Skip To Content

Arbeiten mit Microsoft Excel-Dateien in ArcGIS Pro

Sie können Microsoft Office Excel-Tabellen direkt in ArcGIS Pro öffnen und mit diesen wie mit anderen Tabellendatenquellen arbeiten. Sie können der Karte hinzugefügt, in der Feldansicht geöffnet und als Eingabe für Geoverarbeitungswerkzeuge verwendet werden.

Installieren des Microsoft Access Database Engine-Treibers

Bei dem Versuch, in ArcGIS Pro ohne passenden Treiber auf eine Excel-Datei zuzugreifen, erhalten Sie die Fehlermeldung, dass der erforderliche Microsoft-Treiber nicht installiert ist.

Bevor Sie in ArcGIS Pro mit Excel-Dateien arbeiten können, müssen Sie den Microsoft Access Database Engine 2016 Redistributable-Treiber aus dem Microsoft Download Center herunterladen und installieren.

Hinweis:

Wählen Sie gegebenenfalls die 32-Bit-Variante aus.

Wenn Sie versuchen, die heruntergeladene Datei AccessDatabaseEngine.exe auf einem Computer zu installieren, auf dem sich bereits eine 64-Bit-Anwendung von Microsoft befindet, wird eine Fehlermeldung angezeigt. Die Fehlermeldung besagt, dass Sie keine 32-Bit-Version der Datenbank-Engine installieren können, weil gegenwärtig 64-Bit-Office-Produkte installiert sind. Sie können dieses Problem umgehen, indem Sie die Datei in einen lokalen Speicherort kopieren, eine Eingabeaufforderung mit Administratorberechtigungen öffnen, das Verzeichnis in den Speicherort der gespeicherten .exe-Datei ändern und die .exe mit dem Befehl AccessDatabaseEngine.exe /quiet ausführen und automatisch installieren.

Nach der Installation empfiehlt sich ein Neustart des Computers.

Verwenden von Microsoft Excel-Dateien in ArcGIS Pro

Excel-Dateien werden genauso wie andere Daten zu einem Projekt hinzugefügt: durch Klicken auf Daten hinzufügen Daten hinzufügen auf der Registerkarte Karte. Wenn Sie zu einer Excel-Datei navigieren, müssen Sie auswählen, welche Tabelle geöffnet werden soll. Angenommen, die Excel-Arbeitsmappe "Sales_Figures.xlsx" enthält die drei Arbeitsblätter "Sales", "Month" und "Year to Date" als separate Tabellen in ArcGIS Pro.

Beim Zugriff über ArcGIS Pro wird ein Arbeitsblatt als Tabelle mit einem Dollarzeichen ($) am Ende des Namens angezeigt. Bei Arbeitsblättern, deren Namen Leerstellen enthalten, werden die Leerstellen durch Unterstriche ersetzt.

Nachdem die Tabelle zur Karte hinzugefügt wurde, kann sie im Bereich Inhalt geöffnet werden. Allerdings können Sie die Tabelle weder bearbeiten noch Datensätze in ein Excel-Format exportieren.

Im folgenden Beispiel wird die Darstellung eines Dokuments mit mehreren Arbeitsblättern in Microsoft Excel und im Dialogfeld Daten hinzufügen verglichen:

  • Drei Arbeitsblätter werden angezeigt, wie sie auf der Blattregisterleiste am unteren Rand des Excel-Fensters dargestellt werden.

    Drei Arbeitsblätter in der Darstellung auf der Blattregisterleiste am unteren Rand des Excel-Fensters

  • Verfügbare Arbeitsblätter werden in der Arbeitsmappe "Sales_Figures" im Dialogfeld Daten hinzufügen angezeigt.

    Excel-Arbeitsblätter in der Arbeitsmappe "Sales_Figures" im Dialogfeld "Daten hinzufügen"

Formatieren einer Tabelle in Microsoft Excel für die Verwendung in ArcGIS Pro

Die Arbeit in ArcGIS Pro mit Microsoft Excel-Dateien ähnelt bis auf einige Einschränkungen der Arbeit mit anderen tabellarischen Datenquellen. Befolgen Sie diese allgemeinen Best Practices beim Erstellen von Excel-Daten für die Verwendung in ArcGIS Pro.

  1. Stellen Sie sicher, dass die erste Zeile des Arbeitsblatts ordnungsgemäß formatiert ist, da sie für die Feldnamen in ArcGIS verwendet werden.

    Befolgen Sie diese Best Practices für die Feldbenennung, insbesondere dann, wenn Sie eine Excel-Tabelle mit einer anderen Tabelle verbinden möchten:

    • Sie müssen mit einem Buchstaben beginnen.
    • Feldnamen dürfen nur Buchstaben, Zahlen und Unterstriche enthalten.
    • Feldnamen dürfen nicht länger als 64 Zeichen sein.

  2. Wenn die Zellen numerische Daten, Datumsangaben usw. enthalten, stellen Sie sicher, dass diese konsistent formatiert sind, also dass alle numerischen Daten tatsächlich numerisch sind. Wenn diese Zeilen andere Datentypen enthalten, wird das Feld beim Öffnen der Tabelle in ArcGIS Pro in Text konvertiert.

Hinzufügen einer Microsoft Excel-Tabelle zur Karte

Excel-Dateien werden genauso wie andere Daten zu einem Projekt hinzugefügt: durch Klicken auf Daten hinzufügen auf der Registerkarte Karte oder im Bereich Katalog.

  1. Klicken Sie auf der Registerkarte Karte des Menübands auf die Schaltfläche Daten hinzufügen Daten hinzufügen.
  2. Navigieren Sie zu der Excel-Arbeitsmappendatei, wenn das Dialogfeld Daten hinzufügen zum Durchsuchen geöffnet wird.
  3. Doppelklicken Sie auf die Excel-Arbeitsmappendatei.
  4. Klicken Sie auf die Tabelle, die Sie der Karte hinzufügen möchten.
  5. Klicken Sie auf Auswählen.

Sie können auch im Bereich Katalog eine Excel-Tabelle auf die Karte ziehen oder mit der rechten Maustaste auf die Tabelle klicken und Zu aktueller Karte hinzufügen Zu aktueller Karte hinzufügen auswählen.

Beschränkungen

Beim Arbeiten mit Microsoft Office Excel-Dateien müssen Sie Folgendes berücksichtigen:

  • ArcGIS unterstützt sowohl .xls-Dateien aus Excel 2003 und früheren Versionen als auch .xlsx-Dateien aus Excel 2007. Ein Vorteil von Excel 2007 besteht darin, dass es viel größere Arbeitsblätter (1.048.576 Zeilen mal 16.384 Spalten) im Vergleich zu Excel 2003 (65.536 Zeilen mal 256 Spalten) unterstützt.
  • Excel-Tabellen sind in ArcGIS Pro schreibgeschützt, können jedoch in Excel bearbeitet werden, während Sie ein Arbeitsblatt im Bereich Inhalt geöffnet haben (Standalone-Tabellen-Layer). Der Layer zeigt die aktualisierten (gespeicherten) Werte für Änderungen, die außerhalb von ArcGIS Pro vorgenommen werden, nur dann an, wenn ArcGIS Pro geschlossen und wieder geöffnet wurde.
    Hinweis:

    Wenn Sie Änderungen an einem Arbeitsblatt außerhalb von ArcGIS Pro durchführen, während es im Bereich Inhalt geöffnet ist, und versuchen, den Layer zu entfernen und erneut hinzuzufügen, ohne ArcGIS Pro neu zu starten, erhalten Sie möglicherweise eine Fehlermeldung zu einem nicht unterstützten Datentyp.

  • Die Feldnamen werden aus der ersten Zeile der Spalten des Arbeitsblattes abgeleitet. In der Ansicht "Felder" können Sie Eigenschaften anzeigen sowie Aliasnamen für Feldnamen, die Sichtbarkeit von Feldern sowie die numerische Formatierung für den Layer festlegen.
  • Anders als bei Standarddatenbanken werden in Excel die Feldtypen für Werte während der Dateneingabe nicht erzwungen. Daher wird der in ArcGIS offen gelegte Feldtyp nicht anhand des in Excel angegebenen Feldtyps festgelegt. Stattdessen wird der Feldtyp in ArcGIS vom Microsoft-Treiber ermittelt. Wenn dabei gemischte Datentypen in einem Feld festgestellt werden, wird dieses Feld als Zeichenfolgenfeld zurückgegeben, und die Werte werden in Zeichenfolgen konvertiert.
    • Wenn die Excel-Tabelle exportiert wird, sollte die gewünschte Größe des Textfeldes berücksichtigt werden.
  • Mit dem Werkzeug Tabelle in Excel können Sie Daten direkt in Excel exportieren. Sie können Tabellendaten auch in das dBASE-Format exportieren, das in Excel 97-2003 geöffnet und als .xls-Datei gespeichert werden kann. Microsoft hat die Unterstützung für .dbf-Dateien in Office 2007 eingestellt.
  • Wenn ein Excel-Arbeitsblatt zu einer Karte hinzugefügt wird, versucht ArcGIS Pro, alle in Arbeitsblatt- oder Feldnamen vorhandenen Zeichen zu erhalten und in einer Standalone-Tabelle anzuzeigen.

    Beispiel: Ein Arbeitsblatt mit dem Namen Year to Date in Excel wird im Bereich Katalog oder Inhalt als 'Year to Date$' angezeigt. Der Name wird also in Anführungszeichen gesetzt, da er Leerzeichen enthält. In einem Geoverarbeitungswerkzeug wird die zugrunde liegende Tabelle direkt verwendet, daher kann Ihnen ein kleiner Unterschied beim Namen auffallen. Analog zum obigen Beispiel: Wenn Sie das Excel-Arbeitsblatt Year to Date in ein Geoverarbeitungswerkzeug ziehen oder aus einem Eingabe-Dropdown-Menü auswählen, wird es als T_Year_to_Date$_ dargestellt.

    Hinweis:
    Wenn der Tabellenname ein erwartetes Zeichen nicht enthält, wurde es möglicherweise vom Microsoft-Treiber ersetzt, bevor ArcGIS Pro darauf zugegriffen hat. Dies tritt bei einer kleinen Teilmenge von Zeichen auf, wobei .![] zu #_() werden.

  • Excel-Dateien mit Kennwortschutz werden nicht unterstützt.