Skip To Content

Konfigurationsparameter in PostgreSQL

Konfigurationsparameter identifizieren ein Datenbankobjekt, das konfiguriert werden soll. Die zugehörigen Werte geben an, wie das Objekt in der Datenbank gespeichert wird. Die Parameter und die zugehörigen Konfigurationszeichenfolgen werden anhand von Konfigurationsschlüsselwörtern zu Gruppen zusammengefasst.

Ältere Versionen:

Konfigurationsschlüsselwörter und -parameter sind zum großen Teil veraltete Funktionalitäten. Sie wurden zu einer Zeit implementiert, zu der Datenbanken für ein gutes Funktionieren weitaus häufiger ein Eingreifen und Tüfteln vonseiten des Datenbankadministrators erforderten. In der Regel werden Sie die Konfigurationsparameter in Ihrer Geodatabase nicht ändern müssen.

Wenn Sie eine Enterprise-Geodatabase erstellen, wird sie mit den standardmäßigen Konfigurationsschlüsselwörtern und Parametern befüllt. In den meisten Fällen werden die Standardparameterwerte ausreichen. Eine Ausnahme stellt der Datentyp dar, der zum Speichern von räumlichen Daten verwendet wird.

Wenn Sie möchten, dass die meisten Feature-Classes einen räumlichen Datentyp verwenden, der sich vom Standardwert unterscheidet, ändern Sie den Parameter GEOMETRY_STORAGE für das Schlüsselwort "DEFAULTS". Wenn Sie möchten, dass nur einige Feature-Classes einen anderen räumlichen Datentyp verwenden, erstellen Sie ein benutzerdefiniertes Schlüsselwort und binden Sie den Parameter "GEOMETRY_STORAGE", der auf den gewünschten räumlichen Datentyp festgelegt ist, und den Parameter UI_TEXT ein, damit Ihr benutzerdefiniertes Schlüsselwort für Benutzer verfügbar wird.

Da andere Parameter in der Tabelle "sde_dbtune" verbleiben und in einigen speziellen Fällen möglicherweise verwendet werden können, bleibt der Großteil des Inhalts in diesem Thema erhalten, damit Sie nachlesen können, welche Steuerungsfunktionen den einzelnen Parametern bei ihrer Implementierung zugedacht waren.

Bei in einer PostgreSQL-Datenbank gespeicherten Geodatabases werden die Parametername-/Konfigurationszeichenfolgepaare von ArcGIS für folgende Zwecke verwendet:

  • Definieren Sie den Datentyp für räumliche Spalten.
  • Festlegen der Speichereigenschaften von Tabellen und Indizes. Um diese Einstellungen ordnungsgemäß ändern zu können, müssen Sie wissen, wie PostgreSQL Tabellen und Indizes erstellt und speichert. Lesen Sie daher vor dem Ändern dieser Einstellungen die Dokumentation zu PostgreSQL für die Version von PostgreSQL, die Sie verwenden.
  • Bereitstellen von Schlüsselwörtern für Benutzer auf der ArcGIS-Benutzeroberfläche.
  • Kommentare zur Beschreibung von Konfigurationsschlüsselwörtern.
  • Definieren der Speichermethode für XML-Dokumente. Da ArcGIS XML-Dokumente nicht direkt verwendet, ist es unwahrscheinlich, dass Sie diese Parameter festlegen müssen.

Die folgende Tabelle enthält eine alphabetisch sortierte Liste aller möglichen Konfigurationsparameter, die in einer Geodatabase in PostgreSQL verwendet werden können. Standardwerte werden zuerst aufgelistet, sofern verfügbar. Nach der Tabelle folgt eine Erläuterung der Parameter, die nach Funktion in Gruppen eingeteilt wurden.

ParameternameBeschreibungWert

A_INDEX_ROWID

Speicherklausel für den Index in der ObjectID-Spalte der Adds-Tabelle

Weitere Informationen zu CREATE INDEX-Parametern finden Sie in der PostgreSQL-Dokumentation.

A_INDEX_STATEID

Speicherklausel für den Index in der sde_state_id-Spalte der Adds-Tabelle

Weitere Informationen zu CREATE INDEX-Parametern finden Sie in der PostgreSQL-Dokumentation.

A_INDEX_USER

Speicherklausel für Benutzerindizes in der Adds-Tabelle

Weitere Informationen zu CREATE INDEX-Parametern finden Sie in der PostgreSQL-Dokumentation.

A_INDEX_XML

Speicherklausel für den Index in der XML-Spalte der Adds-Tabelle

Weitere Informationen zu CREATE INDEX-Parametern finden Sie in der PostgreSQL-Dokumentation.

A_STORAGE

Speicherdefinition für die Adds-Tabelle

Weitere Informationen zu CREATE TABLE-Parametern finden Sie in der PostgreSQL-Dokumentation.

AUX_INDEX_COMPOSITE

Speicherklausel für den Index der zusammengesetzten Spalte in der Raster-AUX-Tabelle

Weitere Informationen zu CREATE INDEX-Parametern finden Sie in der PostgreSQL-Dokumentation.

AUX_STORAGE

Speicherdefinition für die Raster-AUX-Tabelle

Weitere Informationen zu CREATE TABLE-Parametern finden Sie in der PostgreSQL-Dokumentation.

B_INDEX_RASTER

Speicherklausel für den Index in Raster-Spalten der Business-Tabelle

Weitere Informationen zu CREATE INDEX-Parametern finden Sie in der PostgreSQL-Dokumentation.

B_INDEX_ROWID

Speicherklausel für den Index der ObjectID-Spalte in der Business-Tabelle und den Raster-ROWID-Index "R<N>_SDE_ROWID_UK"

Weitere Informationen zu CREATE INDEX-Parametern finden Sie in der PostgreSQL-Dokumentation.

B_INDEX_TO_DATE

Speicherparameter-Informationen zum Erstellen des Indexes "r<registration_id>_sde_todate", der zum Aktualisieren der Verlaufstabelle während der Archivierung verwendet wird

Weitere Informationen zu CREATE INDEX-Parametern finden Sie in der PostgreSQL-Dokumentation.

B_INDEX_USER

Speicherklausel für Benutzerindizes in Business-Tabellen

Weitere Informationen zu CREATE INDEX-Parametern finden Sie in der PostgreSQL-Dokumentation.

B_INDEX_XML

Speicherklausel für den Index der XML-Spalte der Business-Tabelle

Weitere Informationen zu CREATE INDEX-Parametern finden Sie in der PostgreSQL-Dokumentation.

B_STORAGE

Speicherdefinition für Business-Tabellen und Raster-Attributtabellen

Weitere Informationen zu CREATE TABLE-Parametern finden Sie in der PostgreSQL-Dokumentation.

BLK_INDEX_COMPOSITE

Speicherklausel für den Index der zusammengesetzten Spalte in der Raster-BLK-Tabelle

Weitere Informationen zu CREATE INDEX-Parametern finden Sie in der PostgreSQL-Dokumentation.

BLK_STORAGE

Speicherdefinition für die Raster-BLK-Tabelle

Weitere Informationen zu CREATE TABLE-Parametern finden Sie in der PostgreSQL-Dokumentation.

BND_INDEX_COMPOSITE

Speicherklausel für den Index der zusammengesetzten Spalte in der Raster-BND-Tabelle

Weitere Informationen zu CREATE INDEX-Parametern finden Sie in der PostgreSQL-Dokumentation.

BND_INDEX_ID

Speicherklausel für den Index der RID-Spalte der Raster-BND-Tabelle

Weitere Informationen zu CREATE INDEX-Parametern finden Sie in der PostgreSQL-Dokumentation.

BND_STORAGE

Speicherdefinition für die Raster-BND-Tabelle

Weitere Informationen zu CREATE TABLE-Parametern finden Sie in der PostgreSQL-Dokumentation.

COMMENT

Zeile für Kommentare

Für beliebige Kommentare bis zu 2048 Zeichen

D_INDEX_ALL

Definiert den Füllfaktor für den Index der Spalten "sde_states_id", "sde_deletes_row_id" und "deleted_at"

Weitere Informationen zu CREATE INDEX-Parametern finden Sie in der PostgreSQL-Dokumentation.

D_INDEX_DELETED_AT

Speicherklausel für den Index in der sde_deleted_at-Spalte der Deletes-Tabelle

Weitere Informationen zu CREATE INDEX-Parametern finden Sie in der PostgreSQL-Dokumentation.

D_STORAGE

Speicherdefinition für die Deletes-Tabelle

Weitere Informationen zu CREATE TABLE-Parametern finden Sie in der PostgreSQL-Dokumentation.

GEOMETRY_STORAGE

Gibt den für räumliche Spalten in einer Feature-Class zu verwendenden Datentyp an

ST_GEOMETRY, PG_GEOMETRY oder PG_GEOGRAPHY

LD_INDEX_ALL

Definiert den Primärschlüssel für die temporäre Tabelle "sde_logfile_data"

Weitere Informationen zu CREATE INDEX-Parametern finden Sie in der PostgreSQL-Dokumentation.

LD_STORAGE

Speicherdefinition für die temporäre Tabelle "sde_logfile_data"

Weitere Informationen zu CREATE TABLE-Parametern finden Sie in der PostgreSQL-Dokumentation.

LF_INDEX_ID

Speicherdefinition für die temporäre Tabelle "sde_logfiles"

Weitere Informationen zu CREATE INDEX-Parametern finden Sie in der PostgreSQL-Dokumentation.

LF_INDEX_NAME

Speicherklausel für den eindeutigen Index, der in der temporären Tabelle "sde_logfiles" erstellt wird

Weitere Informationen zu CREATE INDEX-Parametern finden Sie in der PostgreSQL-Dokumentation.

LF_STORAGE

Speicherdefinition für die temporäre Tabelle "sde_logfiles"

Weitere Informationen zu CREATE TABLE-Parametern finden Sie in der PostgreSQL-Dokumentation.

MVTABLES_MODIFIED_INDEX

Speicherklausel für den Index "mvtables_modified"

Weitere Informationen zu CREATE INDEX-Parametern finden Sie in der PostgreSQL-Dokumentation.

MVTABLES_MODIFIED_TABLE

Speicherdefinition für die Tabelle "mvtables_modified"

Weitere Informationen zu CREATE TABLE-Parametern finden Sie in der PostgreSQL-Dokumentation.

RAS_INDEX_ID

Speicherklausel für den RID-Index in der Raster-RAS-Tabelle

Weitere Informationen zu CREATE INDEX-Parametern finden Sie in der PostgreSQL-Dokumentation.

RAS_STORAGE

Speicherdefinition für die Raster-RAS-Tabelle

Weitere Informationen zu CREATE TABLE-Parametern finden Sie in der PostgreSQL-Dokumentation.

RASTER_STORAGE

Gibt den in einer Tabelle zu verwendenden Speichertyp der Raster-Daten an

rasterblob oder binary

ArcGIS 10.4.1 und ältere Clients sowie ArcGIS Pro 1.3 und ältere Clients können keine Raster-Datasets oder Mosaik-Datasets, die den rasterblob-Speicher verwenden, erstellen oder auf diese zugreifen.

SESSION_INDEX

Speicherklausel für den Index in sitzungsbasierten Protokolldateitabellen

Dieser Parameter ist zwar vorhanden, wird jedoch in PostgreSQL nicht verwendet.

SESSION_STORAGE

Speicherdefinition für sitzungsbasierte Protokolldateitabellen

Dieser Parameter ist zwar vorhanden, wird jedoch in PostgreSQL nicht verwendet.

SESSION_TEMP_TABLE

Steuert, ob Protokolldateien in "tempdb" erstellt werden

1 oder 0

Dieser Parameter ist zwar vorhanden, wird jedoch in PostgreSQL nicht verwendet.

STATES_INDEX

Speicherklausel für den Index in der Tabelle "States"

Weitere Informationen zu CREATE INDEX-Parametern finden Sie in der PostgreSQL-Dokumentation.

STATES_LINEAGES_INDEX

Steuert die Speicherung des Indexes für den Primärschlüssel der Tabelle "sde_state_lineages".

Weitere Informationen zu CREATE INDEX-Parametern finden Sie in der PostgreSQL-Dokumentation.

STATES_LINEAGES_TABLE

Speicherdefinition für die Tabelle "sde_state_lineages"

Weitere Informationen zu CREATE TABLE-Parametern finden Sie in der PostgreSQL-Dokumentation.

STATES_TABLE

Speicherdefinition für die Tabelle "sde_states"

Weitere Informationen zu CREATE TABLE-Parametern finden Sie in der PostgreSQL-Dokumentation.

UI_NETWORK_TEXT

Für das verbundene Konfigurationsschlüsselwort erforderlich, das auf der ArcGIS-Benutzeroberfläche angezeigt werden soll; enthält die Beschreibung der Netzwerkkonfiguration

Beschreibung bis zu 2.048 Zeichen

UI_TERRAIN_TEXT

Für das verbundene Konfigurationsschlüsselwort erforderlich, das auf der ArcGIS-Benutzeroberfläche angezeigt werden soll; enthält die Beschreibung der Terrain-Konfiguration

Beschreibung bis zu 2.048 Zeichen

UI_TEXT

Für das verbundene Konfigurationsschlüsselwort erforderlich, das auf der ArcGIS-Benutzeroberfläche angezeigt werden soll; enthält die Beschreibung des verbundenen, nicht zusammengesetzten Konfigurationsschlüsselwortes

Beschreibung bis zu 2.048 Zeichen

UI_TOPOLOGY_TEXT

Für das verbundene Konfigurationsschlüsselwort erforderlich, das auf der ArcGIS-Benutzeroberfläche angezeigt werden soll; enthält eine Beschreibung der Topologiekonfiguration

Beschreibung bis zu 2.048 Zeichen

VERSIONS_INDEX

Speicherklausel für den Index in der Tabelle "sde_versions"

Weitere Informationen zu CREATE INDEX-Parametern finden Sie in der PostgreSQL-Dokumentation.

VERSIONS_TABLE

Speicherdefinition für die Tabelle "sde_versions"

Weitere Informationen zu CREATE TABLE-Parametern finden Sie in der PostgreSQL-Dokumentation.

XML_COLUMN_STORAGE

Gibt den Typ der zu erstellenden XML-Spalten an: entweder natives DBMS-XML oder ArcSDE-XML

DB_XML oder SDE_XML

XML_DOC_INDEX

Speicherklausel für die Indizes "xmldoc<n>_pk" und "xml_doc<n>_ix" in der Tabelle "sde_xml_doc<n>"

Weitere Informationen zu CREATE INDEX-Parametern finden Sie in der PostgreSQL-Dokumentation.

XML_DOC_STORAGE

Speicherklausel für die Tabelle "sde_xml_doc<n>"

Weitere Informationen zu CREATE TABLE-Parametern finden Sie in der PostgreSQL-Dokumentation.

XML_DOC_UNCOMPRESSED_TYPE

Legt das Speicherformat für XML-Dokumente fest

BINARY oder TEXT

XML_IDX_FULLTEXT_UPDATE_METHOD

Bestimmt, wie Änderungen an der Spalte "xml_doc_val" in der Tabelle "sde_xml_doc<n>" (der XML-Dokumenttabelle) und der Spalte "text_tag" der Tabelle "sde_xml_idx<n>" (der Indextabelle einer XML-Spalte) in den Volltextindex übernommen werden.

MANUAL oder AUTOMATIC

XML_IDX_INDEX_DOUBLE

Speicherklausel für den Index "xmlix<n>_db" in der Spalte "double_tag" der Tabelle "sde_xml_idx<n>"

Weitere Informationen zu CREATE INDEX-Parametern finden Sie in der PostgreSQL-Dokumentation.

XML_IDX_INDEX_ID

Speicherklausel für den Index "xmlix<n>_id" in der ID-Spalte der Tabelle "xml_idx<n>"

Weitere Informationen zu CREATE INDEX-Parametern finden Sie in der PostgreSQL-Dokumentation.

XML_IDX_INDEX_PK

Speicherklausel für den Index "xmlix<n>_pk" in der Identity-Spalte "xml_key_column" der Tabelle "sde_xml_idx<n>"

Weitere Informationen zu CREATE INDEX-Parametern finden Sie in der PostgreSQL-Dokumentation.

XML_IDX_INDEX_STRING

Speicherklausel für den Index "xmlix<n>_st" in der Spalte "string_tag" der Tabelle "sde_xml_idx<n>"

Weitere Informationen zu CREATE INDEX-Parametern finden Sie in der PostgreSQL-Dokumentation.

XML_IDX_INDEX_TAG

Speicherklausel für den Index "xmlix<n>_tg" in der Spalte "tag_id" der Tabelle "sde_xml_idx<n>"

Weitere Informationen zu CREATE INDEX-Parametern finden Sie in der PostgreSQL-Dokumentation.

XML_IDX_STORAGE

Speicherklausel für die Tabelle "sde_xml_idx<n>" (die Index-Tabelle einer XML-Spalte)

Weitere Informationen zu CREATE TABLE-Parametern finden Sie in der PostgreSQL-Dokumentation.

Übersicht über die Konfigurationsparameter

Bei XML-Parametern bezieht sich "<n>" auf die xml_column_id, die einer bestimmten XML-Spalte zugeordnet ist.

Funktionsbeschreibung der Parameter

Standardmäßig werden die Tabellen und Indizes in PostgreSQL im Standard-Tablespace der Datenbank gespeichert. Um Tabellen und Indizes in anderen Tablespaces zu speichern, muss der Superuser "postgres" zusätzliche Tablespaces erstellen und den Benutzern, die darin Objekte erstellen können sollen, CREATE-Berechtigungen für diese Tablespaces erteilen. Zur Auflistung vorhandener Tablespaces und der zugehörigen Berechtigungen können Sie den psql-Metabefehl "\db+" verwenden.

Nach Abschluss dieser Konfiguration können Sie unterschiedliche Tablespaces zur Speicherung verschiedener Tabellen mit den Speicherparametern angeben. Die Syntax zur Angabe der Tablespace-Speicherinformationen hängt vom Parameter ab.

Hinweis:

Tablespaces in PostgreSQL verwenden Symbolverknüpfungen. Aus diesem Grund können benutzerdefinierte Tablespaces nur in Systemen verwendet werden, die Symbolverknüpfungen unterstützen.

Speicherparameter für Business-Tabellen und zugehörige Indizes

Die Business-Tabelle ist die Attributtabelle einer Feature-Class bzw. eine nicht räumliche Tabelle. Verwenden Sie den B_STORAGE-Parameter, um die Speicherkonfiguration einer Business-Tabelle zu definieren.

Es gibt fünf Speicherparameter für Indizes, mit denen die Erstellung der Indizes von Business-Tabellen unterstützt wird:

  • Der Parameter "B_INDEX_USER" enthält die Speicherkonfiguration für benutzerdefinierte Indizes.
  • Der Parameter "B_INDEX_ROWID" enthält die Speicherkonfiguration des Indexes, der von ArcGIS in der ObjectID-Spalte einer registrierten Tabelle erstellt wird. Dieser wird gemeinhin als ROWID oder OBJECTID bezeichnet.
  • Der Parameter "B_INDEX_RASTER" enthält die Füllfaktorinformationen des Indexes der Raster-Spalte, der von ArcGIS erstellt wird, wenn einer Business-Tabelle eine Raster-Spalte hinzugefügt wird. ArcGIS erstellt diesen Index für Feature-Classes mit einer Raster-Spalte.
  • Der Parameter "B_INDEX_TO_DATE" gibt den Füllfaktor für den Index "R<registration_id>_sde_todate" an. Dieser Index wird erstellt, wenn die Archivierung für eine Business-Tabelle aktiviert ist, und zum Aktualisieren der Verlaufstabelle während der Archivierung verwendet.
  • Der Parameter "B_INDEX_XML" gibt den Füllfaktor für den Index der XML-Spalte einer Business-Tabelle an (siehe auch Abschnitt "XML-Parameter").

Speicherparameter für die Adds- und Deletes-Tabelle

Durch die Registrierung einer Business-Tabelle oder Feature-Class als versioniert können mehrere Benutzer ein Objekt verwalten und bearbeiten. ArcGIS erstellt für jede als versioniert registrierte Tabelle zwei Tabellen: die Tabelle "Adds" und die Tabelle "Deletes".

In angemessenen Abständen führen Benutzer die von ihnen vorgenommenen Änderungen mit den Änderungen anderer Benutzer zusammen und stimmen etwaige Konflikte ab, wenn die gleichen Features geändert wurden.

Parameter der Adds-Tabelle

Der Parameter "A_STORAGE" verwaltet die Speicherkonfiguration der Adds-Tabelle. Die Adds-Tabelle wird "A<n>" genannt, wobei "<n>" die in der Geodatabase-Systemtabelle "sde_table_registry" aufgeführte Registrierungs-ID ist. Beispiel: Bei der Business-Tabelle ROADS, die mit der Registrierungs-ID 10 aufgeführt ist, erstellt ArcGIS eine Adds-Tabelle mit dem Namen A10.

Fünf weitere Speicherparameter enthalten die Speicherkonfiguration der Indizes der Adds-Tabelle. Der Parameter "A_INDEX_ROWID" enthält den Füllfaktor des Indexes, der von ArcGIS in der ObjectID-Spalte eines versionierten Objekts erstellt wird. Dieser wird gemeinhin als ROWID bezeichnet. Der Index "ROWID" der Adds-Tabelle wird "A<n>_ROWID_IX1" genannt, wobei "<n>" die Registrierungs-ID ist, mit der die Adds-Tabelle verbunden ist.

Der Parameter "A_INDEX_STATEID" enthält den Füllfaktor des Indexes, der von ArcGIS in der Spalte SDE_STATE_ID der Adds-Tabelle erstellt wird. Der Index der Spalte "SDE_STATE_ID" wird "A<n>_STATE_IX2" genannt, wobei "<n>" die Registrierungs-ID der Business-Tabelle ist, mit der die Adds-Tabelle verbunden ist.

Der Parameter "A_INDEX_USER" enthält den Füllfaktor benutzerdefinierter Indizes, die von ArcGIS für die Adds-Tabelle erstellt werden. Die Benutzerdefinierten Indizes der Business-Tabelle werden in der Adds-Tabelle dupliziert. Der Parameter "A_INDEX_RASTER" gibt den Füllfaktor für den Index der Raster-Spalte der Adds-Tabelle an.

Der Parameter "A_INDEX_XML" gibt den Füllfaktor für den Index der XML-Spalte der Adds-Tabelle an (siehe auch Abschnitt "XML-Parameter").

Parameter der Deletes-Tabelle

Der D_STORAGE-Parameter beinhaltet die Speicherkonfiguration der Deletes-Tabelle. Die Deletes-Tabelle wird "D<n>" genannt, wobei "<n>" der in der Systemtabelle "sde_table_registry" aufgeführten Registrierungs-ID entspricht. Beispiel: Bei der Business-Tabelle ROADS, die mit der Registrierungs-ID 10 aufgeführt ist, erstellt ArcGIS eine Deletes-Tabelle mit dem Namen D10.

Zwei weitere Speicherparameter beinhalten die Speicherkonfiguration der Indizes, die ArcGIS in der Deletes-Tabelle erstellt:

  • Der Parameter "D_INDEX_ALL" gibt den Füllfaktor des Indexes "D<n>_IDX1" an, der von ArcGIS in den Spalten SDE_STATE_ID und SDE_DELETES_ROW_ID der Deletes-Tabelle erstellt wird.
  • Der Parameter "D_INDEX_DELETED_AT" enthält den Füllfaktor des Indexes "D<n>_IDX2", der von ArcGIS in der Spalte SDE_DELETED_AT der Deletes-Tabelle erstellt wird.

Parameter der Raster-Tabelle

Wenn Sie beim Erstellen eines Raster- oder Mosaik-Datasets ein Schlüsselwort angeben und RASTER_STORAGE auf "binär" gesetzt ist, ist die zu einer Business-Tabelle hinzugefügte Raster-Spalte eine Fremdschlüsselreferenz auf Raster-Daten, die in einem Schema gespeichert sind, das aus unterstützenden Tabellen und Indizes besteht. Wenn RASTER_STORAGE auf "rasterblob" (die Standardeinstellung) festgelegt ist, wird eine Spalte "bytea" zur Business-Tabelle hinzugefügt und unterstützende Raster-Informationen werden in zusätzlichen Tabellen gespeichert.

Nachfolgend werden die Parameter der Raster-Tabelle beschrieben, die die Konfiguration für die unterstützenden Raster-Tabellen und Indizes definieren.

Der Parameter "RAS_STORAGE" beinhaltet die PostgreSQL-Speicherkonfiguration "CREATE TABLE" der Tabelle "RAS".

Der Parameter "RAS_INDEX_ID" gibt den Füllfaktor für den Index der Tabelle "RAS" an. Der Parameter "BND_STORAGE" beinhaltet die PostgreSQL-Speicherkonfiguration "CREATE TABLE" der Tabelle "BND".

Der Parameter "BND_INDEX_COMPOSITE" gibt den Füllfaktor für den Index der zusammengesetzten Spalte der Tabelle "BND" an.

Der Parameter "BND_INDEX_ID" gibt den Füllfaktor für den Index der Zeilen-ID-Spalte (RID) der Tabelle "BND" an.

Der Parameter "AUX_STORAGE" beinhaltet die PostgreSQL-Speicherkonfiguration "CREATE TABLE" der Tabelle "AUX".

Der Parameter "AUX_INDEX_COMPOSITE" gibt den Füllfaktor für den Index der Tabelle "AUX" an.

Der Parameter "BLK_STORAGE" beinhaltet die PostgreSQL-Speicherkonfiguration "CREATE TABLE" der Tabelle "BLK".

Der Parameter "BLK_INDEX_COMPOSITE" gibt den Füllfaktor für den Index der Tabelle "BLK" an.

Ihnen ist vielleicht aufgefallen, dass der Standardfüllfaktor für Raster-Indizes höher ist als für andere Indizes. Der Grund hierfür ist, dass Raster-Daten in der Regel nicht so häufig geändert werden.

Der Parameter "B_STORAGE" definiert den Speicherort für Raster-Attributtabellen. In dieser bzw. diesen Tabellen (es können mehrere Tabellen dieses Typs vorhanden sein) werden auf den Zellenwerten im Raster basierende Attributwerte gespeichert. Wenn Sie diese Tabellen an einem anderen Speicherort als die Feature-Class-Business-Tabellen speichern möchten, erstellen Sie ein Raster-Schlüsselwort, das andere Informationen zur Speicherung der Raster-Attributtabellen angibt. Weisen Sie Datenersteller an, dieses Schlüsselwort beim Erstellen von Raster-Datasets zu verwenden.

Parameter für die Geometriespeicherung

Bei den Geodatabases, die Sie in PostgreSQL verwenden, muss der Esri Typ "ST_Geometry" vorhanden sein. Nach der Erstellung stehen Ihnen in PostgreSQL aber drei Formate für die räumliche Datenspeicherung in Geodatabases zur Verfügung: ST_Geometry sowie der PostGIS-Typ "geometry" und der PostGIS-Typ "geography". Der Parameter "GEOMETRY_STORAGE" gibt an, welche Geometriespeichermethode verwendet werden soll. Für diesen Parameter sind folgende Werte möglich: ST_GEOMETRY, PG_GEOMETRY oder PG_GEOGRAPHY.

Hinweis:

Damit Sie die Werte PG_GEOMETRY oder PG_GEOGRAPHY verwenden können, muss PostGIS installiert sein, und die Datenbank muss für die Verwendung des PostGIS aktiviert sein.

Parameter für Protokolldateien

Protokolldateitabellen werden von ArcGIS zur Verwaltung von Sätzen ausgewählter Daten verwendet. Protokolldateiparameter wirken sich auf Protokolldateien, Protokolldateitabellen und Indizes aus. Sie beginnen mit dem Buchstaben "L" oder mit dem Wort "SESSION". (Protokolldateiparameter vom Typ "SESSION" werden in PostgreSQL-Geodatabases nicht verwendet.)

  • "LD_INDEX_ALL" definiert den Primärschlüssel der temporären Tabelle "sde_logfile_data".
  • "LD_STORAGE" definiert die Speicherung für die temporäre Tabelle "sde_logfile_data".
  • "LF_INDEX_ID" definiert den Primärschlüsselindex für die temporäre Tabelle "sde_logfiles".
  • "LF_INDEX_NAME" definiert die Speicherklausel für den eindeutigen Index, der für die temporäre Tabelle "sde_logfiles" erstellt wird.
  • "LF_STORAGE" definiert die Speicherkonfiguration für die temporäre Tabelle "sde_logfiles".

Parameter für die Benutzeroberfläche

Benutzeroberflächenparameter beginnen mit UI und geben an, ob das verknüpfte Konfigurationsschlüsselwort über die ArcGIS-Benutzeroberfläche und ArcObjects verfügbar ist. "UI_TEXT" wird für nicht zusammengesetzte Konfigurationsschlüsselwörter verwendet. "UI_TOPOLOGY_TEXT" wird für Topologieschlüsselwörter verwendet. "UI_NETWORK_TEXT" wird für Netzwerk-Schlüsselwörter verwendet. Die Standard-Konfigurationsschlüsselwörter, die UI-Parameter benötigen, verfügen bereits darüber. Einer dieser Parameter wird nur dann hinzugefügt, wenn Sie eigene benutzerdefinierte Schlüsselwörter erstellen.

XML-Parameter

Hinweis:

Wenn Sie keine XML-Spalten und XML-Dokumente in Ihrer Geodatabase verwenden, müssen Sie diese Parameter nicht konfigurieren. Da es keine ArcGIS-Clients mehr gibt, die XML-Dokumente direkt verwenden, ist es sehr unwahrscheinlich, dass Sie einen dieser Parameter ändern müssen.

XML-Konfigurationsparameter dienen zur Angabe von Speicherinformationen für die Tabellen und Indizes, die zur Erfassung und Speicherung von XML-Dokumenten verwendet werden.

Der Parameter "XML_COLUMN_STORAGE" bestimmt, ob XML-Spalten als ArcSDE-XML oder natives PostgreSQL-XML erstellt werden. Standardmäßig wird natives PostgreSQL-XML (DB_XML) verwendet.

Der Parameter "XML_INDEX_TAGS_INDEX" im Konfigurationsschlüsselwort "DATA_DICTIONARY" enthält den Füllfaktor für die Indizes der Tabelle "sde_xml_indexes".

Der Parameter "XML_INDEX_TAGS_TABLE" im Konfigurationsschlüsselwort DATA_DICTIONARY enthält die Speicherinformationen für die Systemtabellen "sde_xml_index_tags" der Geodatabase. Wenn Sie mit diesen beiden Parameter benutzerdefinierte Speicherinformationen angeben möchten, müssen Sie ihre Werte ändern, bevor Sie die Geodatabase erstellen, da sie die Speicherung der Geodatabase-Systemtabellen steuern.

Der Parameter "A_INDEX_XML" definiert den Füllfaktor für den Index der XML-Spalte in der Adds-Tabelle einer versionierten Feature-Class.

Der Parameter "B_INDEX_XML" definiert den Füllfaktor für den Index der XML-Spalte in Business-Tabellen.

Mit "XML_IDX_FULLTEXT_UPDATE_METHOD" wird definiert, wie Änderungen der Spalte "xml_doc_val" in der XML-Dokumenttabelle ("sde_xml_doc<n>") bzw. der Spalte "text_tag" in der Indextabelle einer XML-Spalte ("sde_xml_idx<n>") in den Volltextindex übernommen werden. Mögliche Werte für diesen Parameter sind "AUTOMATIC" und "MANUAL". Bei der Einstellung "AUTOMATIC" werden die Indizes mit einem für die XML-Nebentabellen erstellten Trigger aktualisiert, wenn Zeilen eingefügt werden. Der andere mögliche Wert für "XML_IDX_FULLTEXT_UPDATE_METHOD" ist "MANUAL".

Der Parameter "XML_DOC_STORAGE" definiert die Speicherinformationen für die Tabelle "sde_xml_doc<n>".

Der Parameter "XML_DOC_INDEX" enthält den Füllfaktor für die Indizes "xmldoc<n>_pk" und "xml_doc<n>_ix" der Tabelle "sde_xml_doc<n>".

Mit dem Parameter "XML_DOC_UNCOMPRESSED_TYPE" legen Sie fest, wie der Inhalt der XML-Dokumente gespeichert wird. Mögliche Werte sind "BINARY" und "TEXT". Wenn Sie "BINARY" festlegen, werden Daten mit dem Datentyp "bytea" gespeichert. Wenn Sie "TEXT" festlegen, werden die Daten im Unicode- oder ASCII-Format gespeichert, je nachdem, ob Ihre Datenbank zur Speicherung von Unicode-Daten (UTF-8) konfiguriert ist.

Der Parameter "XML_IDX_STORAGE" definiert die Speichermethode für die Indextabelle einer XML-Spalte, "sde_xml_idx<n>". Die folgenden Parameter definieren die Speichermethode für die Indizes der Spalten in der Tabelle "sde_xml_idx<n>":

  • XML_IDX_INDEX_DOUBLE: Definiert die Speicherinformationen für den Index "xmlix<n>_db" der Spalte "double_tag".
  • XML_IDX_INDEX_ID: Definiert die Speicherinformationen für den Index "xmlix<n>_id" der ID-Spalte.
  • XML_IDX_INDEX_PK: Definiert die Speicherinformationen für den Index "xmlix<n>_pk" der Identity-Spalte "xml_key_column".
  • XML_IDX_INDEX_STRING: Definiert die Speicherinformationen für den Index "xmlix<n>_st" der Spalte "string_tag".
  • XML_IDX_INDEX_TAG: Definiert die Speicherinformationen für den Index "xmlix<n>_tg" der Spalte "tag_id".