Skip To Content

In ArcGIS unterstützte DBMS-Datentypen

Beim Erstellen einer Tabelle oder Hinzufügen einer Spalte zur Tabelle einer Datenbank definieren Sie einen bestimmten Datentyp für die Spalte. Durch Datentypen wird Folgendes festgelegt:

  • Welche Werte in der Spalte gespeichert werden können
  • Welche Operationen mit den Daten in dieser Spalte ausgeführt werden dürfen
  • Wie die Daten aus dieser Spalte in der Datenbank gespeichert werden

ArcGIS verwendet bestimmte Datentypen. Wenn Sie über eine Datenbankverbindung, einen Abfrage-Layer oder einen Web-Service auf eine Datenbanktabelle zugreifen, filtert ArcGIS alle nicht unterstützten Datentypen heraus. In ArcGIS werden keine nicht unterstützten Datentypen angezeigt, und Sie können nicht unterstützte Datentypen nicht in ArcGIS bearbeiten. Wenn beispielsweise ArcGIS zum Kopieren und Einfügen von Tabellen, die nicht unterstützte Datentypen enthalten, von einer Datenbank in eine andere verwendet wird, fügt ArcGIS nur die Spalten ein, deren Datentyp unterstützt wird.

Die erste Spalte der folgenden Tabelle enthält die ArcGIS-Datentypen. Die zweite Spalte enthält den von ArcGIS erstellten Datentyp des Datenbankverwaltungssystems. In der dritten Spalte ist aufgelistet, welche weiteren Datentypen (sofern vorhanden) des Datenbankverwaltungssystems dem ArcGIS-Datentyp zugeordnet werden, wenn Sie eine Tabelle anzeigen, die außerhalb von ArcGIS erstellt wurde. Die letzte Spalte enthält ggf. zusätzliche Informationen.

Altibase

Hinweis:

Die Verwendung von Altibase mit ArcGIS ist veraltet.

Dameng

ArcGIS-Datentypen Erstellte Dameng-DatentypenAndere Dameng-Datentypen, die angezeigt werden könnenNotizen

BLOB

BLOB

Date

Datetime6

Double

Dec(p,s)

Standardmäßig p (Genauigkeit) = 38 und s (Dezimalstellen) = 8.

Float

Dec(p,s)

Standardmäßig p (Genauigkeit) = 38 und s (Dezimalstellen) = 8.

Geometry

ST_Geometry

GUID

Char(38)

Long Integer

Ganze Zahl

Objekt-ID

Ganze Zahl

Short Integer

Smallint

Text

Varchar

P ist die für das Textfeld angegebene Feldlänge. Der Standardwert ist 50.

IBM Db2

ArcGIS-DatentypenErstellte Db2-DatentypenAndere Db2-Datentypen, die angezeigt werden könnenHinweise

BLOB

BLOB

Date

TIMESTAMP

Double

decimal(p,s)

Die Genauigkeit und die Anzahl der Dezimalstellen, die in ArcGIS angegeben sind, können Auswirkungen auf den resultierenden Datentyp haben, der in der Datenbank erstellt wird. Weitere Informationen finden Sie unter ArcGIS-Felddatentypen.

Float

decimal(p,s)

Die Genauigkeit und die Anzahl der Dezimalstellen, die in ArcGIS angegeben sind, können Auswirkungen auf den resultierenden Datentyp haben, der in der Datenbank erstellt wird. Weitere Informationen finden Sie unter ArcGIS-Felddatentypen.

Geometry

ST_Geometry

Global-ID

char(38)

Wird nur in Geodatabases unterstützt.

GUID

char(UUID len)

Long Integer

integer

Objekt-ID

CHARACTER(38) bei Erstellung in Enterprise-Geodatabases

INTEGER mit IDENTITY-Eigenschaft bei Erstellung in einer Datenbank

Die ArcGIS-Typ-ObjektID ist die registrierte Zeilen-ID-Spalte für die Tabelle (oder Feature-Class). Pro Tabelle gibt es nur eine.

Raster

BLOB

Wird nur in Geodatabases unterstützt.

Short Integer

SMALLINT

Text

varchar

char

Microsoft Azure SQL Database

ArcGIS-DatentypenErstellte Azure SQL Database-DatentypenAndere Azure SQL Database-Datentypen, die angezeigt werden könnenNotizen

BLOB

varbinary(max)

binary, image, timestamp, varbinary(n)

Date

datetime2(7)

datetime2(n), datetime, smalldatetime

Double

NUMERIC(p,s)

decimal, float, money, smallmoney

Die Genauigkeit und die Anzahl der Dezimalstellen, die in ArcGIS angegeben sind, können Auswirkungen auf den resultierenden Datentyp haben, der in der Datenbank erstellt wird.

Float

NUMERIC(p,s)

real

Die Genauigkeit und die Anzahl der Dezimalstellen, die in ArcGIS angegeben sind, können Auswirkungen auf den resultierenden Datentyp haben, der in der Datenbank erstellt wird.

Geometry

Geometry

Geographie

Die folgenden Geometrie-Subtypes werden von ArcGIS nicht unterstützt:

  • CircularString
  • CompoundCurve
  • CurvePolygon
  • GeometryCollection

GUID

uniqueidentifier

Long Integer

int

Objekt-ID

integer

Pro Tabelle gibt es nur eine

Short Integer

SMALLINT

bit, tinyint

Text

varchar, nvarchar, varchar(max), nvarchar(max)

char, nchar

Microsoft SQL Server

ArcGIS-DatentypenErstellte SQL Server-DatentypenAndere SQL Server-Datentypen, die angezeigt werden könnenHinweise

BLOB

varbinary(max)

binary, image, timestamp, varbinary(n)

Date

datetime2(7)

datetime2(n), datetime, smalldatetime

Double

NUMERIC(p,s)

decimal, float, money, smallmoney

Die Genauigkeit und die Anzahl der Dezimalstellen, die in ArcGIS angegeben sind, können Auswirkungen auf den resultierenden Datentyp haben, der in der Datenbank erstellt wird. Weitere Informationen finden Sie unter ArcGIS-Felddatentypen.

Float

NUMERIC(p,s)

real

Die Genauigkeit und die Anzahl der Dezimalstellen, die in ArcGIS angegeben sind, können Auswirkungen auf den resultierenden Datentyp haben, der in der Datenbank erstellt wird. Weitere Informationen finden Sie unter ArcGIS-Felddatentypen.

Geometry

  • geometry
  • geography

Geben Sie an, ob "GEOMETRY" oder "GEOGRAPHY" beim Erstellen einer Feature-Class verwendet werden soll.

Die folgenden Geometrie-Subtypes werden von ArcGIS nicht unterstützt:

  • CircularString
  • CompoundCurve
  • CurvePolygon
  • GeometryCollection

Sie können in ArcGIS Pro keine Feature-Classes erstellen, die den Geometriespeichertyp "Compressed Binary" verwenden. Das Anzeigen entsprechender Feature-Classes in ArcGIS Pro ist jedoch möglich. Komprimierte Binärdaten werden in der Datenbank als Datentyp "INT" gespeichert.

Global-ID

uniqueidentifier

Wird nur in Geodatabases unterstützt.

GUID

uniqueidentifier

Long Integer

int

Raster

BLOB, int

Raster-Datentypen werden nur in Geodatabases unterstützt.

Welcher SQL Server-Datentyp in Enterprise-Geodatabases erstellt wird, hängt vom Konfigurationsschlüsselwort ab, das beim Erstellen des Raster-Datasets oder Mosaik-Datasets verwendet wurde. Wenn der Parameter "RASTER_STORAGE" des Schlüsselworts auf "RASTERBLOB" eingestellt ist, wird eine BLOB-Spalte erstellt; wenn er auf "BINARY" eingestellt ist, wird eine int-Spalte erstellt.

OBJECT ID

int(4) when created in an enterprise geodatabase

integer with identity property when created in a database

Die ArcGIS-Typ-ObjektID ist die registrierte Zeilen-ID-Spalte für die Tabelle (oder Feature-Class). Pro Tabelle gibt es nur eine.

Short integer

SMALLINT

bit, tinyint

Text

varchar, nvarchar, varchar(max), nvarchar(max)

char, nchar

Netezza Data Warehouse Appliances

ArcGIS-DatentypenErstellte Netezza-DatentypenAndere Netezza-Datentypen, die angezeigt werden könnenNotizen

BLOB

Nicht unterstützt

Date

TIMESTAMP

date, time, time with time zone

Double

numeric(38,8)

bigint (alias int8), numeric(p,s), float(p), real, double precision

Die Genauigkeit und die Anzahl der Dezimalstellen, die in ArcGIS angegeben sind, können Auswirkungen auf den resultierenden Datentyp haben, der in der Datenbank erstellt wird.

Float

float(p)

Die Genauigkeit und die Anzahl der Dezimalstellen, die in ArcGIS angegeben sind, können Auswirkungen auf den resultierenden Datentyp haben, der in der Datenbank erstellt wird.

Geometry

varchar(n)

ST_Geometry

Wenn Sie das Netezza Spatial-Paket verwenden, wird das Feld "varchar" erstellt und Sie müssen dem Feld den Namen (oder den Alias) shape zuweisen, damit es von ArcGIS als räumliche Spalte erkannt wird.

Wenn Sie das Netezza Spatial-Paket von Esri verwenden, wird das Feld "ST_GEOMETRY" erstellt. Wenn Sie ein ST_Geometry-Feld verwenden, müssen Sie dem Feld nicht den Namen (oder den Alias) shape zuweisen.

GUID

char(38)

Long Integer

integer (alias int oder int4)

Objekt-ID

integer (alias int oder int4)

Short Integer

smallint (alias int2)

Text

nvarchar(50)

char(n), nchar(n), varchar(n)

Wenn die Datenbank auf Unicode-Codierung eingestellt ist, wird "nvarchar" erstellt. Wenn die Datenbank nicht auf Unicode-Codierung eingestellt ist, wird "varchar" erstellt.

Oracle

ArcGIS-DatentypenErstellte Oracle-DatentypenAndere Oracle-Datentypen, die angezeigt werden könnenHinweise

BLOB

BLOB

Date

TIMESTAMP

Datum

Double

number(38,8)

number(p,s)

Die Genauigkeit und die Anzahl der Dezimalstellen, die in ArcGIS angegeben sind, können Auswirkungen auf den resultierenden Datentyp haben, der in der Datenbank erstellt wird. Weitere Informationen finden Sie unter ArcGIS-Felddatentypen.

Float

number(38,8)

number(p,s)

Die Genauigkeit und die Anzahl der Dezimalstellen, die in ArcGIS angegeben sind, können Auswirkungen auf den resultierenden Datentyp haben, der in der Datenbank erstellt wird. Weitere Informationen finden Sie unter ArcGIS-Felddatentypen.

Geometry

ST_Geometry oder SDO_Geometry

Der erstellte Oracle-Datentyp hängt vom Geometriespeicher ab, der beim Erstellen der Feature-Class angegeben wird. Oracle Spatial = SDO_Geometry oder spatial type = ST_Geometry.

Um den Typ "ST_Geometry" in einer Datenbank (nicht Geodatabase) verwenden zu können, müssen Sie ihn installieren.

Sie können in ArcGIS Pro keine Feature-Classes erstellen, die den Geometriespeichertyp "Compressed Binary" verwenden. Das Anzeigen entsprechender Feature-Classes in ArcGIS Pro ist jedoch möglich. Komprimierte Binärdaten werden in der Datenbank als Datentyp "Zahl" gespeichert.

Global-ID

char or nchar (UUID len)

Wird nur in Geodatabases unterstützt.

Wenn der Parameter UNICODE_STRING des Konfigurationsschlüsselwortes, mit dem Sie die Erstellung der Tabellen festgelegt haben, auf TRUE festgelegt war, wird das Feld der eindeutigen Kennung mit dem Datentyp "nchar" erstellt.

GUID

char or nchar (UUID len)

Wenn der Parameter UNICODE_STRING des Konfigurationsschlüsselworts, mit dem Sie die Erstellung der Tabellen festgelegt haben, auf TRUE gesetzt wurde, wird das eindeutige Kennungsfeld mit dem Datentyp "nchar" in einer Geodatabase erstellt.

Long Integer

number(38)

number(n)

Der Wert n kann im Bereich zwischen 5 und 10 liegen. Bei der Erstellung mit ArcGIS Desktop oder ArcObjects und dem Wert "0" für die Genauigkeit wird "number(38)" in der Datenbank erstellt; andernfalls wird die angegebene Genauigkeit verwendet.

Objekt-ID

number(38) bei Erstellung in einer Enterprise-Geodatabase

number(38) mit Sequenz und Trigger bei Erstellung unter folgenden Bedingungen:

  • Sie verwenden Oracle 11g.
  • Sie registrieren eine vorhandene Oracle 12c-Datenbanktabelle bei der Geodatabase.

"number(38)" wurde bei Verwendung von ArcGIS zum Erstellen einer Feature-Class oder Tabelle in einer Oracle 12c-Datenbank immer als Identität erstellt. Oder verwenden Sie das Geoverarbeitungswerkzeug Inkrementelles ID-Feld hinzufügen, um einer Tabelle ein ID-Feld in einer Oracle 12c-Datenbank hinzuzufügen.

Die ArcGIS-Typ-ObjektID ist die registrierte Zeilen-ID-Spalte für die Tabelle (oder Feature-Class). Pro Tabelle gibt es nur eine.

Raster

BLOB or number(38)

Raster werden nur in Geodatabases unterstützt. Der verwendete Datentyp für das Raster-Feld hängt vom Konfigurationsschlüsselwort ab, das beim Erstellen eines Mosaik-Datasets oder Raster-Datasets angegeben wurde.

Short Integer

number(5)

number(n)

Der Wert n kann im Bereich zwischen 1 und 5 liegen. In Short-Integer-Spalten können jedoch nur Werte in einem Bereich von -32.768 bis 32.767 gespeichert werden. Selbst wenn die Genauigkeit für die Zahl 5 lautet, können Sie keine Zahl über 32.767 oder unter -32.768 in einer Short-Integer-Spalte speichern.

Bei der Erstellung in ArcGIS Desktop ist n = 5. Dies ermöglicht Ihnen, Short-Integer-Werte zu speichern, die in dem zulässigen Bereich liegen.

Text

varchar2, CLOB, nvarchar2 oder NCLOB

PostgreSQL

ArcGIS-DatentypenErstellte PostgreSQL-DatentypenAndere PostgreSQL-Datentypen, die angezeigt werden könnenHinweise

BLOB

bytea

Date

timestamp without zone

TIMESTAMP

Double

numeric(p,s)

big serial, double precision

Die Genauigkeit und die Anzahl der Dezimalstellen, die in ArcGIS angegeben sind, können Auswirkungen auf den resultierenden Datentyp haben, der in der Datenbank erstellt wird. Weitere Informationen finden Sie unter ArcGIS-Felddatentypen.

Float

numeric(p,s)

Die Genauigkeit und die Anzahl der Dezimalstellen, die in ArcGIS angegeben sind, können Auswirkungen auf den resultierenden Datentyp haben, der in der Datenbank erstellt wird. Weitere Informationen finden Sie unter ArcGIS-Felddatentypen.

Geometry

ST_Geometry, Geometry (PostGIS), Geography (PostGIS)

In einer Geodatabase wird der in der Datenbank erstellte Datentyp durch die Einstellung "GEOMETRY_STORAGE" des Konfigurationsschlüsselworts bestimmt, das beim Erstellen der Feature-Class verwendet wird.

Um den Typ "ST_Geometry" in einer Datenbank (nicht Geodatabase) verwenden zu können, müssen Sie ihn installieren. Weitere Informationen finden Sie unter Hinzufügen des Typs "ST_Geometry" zu einer PostgreSQL-Datenbank.

Sie müssen PostGIS in Ihrem PostgreSQL-Datenbank-Cluster installieren, und die Datenbank muss für die Verwendung von PostGIS aktiviert werden, damit Sie die PostGIS-Typen "Geometry" oder "Geography" verwenden können. Weitere Informationen finden Sie in der PostgreSQL-Dokumentation.

Global-ID

varchar(38)

Wird nur in Geodatabases unterstützt.

GUID

varchar(38)

UUID

Long Integer

integer

Serial

Objekt-ID

INTEGER in einer Geodatabase

SERIAL in einer Datenbank

Die ArcGIS-Typ-ObjektID ist die registrierte Zeilen-ID-Spalte für die Tabelle (oder Feature-Class). Pro Tabelle gibt es nur eine.

Raster

bytea

Raster werden nur in Geodatabases unterstützt.

Short Integer

SMALLINT

real

Text

character varying

character, varchar, text

SAP HANA

ArcGIS-DatentypenErstellte SAP HANA-DatentypenAndere SAP HANA-Datentypen, die angezeigt werden könnenHinweise

BLOB

BLOB

Date

TIMESTAMP

date, seconddate, time

Double

decimal(38,8)

decimal(m,n), number(m,n), numeric(m,n), bigint

m > 0

Die Genauigkeit und die Anzahl der Dezimalstellen, die in ArcGIS angegeben sind, haben Auswirkungen auf den resultierenden Datentyp, der in der Datenbank erstellt wird.

Float

decimal(38,8)

decimal(m,n)

m <= 9 und n > 0

Die Genauigkeit und die Anzahl der Dezimalstellen, die in ArcGIS angegeben sind, haben Auswirkungen auf den resultierenden Datentyp, der in der Datenbank erstellt wird.

Geometry

ST_Geometry

Global-ID

character(38)

GUID

character(38)

Lateinischer Zeichensatz

Long Integer

integer

decimal(m,0)

m <= 9

Objekt-ID

bigint

Zurzeit werden nur 32-Bit-Zahlen gespeichert.

Raster

Nicht zutreffend

Raster werden nur in Geodatabases unterstützt. Raster, die in Geodatabases in SAP HANA erstellt werden, nutzen einen proprietären Esri Datentyp.

Short Integer

SMALLINT

tinyint

Text

varchar(50)

alphanum(n), nvarchar(n), CLOB, NCLOB

SQLite

SQLiteimplementiert Datentypen nicht auf die gleiche Weise wie die meisten anderen Datenbankmanagementsysteme. SQLite verfügt über einige Speicherklassen, in denen verschiedene Datentypen gespeichert werden können. SQLite ermöglicht die Benennung von Datentypen, wie dies bei den Typen "realdate", "geometryblob" und "uuidtext" der Fall ist, die in SQLite erstellt werden, wenn Sie ein Datums-, Geometrie- oder GUID-Feld in ArcGIS erstellen. Es durchsucht den Text des Datentyps außerdem nach Hinweisen auf den in der Spalte gespeicherten Datentyp. Es sucht beispielsweise nach int und interpretiert es als Ganzzahlfeld. Wenn Sie also Punkt als Datentyp angeben, erkennt SQLite es als Ganzzahlfeld, weil "Punkt" die Zeichenfolge int enthält.

ArcGIS setzt voraus, dass es sich bei dem Datentyp, der für das Feld in der Tabellendefinition angegeben wurde, um den Datentyp handelt, der auf alle Werte in dem Feld angewendet werden soll. Wenn der Datentyp von ArcGIS nicht erkannt wird, können Sie nicht auf die Tabelle aus ArcGIS zugreifen.

ArcGIS-DatentypenErstellte SQLite-DatentypenAndere SQLite-Datentypen, die angezeigt werden könnenNotizen

BLOB

blob(n)

Date

realdate

Double

float64

numeric, double, float, boolean, real

integer, int, int64, int32 (in Datenbanken, in denen SpatiaLite nicht installiert ist)

Float

float64

Geometry

geometryblob

GUID

uuidtext

Long Integer

int32(n)

integer, int, int32 (in Datenbanken mit SpatiaLite)

integer primary key

n >= -2147483648 und n <= 2147483648

Objekt-ID

int32

Short Integer

int16(n)

n >= -32768 und n<= 32768

Text

text(n)

char, varchar, blob

Teradata Data Warehouse Appliances

ArcGIS-DatentypenErstellte Teradata-DatentypenAndere Teradata-Datentypen, die angezeigt werden könnenNotizen

BLOB

BLOB

Mit der Teradata-Standardgröße erstelltes BLOB.

Date

TIMESTAMP

Double

decimal(38,8)

decimal(n,m), number(n,m), numeric(n,m)

m > 0

Die Genauigkeit und die Anzahl der Dezimalstellen, die in ArcGIS angegeben sind, können Auswirkungen auf den resultierenden Datentyp haben, der in der Datenbank erstellt wird.

Float

decimal(38,8)

decimal(n,m), number(n,m), numeric(n,m)

m > 0

Die Genauigkeit und die Anzahl der Dezimalstellen, die in ArcGIS angegeben sind, können Auswirkungen auf den resultierenden Datentyp haben, der in der Datenbank erstellt wird.

Geometry

CLOB (ST_Geometry)

Dieses Feld muss shape genannt werden, damit ArcGIS es als räumliche Spalte erkennt.

GUID

character(38) character set latin

Long Integer

integer

decimal(n,m), number(n,m), numeric(n,m)

n = 5, 6, 7, 8 oder 9

m = 0

Objekt-ID

integer

Short Integer

SMALLINT

decimal(n,m), number(n,m), numeric(n,m)

n <= 4

m = 0

Text

varchar(50) character set unicode

varchar(n) character set unicode, varchar(n) character set latin, char(n) character set unicode, char(n) character set latin, JSON