Skip To Content

Evaluator-Typen, die in einem Netzwerk verwendet werden

Mit der Network Analyst-Lizenz verfügbar.

Alle im Netzwerk definierten Attribute müssen Werte für jede Quelle des Netzwerks enthalten. Ein Evaluator weist dem Attribut jeder Quelle Werte zu. Der Feldskript-Evaluator ordnet einen Evaluator von einem Feld einer Netzwerkquelle einer Kombination aus Attribut, Quelle und Richtung eines Netzwerks zu. Zudem können weitere Evaluator-Typen verwendet werden, z. B. Konstanten, Funktionen und Elementskript-Evaluatoren.

Die Evaluatoren werden nachfolgend beschrieben.

Evaluator

Beschreibung

Feldskript

Die häufigste Methode zum Zuweisen von Werten für ein Netzwerkattribut ist das Bestimmen eines einzelnen Feldes, das für die Evaluierung des Netzwerkattributs beim Berechnen des Netzwerk-Datasets verwendet wird. Ein Feld-Evaluator kann beispielsweise verwendet werden, wenn der Wert einen Messwert, z. B. die Länge jedes Straßenabschnitts in Metern, beschreibt.

Der Feld-Evaluator kann so geändert werden, dass ein Feldausdruck anstelle eines einzelnen Feldes als Wert herangezogen wird. Beispiel: Wenn die Einheiten des Netzwerkattributs in Metern angegeben sind, die Einheiten der Quelldaten jedoch in Fuß, können Sie einen Ausdruck erstellen, durch den bei der Berechnung des Netzwerk-Datasets die Fuß-Einheiten in Meter umgerechnet werden.

Tipp:

In VBScript geschriebene Feldausdruck-Evaluatoren werden sehr viel schneller ausgeführt als in Python erstellte. Daher sollten Sie möglichst VBScript verwenden. Beachten Sie bei der Auswahl der Skriptsprache jedoch die folgenden Punkte:

  • Die meisten ArcGIS-Produkte können sowohl VBScript als auch Python interpretieren.
  • ArcGIS Server (Linux) kann nur Python interpretieren.
  • Das Skript in einem Feldausdruck-Evaluator wird beim Erstellen des Netzwerk-Datasets interpretiert.
Hieraus ergeben sich die folgenden logischen Schlussfolgerungen:
  • Wenn Sie das Netzwerk-Dataset mit einem anderen ArcGIS-Produkt als ArcGIS Server (Linux) erstellen möchten, können Sie das Skript in VBScript schreiben.
  • Wenn Sie das Netzwerk-Dataset mit ArcGIS Server (Linux) erstellen möchten, müssen Sie das Skript in Python schreiben.
  • Wenn Sie das Netzwerk-Dataset mit einem anderen ArcGIS-Produkt als ArcGIS Server (Linux) erstellen möchten und anschließend ArcGIS Server (Linux) zum Berechnen von Netzwerkanalysen, die sich auf das erstellte Netzwerk-Dataset beziehen, verwenden möchten, können Sie das Skript in VBScript schreiben.

Konstante

Attributen kann ein konstanter Wert zugewiesen werden. Der Wert kann für Kosten-, Beschreibungs- und Hierarchieattribute ein numerischer Wert bzw. für ein Beschränkungsattribut ein boolescher Datentyp ("Beschränkung verwenden" oder "Beschränkung ignorieren") sein.

Funktion

Der Funktions-Evaluator berechnet Attributwerte, indem er eine einfache mathematische Operation oder einen logischen Vergleich für einen anderen Attributwert und einen Parameterwert oder eine Konstante ausführt. Bei numerischen Attributtypen können die Werte durch Multiplizieren, Dividieren, Addieren oder Subtrahieren eines anderen Netzwerkattributs und einer Konstante oder eines Parameterwerts abgeleitet werden. Bei booleschen Attributtypen werden die Werte aus einem Ausdruck abgeleitet, der einen Attributwert mit einem Parameterwert oder mit einer Konstante vergleicht, z. B. MaxHeight < VehicleHeight.

Hinweis:
Die Operatoren für die Addition + und Subtraktion - können nicht für ein Kostenattribut verwendet werden.

Die Operatoren + und - wurden bei ArcGIS Pro 2.3 hinzugefügt. Bei älteren Versionen der Software verursachen die Evaluatoren einen Fehler.

Kantenübergangskategorie

Der Kategorie-Evaluator für Kantenübergänge weist einen Standardkostenwert für Übergänge zwischen zwei Kantenelementen zu. Die Kosten basieren auf dem Ablenkungswinkel zwischen den zwei Kanten und der Straßenklasse (Haupt-, Neben- und Ortsstraßen) der Kanten, die durchlaufen werden. Sie können auch von der Kategorie der Kreuzung abhängen, die von der Bewegung des Kantenübergangs gekreuzt wird. Sie können z. B. mithilfe des Evaluators für Kantenübergangskategorien festlegen, dass für alle linken Kantenübergänge von Ortsstraßen auf Nebenstraßen, die durch Ablenkungswinkel bestimmt werden, mehr Zeit benötigt wird als für linke Kantenübergänge von Ortsstraßen auf andere Ortsstraßen. Sie können auch zusätzliche Kosten für andere Übergänge festlegen, z. B. das Hinzufügen einer Verzögerung von 10 Sekunden, wenn am Schnittpunkt von zwei Nebenstraßen weiter geradeaus gefahren wird.

Hinweis:

Sie können die Evaluator-Einstellungen nicht konfigurieren. Wenn Sie diesen Evaluator jedoch bereits in Ihrem Netzwerk-Dataset verwenden, werden die Einstellungen beibehalten.

Elementskript

Attribute können aus den Ergebnissen der Ausführung eines VBScripts oder eines Python-Skripts zugewiesen werden. Auf diese Weise können komplexe Attribute modelliert werden. Im Gegensatz zu anderen Evaluatoren weist der Elementskript-Evaluator beim Erstellen eines Netzwerks keine Werte zu. Stattdessen weist er Werte zu, wenn für eine bestimmte Netzwerkanalyse der Einsatz dieses Attributs erforderlich wird. Dies kann zum Zeitpunkt der Berechnung der Fall sein. Wenn sich die Werte eines Attributs ständig ändern, kann durch den Einsatz eines Skript-Evaluators sichergestellt werden, dass die Attribute für jede Netzwerkanalyse aktualisiert werden.

Tipp:

Da der Skript-Evaluator Berechnungen während der Analyse durchführt, kann dieser Evaluator die Analyse-Performance beeinträchtigen. Versuchen Sie möglichst einen anderen Evaluator zu verwenden.

Die in VBScript geschriebenen Elementskript-Evaluatoren werden sehr viel schneller ausgeführt als die in Python erstellten. Daher sollten Sie möglichst VBScript verwenden. Beachten Sie bei der Auswahl der Skriptsprache jedoch die folgenden Punkte:

  • Die meisten ArcGIS-Produkte können sowohl VBScript als auch Python interpretieren.
  • ArcGIS Server (Linux) kann nur Python interpretieren.
  • Das Skript in einem Skript-Evaluator wird beim Berechnen eines Netzwerkanalyse-Layers interpretiert.
Hieraus ergeben sich die folgenden logischen Schlussfolgerungen:
  • Wenn Sie die Netzwerkanalyse mit einem anderen ArcGIS-Produkt als ArcGIS Server (Linux) berechnen möchten, können Sie das Skript in VBScript schreiben.
  • Wenn Sie die Netzwerkanalysen mit ArcGIS Server (Linux) berechnen möchten, müssen Sie das Skript in Python schreiben.

Verkehrsdaten

Verkehrsdaten-Evaluatoren wurden für Verkehrsdaten entwickelt. Sie können mit Hilfe von historischen oder Live-Daten die Fahrzeiten für eine bestimmte Uhrzeit und einen bestimmten Wochentag bereitstellen. Sie verfügen über alternative Kostenattribute, die Fahrzeiten für Wochentage und Wochenenden bereitstellen, wenn keine spezifischen Fahrzeiten für die Tageszeit verfügbar sind. Kantenverkehrs-Evaluatoren verfügen außerdem über ein zeitunabhängiges Kostenattribut, auf das von Network Analyst verwiesen wird, wenn die Reihenfolge von Stopps bei einer Routenanalyse oder einem Vehicle Routing Problem festgelegt wird und wenn die Analyse keine Ankunfts-/Abfahrtzeit angibt.

Weitere Informationen zu Verkehrsdaten

Wie Standard

Es gibt einen standardmäßigen Evaluator-Typ in jeder Kategorie Quelle. Wenn ein Evaluator-Quellentyp auf Wie Standard gesetzt wird, wird der standardmäßig festgelegte Evaluator verwendet.

Wie Entlang

Wenn ein Evaluator-Quellentyp in der Kategorie Kanten auf Wie entlang gesetzt wird, wird der Evaluator verwendet, der vom Quellen-Feature Straße (entlang) verwendet wird.

Hinweis:

Eine erneute Berechnung der Netzwerk-Datasets ist dann erforderlich, wenn das Netzwerk-Dataset durch die von Ihnen vorgenommenen Änderungen auf die Quell-Feature-Classes zugreifen muss. Wenn Sie zum Beispiel einen Feld-Evaluator erstellen, der Zeitkosten aus einer Quell-Feature-Class abruft, muss das Netzwerk erneut berechnet werden. Eine Änderung der Geometrie von Quell-Features erfordert ebenfalls eine erneute Berechnung des Netzwerk-Datasets. Das Netzwerk muss jedoch nicht mit anderen Evaluator-Typen neu erstellt werden, da diese Evaluatoren keine Informationen direkt aus den Quell-Feature-Classes abrufen.