Skip To Content

Provisioning-Dateien

Dieser Workflow ist für Softwarelizenz-Administratoren oder Software-Benutzer bestimmt, die ArcGIS Pro-Lizenzen mit einer Provisioning-Datei autorisieren. In diesem Thema wird der Workflow für die Autorisierung einer Single-Use-Lizenz beschrieben, der im Wesentlichen dem für eine Concurrent-Use-Lizenz entspricht. Im Zusammenhang mit Named-User-Lizenzen werden keine Provisioning-Dateien verwendet.

Was ist eine Provisioning-Datei?

Eine Provisioning-Datei ist eine Nur-Text-Datei, die erforderliche Informationen wie Produktname, Autorisierungsnummer und Kontaktinformationen des Benutzers automatisch für den Softwareautorisierungsassistenten bereitstellt. Das ist bei der Autorisierung von mehreren Lizenzen praktisch, da nicht jeder Benutzer die Informationen manuell eingeben muss. Eine Provisioning-Datei ist für eine Organisation mit vielen Single-Use-Lizenzen besonders nützlich. In diesem Fall kann eine einzige Provisioning-Datei verwendet werden, um die Software auf mehreren Computern zu autorisieren.

Provisioning-Dateien für Single-Use-Lizenzen haben die Dateierweiterung .prvc (die eine Client-Provisioning-Datei angibt). Provisioning-Dateien für Concurrent-Use-Lizenzen haben die Dateierweiterung .prvs (die eine Server-Provisioning-Datei angibt).

Erstellen einer Provisioning-Datei

Nach dem Umwandeln von Named-User-Lizenzen in Single-Use-Lizenzen bzw. nach dem Umwandeln von Named-User-Lizenzen in Concurrent-Use-Lizenzen kann ein Softwarelizenz-Administrator eine Provisioning-Datei erstellen.

  1. Melden Sie sich bei My Esri mit den Anmeldeinformationen für Ihr Esri Konto an.
  2. Klicken Sie oben auf der Seite auf die Registerkarte Eigene Organisationen.
  3. Klicken Sie unter der Registerkarte Eigene Organisationen auf die Registerkarte Lizenzierung.
  4. Klicken Sie in der Liste mit seitlichen Registerkarten auf Provisioning-Datei erstellen.
  5. Geben Sie in Schritt 1: Provisioning-Optionen auswählen unter Produkttyp den Produkttyp, die Version und den Lizenztyp an, für den Sie die Provisioning-Datei erstellen möchten.
  6. Geben Sie unter Provisioning an, ob das Kernprodukt und Erweiterungen, nur das Kernprodukt oder nur Erweiterungen einbezogen werden sollen.

    Produkttyp, Version und Lizenztyp für die Provisioning-Datei

  7. Überprüfen Sie, ob unter Dateityp die Option Provisioning-Datei ausgewählt ist.
  8. Klicken Sie auf Weiter.
  9. Aktivieren Sie in Schritt 2: Produkte auswählen in der Spalte Zuweisen das Kontrollkästchen für die entsprechende Lizenzstufe.

    In diesem Beispiel wird die Provisioning-Datei für ArcGIS Pro Advanced-Lizenzen erstellt.

    Für die Provisioning-Datei ausgewählte Advanced-Lizenzen für ArcGIS Pro

    Hinweis:

    Wenn die Provisioning-Datei für Concurrent-Use-Lizenzen bestimmt ist, können Sie die Anzahl an Lizenzen angeben, die in der Provisioning-Datei zugewiesen werden sollen.

  10. Klicken Sie auf Weiter.
  11. Füllen Sie in Schritt 4: Endbenutzerinformationen die erforderlichen Felder für die Kontaktinformationen aus.
  12. Klicken Sie auf Weiter.
  13. Geben Sie in Schritt 5: Zustellungsmethode an, ob Sie die Provisioning-Datei herunterladen oder per E-Mail erhalten möchten.

    In diesem Beispiel wird die Datei heruntergeladen.

  14. Klicken Sie auf Weiter.
  15. Überprüfen Sie in Schritt 6: Provisioning-Datei überprüfen, ob die Informationen richtig angegeben wurden.

    Unten auf der Seite ist für die Anzahl 1 angegeben. Das bedeutet, dass in der Provisioning-Datei eine Autorisierungsnummer generiert wird. Mit dieser Nummer können alle verfügbaren ArcGIS Pro Advanced-Lizenzen (30 in diesem Beispiel) autorisiert werden.

    Zusammenfassung der Informationen für die Provisioning-Datei

  16. Klicken Sie auf Datei erstellen.

    Mit einer Meldung wird bestätigt, dass die Provisioning-Datei erfolgreich zugewiesen wurde. Die Provisioning-Datei, mit einem ähnlichen Namen wie ArcGISProAdvanced_SingleUse_XXXXXX.prvc, wurde in Ihren Standardordner für Downloads heruntergeladen.

    Mit dieser Provisioning-Datei können Sie nun ArcGIS Pro autorisieren. Am besten verschieben Sie sie an einen Netzwerkstandort, an dem andere Benutzer auf sie zugreifen können.

Verwenden einer Provisioning-Datei

Beginnen Sie die Autorisierung wie in Autorisieren und Starten von ArcGIS Pro mit einer Single-Use-Lizenz oder Autorisieren von ArcGIS Pro mit einer Concurrent-Use-Lizenz beschrieben. Im Softwareautorisierungsassistenten auf der Seite Autorisierungsoptionen ist standardmäßig die Option zur Autorisierung der Software über das Internet ausgewählt. Wenn Sie eine Provisioning-Datei verwenden, wählen Sie die Option zur Verwendung einer Autorisierungsdatei aus. Befolgen Sie dabei folgende Schritte.

  1. Klicken Sie im Softwareautorisierungsassistenten auf der Seite Autorisierungsoptionen auf Ich habe eine Autorisierungsdatei erhalten und möchte nun den Autorisierungsvorgang abschließen.
  2. Klicken Sie auf Durchsuchen, und navigieren Sie zum Speicherort der Provisioning-Datei. Klicken Sie im Dialogfeld Autorisierungsdatei öffnen auf die Provisioning-Datei, um sie auszuwählen, und klicken Sie dann auf Öffnen.

    Die Provisioning-Datei wird im Textfeld auf der Seite Autorisierungsoptionen angezeigt.

    Auf der Seite "Autorisierungsoptionen" angegebene Provisioning-Datei
    Die Provisioning-Datei hat für Single-Use-Lizenzen die Erweiterung .prvc und für Concurrent-Use-Lizenzen die Erweiterung .prvs.

  3. Klicken Sie auf Weiter.
  4. Wählen Sie auf der Seite Autorisierungsmethode die gewünschte Autorisierungsmethode aus, und klicken Sie auf Weiter.
    Hinweis:

    Es wird empfohlen, die Autorisierung bei Esri über das Internet vorzunehmen. Informationen für den Fall, dass keine Internetverbindung verfügbar ist, finden Sie unter Autorisierungsdateien.

  5. Auf der Seite Autorisierungsinformationen werden die erforderlichen Informationen durch die Provisioning-Datei bereitgestellt. Klicken Sie auf Weiter.
  6. Füllen Sie auf der Seite Autorisierungsinformationen (Fortsetzung) die erforderlichen Informationen aus, und klicken Sie auf Weiter.
  7. Auf der Seite Autorisierungsnummer der Software wird die Autorisierungsnummer durch die Provisioning-Datei bereitgestellt. Klicken Sie auf Weiter.
  8. Übernehmen Sie auf der Seite Softwareerweiterungen autorisieren die Standardoption, die besagt, dass keine Erweiterungen autorisiert werden sollen, und klicken Sie auf Weiter.
    Hinweis:

    Wenn Ihre Provisioning-Datei Autorisierungen für Erweiterungen enthält, ist die Option zur Autorisierung von Erweiterungen ausgewählt und neben den Erweiterungen werden die Autorisierungsnummern angezeigt.

    Nach Abschluss des Vorgangs wird mit einer Meldung im Softwareautorisierungsassistenten bestätigt, dass Ihre Software autorisiert wurde und ab sofort verwendet werden kann.

  9. Klicken Sie auf Fertigstellen.
  10. Klicken Sie im Dialogfeld ArcGIS Pro-Lizenzierung auf OK.

Verwandte Themen