Skip To Content

Erfassen von Softwarefehlern

Wird ArcGIS Pro unerwartet geschlossen, wird ein Dialogfeld angezeigt, über das Sie einen Fehlerbericht an das Esri Entwicklerteam schicken können.

Dialogfeld für einen schwerwiegenden Anwendungsfehler
Optional können Sie Ihre E-Mail-Adresse, die Schritte, die zum Fehler führten, und Ihre Systeminformationen angeben.

Sie sollten bei jedem schwerwiegenden Anwendungsfehler einen Bericht senden. Anhand der Informationen im Bericht können Esri Entwickler Probleme beheben, die sich sonst oft schwer reproduzieren lassen. So kann ein Fehlerbericht beispielsweise auf eine Hardwareeinschränkung, einen Speicherverlust, der Systemressourcen verbraucht, oder ein Kompatibilitätsproblem mit Drittanbietersoftware hinweisen. Meist erhalten Sie keine Antwort auf Ihren Bericht; in manchen Fällen hatEsri jedoch eine Empfehlung oder eine Frage und möchte dies weiterverfolgen. Wenn Sie Ihre E-Mail-Adresse angeben, kann Esri Kontakt mit Ihnen aufnehmen.

Fehlerberichte werden standardmäßig über einen Web-Service an Esri gesendet. Sollten Sie bei Auftreten des Fehlers jedoch nicht über Internetzugriff verfügen, können Sie den Bericht an eine E-Mail anhängen und später an ArcGISErrorReport@esri.com senden. Fehlerberichtdateien haben die Erweiterung .dmp und werden auf der lokalen Festplatte unter den Anwendungsdaten in der Regel in folgendem Pfad gespeichert: C:\Users\<User Name>\AppData\Local\ESRI\ErrorReports. Gespeichert werden die zehn neuesten Berichte.

Alle Fehlerberichte werden von Esri vertraulich behandelt. Sie unterliegen der Esri Datenschutzrichtlinie.

Wenn Sie den schwerwiegenden Anwendungsfehler durch eine bestimmte Abfolge von Schritten reproduzieren können, sollten Sie sich auch an den Esri Support oder den internationalen Distributor wenden, um einen Fehler zu melden.

Was geschieht, wenn Sie einen Fehlerbericht senden

Fehlerberichte durchlaufen eine automatische Prüfung, um sicherzustellen, dass sie genügend Informationen enthalten, um hilfreich zu sein, und zu überprüfen, ob das gleiche Problem bereits zuvor gemeldet wurde. Wurde das Problem zuvor noch nicht gemeldet, wird im Esri Fehlererfassungssystem ein neuer Datensatz erstellt. Wurde das Problem bereits gemeldet, wird die Anzahl der Berichte inkrementiert.

Nicht jeder Fehler kann erfolgreich diagnostiziert werden. Wenn Sie jedoch detailliert beschreiben, was Sie bei Auftreten des Problems gerade getan haben, hat Esri größere Chancen, die Ursache zu identifizieren. Es wird versucht, alle Fehler zu beheben, die diagnostiziert werden konnten. Sobald ein Fehler behoben und getestet wurde, wird die Fehlerbehebung in der nächsten verfügbaren Softwareversion implementiert.

Konfigurieren der Fehlerberichterstellung

Wenn Sie über Administratorberechtigungen auf Ihrem Computer verfügen, können Sie die Registrierung bearbeiten, um die Art und Weise zu ändern, wie ArcGIS Pro Sie über schwerwiegende Anwendungsfehler informiert. In der folgenden Tabelle finden Sie die Registrierungseinstellungen für Fehlerberichte zum Erstellen von Registrierungsschlüsseln in HKEY_CURRENT_USER\Software\ESRI\Settings\ErrorReports:

Registrierungseinstellungen für Fehlerberichte

EinstellungTypBeschreibung

EnableErrorReport

DWORD

Die Einstellung "1" aktiviert die Erstellung von Fehlerberichten.

Die Einstellung "0" deaktiviert die Erstellung von Fehlerberichten.

ShowErrorDialog

DWORD

Bei der Einstellung "1" wird das Fehlerbericht-Dialogfeld angezeigt.

Bei der Einstellung "0" wird das Fehlerbericht-Dialogfeld nicht angezeigt.

EnableWebService

DWORD

Bei der Einstellung "1" wird der Fehlerbericht an den Web-Service gesendet.

Bei der Einstellung "0" wird der Fehlerbericht nicht an den Web-Service gesendet.

EmailAddress

String

Die E-Mail-Adresse, an die der Fehlerbericht gesendet werden soll, wenn der Web-Service nicht aktiviert ist. Die Zeichenfolge sollte den Wert ArcGISErrorReport@esri.com haben.

YourEmailAddress

String

Die E-Mail-Adresse, die standardmäßig im Fehlerbericht-Dialogfeld angezeigt wird. Die Zeichenfolge sollte als Wert Ihre E-Mail-Adresse haben.

CacheSize

DWORD

Die maximale Anzahl der auf der Festplatte zu speichernden Fehlerberichte.

Namen, Typen und Beschreibungen von Registrierungseinstellungen für Fehlerberichte

Bei einigen Registrierungsschlüsseleinstellungen bestehen Abhängigkeiten von anderen Schlüsseln. In der Tabelle unten werden die Auswirkungen verschiedener Kombinationen aus Registrierungsschlüsselwerten beschrieben. Unabhängig davon, welche Kombination aus Registrierungsschlüsseleinstellungen Sie verwenden, wird eine Kopie des Fehlerberichts auf der lokalen Festplatte gespeichert.

Auswirkungen der Registrierungseinstellungen für Fehlerberichte

EnableErrorReportShowErrorDialogEnableWebServiceEffekt

1

1

1

Das Standarddialogfeld für Fehlerberichte wird angezeigt. (Dieses Verhalten gilt auch für den Fall, dass keine Registrierungsschlüssel erstellt werden.)

1

1

0

In einem Dialogfeld – einem anderen als dem Standarddialogfeld für Fehlerberichte – werden Sie aufgefordert, den Fehlergericht zu speichern und per E-Mail an Esri zu senden.

1

0

0

Die Anwendung wird ohne Meldung geschlossen. Es wird kein Fehlerbericht an Esri gesendet.

1

0

1

Die Anwendung wird ohne Meldung geschlossen. Es wird automatisch ein Fehlerbericht an Esri gesendet.

0

Beliebig

Beliebig

In einem Meldungsfeld werden Sie informiert, dass ein schwerwiegender Anwendungsfehler aufgetreten ist. Es wird kein Fehlerbericht an Esri gesendet.

Kombinationen aus Einstellungen und ihre Auswirkungen

Das Programm zur Verbesserung der Benutzerfreundlichkeit von Esri

Das Programm zur Verbesserung der Benutzerfreundlichkeit von Esri erfasst Daten zu Ihrer Nutzung von ArcGIS Pro, z. B. welche Werkzeuge Sie verwenden und auf welche Elemente in der Benutzeroberfläche Sie klicken. Außerdem werden einige Hardware- und Betriebssysteminformationen erfasst. Die Daten werden regelmäßig in einen Web-Service hochgeladen und an Esri gesendet. Sie werden von Entwicklern verwendet, um die Benutzeroberfläche und Benutzerfreundlichkeit von ArcGIS Pro zu verbessern. Es werden keine persönlichen Informationen erfasst und auch keine Informationen über die Art und Weise, wie Sie andere Softwareanwendungen nutzen.

Die Teilnahme am Programm erfolgt im Hintergrund. Sie hat keinen Einfluss auf die Performance der Software und erfordert keine Maßnahmen Ihrerseits. Weitere Informationen über das Programm finden Sie unter FAQ: Wie funktioniert das Programm zur Verbesserung der Benutzerfreundlichkeit von Esri für ArcGIS Desktop? auf der Website des technischen Supports von Esri.

Einer der vorbereitenden Schritte bei der Installation von ArcGIS Pro besteht in der Aufforderung, am Programm zur Verbesserung der Benutzerfreundlichkeit von Esri teilzunehmen. Das Kontrollkästchen für die Teilnahme ist standardmäßig aktiviert. Wenn Sie nicht teilnehmen möchten, deaktivieren Sie das Kontrollkästchen, bevor Sie fortfahren.

Option für die Teilnahme am Programm zur Verbesserung der Benutzerfreundlichkeit von Esri im Fenster des Installationsassistenten

Wenn Sie sich zunächst für und später gegen die Teilnahme entscheiden, können Sie den Wert des Registrierungsschlüssels HKEY_LOCAL_MACHINE\Software\ESRI\ArcGISPro\Settings\EnableEUEI von "1" in "0" ändern. Das setzt voraus, dass Sie über Administratorberechtigungen auf Ihrem Computer verfügen. Alternativ können Sie mit der Deinstallation von ArcGIS Pro beginnen und sich für das Reparieren (und nicht das Entfernen) der Anwendung entscheiden. Deaktivieren Sie im Dialogfeld Bereit das Programm zu reparieren das Kontrollkästchen für die Teilnahme, und fahren Sie mit dem Installieren der Reparatur fort.