Skip To Content

Geoverarbeitungswerkzeuge zum Rückgängigmachen

Sie können mehrere Geoverarbeitungswerkzeuge zum Ändern der Eingabedaten in einer Editiersitzung ausführen, damit die Änderungen an der Feature-Geometrie oder an Attributen rückgängig gemacht werden können.

Aktivieren von "Rückgängig"

Mehrere Werkzeuge wie Feld berechnen, Integrieren, Anhängen, Fangen, Features ausrichten usw. weisen im Dialogfeld des Werkzeugs eine Umschaltfläche Rückgängig aktivieren neben der Schaltfläche Ausführen auf. Wenn diese Option aktiviert ist, wird durch Klicken auf Ausführen eine Editiersitzung gestartet und die Werkzeugverarbeitung durchgeführt. Nach Abschluss des Vorgangs bleibt die Editiersitzung offen, damit die Änderungen, die Sie mit dem Werkzeug an den Eingabedaten vorgenommenen haben, rückgängig gemacht werden können.

ArcGIS Pro startet die Bearbeitung automatisch, wenn Sie Features oder Attribute erstellen oder ändern. Es gibt keine explizite Möglichkeit, die Bearbeitung zu starten. Die Umschaltfläche Rückgängig aktivieren im Bereich Geoverarbeitung ist eine Verknüpfung, um eine Editiersitzung zu starten und aktiv zu lassen, die speziell für die Verwendung mit Geoverarbeitungswerkzeugen zum Ändern von Eingabedaten vorgesehen ist.

Hinweis:

Geoverarbeitungswerkzeuge, mit denen Felder hinzugefügt bzw. gelöscht oder andere Schemaänderungen durchgeführt werden, können nicht in einer Editiersitzung ausgeführt werden. Einige Werkzeuge, die Rückgängig aktivieren unterstützen, können ein Feld hinzufügen und Werte im neuen Feld berechnen, beispielsweise In der Nähe von. Wenn Sie dieses Werkzeug rückgängig machen, wird das Feld nicht aus den Daten entfernt. Stattdessen wird der Inhalt des Feldes auf <Null> festgelegt.

Rückgängigmachen und Wiederherstellen

Werten Sie nach dem Aktivieren von Rückgängig aktivieren und dem Ausführen des Werkzeugs die Ergebnisse aus, um festzulegen, ob die Änderungen an den Eingabedaten beibehalten werden sollen. Ein Banner wird oben im Bereich Geoverarbeitung hinzugefügt und weist auf ausstehende Änderungen hin. Um Ihnen beim Auswerten und Visualisieren der Änderungen an den Daten zu helfen, enthält das Banner die Steuerelemente Rückgängig und Wiederholen für die vom Werkzeug vorgenommenen Änderungen.

Speichern oder Verwerfen von Änderungen

Wenn Sie die vom Werkzeug vorgenommenen Änderungen an den Daten beibehalten möchten, müssen Sie auf Änderungen speichern klicken, damit Ihre Änderungen übernommen werden. Falls Sie die mit dem Werkzeug vorgenommenen Änderungen nicht beibehalten möchten, klicken Sie zum Zurücksetzen der Änderungen auf Änderungen verwerfen.

Wenn Sie die Änderungen weder speichern noch verwerfen, werden in der geöffneten Editiersitzung andere Geoverarbeitungswerkzeuge ausgeführt, was sich negativ auf die Performance und Anwendungsverhalten auswirken kann. Weitere Informationen finden Sie im folgenden Abschnitt "Überlegungen".

Hinweis:

Beim Speichern oder Verwerfen der Änderungen wird die vom Geoverarbeitungswerkzeug gestartete Editiersitzung geschlossen. Nach dem Speichern oder Verwerfen der Änderungen können Sie den Vorgang nicht mehr rückgängig machen oder wiederholen.

Weitere Informationen zum Speichern und Verwerfen von Änderungen

Weitere Überlegungen

Bei der Entscheidung, Geoverarbeitungswerkzeuge mit aktivierter Funktion Rückgängig aktivieren auszuführen, muss Folgendes berücksichtigt werden.

Threading

Werden Geoverarbeitungswerkzeuge in einer Editiersitzung ausgeführt, erfolgt deren Ausführung im Hauptanwendungs-Thread. Dies bedeutet, dass die Anwendung während der Ausführung der Werkzeuge von anderen Tasks blockiert wird.

Performance und Skalierbarkeit

Wenn Geoverarbeitungswerkzeuge in einer Editiersitzung ausgeführt werden, verschlechtert sich die Performance verglichen mit der Ausführung desselben Werkzeugs außerhalb einer Editiersitzung. Die Ähnlichkeit und Skalierbarkeit nimmt ab, da in einer Editiersitzung weniger Features verarbeitet werden können als außerhalb einer Editiersitzung.

Schema-Werkzeuge

Geoverarbeitungswerkzeuge, mit denen Felder wie Feld hinzufügen, Feld ändern und Feld löschen hinzugefügt oder gelöscht werden, können nicht in einer Editiersitzung ausgeführt werden.

Löschen oder Überschreiben von Datasets

Geoverarbeitungswerkzeuge, mit denen Datasets gelöscht oder überschrieben werden, können nicht in einer Editiersitzung ausgeführt werden. Außerdem lassen sich mit dem Befehl Löschen im Bereich Katalog keine Datasets aus diesen Speicherorten löschen.