Skip To Content

Verwalten der Eigenschaften einer Annotation-Feature-Class

Die Eigenschaften von Annotation-Feature-Classes werden über den Bereich Katalog verwaltet.

Im Dialogfeld Eigenschaften: Feature-Class werden die Alias, räumlicher Index und Attributindex festgelegt, während im Bereich Eigenschaften: Annotation-Feature-Class die Eigenschaften verwaltet werden, die nur in Annotation-Feature-Classes vorkommen – Annotationsklassen, Symbole und Einstellungen, mit denen festgelegt wird, auf welche Weise die Annotations-Features bearbeitet werden können.

Um die Einstellungen zu öffnen, klicken Sie im Bereich Katalog oder einer Ansicht Katalog mit der rechten Maustaste auf eine Annotation-Feature-Class. Klicken Sie dann entweder auf Eigenschaften, um das Dialogfeld Feature-Class-Eigenschaften zu öffnen, oder auf Eigenschaften: Annotation-Feature-Class, um den Bereich Eigenschaften: Annotation-Feature-Class zu öffnen. Beachten Sie, dass einige Eigenschaften bearbeitet werden können, während andere schreibgeschützt sind.

Verwenden Sie die Ansicht "Felder", um die mit einer Annotation-Feature-Class verknüpften Felder zu verwalten. Sie können die Feldliste, Subtypes und Domänen einer Annotation-Feature-Class aus der Ansicht bearbeiten.

Felder

In der Ansicht Felder sind die Felder in der Annotation-Feature-Class aufgelistet. Die folgenden Felder sind erforderlich und können nicht gelöscht werden:

  • ObjectID
  • Shape: Polygon, das den Umriss der Annotation darstellt
  • FeatureID: Enthält bei Feature-bezogenen Annotationen die ObjectID oder, falls aktiviert, die GlobalID des verbundenen Features
  • Bei Feature-bezogenen Annotationsbeziehungen:
    • FeatureID: Enthält die ObjectID des verbundenen Features, wenn die Feature-bezogene Beziehung auf ObjectID basiert
    oder
    • FeatureGlobalID: Enthält die GlobalID des verbundenen Features, wenn die Feature-bezogene Beziehung auf GlobalID basiert
  • ZOrder: Zurzeit nicht verwendet
  • AnnotationClassID: Annotation-Klasse, der die Annotation angehört
  • Element: BLOB-Feld, das Symbolisierung und Textgeometrie speichert
  • SymbolID: Symbol in der Symboltabelle
  • Status: Gibt an, ob das Feature platziert oder nicht platziert ist
  • Shape_length
  • Shape_area

Das Feld SymbolID enthält normalerweise einen Wert größer als oder gleich 0. Dieser Wert entspricht der Nummer des Textsymbols in der Symbolsammlung. Wenn der Wert -1 ist, werden die Anzeigeeigenschaften des Annotation-Features in dessen Datensatz gespeichert und es wird nicht auf ein Textsymbol in der Symbolsammlung verwiesen. Wenn der Wert von SymbolID -1 ist, beträgt der Wert des Feldes Override 0, da alle Eigenschaften überschrieben werden.

Weitere Informationen zu Textsymbolen in der Symbolsammlung

Andere Felder in der Feature-Class beziehen sich auf die Anzeigeeigenschaften des Annotations-Features. Diese Felder können bearbeitet werden. Dabei wird das BLOB-Element des Features aktualisiert. Ebenso werden die Felder mit Änderungen an Annotations-Features aktualisiert, die über die Registerkarte Annotation im Bereich Attribut vorgenommen wurden. Diese Felder können auch gelöscht werden. Im Folgenden sind diese Felder aufgeführt:

  • TextString: Die Textzeichenfolge für das Feature
  • FontName: Der Name der Schriftart, z. B. Arial
  • FontStyle: Der Name des Schriftschnitts, z. B. Normal
  • FontSize: Die Schriftgröße
  • Underline: Gibt an, ob der Text unterstrichen formatiert ist – TRUE/FALSE (wahr/falsch)
  • VerticalAlignment: Die vertikale Ausrichtung des Textes – Top/Center/Baseline/Bottom (Oben/Mitte/Basislinie/Unten)
  • HorizontalAlignment: Die horizontale Ausrichtung des Textes – Left/Right/Center/Full (Links/Rechts/Mitte/Voll)
  • XOffset: Verschiebt die Textposition nach rechts oder links
  • YOffset: Verschiebt die Textposition nach oben oder unten
  • Angle: Dreht den Text um einen Winkel
  • FontLeading: Passt den Abstand zwischen Zeilen an
  • WordSpacing: Passt den Abstand zwischen Wörtern an
  • CharacterWidth: Passt die Zeichenbreite an
  • CharacterSpacing: Passt den Abstand zwischen Zeichen an
  • FlipAngle: Passt den Winkel an, um den um einen Punkt gedrehter Text gekippt wird

Das Feld Override kann nicht bearbeitet werden und wird von ArcGIS Pro verwaltet. Wenn der Override-Wert 0 ist, wird das Annotation-Feature mit dem SymbolID-Textsymbol angezeigt, auf das es verweist, und im Datensatz werden keine Anzeigeeigenschaften gespeichert. Wenn der Override-Wert größer als 0 ist, verwendet das Annotations-Feature das SymbolID-Textsymbol als Basisanzeige und wendet die überschriebenen Eigenschaften auf das betreffende Symbol an. Die möglichen Werte sind in der folgenden Tabelle aufgeführt. Die in der Attributtabelle gezeigten Werte stellen eine Summe der folgenden Werte dar. Wenn der Override-Wert beispielsweise 65 ist, werden sowohl die Eigenschaft XOffset (1) als auch die Eigenschaft Size (64) überschrieben (1+64=65).

Hinweis:

Die folgende Tabelle enthält die Override-Werte der ArcGIS Pro-Annotation. Override-Werte für die ArcMap-Annotation finden Sie unter Verwalten von Eigenschaften einer Annotation-Feature-Class.

Override-WertÜberschriebene Eigenschaft

1

X-Versatz

2

Y-Versatz

4

Horizontale Ausrichtung

8

Vertikale Ausrichtung

16

Kipp-Winkel

32

Ankerpunkt

64

Größe

128

Farbe

256

Zeichenabstand

512

Zeichenbreite

1024

Wortabstand

2048

Zeilenabstand

4096

Schriftartenname

8192

Schriftschnitt

16384

Unterstreichung

32768

Hintergrundsymbol

Override für Konstanten

Subtypes

Wenn die Annotation-Feature-Class mehr als eine Annotation-Klasse aufweist, werden die Annotation-Klassen als Subtypes implementiert. In der Ansicht Subtypes sind die Annotationsklassen aufgelistet. Zur Verwaltung von Annotationsklassen verwenden Sie jedoch den Bereich Eigenschaften: Annotation-Feature-Class.

Beziehungen

Für Feature-bezogene Annotationen im Bereich Katalog wird auf der Registerkarte Beziehungen im Dialogfeld Feature-Class-Eigenschaften die Beziehungsklasse angezeigt, die die Annotation-Feature-Class mit einer verknüpften Feature-Class verbindet.

Annotationsklassen

Auf der Registerkarte Annotationsklassen im Bereich Eigenschaften: Annotation-Feature-Class können Sie Annotationsklassen verwalten. Sie können der Liste Annotation-Klassen hinzufügen oder Klassen daraus entfernen. Um die Eigenschaften einer Annotationsklasse zu ändern oder anzuzeigen, doppelklicken Sie auf die Annotationsklasse in der Liste, und rufen Sie die jeweiligen Eigenschaften mit den entsprechenden Steuerelementen im Bereich auf.

Weitere Informationen zu Annotationen in der Geodatabase

Eigenschaften für die Bearbeitung von Annotationen

Auf der Registerkarte Annotation im Bereich Eigenschaften: Annotation-Feature-Class können Sie außerdem Eigenschaften festlegen, die sich auf die Bearbeitungsmöglichkeiten für Annotationen auswirken.

Weitere Informationen zu den Eigenschaften für die Bearbeitung von Annotation-Feature-Classes

Textsymbole

In der Gruppe Symbolauswahl auf der Registerkarte Annotation im Bereich Eigenschaften: Annotation-Feature-Class können Sie die Symbolauswahl verwalten. Die Symbolsammlung enthält die vordefinierten Textsymbole, die Sie Annotations-Features bei der Erstellung oder Bearbeitung in ArcGIS Pro zuweisen können. Jeder Annotationsklasse ist ein Symbol in der Liste zugeordnet. Wird das Symbol der Klasse über die Registerkarte Annotationsklassen geändert, wird das ursprüngliche Symbol mit dem Suffix _old umbenannt, und das neu zugeordnete Symbol wird in der Sammlung erstellt. Diese einer Annotationsklasse zugeordneten Symbole können nicht gelöscht werden. Um die Eigenschaften eines Symbols zu ändern oder anzuzeigen, doppelklicken Sie auf das Symbol in der Liste, und rufen Sie die jeweiligen Eigenschaften mit den entsprechenden Steuerelementen im Bereich auf. Um ein neues Symbol zur Verwendung in der Annotation-Feature-Class zu erstellen, klicken Sie auf die Schaltfläche Hinzufügen Hinzufügen.

Weitere Informationen zu Annotationen in der Geodatabase

Verwandte Themen