Skip To Content

Bildhistogramm

Bildhistogramme fassen die Verteilung einer kontinuierlichen numerischen Variable durch die Messung der Häufigkeit zusammen, mit der bestimmte Werte im Bild angezeigt werden. Die X-Achse im Bildhistogramm ist eine Zahlenlinie und zeigt den Bereich der Bildpixelwerte an, der in Zahlenbereiche oder Abschnitte unterteilt wurde. Für jeden Abschnitt wird ein Balken dargestellt, wobei die Breite des Balkens den Dichtezahlenbereich des Abschnitts und die Höhe des Balkens die Anzahl der Pixel darstellt, die in diesen Bereich fallen. Das Verständnis der Verteilung Ihrer Daten ist ein wichtiger Schritt bei der Untersuchung von Daten.

Variable

Für Histogramme ist eine kontinuierliche Zahlenvariable auf der X-Achse erforderlich, die aus den Pixelwerten eines bestimmten Bildbandes besteht.

Bildhistogramm von Pixelwerten für das Infrarotband von Landsat-8

Transformation

Einige analytische Methoden erfordern, dass die Daten normal verteilt sind. Wenn die Daten verzerrt sind (keine proportionale Verteilung), können Sie die Daten transformieren, um eine Normalverteilung herzustellen. Mit Histogrammen können Sie die Effekte von logarithmischen und Quadratwurzel-Transformationen auf die Verteilung Ihrer Daten erkunden. Als Referenz können Sie eine Normalverteilungs-Überlagerung zu Ihrem Histogramm hinzufügen, indem Sie das Kontrollkästchen Normalverteilung anzeigen im Bereich Diagrammeigenschaften aktivieren.

Logarithmische Transformation

Die logarithmische Transformation wird häufig dann verwendet, wenn die Daten eine positiv verzerrte Verteilung aufweisen und nur wenige große Werte vorhanden sind. Wenn diese großen Werte in Ihrem Dataset vorhanden sind, hilft die logarithmische Transformation, konstantere Varianzen zu erreichen und die Daten zu normalisieren.

Im Beispiel wurde die positiv verzerrte Verteilung im Diagramm auf der linken Seite mit einer logarithmischen Transformation in eine Normalverteilung im Diagramm auf der rechten Seite transformiert:

Diagramm einer Rohdatenverteilung auf der linken Seite im Vergleich zur logarithmischen Transformation auf der rechten Seite.

Hinweis:

Logarithmische Transformationen können nur auf Zahlen größer als Null angewendet werden.

Quadratwurzel-Transformation

Eine Quadratwurzel-Transformation ähnelt einer logarithmischen Transformation dadurch, dass sie die rechtsseitige Schiefe eines Datasets verringert. Im Gegensatz zur logarithmischen Transformation kann die Quadratwurzel-Transformation auch auf die Null angewendet werden.

Hinweis:

Quadratwurzel-Transformationen können nur auf Zahlen größer als oder gleich Null angewendet werden.

Anzahl an Abschnitten

Die Anzahl der Abschnitte entspricht standardmäßig der Quadratwurzel der Anzahl von Datensätzen in Ihrem Dataset. Diese kann durch Änderung des Wertes Anzahl an Abschnitten auf der Registerkarte Daten des Bereichs Diagramm angepasst werden. Wenn Sie die Anzahl der Abschnitte ändern, können Sie mehr oder weniger Details in der Struktur Ihrer Daten anzeigen.

Statistiken

Einige grundlegende beschreibende Statistiken werden berechnet und in Histogrammen dargestellt. Der Mittel- und Medianwert werden jeweils mit einer Linie und eine Standardabweichung über und unter dem Mittelwert wird anhand von zwei Linien dargestellt. Sie können auf diese Elemente in der Statistiktabelle oder in der Diagrammlegende klicken, um sie zu aktivieren oder zu deaktivieren.

Achsen

Grenzen der Y-Achse

Die Standardgrenzen der Y-Achse werden entsprechend dem Bereich der Datenwerte auf der Achse festgelegt. Diese Werte können durch Eingabe eines neuen Wertes für die Achsengrenze angepasst werden. Durch das Festlegen von Achsengrenzen bleibt der Maßstab Ihres Diagramms für Vergleiche konsistent. Durch Klicken auf die Schaltfläche "Zurücksetzen" wird die Grenze der Achse auf den Standardwert zurückgesetzt.

Zahlenformat

Sie können formatieren, wie numerische Werte auf einer Achse dargestellt werden, indem Sie eine Zahlenformatkategorie angeben oder eine benutzerdefinierte Formatzeichenfolge definieren. Beispiel: $#,### kann als benutzerdefinierte Formatzeichenfolge für die Darstellung von Werten in einer Währung verwendet werden.

Führungslinien

Führungslinien oder Bereiche können als Referenz oder zum Hervorheben signifikanter Werte zu Diagrammen hinzugefügt werden. Um eine Führungslinie hinzuzufügen, navigieren Sie im Bereich Diagrammeigenschaften zur Registerkarte Führungslinien, und klicken Sie auf Führungslinie hinzufügen. Um eine Linie zu zeichnen, geben Sie einen Wert ein, wo die Linie gezeichnet werden soll. Geben Sie einen Start- und Endwert ein, um einen Bereich zu erstellen. Sie können optional Text zur Führungslinie hinzufügen, indem Sie einen Wert für Beschriftung angeben.

Darstellung

Titel und Beschreibung

Diagramme und Achsen erhalten Standardtitel basierend auf den Variablennamen und dem Diagrammtyp. Diese können auf der Registerkarte Allgemein im Bereich Diagrammeigenschaften bearbeitet werden. Sie können auch eine Beschreibung für das Diagramm eingeben, wobei es sich um einen Textblock handelt, der am unteren Rand des Diagrammfensters angezeigt wird.

Visuelle Formatierung

Wenn ein Diagrammfenster aktiv ist, ist das Diagrammformat-Kontextmenü verfügbar, in dem das Diagramm visuell formatiert werden kann. Die Optionen für Diagrammformatierung lauten wie folgt:

  • Ändern der Größe, Farbe und des Schriftschnitts, die für Achstentitel, Achsenbeschriftungen, Beschreibungstext und Legendentext verwendet werden
  • Ändern der Farbe, Breite und des Linientyps für Raster- und Achsenlinien
  • Ändern der Hintergrundfarbe des Diagramms