Skip To Content

Geoverarbeitungsverlauf

Die Geoverarbeitungswerkzeuge, die Sie ausführen, werden protokolliert und mit Ihrem Projekt gespeichert. Sie können detaillierte Informationen zu jedem ausgeführten Werkzeug anzeigen und es erneut mit denselben zuvor verwendeten Einstellungen öffnen. Der Geoverarbeitungsverlauf ermöglicht es Ihnen, produktiver zu arbeiten und die Prozesse zum Erstellen der Daten und Layer in Ihrem Projekt besser zu verstehen.

Beim Ausführen eines Geoverarbeitungswerkzeugs wird ein Eintrag unter Geoverarbeitung Geoverarbeitungsverlauf im Bereich Katalog auf der Registerkarte Verlauf hinzugefügt.

Geoverarbeitungsverlauf

Verlaufseinträge

Jeder Verlaufseintrag enthält folgende detaillierte Informationen zu dem Werkzeug:

  • Die Eingaben, Ausgaben sowie andere Parametereinstellungen
  • Den Zeitpunkt der Ausführung und der Beendigung der Ausführung des Werkzeugs sowie die Dauer der Ausführung
  • Ob der Prozess erfolgreich abgeschlossen wurde oder ob ein Fehler aufgetreten ist
  • Alle Informationen, Warnungen oder Fehlermeldungen
  • Links, um Berichte oder Dateien wie PDF- oder HTML-Dokumente auszugeben, die in Ihrer Standardsystemanwendung geöffnet werden

Verwalten des Verlaufs

Wenn Sie das Projekt zu einem späteren Zeitpunkt öffnen, um die Arbeit fortzusetzen, kann der gesamte Geoverarbeitungsverlauf überprüft werden. Sie können jedes Werkzeug in dem Verlauf erneut öffnen und ausführen, indem Sie auf den Eintrag doppelklicken. Wenn der Geoverarbeitungsverlauf nicht im Projekt beibehalten werden soll, können Sie ihn entfernen. Um einzelne Werkzeuge zu entfernen, klicken Sie mit der rechten Maustaste auf einen Eintrag, und wählen Sie Entfernen aus. Einzelne oder mehrere ausgewählte Verlaufseinträge können auch mit der Schaltfläche Entfernen Löschen entfernt werden.

Automatisieren der Geoverarbeitung

Die Geoverarbeitungswerkzeuge, die über den Bereich Geoverarbeitung als Ausgangspunkt zum Automatisieren der Geoverarbeitung ausgeführt werden, funktionieren in Python und ModelBuilder.

  • Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf einen Eintrag des Geoverarbeitungsverlaufs und wählen Sie Python-Befehl kopieren aus, um den Befehl des Geoverarbeitungswerkzeugs als Python-Snippet zu kopieren. Sie können das Python-Snippet auch direkt aus einem Verlaufseintrag zum Python-Fenster hinzufügen, indem Sie den Befehl An Python-Fenster senden Python-Fenster anzeigen verwenden.
  • Einträge des Geoverarbeitungsverlaufs können auch per Drag & Drop in ModelBuilder verschoben werden. Dabei werden das Werkzeug und alle Parametereinstellungen in das Modell kopiert.

Freigeben der Analyse

Der Geoverarbeitungsverlauf spielt bei der Freigabe Ihrer Analyse als Geoverarbeitungspaket bzw. als Web-Werkzeug eine entscheidende Rolle. Jede Analyse, die Sie freigeben möchten, muss zunächst erfolgreich ausgeführt worden und bei Ihrem Geoverarbeitungsverlauf angemeldet sein.

Weitere Informationen zum Freigeben von Analysen