Skip To Content

Symbolisieren von Karten-Layern

Zusammenfassung des Lernprogramms

Play Video

  • Videolänge: 1:42
  • Dieses Video wurde mit ArcGIS Pro 2.0 erstellt.

Symbolisierung ist die Verwendung von Symbolen zur Darstellung der Features und Attribute eines Karten-Layers. In einem Städte-Layer können schwarze Kreise beispielsweise die Städte symbolisieren. Die Größe der Kreise kann varriert werden, um die Bevölkerungszahl jeder Stadt zu symbolisieren. Symbole werden durch visuelle Eigenschaften wie Form, Größe, Farbe, Abstand und (in 3D) perspektivische Höhe definiert.

  • Geschätzte Zeit: 40 Minuten
  • Softwareanforderungen: ArcGIS Pro
Hinweis:

Die Lernprogrammschritte in der Online-Hilfe spiegeln das Aussehen und die Funktionen der aktuellen Softwareversion wider. Falls Sie über eine frühere Software-Version verfügen, verwenden Sie das Offline-Hilfesystem, um das Lernprogramm zu öffnen. Dem Abschnitt ArcGIS Pro-Hilfe können Sie die Schritte zum Wechseln vom Online- zum Offline-Hilfesystem entnehmen. Wenn Sie weder über ArcGIS Pro noch über ArcGIS Online verfügen, können Sie sich für eine kostenlose Testversion von ArcGIS registrieren.

Öffnen des Projekts

In diesem Projekt erstellen Sie eine Karte, in der Buslinien, Bushaltestellen und die Bevölkerungsdichte in Christchurch, Neuseeland, dargestellt werden.

  1. Starten Sie ArcGIS Pro, und melden Sie sich ggf. an.
  2. Klicken Sie auf der Startseite unter Ihren zuletzt verwendeten Projekten auf Anderes Projekt öffnen.
    Hinweis:

    Wenn ein Projekt bereits geöffnet ist, klicken Sie auf dem Menüband auf die Registerkarte Projekt. Klicken Sie links in der Liste mit Registerkarten auf Öffnen.

  3. Klicken Sie auf der Projektseite Öffnen auf Portal, anschließend auf Durchsuchen.

    Die Projektseite "Öffnen"

  4. Klicken Sie im Dialogfeld Projekt öffnen unter Portal Portal auf Gesamtes Portal Gesamtes Portal.
  5. Geben Sie oben im Dialogfeld unter Suchen den Text Symbolize map layers tutorial ein, und drücken Sie die EINGABETASTE.
  6. Klicken Sie in der Liste der Suchergebnisse auf Symbolize map layers, um das Projektpaket auszuwählen.
    Hinweis:

    Wenn mehrere Projektpakete mit diesem Namen vorhanden sind, sehen Sie sich die Spalte Besitzer an. Wählen Sie das Element mit dem Besitzernamen ArcGISProTutorials aus.

    Wenn Sie keine Suchergebnisse erhalten, lesen Sie die Informationen unter Aufrufen der Schnellstart-Lernprogramme.

  7. Klicken Sie auf OK.

    Das Projekt wird mit einer Kartenansicht von Neuseeland geöffnet. Sie zoomen auf den Interessenbereich "Christchurch". Mit 381.800 Einwohnern ist Christchurch die drittgrößte Stadt in Neuseeland.

    Karte von Neuseeland

    Das Projekt wird in Ihrem <user documents>\ArcGIS\Packages-Ordner gespeichert.

  8. Klicken Sie bei Bedarf auf die Registerkarte Karte des Menübands. Klicken Sie in der Gruppe Navigieren auf LesezeichenLesezeichen und auf Christchurch Urban Area.

    Die Kartenansicht wird auf das Stadtgebiet vergrößert. Der Layer "Urban Area" ist mit einer hellgrünen Füllfarbe und einem schwarzen Umriss symbolisiert.

Symbolisieren des Stadtgebiets

Der Layer "Urban Area" dient dazu, die Grenze des Untersuchungsgebiets zu definieren. Die Vollfarbe überlagert jedoch die Grundkarte. Sie ändern das Symbol, um die Vollfarbenfüllung zu entfernen. Außerdem geben Sie der Grenze ein weicheres, geschummertes Aussehen.

  1. Klicken Sie im Bereich Inhalt auf den Layer Urban Area, um ihn auszuwählen.

    Der Layer wird im Bereich Inhalt hervorgehoben. Auf dem Menüband wird die kontextbezogene Registerkarte Feature-Layer angezeigt.

  2. Klicken Sie auf dem Menüband unter Feature-Layer auf die Registerkarte Aussehen. Klicken Sie in der Gruppe Darstellung auf Symbolisierung Symbolisierung.
    Hinweis:

    Die Schaltfläche Symbolisierung ist eine Trennschaltfläche. Klicken Sie auf die obere Hälfte (Symbol), es sei denn, Sie werden angewiesen, auf die untere Hälfte (Dropdown-Menü) zu klicken.

    Der Bereich Symbolisierung - Urban Area wird angezeigt. Am oberen Rand des Bereichs ist die Registerkarte Primäre Symbolisierung ausgewählt Primäre Symbolisierung. Die primäre Symbolisierungsmethode ist "Einzelsymbol", d. h. alle Features in dem Layer werden mit demselben Symbol dargestellt. (In diesem Fall verfügt der Layer nur über ein Feature.)

  3. Klicken Sie im Bereich Symbolisierung – Urban Area neben Symbol auf das Symbolmuster.

    Der Bereich wird geändert und zeigt Formatierungsoptionen für Symbole an.

  4. Klicken Sie oben im Bereich ggf. auf die Registerkarte Galerie.
  5. Geben Sie im Suchfeld Ausdehnung transparent ein, und drücken Sie die Eingabetaste.

    Im Style ArcGIS 2D gibt es mehrere Symbole mit unterschiedlichen Farben und Umrissen. Sie können den Mauszeiger über die Symbole bewegen, um weitere Informationen zu erhalten.

  6. Klicken Sie auf das Symbol Ausdehnung: transparent, grau, um es auszuwählen.

    Symbol "Ausdehnung: transparent, grau"

    Die Symbolisierung für den Layer "Urban Area" wird in der Karte und im Bereich Inhalt aktualisiert. Durch das Symbol können Sie die Grundkarte darunter sehen. Der Anfang ist gemacht, aber Sie möchten den Effekt einer geschummerten Grenze mit transparentem Innenbereich erzielen.

    Symbolisierungsbeispiele für den Layer "Urban Area" im direkten Vergleich
    Links: Das Stadtgebiet wird durch eine teilweise transparente graue Füllung symbolisiert. Rechts: Der gewünschte Effekt ist eine geschummerte Grenze mit einem vollständig transparenten Innenbereich.

  7. Klicken Sie oben im Bereich auf die Registerkarte Eigenschaften.

    Unter der Registerkarte Eigenschaften befinden sich drei grafische Registerkarten. Auf der Registerkarte Symbol Symbol können Sie Eigenschaften des Symbols ändern. Sie können beispielsweise die Füllfarbe, die Umrissfarbe und die Umrissstärke eines Polygonsymbols ändern.

  8. Klicken Sie auf die Registerkarte Layer Layer.

    Auf dieser Registerkarte können Sie Eigenschaften der grafischen Elemente oder der Symbol-Layer ändern, die das Symbol umfassen. Dadurch haben Sie eine größere Kontrolle über das Aussehen des Symbols. Dieses Symbol besteht aus zwei Layern – einem Strich und einer Füllung.

  9. Klicken Sie auf die Registerkarte Struktur Struktur.

    Auf dieser Registerkarte können Sie die Struktur des Symbols ändern, indem Sie Symbol-Layer hinzufügen und entfernen. Zudem können Sie Effekte anwenden. Hier fügen Sie dem Füllungs-Layer einen Kreisring-Effekt hinzu. Durch den Kreisring-Effekt wird die graue Füllung auf einen Ring am Rand des Polygons beschränkt. Der Innenbereich ist transparent, wie das Loch eines Kreisrings.

  10. Klicken Sie auf der Registerkarte Struktur unter Layer unter dem Füllsymbol-Layer auf Effekt hinzufügen. Klicken Sie im Dropdown-Menü auf Kreisring.

    Registerkarte "Struktur" des Bereichs "Symbolisierung - Symbol formatieren"

    Nach Anwenden des Kreisring-Effekts können Sie jetzt dessen Breite auf der Registerkarte Layer angeben.

  11. Klicken Sie auf die Registerkarte Layer Layer.
  12. Klicken Sie auf den Symbol-Layer Vollfarbenfüllung, um mit dessen Eigenschaften zu arbeiten. Blenden Sie die Überschrift Kreisring-Effekt ein, und ändern Sie die Breite in 6 Pkt.

    Registerkarte "Layer" des Bereichs "Symbolisierung - Symbol formatieren"

    Das Symbol wird in der Vorschau am unteren Rand des Bereichs angezeigt.

  13. Klicken Sie auf Übernehmen.

    Die Symbolisierung auf der Karte wird aktualisiert.

  14. Aktivieren Sie im Bereich Inhalt die Layer Bus Stops und Bus Routes.

    In den nächsten Abschnitten ändern Sie die Symbolisierung für beide Layer. Zunächst wählen Sie eine neutralere Grundkarte aus.

  15. Klicken Sie auf dem Menüband auf die Registerkarte Karte. Klicken Sie in der Gruppe Layer auf Grundkarte Grundkarte und dann auf Hellgrauer Hintergrund.

    Die Grundkarte mit dem hellgrauen Hintergrund umfasst zwei Layer: den Layer "Weltweite Grundkarte mit hellgrauem Hintergrund" im unteren Teil des Bereichs Inhalt und den Layer "Weltweite hellgraue Referenzkarte" im oberen Teil. Für diese Karte benötigen Sie den Referenz-Layer nicht.

  16. Klicken Sie im Bereich Inhalt mit der rechten Maustaste auf den Layer Weltweite hellgraue Referenzkarte, und klicken Sie auf Entfernen Entfernen.

    Karte mit der Grundkarte "Hellgrauer Hintergrund"

    Bevor Sie den Vorgang fortsetzen, speichern Sie Ihre Änderungen.

  17. Klicken Sie auf der Symbolleiste für den Schnellzugriff auf die Schaltfläche Speichern Speichern, um das Projekt zu speichern.

Symbolisieren der Bushaltestellen

Das aktuelle Symbol für den Layer "Bus Stops" ist ein kleiner dunkler Kreis. Sie ersetzen ihn durch ein Symbol, das Bushaltestellen genauer darstellt.

  1. Klicken Sie im Bereich Inhalt auf den Layer Bushaltestellen, um ihn auszuwählen.
  2. Klicken Sie im Bereich Symbolisierung – Bus Stops auf das Symbolmuster.

    Im Bereich werden jetzt die Formatierungsoptionen für Punktsymbole angezeigt.

    Tipp:

    Wenn Sie zuvor den Bereich Symbolisierung geschlossen haben, können Sie den Bereich direkt bei den Symbolformatierungsoptionen öffnen, indem Sie auf das Symbolmuster für den Layer Bus Stops im Bereich Inhalt klicken.

  3. Klicken Sie oben im Bereich auf die Registerkarte Galerie.
  4. Geben Sie im Suchfeld bus ein, und drücken Sie die EINGABETASTE.
    Symbole für Bushaltestellen

    Im Style ArcGIS-2D werden Symbole für Busbahnhöfe gefunden. Diese Symbole sind auch für Bushaltestellen geeignet.

  5. Klicken Sie auf das kleinste Bushaltestellensymbol, um es auszuwählen.

    Die Karte und der Bereich Inhalt werden mit dem neuen Symbol aktualisiert. Sie ändern die Symboleigenschaften.

  6. Klicken Sie im Bereich Symbolisierung – Bus Stops auf die Registerkarte Eigenschaften und dann auf die Registerkarte Symbol Symbol.
  7. Klicken Sie unter Aussehen auf den Dropdown-Pfeil Farbe. Wählen Sie auf der Farbpalette Cabernet (letzte Zeile, letzte Spalte) aus.
    Tipp:

    Wenn Sie mit der Maus auf ein Farbkästchen zeigen, wird dessen Name angezeigt.

  8. Ändern Sie das Attribut in 8 Pkt, und drücken Sie die EINGABETASTE. Klicken Sie auf Übernehmen.
    Einstellungen für das Aussehen von Bushaltestellen im Bereich "Symbolisierung"
  9. Ändern Sie die Vergrößerungseinstellung am unteren Rand des Bereichs Symbolisierung unter der Symbolvorschau auf 400 %.

    Die Symbolvorschau zeigt, dass die Farbe Cabernet auf das Bussymbol, jedoch nicht auf den Umriss angewendet wurde.

  10. Klicken Sie auf die Registerkarte Layer Layer.

    Das Symbol für "Bushaltestelle" besteht aus zwei Markersymbol-Layern: dem Bussymbol und einem weißen Kreis mit einer grauen Umrisslinie.

  11. Klicken Sie auf das weiße Kreissymbol, um es auszuwählen.
    Layer mit Bushaltestellensymbolen
  12. Klicken Sie unter Aussehen auf den Dropdown-Pfeil Umrissfarbe, und wählen Sie Cabernet aus.

    Im Vorschaufenster haben das Symbol und der Umriss jetzt dieselbe Farbe.

  13. Klicken Sie auf Übernehmen.

    Das Bushaltestellensymbol wird auf der Karte und im Bereich Inhalt aktualisiert. Im aktuellen Kartenmaßstab machen die Symbole die Karte unübersichtlich. Sie legen einen Sichtbarkeitsbereich für den Layer fest, damit die Symbole nur dann angezeigt werden, wenn die Karte vergrößert wird.

  14. Wählen Sie im Bereich Inhalt bei Bedarf den Layer Bushaltestellen aus.
  15. Klicken Sie auf dem Menüband unter Feature-Layer auf die Registerkarte Aussehen. Klicken Sie in der Gruppe Sichtbarkeitsbereichauf das Dropdown-Menü neben Größer alsKleinster Maßstab, und klicken Sie auf 1:24.000. (Wird der Wert nicht in der Liste angezeigt, können Sie ihn in das Feld eingeben.)

    Die Symbole werden nicht mehr auf der Karte angezeigt. Im Bereich Inhalt ist das Häkchen des Layers grau. Dies bedeutet, dass der Layer aktiviert, im aktuellen Kartenmaßstab jedoch nicht sichtbar ist.

  16. Klicken Sie unten links in der Kartenansicht in das Feld "Kartenmaßstab". Ersetzen Sie den aktuellen Wert durch 1:23.999 (oder einfach 23999). Drücken Sie EINGABE.
    Karte mit symbolisierten Bushaltestellen

    Die Karte wird vergrößert, und die Bushaltestellen werden angezeigt.

  17. Klicken Sie auf dem Menüband auf die Registerkarte Karte. Klicken Sie in der Gruppe Navigieren auf die Schaltfläche Vorherige Ausdehnung Vorherige Ausdehnung, um zum vollständigen Stadtgebiet zurückzukehren.
  18. Klicken Sie auf der Symbolleiste für den Schnellzugriff auf die Schaltfläche Speichern Speichern, um das Projekt zu speichern.

Symbolisieren der Buslinien

Die Buslinien werden derzeit mit einem Einzelsymbol dargestellt. Die Attributtabelle für den Layer enthält Attribute wie Routennamen, Wegbeschreibungen für Routen und Routentypen, die zur aussagekräftigeren Symbolisierung der Features verwendet werden können.

  1. Klicken Sie im Bereich Inhalt auf den Layer Buslinien, um ihn auszuwählen.
  2. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den ausgewählten Layer, und klicken Sie auf Attributtabelle Tabelle öffnen.

    Die Attributtabelle wird geöffnet. Sie symbolisieren die Routen entsprechend ihren Werten im Feld Type.

  3. Führen Sie den Bildlauf nach unten durch die Tabelle durch, und sehen Sie sich die Werte im Feld Type an.

    Es gibt vier mögliche Linientypen:

    • "City Connector" bezeichnet Linien, die die Vorstadtgebiete mit der Innenstadt verbinden.
    • "Suburban Links" bezeichnet Linien, die zwischen den Vorstadtgebieten verkehren.
    • Linien des Typs "Metro Line" verkehren auf Hauptstraßen.
    • "Ferry" bezeichnet die Fährverbindung zwischen Lyttelton und Diamond Harbour.

    Sie stellen jeden Linientyp mit einer anderen Farbe dar.

  4. Schließen Sie die Attributtabelle Buslinien.
  5. Klicken Sie im Bereich Symbolisierung - Bus Routes auf das Dropdown-Menü Primäre Symbolisierung und dann auf Einzelwerte.
  6. Klicken Sie auf das Dropdown-Menü Feld 1 und dann auf Type.

    In der unteren Hälfte des Bereichs, auf der Registerkarte Klassen, werden Symbole den Einzelwerten im Feld Type zugewiesen. Die Karte und der Bereich Inhalt werden aktualisiert.

    Einzelwertsymbole für Buslinien

    Es gibt auch ein graues Symbol, das alle anderen Werte darstellt. Das Symbol wird für diesen Layer nicht benötigt.

  7. Klicken Sie über der Werteliste auf Mehr, und deaktivieren Sie Alle anderen Werte anzeigen.

    Das Symbol <alle anderen Werte> wird entfernt.

    Tipp:

    Das Symbol <alle anderen Werte> wird für Features verwendet, die Sie anzeigen wollen, aber nicht unterscheiden müssen. Nehmen Sie beispielsweise an, dass die Buslinien der Metro Line im Fokus Ihrer Karte stehen, während die anderen Buslinien Hintergrundinformationen darstellen. Sie können die anderen Routentypen aus der Werteliste entfernen, indem Sie mit der rechten Maustaste darauf klicken und dann auf Entfernen Entfernen klicken. Die Features für die entfernten Routen werden weiterhin auf der Karte dargestellt, jedoch durch das Symbol <alle anderen Werte> symbolisiert. Weitere Informationen finden Sie unter Einzelwerte.

  8. Klicken Sie erneut auf Mehr, und klicken Sie dann auf Alle Symbole formatieren.
  9. Klicken Sie oben im Bereich auf die Registerkarte Galerie. Geben Sie in das Suchfeld minor road ein, und drücken Sie die EINGABETASTE.
  10. Klicken Sie im Style ArcGIS 2D auf das Symbol "Nebenstraße" mit dem schwarzen Umriss.

    Symbole für "Nebenstraße" in der Symbolgalerie

    Als Nächstes wenden Sie ein Farbschema auf das Symbol an.

  11. Klicken Sie am oberen Rand des Bereichs auf die Schaltfläche ZurückZurück.
  12. Klicken Sie im Bereich Symbolisierung Primäre Symbolisierung auf den Dropdown-Pfeil Farbschema. Aktivieren Sie unten in der Liste der Farbschemas das Feld Namen anzeigen.
    Tipp:

    Sie können auch mit der Maus auf ein Farbschema zeigen, um dessen Namen anzuzeigen.

  13. Klicken Sie auf das Farbschema Dunkel 2 (4 Klassen).

    Sie ändern das Symbol "Ferry", da Fährrouten normalerweise durch gestrichelte Linien symbolisiert werden.

  14. Klicken Sie in der unteren Hälfte des Bereichs auf das Liniensymbol für Ferry, um die Symbolgalerie aufzurufen.
  15. Geben Sie im Suchfeld ferry ein, und drücken Sie die EINGABETASTE. Klicken Sie im Style ArcGIS 2D auf das Fährensymbol.

    Symbol "Ferry"

    Tipp:

    Sie können zu Symbolen in der Galerie navigieren, aber auch danach suchen.

    Auf dieser Karte würde das Fährensymbol besser aussehen, wenn es dunkler wäre.

  16. Klicken Sie oben im Bereich auf die Registerkarte Eigenschaften. Klicken Sie auf der Registerkarte Symbol Symbol unter Aussehen auf den Dropdown-Pfeil Farbe und dann auf Dunkles Marineblau. Klicken Sie auf Übernehmen.

    Farbpalette mit eingekreistem Farbkästchen für dunkles Marineblau

    Das Symbol wird im Bereich Inhalt und auf der Karte aktualisiert.

    Karte mit aktualisiertem Fährensymbol

    Die Buslinie sieht gut aus, kann aber noch verbessert werden. Sie verwenden die Symbol-Layer-Darstellung für mehr Kontrolle über die Symbolisierung an Straßenkreuzungen und Überlappungen.

    Beispiele für Straßenkreuzungen und Überlappungen
    Links: Suburban-Link-Linien kreuzen einander. Sie entfernen die Straßenbegrenzungen (die schwarzen Umrisse) an den Kreuzungen. Rechts: Eine blaue Metro-Line-Buslinie und ein rote Suburban-Link-Linie haben die gleiche Route, und eine Suburban-Link-Linie kreuzt eine City-Connector-Linie. Sie geben an, welche Features im Layer über welchen anderen dargestellt werden.

  17. Klicken Sie am oberen Rand des Bereichs Symbolisierung - Bus Routes auf die Schaltfläche Zurück Zurück.
  18. Klicken Sie oben im Bereich auf die Registerkarte Darstellung von Symbol-Layern Darstellung von Symbol-Layern.
  19. Klicken Sie auf Symbol-Layer-Darstellung aktivieren.

    Einstellung "Symbol-Layer-Darstellung aktivieren"

  20. Ziehen Sie auf der Registerkarte Standard die Metro-Line-Buslinie an die Spitze der Liste Darstellungsreihenfolge.
  21. Ziehen Sie "Ferry" an das Ende der Liste.

    Busliniensymbole in zugewiesener Darstellungsreihenfolge

    Wenn Sie die Darstellungsreihenfolge ändern, wird die Karte aktualisiert. Die Metro-Line-Buslinie wird jetzt über den anderen Buslinien dargestellt und visuell nie durch eine andere Buslinie unterbrochen. Auch die City-Connector-Linie wird über den Suburban-Link-Features dargestellt.

    Hinweis:

    Die Reihenfolge der Symboldarstellung ist unabhängig von der Reihenfolge der Symbolklassen im Bereich Inhalt. Im Bereich Inhalt befinden sich die Symbolklassen für die vier eindeutigen Linientypen weiterhin standardmäßig in ihrer alphabetischen Reihenfolge. Sie können diese Reihenfolge ändern, indem Sie Symbolklassen auf der Registerkarte Primäre Symbolisierung Primäre Symbolisierung nach oben bzw. unten ziehen.

    Wie Sie sehen, sind im Bereich Symbolisierung - Bus Routes drei der Routen auf Verbinden gesetzt. Mit dieser Einstellungen werden Straßenbegrenzungen dort entfernt, wo sich Features des gleichen Routentyps überschneiden. Sie ändern diese Einstellung in Verbinden und zusammenführen, um Straßenbegrenzungen an Kreuzungen unterschiedlicher Routentypen zu entfernen.

    Beispiele für die Einstellung "Verbinden" und die Einstellung "Verbinden und zusammenführen"
    Links: Mit der Einstellung Verbinden werden Straßenbegrenzungen dort entfernt, wo sich Features des gleichen Routentyps überschneiden. Links: Mit der Einstellung Verbinden werden Straßenbegrenzungen dort entfernt, wo sich Features des gleichen Routentyps überschneiden. (Die Begrenzungen werden nicht wirklich entfernt, sondern überzeichnet.)

  22. Klicken Sie auf den Dropdown-Pfeil neben "City Connector" und dann auf Verbinden und zusammenführen. Klicken Sie auf den Dropdown-Pfeil neben "Suburban Link" und dann auf Verbinden und zusammenführen.

    Die Karte wird mit Ihren Einstellungen aktualisiert.

    Hinweis:

    Die Einstellung Verbinden und zusammenführen wirkt sich auf das Darstellungsverhalten eines Symbols im Verhältnis zum Symbol darüber aus. Für das Symbol "Metro Line" gibt es die Einstellung Verbinden und zusammenführen nicht, weil dieses sich in der Darstellungsreihenfolge ganz oben befindet. Sowohl die Einstellung Verbindung als auch die Einstellung Verbinden und zusammenführen wirken sich auf die Darstellungsbeziehung der Komponenten-Symbol-Layer eines Symbols aus (in diesem Fall die beiden Strich-Layer, die Straßen und Begrenzungen darstellen und aus denen die Busliniensymbole bestehen). Für das Symbol "Ferry" ist die einzige verfügbare Einstellung Keine Verbindung, da dieses Symbol aus einem einzelnen Strich-Layer besteht. Weitere Informationen finden Sie unter Symbol-Layer-Darstellung.

  23. Vergrößern Sie die Karte auf einen größeren Maßstab, wie z. B. 1:50.000, um den Effekt besser sehen zu können. Schwenken Sie auf verschiedene Bereiche des Stadtgebiets.
  24. Klicken Sie abschließend auf dem Menüband auf die Registerkarte Karte. Klicken Sie in der Gruppe Navigieren auf Lesezeichen und auf Christchurch Urban Area.
  25. Klicken Sie auf der Symbolleiste für den Schnellzugriff auf die Schaltfläche Speichern Speichern.

Symbolisieren der Bevölkerung

Abschließend symbolisieren Sie die Bevölkerungszahl im Stadtgebiet von Christchurch, um die Beziehung zwischen Buslinien und Bevölkerungszahl zu visualisieren.

  1. Aktivieren Sie im Bereich Inhalt den Layer Population.

    Ein Layer mit hoher Punktdichte deckt das Stadtgebiet ab. Jeder Punkt befindet sich in der Mitte eines Gitterblocks. Ein Gitterblock, wie beispielsweise ein Zählblock der USA, ist ein kleines Gebiet, für das Volkszählungsdaten erfasst werden. In diesem Layer ist für jeden Punkt die Bevölkerungszahl des jeweiligen Gitterblocks hinterlegt.

  2. Klicken Sie auf der Karte auf einen Bevölkerungspunkt.
    Pop-up für das Feature "Population"

    Ein Pop-up zeigt die Bevölkerungszahl von 2013 für den mit dem Punkt verknüpften Gitterblock an. Wenn Sie den Layer als Heatmap darstellen, können Sie erkennen, wo die Bevölkerung konzentriert ist.

  3. Schließen Sie das Pop-up.
  4. Klicken Sie bei Bedarf im Bereich Inhalt auf den Layer Population, um ihn auszuwählen.
  5. Klicken Sie im Bereich Symbolisierung – Population auf die Registerkarte Primäre Symbolisierung Primäre Symbolisierung. Klicken Sie auf das Dropdown-Menü Primäre Symbolisierung und dann auf Heatmap.

    Die Heatmap wird angezeigt. Momentan stellt sie die Dichte der Punkte, nicht deren Bevölkerungswerte, dar.

  6. Klicken Sie in den Heatmap-Einstellungen auf das Dropdown-Menü Gewichtungsfeld und dann auf Pop 2013.

    Nun zeigt die Heatmap die Bevölkerungsdichte an. Gelbe Flächen haben eine hohe, rote und violette Flächen eine mittlere und blaue Flächen eine niedrige Bevölkerungsdichte.

  7. Ändern Sie die Einstellung Radius in 15.

    Das Muster zeigt mehr lokale Variationen. Je größer der Radiuswert ist, desto generalisierter ist das Muster. Sie können mit verschiedenen Einstellungen experimentieren – kein Wert ist richtig oder falsch.

    Da die Heatmap die Buslinien abdeckt, ändern Sie die Reihenfolge der Layer im Bereich Inhalt.

  8. Ziehen Sie im Bereich Inhalt den Layer Population unter den Layer Bus Routes. Stellen Sie sicher, dass der Layer Population noch im Bereich Inhalt ausgewählt ist.
  9. Klicken Sie auf dem Menüband unter Feature-Layer auf die Registerkarte Aussehen. Stellen Sie in der Gruppe Effekte den Schieberegler Layer-Transparenz Transparenz auf 65% ein.
  10. Klicken Sie in der Gruppe Sichtbarkeitsbereich auf den Dropdown-Pfeil neben Größer als Maximaler Maßstab und dann auf 1:50.000, um den maximalen Anzeigemaßstab für die Heatmap festzulegen.

    In einem größeren Maßstab ist das Muster zu lokal, und die Heatmap sieht zu unruhig aus.

  11. Zoomen und schwenken Sie, um die Karte zu erkunden.

    Eine Karte der Bevölkerungsdichte und der Buslinien

    Die Buslinien korrespondieren gut mit den besiedelten Teilen des Stadtgebiets.

  12. Klicken Sie auf der Symbolleiste für den Schnellzugriff auf die Schaltfläche Speichern Speichern.
  13. Schließen Sie mit Ausnahme von Inhalt und Katalog alle geöffneten Bereiche.

In diesem Lernprogramm haben Sie verschiedene primäre Symbolisierungsmethoden wie Einzelsymbol, Einzelwerte und Heatmap verwendet, um die Layer in Ihrer Karte zu zeichnen. Außerdem haben Sie mit Symbol-Layern und Struktur gearbeitet, um die primäre Symbolisierung auf verschiedene Weise zu verbessern. Es gibt weitere primäre Symbolisierungsmethoden und viele weitere Methoden zur Anpassung von Symbolen für Ihre Karten. Anregungen durch Beispiele für Karten, die mit ArcGIS Pro und anderen ArcGIS-Anwendungen entworfen wurden, finden Sie auf der Website Maps We Love.

Als Nächstes können Sie die Lernprogramme Beschriften Ihrer Karte oder Erstellen eines Layouts erkunden.

Verwandte Themen