Skip To Content

Aktualisieren einer Geodatabase in PostgreSQL

Mit der Standard- oder Advanced-Lizenz verfügbar.

Ziel der Aktualisierung einer Enterprise-Geodatabase ist die Aktualisierung der Geodatabase-Systemtabellen, gespeicherter Prozeduren, Typen und Funktionen, um die neuen Funktionen und Korrekturen nutzen zu können.

Installieren Sie eine neue Version des ArcGIS-Clients, oder wenden Sie ein Service Pack, Patch oder einen Hotfix auf eine vorhandene Installation an, und aktualisieren Sie die Geodatabase.

Führen Sie die Schritte durch, die vor der Aktualisierung erforderlich sind, aktualisieren Sie dann die Geodatabase mit dem Geoverarbeitungswerkzeug Geodatabase aktualisieren oder einem Python-Skript.

Bevor Sie die Aktualisierung ausführen

Bei der Aktualisierung eines Enterprise-Systems, einschließlich einer Geodatabase, empfiehlt es sich, vorauszuplanen. Testen Sie die neue Version auf einem Entwicklungs- oder Testserver, um sicherzustellen, dass sie mit allen Client-Anwendungen funktioniert.

Wenn Sie getestet haben, dass das neue System wie erwartet läuft, planen Sie die Aktualisierung. Stellen Sie sicher, dass die für die Aktualisierung erforderlichen Mitarbeiter verfügbar sind und dass diese für die ihnen zugewiesenen Aufgaben über die erforderlichen Berechtigungen verfügen.

Folgende Punkte sind zu beachten:

  • Upgrades von Betaversionen der Software werden nicht unterstützt.
  • Von einer Geodatabase der Versionen 10.5.x, 10.6.x oder 10.7 können Sie direkt eine Aktualisierung durchführen, sofern die Datenbank unterstützt wird.
  • Es gibt kein offizielles Verfahren für das Herunterstufen einer Geodatabase auf eine frühere Version. Falls Sie die Datenbank nach der Aktualisierung auf eine neuere Version herunterstufen möchten, stellen Sie die alte Datenbank aus einer Sicherungskopie wieder her.
  • Der Speichertyp "ST_Raster" wird nicht mehr unterstützt. Sie müssen vor der Aktualisierung vorhandene Daten vom Typ "ST_Raster" in ein anderes Format konvertieren.

Nachfolgend finden Sie eine Checkliste der Schritte, die vor der Aktualisierung der Geodatabase ausgeführt werden müssen.

  1. Weitere Informationen dazu, ob die Kombination der Versionen PostgreSQL und ArcGIS, die Sie verwenden möchten, von Esri unterstützt wird, finden Sie unter PostgreSQL-Datenbank – Anforderungen für ArcGIS.

    Wenn Sie die PostgreSQL-Datenbank aktualisieren müssen, finden Sie weitere Informationen zu neuen Funktionen und zum Aktualisieren des Datenbankmanagementsystems in der PostgreSQL-Dokumentation. Achten Sie darauf, dass die aktualisierten Datenbanken den gleichen Namen und den gleichen Besitzer haben wie zuvor. Setzen Sie die Variable "search_path" für die Datenbank außerdem auf "$user", öffentlich und sde.

  2. Überprüfen Sie, ob Ihre Geodatabase aktualisiert werden kann. Installieren Sie dazu die gewünschte ArcGIS-Clientversion auf einen Computer. Wenn Sie ArcGIS Desktop installieren, können Sie eine Verbindung mit der Geodatabase herstellen und das Dialogfeld Datenbankeigenschaften öffnen, um zu ermitteln, ob die Geodatabase aktualisiert werden kann. Wenn Sie ArcGIS Server (Enterprise Edition) oder die Erweiterung ArcGIS Engine Geodatabase Update installieren, können Sie mithilfe der ArcPy-Funktion Describe ermitteln, ob die Geodatabase aktualisiert werden kann.
    # Open Python.
    cd /arcgis/server/tools
    ./python
    # Create a connection to the geodatabase.
    arcpy.CreateDatabaseConnection_management("/tmp/",
                                              "egdb_connection.sde",
                                              "POSTGRESQL",
                                              "mypgdbcluster",
                                              "DATABASE_AUTH",
                                              "sde",
                                              "mysdepassword",
                                              "SAVE_USERNAME",
                                              "mypgdb")
    # Import ArcPy and check the geodatabase release.
    import arcpy
    isCurrent = arcpy.Describe('/tmp/egdb_connection.sde').currentRelease
    print isCurrent

    Wenn False zurückgegeben wird, können Sie die Aktualisierung der Geodatabase durchführen. Wenn True zurückgegeben wird, muss keine Aktualisierung der Geodatabase durchgeführt werden. Fahren Sie nicht mit den nachfolgenden Schritten fort.

  3. Konvertieren Sie alle Anwendungsserververbindungen, die in vorhandenen Karten oder Services verwendet werden, in Direktverbindungen.
  4. Erstellen Sie eine Sicherungskopie der Datenbank.
  5. Entfernen Sie alle benutzerdefinierten Funktionen, die Sie den Geodatabase-Systemtabellen außerhalb von ArcGIS unter Umständen hinzugefügt haben, z. B. Trigger oder zusätzliche Indizes.

    Bei der Aktualisierung werden keine Anpassungen unterstützt, die Sie an den Systemtabellen vornehmen. Wenn diese Anpassungen die Änderung des Schemas einer Systemtabelle verhindern, schlägt die Aktualisierung fehl.

  6. Weisen Sie dem SDE-Benutzer den Administratorstatus in der Datenbank zu.

    Dies ist für die Aktualisierung einer Geodatabase erforderlich.

  7. Stellen Sie sicher, dass keine Verbindungen zur Geodatabase bestehen, die Sie aktualisieren.

    Um eine Liste der Benutzer anzuzeigen, die aktuell mit Ihrer Geodatabase verbunden sind, wechseln Sie in einem ArcGIS Desktop-Client zum Dialogfeld Geodatabase-Verwaltung.

  8. Laden Sie die Datei "st_geometry" aus My Esri, herunter, und fügen Sie sie auf dem Microsoft Windows-Server in das Verzeichnis %PostgreSQL%\lib (PostgreSQL) oder das PostgreSQL-Verzeichnis lib (Linux) ein. Sie können den genauen Speicherort des "lib"-Verzeichnisses für die PostgreSQL-Installation unter Linux ermitteln, indem Sie das Dienstprogramm "pg_config" als postgres-Benutzer ausführen. Der Speicherort lib wird durch den Parameter PGPKGLIBDIR angegeben.

    Stellen Sie sicher, dass die Bibliothek der PostgreSQL-Version und dem Betriebssystem des Servers entsprechend verwendet wird. Die Ordner sind mit der Version der PostgreSQL-Bibliothek beschriftet.

    • Wenn auf dem PostgreSQL-Server Linux ausgeführt wird, melden Sie sich als Root-Benutzer beim Server an, und übertragen Sie die Datei "st_geometry.so" per FTP in das PostgreSQL-Verzeichnis lib.
    • Wenn auf dem PostgreSQL-Server Windows ausgeführt wird, kopieren Sie die Datei "st_geometry.dll" in den Ordner lib des PostgreSQL-Installationsverzeichnisses.

Sie können die Geodatabase jetzt aktualisieren.

Aktualisieren der Geodatabase

Sie können das Werkzeug Geodatabase aktualisieren in ArcGIS Desktop verwenden oder ein Python-Skript auf dem ArcGIS-Client-Computer ausführen, um Ihre Geodatabase zu aktualisieren.

Verwenden des Werkzeugs "Geodatabase aktualisieren"

Öffnen Sie das Geoverarbeitungswerkzeug Geodatabase aktualisieren über eines der folgenden Elemente der Benutzeroberfläche:

  • das Toolset "Geodatabase-Verwaltung" in der Toolbox "Data Management"
  • die Schaltfläche Geodatabase aktualisieren auf der Registerkarte Allgemein des Dialogfeldes Eigenschaften: Datenbank in ArcMap oder ArcCatalog
  • die Schaltfläche Aktualisieren auf der Registerkarte Allgemein des Dialogfeldes Eigenschaften: Datenbank in ArcGIS Pro

Wenn Sie das Werkzeug über das Dialogfeld Datenbankeigenschaften öffnen, werden die Geodatabase-Verbindungsinformationen in das Textfeld Eingabe-Geodatabase eingetragen.

Esri empfiehlt, die Optionen Überprüfung von Voraussetzungen durchführen und Geodatabase aktualisieren aktiviert zu lassen. Auf diese Weise führt das Werkzeug eine Prüfung aus, um zu ermitteln, ob die Voraussetzungen für die Aktualisierung erfüllt wurden, bevor mit der Aktualisierung der Geodatabase fortgefahren wird.

Die Voraussetzungsprüfung erkennt andere aktive Verbindungen zur Geodatabase und bestimmt, ob der die Verbindung herstellende Benutzer über ausreichende Berechtigungen zum Aktualisieren der Geodatabase verfügt. Außerdem wird sichergestellt, dass die Master-Datenbank XML-Spalten unterstützt, dass alle Datasets geöffnet werden können, und es wird geprüft, dass die Datenbank und die Bibliotheken die gleiche Version aufweisen. Wenn irgendwelche Voraussetzungen nicht erfüllt werden, wird das Werkzeug beendet. Alle Probleme müssen behoben werden, bevor Sie den Aktualisierungsvorgang erneut ausführen.

Die Ergebnisse dieser Überprüfung werden im Dialogfeld des Geoverarbeitungswerkzeugs erfasst. Wenn die Überprüfung (oder die Aktualisierung) nicht durchgeführt werden kann, werden die Ergebnisse auch in die Datei GDBUpgrade.log geschrieben, die sich im Verzeichnis c:\Users\<user name>\AppData\Local\ESRI\<ArcGIS product> befindet.

Wenn alle Prüfungen bestanden wurden, fährt das Werkzeug mit der Aktualisierung fort. Der Status für die Voraussetzungsprüfung und die Aktualisierung wird im Dialogfeld des Geoverarbeitungswerkzeugs angezeigt. Falls die Aktualisierung fehlschlägt, werden die Informationen in die Datei GDBUpgrade.log geschrieben. Weitere Informationen werden in die Datei sde_setup.log geschrieben, die sich ebenfalls im TEMP-Systemverzeichnis befindet.

Ausführen eines Skripts

Zum Aktualisieren der Geodatabase kopieren Sie eines dieser Beispielskripte in einen Texteditor. Ändern Sie die Variablenwerte so, dass sie mit den Informationen Ihrer Site übereinstimmen.

  • Wenn Sie über eine vorhandene Datenbankverbindungsdatei verfügen, die eine direkte Verbindung verwendet und eine Verbindung als SDE-Benutzer herstellt, kopieren Sie das für Ihr Betriebssystem geeignete Skript, fügen Sie es in einen Texteditor ein, ändern Sie es, um für Ihre Site spezifische Informationen zu verwenden, speichern und schließen Sie die Datei, und führen Sie sie anschließend aus:
    # Name: upgradesdegdb_example.py
    # Description: Connect from a Windows computer 
    # with an existing database connection file 
    # and upgrade an enterprise geodatabase in PostgreSQL
    # Import arcpy module
    import arcpy
     
    # Local variables:
    Output_Workspace = "C:\\ArcGIS\connection_files\<Connection file>"
    Default_gdb = "C:\\ArcGIS\connection_files\<Connection file>"
    # Process: Upgrade Geodatabase
    arcpy.UpgradeGDB_management(Default_gdb, "PREREQUISITE_CHECK", "UPGRADE")
    # Name: upgradesdegdb_example.py
    # Description: Connect from a Linux or UNIX computer 
    # with an existing database connection file 
    # and upgrade an enterprise geodatabase in PostgreSQL
    # Import arcpy module
    import arcpy
     
    # Local variables:
    Output_Workspace = "<user>/connections/<Connection_file>"
    Default_gdb = "<user>/connections/<Connection_file>"
    # Process: Upgrade Geodatabase
    arcpy.UpgradeGDB_management(Default_gdb, "PREREQUISITE_CHECK", "UPGRADE")
  • Wenn sich keine Datenbankverbindungsdatei auf dem Computer befindet, von dem Sie das Skript für die Aktualisierung erstellen, können Sie das folgende Skript kopieren und Ihre Site-spezifischen Informationen in der Befehlszeile angeben:
    """
    Name: upgrade_gdb.py
    Description: Provide connection information to an Enterprise geodatabase 
    and upgrade the geodatabase
    Type upgrade_gdb.py -h or upgrade_gdb.py --help for usage
    """
    
    # Import system modules
    import arcpy
    import os
    import optparse
    import sys
    
    
    # Define usage and version
    parser = optparse.OptionParser(usage = "usage: %prog [Options]", version="%prog 2.0; valid for 10.1 only")
    
    #Define help and options
    parser.add_option ("--DBMS", dest="Database_type", type="choice", choices=['SQLSERVER', 'ORACLE', 'POSTGRESQL', 'DB2','INFORMIX','DB2ZOS',''], default="", help="Type of enterprise DBMS:  SQLSERVER, ORACLE, or POSTGRESQL.")
    parser.add_option ("-i", dest="Instance", type="string", default="", help="DBMS instance name")
    parser.add_option ("--auth", dest="account_authentication", type ="choice", choices=['DATABASE_AUTH', 'OPERATING_SYSTEM_AUTH'], default='DATABASE_AUTH', help="Authentication type options (case-sensitive):  DATABASE_AUTH, OPERATING_SYSTEM_AUTH.  Default=DATABASE_AUTH")
    parser.add_option ("-u", dest="User", type="string", default="", help="Geodatabase administrator user name")
    parser.add_option ("-p", dest="Password", type="string", default="", help="Geodatabase administrator password")
    parser.add_option ("--upgrade", dest="Upgrade", type="choice", choices=['TRUE', 'FALSE'], default="FALSE", help="Upgrade Options (case-sensitive):  TRUE=Perform Pre-requisite check and upgrade geodatabase, FALSE=Perform Pre-requisite check only.  Default=FALSE")                   
    parser.add_option ("-D", dest="Database", type="string", default="none", help="Database name:  Not required for Oracle")
    
    
    # Check if value entered for option
    try:
    	(options, args) = parser.parse_args()
    
    	
    #Check if no system arguments (options) entered
    	if len(sys.argv) == 1:
    		print("%s: error: %s\n" % (sys.argv[0], "No command options given"))
    		parser.print_help()
    		sys.exit(3)
    
    	#Usage parameters for spatial database connection to upgrade
    	account_authentication = options.account_authentication.upper()
    	username = options.User.lower() 
    	password = options.Password	
    	do_upgrade = options.Upgrade
    	database = options.Database.lower()
    	database_type = options.Database_type.upper()
    	instance = options.Instance
    	
    	if (database_type == ""):
    		print("\nDatabase type must be specified!\n")
    		parser.print_help()
    		sys.exit(3)
    	
    	if (database_type == "SQLSERVER"):
    		database_type = "SQL_SERVER"
    	
    	# Get the current product license
    	product_license=arcpy.ProductInfo()
    	
    	# Checks required license level to upgrade
    	if product_license.upper() == "ARCVIEW" or product_license.upper() == 'ENGINE':
    		print("\n" + product_license + " license found!" + "  Enterprise geodatabase upgrade requires an ArcGIS Desktop Standard or Advanced, ArcGIS Engine with the Geodatabase Update extension, or ArcGIS Server license.")
    		sys.exit("Re-authorize ArcGIS before upgrading.")
    	else:
    		print("\n" + product_license + " license available!  Continuing to upgrade...")
    		arcpy.AddMessage("+++++++++")
    	
    	# Local variables
    	instance_temp = instance.replace("\\","_")
    	instance_temp = instance_temp.replace("/","_")
    	instance_temp = instance_temp.replace(":","_")
    	Conn_File_NameT = instance_temp + "_" + database + "_" + username     
    	
    	if os.environ.get("TEMP") == None:
    		temp = "c:\\temp"	
    	else:
    		temp = os.environ.get("TEMP")
    	
    	if os.environ.get("TMP") == None:
    		temp = "/usr/tmp"		
    	else:
    		temp = os.environ.get("TMP")  
    	
    	Connection_File_Name = Conn_File_NameT + ".sde"
    	Connection_File_Name_full_path = temp + os.sep + Conn_File_NameT + ".sde"
    	
    	# Check for the .sde file and delete it if present
    	arcpy.env.overwriteOutput=True
    	if os.path.exists(Connection_File_Name_full_path):
    		os.remove(Connection_File_Name_full_path)
    	
    	print("\nCreating Database Connection File...\n")
    	# Process: Create Database Connection File...
    	# Usage:  out_file_location, out_file_name, DBMS_TYPE, instnace, database, account_authentication, username, password, save_username_password(must be true)
    	arcpy.CreateDatabaseConnection_management(out_folder_path=temp, out_name=Connection_File_Name, database_platform=database_type, instance=instance, database=database, account_authentication=account_authentication, username=username, password=password, save_user_pass="TRUE")
            for i in range(arcpy.GetMessageCount()):
    		if "000565" in arcpy.GetMessage(i):   #Check if database connection was successful
    			arcpy.AddReturnMessage(i)
    			arcpy.AddMessage("\n+++++++++")
    			arcpy.AddMessage("Exiting!!")
    			arcpy.AddMessage("+++++++++\n")
    			sys.exit(3)            
    		else:
    			arcpy.AddReturnMessage(i)
    			arcpy.AddMessage("+++++++++\n")
    			
    	# Check whether geodatabase needs upgrade
    	isCurrent = arcpy.Describe(Connection_File_Name_full_path).currentRelease
    	
    	if isCurrent == True:
    		print("The geodatabase is already at the current release and cannot be upgraded!")
    		sys.exit("Upgrade did not run.")
    	
    	
    	# Process: Upgrade geodatabase...
    	try:
    		if do_upgrade.lower() == "true":
    			print("Upgrading Geodatabase...\n")
    			arcpy.UpgradeGDB_management(input_workspace=Connection_File_Name_full_path, input_prerequisite_check="PREREQUISITE_CHECK", input_upgradegdb_check="UPGRADE")
    			for i in range(arcpy.GetMessageCount()):
    				arcpy.AddReturnMessage(i)
    			arcpy.AddMessage("+++++++++\n")
    	
    		else:
    			print("Running Pre-Requisite Check...\n")
    			arcpy.UpgradeGDB_management(input_workspace=Connection_File_Name_full_path, input_prerequisite_check="PREREQUISITE_CHECK", input_upgradegdb_check="NO_UPGRADE")
    			for i in range(arcpy.GetMessageCount()):
    				arcpy.AddReturnMessage(i)
    			arcpy.AddMessage("+++++++++\n")
    		
    	        
    	except:
    		for i in range(arcpy.GetMessageCount()):
    			arcpy.AddReturnMessage(i)
    		
    	if os.path.exists(Connection_File_Name_full_path):
    		os.remove(Connection_File_Name_full_path)
    	
    #Check if no value entered for option	
    except SystemExit as e:
    	if e.code == 2:
    		parser.usage = ""
    		print("\n")
    		parser.print_help()
    		parser.exit(2)
    Wenn Sie die Textdatei beispielsweise als "gdbupgrade" gespeichert haben, Ihr Datenbank-Cluster "mypgdbcluster" und die Datenbank "mypgdb" ist, geben Sie Folgendes in die Eingabeaufforderung ein:

    gdbupgrade --DBMS POSTGRESQL -i mypgdbcluster --auth DATABASE_AUTH -u sde -p mysdepassword --upgrade TRUE -D mypgdb