Skip To Content

Kompatibilität zwischen ArcGIS-Clients und Geodatabases in PostgreSQL

Die Kompatibilität von ArcGIS-Clients und Enterprise-Geodatabases hängt von den jeweils verwendeten ArcGIS- und Datenbankversionen ab. Bei Verwendung verschiedener ArcGIS-Client- und Geodatabase-Versionen muss die Datenbankversion sowohl von der ArcGIS- als auch von der Geodatabase-Version unterstützt werden. Weitere Informationen finden Sie unter PostgreSQL-Datenbankanforderungen für die ArcGIS-Client-Versionen, die Sie verwenden möchten.

Die Geodatabase-Version entspricht nicht vollständig den Ihnen zur Verfügung stehenden Funktionen, da viele Geodatabase-Funktionen nicht in der Geodatabase selbst, sondern in den Clients implementiert sind, die auf die Geodatabase zugreifen.

Häufig kann von neueren Clients eine Verbindung mit älteren Geodatabase-Versionen hergestellt werden, vorausgesetzt, die verwendete Datenbankversion wird für die Geodatabase und die Client-Versionen unterstützt. Dadurch können Sie eine Geodatabase auch nach der Aktualisierung der Client-Anwendungen weiterverwenden. Zudem können Sie Client-Installationen mit unterschiedlichen Versionen an Ihrem Standort installieren. Wenn beispielsweise eine Abteilung eine benutzerdefinierte Anwendung verwendet, die nicht auf die neueste ArcGIS-Client-Version aktualisiert wurde, kann die Geodatabase der Version 10.6.x weiterhin verwendet werden. Die ältere Client-Version dieser Benutzergruppe kann beibehalten werden, während die Clients der restlichen Abteilungen auf die neue Version aktualisiert werden. Beachten Sie jedoch, dass die Clients der neuesten Version die neueren Geodatabase-Funktionen möglicherweise erst verwenden können, nachdem die Geodatabase aktualisiert wurde. Umgekehrt werden mit neueren Client-Versionen möglicherweise Datentypen erstellt, die von Ihren älteren Clients nicht genutzt werden können.

Im Folgenden ist angegeben, mit welchen ArcGIS-Client-Versionen eine Verbindung mit welchen Geodatabase-Versionen hergestellt werden kann.

Hinweis:

In allen Fällen muss die verwendete PostgreSQL-Version für die verwendete ArcGIS-Client-Version und die Geodatabase-Version unterstützt werden.

10.3.x-Geodatabase

10.4.x-Geodatabase

10.5.x-Geodatabase

10.6.x-Geodatabase

10.7.x-Geodatabase

10.8.x-Geodatabase

10.3.x-Client

Unterstützt

Unterstützt

Unterstützt

10.4.x-Client

Unterstützt

Unterstützt

Unterstützt

Unterstützt

10.5.x-Client

Unterstützt

Unterstützt

Unterstützt

Unterstützt

10.6.x- und ArcGIS Pro 2.2-Clients

Unterstützt

Unterstützt

Unterstützt

Unterstützt

Unterstützt

10.7.x- und ArcGIS Pro 2.3- und 2.4-Clients

Unterstützt

Unterstützt

Unterstützt

Unterstützt

 10.8- und ArcGIS Pro und 2.5-Clients

Unterstützt

Unterstützt

Unterstützt

Beachten Sie, dass bei der Verwendung von Clients, die eine Verbindung zu einem ArcGIS Server-Service herstellen (z. B. Collector for ArcGIS oder Survey123 for ArcGIS), ArcGIS Server als Client für die Geodatabase fungiert. Stellen Sie in diesem Fall sicher, dass die Versionen von ArcGIS Server und der Geodatabase kompatibel sind.

Die Geodatabase-Version entspricht nicht vollständig den Ihnen zur Verfügung stehenden Funktionen, da viele Geodatabase-Funktionen nicht in der Geodatabase selbst, sondern in den Clients implementiert sind, die auf die Geodatabase zugreifen.

Regeln für Verbindungen zwischen verschiedenen Versionen

Beachten Sie bei der Entscheidung für oder gegen eine Verbindung zwischen verschiedenen Versionen die folgenden Informationen:

  • Wenn Sie eine Verbindung von einem neueren Client zu einer Enterprise-Geodatabase mit einer älteren Version herstellen, können Sie nur auf die Funktionen zugreifen, die für die Version der Geodatabase verfügbar sind. Dies gilt auch für API-Funktionen. Wenn die Funktionen nicht in der Version der Geodatabase vorhanden sind, zu der Sie eine Verbindung herstellen möchten, können Sie nicht die neuere API-Funktion verwenden.
  • Um eine Verbindung zwischen einem ArcGIS-Client und einer älteren Version einer Enterprise-Geodatabase herzustellen, muss mindestens das neueste Patch für die jeweilige Version auf die Geodatabase angewendet werden. Wenn Sie z. B. von ArcGIS Server 10.8 eine Verbindung mit einer Enterprise-Geodatabase der Version 10.6.1 herstellen möchten, müssen Sie das aktuelle 10.6.1-Patch auf die Geodatabase anwenden.
  • Während sich die Daten in Geodatabases neuerer Versionen mit älteren ArcGIS-Client-Versionen öffnen, abfragen, bearbeiten und speichern lassen, besteht jedoch kein Zugriff auf Datasets, die eine neuere Funktionalität verwenden. Beim Versuch, eines dieser Datasets zu öffnen, wird eine der folgenden Fehlermeldungen ausgegeben:
    • Die Version des Geodatabase-Clients ist nicht mit dem Dataset kompatibel; das Dataset kann nicht geöffnet werden.
    • Daten konnten nicht hinzugefügt werden, nicht unterstützter Datentyp.
  • Für ArcGIS Pro spezifische Funktionen können innerhalb von ArcMap nicht geöffnet werden. So ist beispielsweise der Zugriff auf Geodatabases in SAP HANA oder auf Versorgungsnetze aus ArcMap nicht möglich.
  • Wenn Sie die Geodatabase auf 10.8.x und eine Dimension-Feature-Class mit dem Geoverarbeitungswerkzeug Dataset aktualisieren in ArcGIS Pro aktualisieren, können Sie sie nicht mehr über ArcMap 10.7 und nachfolgende Versionen öffnen.