Skip To Content

Festlegen von Wegbeschreibungen

Mit der Network Analyst-Lizenz verfügbar.

Wegbeschreibungen sind Anweisungen, wie einem Routenverlauf abschnittsweise zu folgen ist. Sie können für jede Route erstellt werden, die von einer Netzwerkanalyse generiert wird, sofern das Netzwerk-Dataset dies unterstützt. Die Mindestanforderungen, die erfüllt sein müssen, damit Netzwerk-Datasets Wegbeschreibungen unterstützen, lauten wie folgt:

  • Ein Längenattribut mit Längeneinheiten
  • Mindestens eine Kantenquelle
  • Mindestens ein Textfeld auf der Kantenquelle

Die beim Berechnen einer Route erstellte Wegbeschreibung kann auf der Netzwerk-Dataset-Ebene angepasst werden. Dies bedeutet, dass die Straßennamen, die für die Berichterstellung zu Richtungen verwendet werden, mit dem Netzwerk-Dataset-Schema gespeichert werden. Diese Einstellungen können zum Anpassen der Wegbeschreibung geändert werden.

Allgemein

Die zum Angeben von Wegbeschreibungen verwendeten Einheiten sowie die zum Identifizieren von Straßen verwendeten Felder können auf der Registerkarte Allgemein geändert werden.

Einheiten zum Angeben von Wegbeschreibungen und Felder zum Identifizieren von Straßen auf der Registerkarte "Allgemein" ändern

Attributzuordnungen

  • Standardmäßiges Längenattribut wird zum Berechnen der Länge der einzelnen Routensegmente verwendet, für die eine Wegbeschreibung erstellt wird. Als Längenattribut kann ein beliebiges Kostenattribut ausgewählt werden. In ArcGIS werden die Netzwerkattribute automatisch durchsucht und es wird versucht, ein relevantes Kostenattribut zu ermitteln.
  • Beim Erstellen von Wegbeschreibungen wird Standardmäßiges Zeitattribut verwendet, um die Zeit zu berechnen, die zum Überqueren der einzelnen Segmente benötigt wird.
  • Mit der Feature-Kategorie werden spezifische Wegbeschreibungen für unterschiedliche Straßenarten und andere lineare Features bereitgestellt. Dies ist ein Deskriptor-Attribut vom Typ "Integer" mit den folgenden Werten:

    Wert für StraßenklasseTyp der StraßenklasseText für Beispiel-Wegbeschreibung

    1

    Ortsstraßen

    Links abbiegen in Main St

    2

    Autobahnen

    Nach Osten auf der I-55

    3

    Auffahrten

    Auffahrt nehmen und auf US-59 N wechseln

    4

    Fähren

    Lake-Expy-Fähre nehmen

    5

    Kreisverkehre

    Kreisverkehr nehmen und weiter nach Süden auf Main St

    6

    Hauptverkehrsstraßen

    Links abbiegen in Redlands Blvd.

    10

    Gehwege

    Biegen Sie links ab.

    11

    Wendepunkte

    Links abbiegen und dann durch den Gang M1w.

    12

    Treppen

    Treppe nach oben nehmen.

    13

    Rolltreppe

    Rolltreppe nach oben nehmen.

    14

    Aufzug

    Aufzug nach oben nehmen.

    15

    Fußgängerrampe

    Übergang nach oben zur Ebene 2 nehmen

    64

    Öffentlicher Verkehr

    Öffentliches Verkehrsmittel nutzen

    128

    Schifffahrtslinien

    Leicht Steuerbord auf Mississippihaven.

    Werte für Straßenklasse
  • Manöverklasse identifiziert für die Wegbeschreibung kleine Verbindungsstraßen an der oder angrenzend an die Straßenkreuzung. Dies ist ein Deskriptor-Attribut vom Typ "Integer", dessen Werte in der folgenden Tabelle angegeben sind:

    ManöverklassenwertManöverklassentypBeschreibung

    0

    Standardeinstellung

    Standardwert, der Straßen außerhalb von Straßenkreuzungen zugewiesen wird.

    1

    Kreuzung Intern

    Straßensegmente im Inneren einer Kreuzung von doppelt digitalisierten Straßen.

    2

    Manöver

    Straßensegmente, die eine Abbiegespur bilden (oft anzutreffen, wo Straßen sich in einem spitzen Winkel kreuzen).

    Manöverklassenwerte

Zusätzliche Datenquellen

  • Signpost-Features und Signpost-Join-Tabelle enthalten den Text der Wegweiser, die ein Fahrer normalerweise sieht, wenn er die angegebene Route fährt. Die Informationen auf diesen Wegweisern umfassen meist die Ausfahrtnummer, den Namen der Straße und den Ort, zu dem die Straße führt. Dieser Text kann zur Erleichterung der Navigation in die Wegbeschreibung aufgenommen werden, z. B. Nehmen Sie die Ausfahrt, und fahren Sie auf die US-59 nach Norden in Richtung Springfield.

    Weitere Informationen zur Signpost-Feature-Class und Signpost-Join-Tabelle

  • Die Tabelle für Straßengabelungen identifiziert Kantenpaare (nach EdgeFCID/FID/FrmPos/ToPos), an denen eine ausdrückliche Wegbeschreibung platziert werden muss, dass sich die Straße gabelt.

    Weitere Informationen zur Tabelle für Straßengabelungen

Lokalisierte Namen

In diesem Abschnitt können Sie die Ausgabesprache für Wegbeschreibungen auswählen, so dass die Quellen-Feature-Namen (z. B. Straßen und Wegweiser) in der ausgewählten Sprache oder in allen verfügbaren Sprachen angegeben werden. Folgende Optionen sind verfügbar:

  • Alle im Netzwerk-Dataset verfügbaren Sprachen
  • Bevorzugte Ausgabesprache für Wegbeschreibungen

Bevor Sie die Option Bevorzugte Ausgabesprache für Wegbeschreibungen wählen, stellen Sie sicher, dass die Eigenschaft Sprache auf der Registerkarte Feldzuordnung für jeden primären und alternativen Namen auf einer Kantenquelle eingerichtet ist. Informationen zu Anforderungen für das Sprachfeld in Ihren Daten finden Sie im unten stehenden Abschnitt Primäre und alternative Namen.

Feldzuordnung

Die Eigenschaften auf dieser Registerkarte können verwendet werden, um Namenfelder für jede Kantenquelle in dem Netzwerk einzurichten, die für Wegbeschreibungen verwendet werden.

Primäre und alternative Namen

Für jede Kantenquelle im Netzwerk können Namenfelder eingerichtet werden. Diese sind die Namen, die für Wegbeschreibungen verwendet werden. So wird zum Beispiel der Name einer Kante, die eine Straße darstellt (First Ave), aus diesem Feld abgerufen, um eine Wegbeschreibung zu erhalten, z. B: "Biegen Sie links ab auf die First Ave".

Der vollständige Name einer Kante kann in einem oder mehreren Feldern enthalten sein. Einige Feature-Classes verfügen z. B. über Richtungsangaben (N oder S) und Straßenarten (Ave, St oder Dr). Sie können die Felder auf der Registerkarte Feldzuordnung verwenden, um jedem Teil der Adresse Felder zuzuordnen. Ist der gesamte Kantenname in einem Feld enthalten, verwenden Sie dieses Feld zum Ausfüllen der Eigenschaften Basisname und Vollständiger Name.

Felder auf der Registerkarte "Feldzuordnung"

Hinweis:

Der Basisname muss für mindestens eine Kantenquelle angegeben werden.

Bei einigen Feature-Classes werden alternative Namen von Kanten in verschiedenen Feldern aufgeführt. Diese können eingerichtet werden, indem Sie den Wert für Anzahl an Alternativnamen erhöhen und die Eigenschaften Feldzuordnung für jeden alternativen Namen einrichten.

Wenn die Kanten Namen in mehreren Sprachen haben, können Sie für jeden Kantennamen über die Eigenschaft Sprache ein Sprachfeld angeben. Das Sprachfeld sollte nach dem BCP-47-Standard ausgefüllt werden, der den Sprachcode nach ISO639-1 umfasst – einen zweistelligen Sprachcode und optional einen Regionscode. Beispiel:

en, pr-PT, es, ar

Zusätzliche Eigenschaften

Verwaltungsgebiet: Einige Kantenquellen weisen ein Feld für das Verwaltungsgebiet auf, in dem angegeben ist, zu welcher Region die Kante gehört. Beispielsweise könnte eine Autobahn-Quelle ein Feld für das Bundesland bzw. Bundesstaat aufweisen, in dem angegeben ist, in welchem Bundesland/Bundesstaat sich das Teilstück der Autobahn befindet. Dies ist nützlich für die Erstellung einer Wegbeschreibung wie "Sie reisen in Kalifornien ein", wenn die Grenze überquert wird. Bei der Erstellung von Wegbeschreibungen wird jede Änderung des Verwaltungsgebietwertes angegeben.

Level (From) und Level (To): Die Kantenquellen, die die Gänge eines mehrstöckigen Gebäudes darstellen, können ein ganzzahliges Feld aufweisen, mit dem die Gebäudeetage angegeben wird, auf der sich der Gang befindet. Beispielsweise kann dieses Feld den Wert 3 für einen Gang in der dritten Etage oder den Wert -1 für einen Gang im ersten Untergeschoss enthalten. Dies ist nützlich, um alle Gänge entlang einer Route durch ein Gebäude anhand der Etagennummer zu identifizieren. Legen Sie für die Kanten von Übergängen das Von-Bis-Feld und das Bis-Von-Feld so fest, dass die beiden Felder referenziert werden, die Informationen zur Etage für beide Enden der Kante enthalten.

Floor Name (From) und Floor Name (To): Die Kantenquellen, die Übergänge zwischen Etagen innerhalb eines Gebäudes darstellen, z. B. Aufzüge, Treppen und Rolltreppen, können ein Paar aus Textfeldern aufweisen, das die Namen der Etagen angibt, die diese Übergänge verbinden. Beispielsweise könnte eine Treppe die Mezzanin-Ebene und die Esplanade verbinden. Diese Felder würden dann die Werte "Mezzanin" und "Esplanade" enthalten.

Beim Generieren einer Wegbeschreibung werden die Felder Floor Name (To) und Floor Name (From) zusammen mit den numerischen Feldern Level (From) und Level (To) verwendet, um den Leser über den Namen aufzufordern, zur richtigen Etage zu gehen. Wenn eine Wegbeschreibung für die Treppe im obigen Beispiel erstellt, wird der Leser aufgefordert, die Treppe nach unten zur Mezzanin-Ebene oder die Treppe nach oben zur Esplanade zu nehmen.

Landmarks

Landmarks sind Punkt-Features zur Darstellung gut sichtbarer Objekte entlang des Netzwerks. Abschnittsweise Anweisungen können auf Landmarks verweisen, um bei der Identifizierung von Abzweigungen zu helfen. Gleichzeitig kann überprüft werden, ob die richtige Route genommen wurde.

Network Analyst kennzeichnet Landmarks in Wegbeschreibungen, wenn Landmark-Feature-Classes im Netzwerk-Dataset auf der Registerkarte Landmarks konfiguriert sind und eine Route innerhalb der Suchtoleranz eines Landmark-Features verläuft.

Die Registerkarte "Landmarks" zeigt Typen von Landmarks an, die in detaillierten Wegbeschreibungen verwendet werden können

Landmarks sind mit bestimmten Kantenquellen verknüpft. Eine Landmark kann sich in der Nähe von zwei Kantenquellen befinden, jedoch wird sie nur in die Wegbeschreibung miteinbezogen, wenn die Route die Kantenquelle für die Landmark durchläuft. In den folgenden Teilabschnitten werden die Arten von Landmarks beschrieben, die beim Generieren von Wegbeschreibungen verwendet werden können.

Räumliche Landmarks

Räumliche Landmarks werden konfiguriert, um die Wegbeschreibungen zu verbessern, indem Landmark-Positionen gemeldet werden, die sich in der Nähe von durchlaufenen Netzwerkkanten-Quell-Features befinden. Über die Schaltfläche Räumliche Landmarks hinzufügen/entfernen können Sie zwei Arten von räumlichen Landmarks angeben:

  • Bestätigungs-Landmarks: Dies sind Objekte entlang von Kanten, die dem Benutzer bestätigen, dass er sich auf dem richtigen Weg befindet. Beispielsweise ist das A-förmige Gebäude in "Passieren Sie das A-förmige Gebäude zu Ihrer Rechten." eine Bestätigungs-Landmark.

  • Kantenübergangs-Landmarks: Diese stellen Objekte in der Nähe von Knoten dar, die zur Identifizierung von Kantenübergängen beitragen. Die violette Wand in "An der violetten Wand nach rechts abbiegen" ist beispielsweise eine Kantenübergangs-Landmark.

Wenn Sie die räumlichen Landmarks angegeben haben, wird auf der Registerkarte Landmarks eine Tabelle befüllt. Die Felder für Bestätigung und Kantenübergang sind identisch. Sie werden im Folgenden beschrieben:

FeldBeschreibung

Navigationstyp

Der Typ des Landmarks.

Kantenquelle

Die Line-Feature-Class, die als Kantenquelle beteiligt ist, auf der Routen generiert werden.

Benutzerdefinierte Toleranz

Mithilfe dieses Feldes können Sie angeben, ob die Landmark-Feature-Class einen benutzerdefinierten Suchradius oder den Standardradius von 50 Fuß (15 m) verwenden soll. Sie können die Suchtoleranz und die Einheit ändern, indem Sie das Kontrollkästchen neben der Standardtoleranz aktivieren. Wenn eine Route eine Landmark innerhalb des Suchradius passiert, wird dies in der Wegbeschreibung angegeben.

Beschriftungsfeld

Das Textfeld in der Landmark-Feature-Class, dass die Landmark beschreibt. Dieses Feld kann Werte wie Alberts Eisenwaren als Wegbeschreibung für Autofahrer oder die Druckerstation als Wegbeschreibung für Fußgänger enthalten. Anweisungen können so als Bei Alberts Eisenwaren nach rechts abbiegen oder Passieren Sie die Druckerstation zu Ihrer Linken angezeigt werden.

Ebenenfeld

Dieses Feld wird üblicherweise in Wegbeschreibungen für Fußgänger verwendet, um Landmarks mit einer bestimmten Etage eines Gebäudes zu verknüpfen.

Referenz-Landmarks

Diese Tabelle wird verwendet, um beim Generieren von Wegbeschreibungen Landmarks auf den Netzwerk-Quell-Features zu finden. Nachstehend finden Sie das Schema der Tabelle:

FeldBeschreibung

ObjectID

Erforderliches Schlüsselfeld.

LandmarkID

Eindeutige Landmark-ID. Wenn die gleiche physische Landmark in mehreren Datensätzen zum Beschreiben mehrerer Manöver eingesetzt wird, sollte in jedem Datensatz die gleiche Landmark-ID verwendet werden.

GuidanceType

Landmark-Typ:

  • 0: Wenden
  • 1: Bestätigung

Edge1FCID

Die Feature-Class-ID des Linien-Features, das die Startkante darstellt.

Edge1FID

Die Feature-ID des Linien-Features, das die Startkante darstellt. Dieses Feld muss indexiert sein.

Edge1FrmPos

Die Von-Position entlang des Linien-Features, das die Startkante darstellt.*

Edge1ToPos

Die Bis-Position entlang des Linien-Features, das die Startkante darstellt.*

Edge1ConfirmationPos

Die Position entlang des ersten Linien-Features, das die Position der Landmark am Feature darstellt.

Edge2FCID

Die Feature-Class-ID des Linien-Features, das die Endkante darstellt.

Edge2FID

Die Feature-ID des Linien-Features, das die Endkante darstellt.

Edge2FrmPos

Die Von-Position entlang des Linien-Features, das die Endkante darstellt.*

Edge2ToPos

Die Bis-Position entlang des Linien-Features, das die Endkante darstellt.*

Importance

Priorität des Landmarks, angegeben durch eine Zahl zwischen 1 und 100.

Side

Gibt die Seite der Kante im Verhältnis zur Digitalisierrichtung an, an der sich die Landmark befindet:

  • 0: Beide
  • 1: Links
  • 2: Rechts
  • 3: Nichts

Name

Der Typ der Landmark. Der hier angegebene Name wird nur verwendet, wenn das Feld Phrase leer ist.

NameLng

BCP-47-Sprachen-Tag, mit dem die Sprache des Landmark-Namen angegeben wird. Für Sprachen, in denen das Skript verstanden wird, reicht der Sprachcode nach ISO 639-1, z. B. "en", "fr", "de". Für Sprachen, bei denen mehrere Skripte möglich sind, muss auch ein untergeordnetes Skript-Tag angegeben werden, z. B. "zh-Hans", "zh-Hant".

Phrase

Landmark-Name in einem Ausdruck mit Präposition, der beschreibt, wo das Manöver in Relation zur Landmark durchgeführt werden soll. Der Ausdruck enthält die Präposition, den Artikel und das Objekt in der richtigen Grammatik der jeweiligen Sprache. Beispiele: "at the red Church", "bei der roten Kirche", "à l'église rouge".

* Hinweise zu den Werten der Von-Position und der Bis-Position:

  • Beim Fahren entlang der Digitalisierrichtung des Linien-Features ist der Wert der Von-Position kleiner als der Wert der Bis-Position.
  • Beim Fahren entgegen der Digitalisierrichtung des Linien-Features ist der Wert der Von-Position größer als der Wert der Bis-Position.
  • Bei Linien-Features, die zum Erstellen mehrerer Kantenelemente nicht in der Mitte logisch geteilt sind, sind die Werte für die Von- und Bis-Position auf 0,0 sowie 1,0 festgelegt. Andernfalls werden diese Werte auf die Bruchzahlen festgelegt, an denen die logische Aufteilung für das Kantenelement erfolgt.

Weitere Informationen zum Indizieren eines Attributs