Layer "Suburb Boundaries" in den ArcMap-Layer-Einstellungen. Unten: Sichtbarkeitsbereichseinstellungen auf dem Menüband ArcGIS Pro.
    Tipp:

    In ArcGIS Pro wird der aktuelle Kartenmaßstab in der unteren linken Ecke der Kartenansicht angezeigt.

  10. Klicken Sie auf dem Menüband unter Feature-Layer auf die Registerkarte Beschriftung.

    In der Gruppe Layer ist die Schaltfläche Beschriftung Beschriftung aktivieren ausgewählt. Dies bestätigt, dass die Beschriftungsfunktion für den Layer aktiviert ist. (Durch Klicken auf die Schaltfläche werden die Beschriftungen aktiviert und deaktiviert.)

    Die Gruppe Textsymbol zeigt die Eigenschaften des Beschriftungssymbols an. Die Schriftart ist 8 Punkt, Arial, normal und die Farbe ist Flechtengrün (die RGB-Werte sind 137, 137, 68). Diese Einstellungen stimmen mit den Einstellungen der ArcMap-Layer-Eigenschaften überein.

    Beschriftungseinstellungen in ArcGIS Pro und ArcMap
    Oben: Beschriftungseigenschaften für den Layer Suburb Boundaries auf dem Menüband ArcGIS Pro. Unten: Die entsprechende Einstellung in ArcMap.
    Hinweis:

    In ArcGIS Pro werden erweiterte Beschriftungseinstellungen durch den Bereich Beschriftungsklasse verwaltet. Dieser Bereich wird geöffnet, wenn Sie auf der Registerkarte Beschriftung auf das Startprogramm für das Dialogfeld Textsymbol Startprogramm oder auf das Startprogramm für das Dialogfeld Beschriftungsplatzierung Startprogramm klicken.

Erkunden des Layouts

Ein schneller visueller Vergleich der Layouts ArcMap und ArcGIS Pro zeigt, dass sie nahezu identisch sind. Sie sehen sich einige Layout-Elemente näher an.

Ansicht der Karten-Layouts von ArcMap und ArcGIS Pro nebeneinander
Das ArcMap-Layout (links) und das ArcGIS Pro-Layout (rechts)

  1. Aktivieren Sie die Ansicht Kelburn Layout.

    Im letzten Abschnitt haben Sie die Karte von Wellington vergrößert, um die Vorortnamen und -grenzen anzuzeigen. Beachten Sie, dass der Kartenrahmen von Wellington im Layout auf die gesamte Stadt gezoomt bleibt. In ArcGIS Pro können Sie ein Layout zusammenstellen und dabei frei in der Kartenansicht navigieren.

    Im Bereich Inhalt werden alle im Layout enthaltenen Elemente aufgelistet. Um mit einem Element zu arbeiten, kann es in der Layout-Ansicht oder im Bereich Inhalt ausgewählt werden.

    Tipp:

    Zeigen Sie mit der Maus auf ein Layout-Element im Bereich Inhalt, um es zu identifizieren.

  2. Klicken Sie im Bereich Inhalt auf Alternating Scale Bar.

    Das Element wird im Bereich Inhalt und im Layout ausgewählt. Die Maßstabsleiste befindet sich in der unteren linken Ecke des Kartenrahmens "Kelburn". Es ist schwer zu erkennen, dass sie ausgewählt ist, da das Auswahlfeld schwarz ist.

  3. Klicken Sie auf dem Menüband unter Maßstabsleiste auf die Registerkarte Design.

    Maßstabs- und Einheitseinstellungen wie Unterteilungswert, Anzahl der Unterteilungen und Einheiten wurden richtig aus ArcMap importiert.

    Eigenschaften der Maßstabsleiste auf der Registerkarte "Design" des Menübands
    Die Einstellungen der Registerkarte Design auf dem ArcGIS Pro-Menüband entsprechen der Registerkarte Maßstab und Einheiten des Dialogfelds Eigenschaften der alternierenden Maßstabsleiste in ArcMap (nicht angezeigt).

    Die Einstellungen anderer Layout-Elemente wurden ebenfalls richtig importiert. Textelemente haben beispielsweise dieselben Schriftarteneigenschaften. Die Maßstäbe der Kartenrahmen von Kelburn und Wellington sind die gleichen wie im ursprünglichen ArcMap-Layout.

    Ein kleiner Unterschied ist in der Legende zu erkennen. In der ArcGIS Pro-Legende unter Roads wird das Legendenelement Cable Car oberhalb von Streets angezeigt. In der ArcMap-Legende wird Streets oben angezeigt.

    Nebeneinander dargestellte Ansichten der ArcGIS Pro- und ArcMap-Legende
    Links: Die Legende des ArcGIS Pro-Layouts. Rechts: Die Legende des ArcMap-Layouts.

    Dieser Unterschied ist nicht auf einen Fehler zurückzuführen. Er ist das Ergebnis der unterschiedlichen Methoden, mit denen ArcGIS Pro und ArcMap das Symbol <alle anderen Werte> in einem Layer priorisieren.

Speichern des Projekts (optional)

Sie haben ein ArcMap-Dokument importiert, um zu überprüfen, wie es in ArcGIS Pro dargestellt wird. Wenn Sie nur einen Vergleich ausführen möchten, ohne die Karte zu speichern, können Sie ArcGIS Pro jetzt beenden und in der Eingabeaufforderung zum Speichern der Änderungen auf Nein klicken. Es wird keine Projektdatei gespeichert. Alternativ können Sie das Projekt speichern, um die Karte für die zukünftige Bearbeitung zu speichern.

  1. Klicken Sie auf der Werkzeugleiste für den Schnellzugriff auf Speichern Speichern.

    Das Dialogfeld Projekt speichern unter wird angezeigt. Standardmäßig wird das Projekt im Ordner user documents/ArcGIS/Projects gespeichert.

  2. Geben Sie im Feld Name den Text Kelburn ein.

    Dialogfeld "Projekt speichern unter"

  3. Klicken Sie auf Speichern.

    Die Projektdatei und die zugehörigen Elemente, einschließlich der Projekt-Geodatabase und der Toolbox, werden in einem Ordner gespeichert, der den gleichen Namen wie das Projekt hat.

ArcGIS Pro importiert die meisten Einstellungen für Datenrahmen- und Layer-Eigenschaften aus ArcMap. Die beiden Anwendungen weisen jedoch verschiedene Drawing-Engines auf, sodass Unterschiede bei der Behandlung von Symbolen, Farben und Schriftarten auftreten können. ArcGIS Pro importiert keine Elemente aus ArcMap, wenn die zugrunde liegenden Funktionen nicht unterstützt werden. Karten-Annotationen werden beispielsweise nicht importiert.

Neben ArcMap-Dokumenten können 3D-Dokumente aus ArcScene und ArcGlobe importiert werden. In ArcGIS Pro können Sie auch 2D-Karten in 3D-Szenen konvertieren, wie in den Schnellstart-Lernprogrammen Erstellen eines Projekts und Konvertieren einer Karte in eine Szene gezeigt. Weitere Informationen zu Layouts in ArcGIS Pro finden Sie im Lernprogramm Erstellen eines Layouts.

Weitere Informationen zum Importieren von Modellen und Skripten von ArcMap nach ArcGIS Pro finden Sie in den verwandten Themen unten.

Verwandte Themen