Skip To Content

Arbeiten mit Gruppenwerten

Gruppenwerte werden manchmal auch als Gruppenattributwerte bezeichnet und sind ein neues Datenentwurfs-Feature, mit dem Sie Werte in einem Feld als abhängig von Werten in einem anderen Feld festlegen können. Mit Attributdomänen können Sie gültige Einträge für ein Feld auf eine bestimmte Liste oder einen Bereich von Werten beschränken. Gruppenwerte erweitern dieses Modell, indem durch die Auswahl eines Wertes für ein Feld die Domänenwerte, die in ein anderes Feld aufgenommen werden können, weiter eingeschränkt werden. Auf diese Weise wird mit Gruppenwerten Datenintegrität erreicht, indem weitere Einschränkungen angewendet werden, um die Anzahl gültiger Feldeingaben zu reduzieren. Dies kann beim Modellieren echter Teile und Objekte in Ihrem GIS nützlich sein, insbesondere für Energieversorgungsunternehmen. Dies kann auch beim Erstellen von Entscheidungsbäumen oder Fragen in Befragungen nützlich sein, wenn eine Entscheidung die nachfolgenden gültigen Optionen beeinflusst.

Ein passendes Beispiel für die Anwendung von Gruppenwerten ist der Kauf eines Fahrzeugs.

Der Entscheidungsbaum kann wie folgt aussehen: Auswählen von Automarke > Automodell > Ausstattung > Farbe

Entscheidungsbaum für den Autokauf

  • Zuerst wählen Sie die Automarke aus, z. B. Honda.

    Auswählen einer Automarke
  • Basierend auf dieser Marke sind einige Automodelle verfügbar.

    • Bei Honda könnten es Pilot, CRV, Accord und Civic sein.

      Auswählen eines Automodells
    • Für Toyota ist eine andere Liste von Automodellen verfügbar.

      Auswählen einer anderen Automarke führt zu einer anderen Liste von Automodellen
  • Basierend auf dem ausgewählten Automodell steht eine Reihe von Ausstattungen zur Verfügung.

    • Beim Honda Pilot wären dies LX, EX-L, Sport und Touring.

      Auswählen einer Ausstattung
  • Für die gewählte Ausstattung könnte eine Reihe von Farben verfügbar sein, z. B. Rot, Blau, Schwarz und Weiß.

    Farbe auswählen

Für jede Entscheidung im Entscheidungsbaum wird eine Liste von Optionen angezeigt, die auf den vorherigen Entscheidungen beruht. Das Auswählen einer anderen Automarke führt zu einer anderen Liste von verfügbaren Automodellen. Das ausgewählte Automodell bestimmt die verfügbaren Ausstattungen, und für jede Ausstattung kann es unterschiedliche Farboptionen geben. Ihre Entscheidungen könnten so aussehen: Honda > Pilot > EX-L > Weiß. Möglich wäre auch Toyota > 4Runner > TRD Sport > Inferno. Dies hängt von Ihrer ersten Entscheidung ab.

Mit Gruppenwerten können Sie diese Arten von Feldabhängigkeiten in Ihren Daten festlegen, sodass Ihre Auswahl eines Wertes in einem Feld die Liste der gültigen Werte für ein anderes Feld definiert und einschränkt.

Sehen Sie sich als echtes GIS-Beispiel das Datenmodell im Paket mit den Versorgungsnetzobjekten an. Es gibt eine Point-Feature-Class für Strukturknoten, die Subtypes für Objekte wie Strommasten, Kanalschächte, Plattformen usw. enthält.

Subtype der Masten, dessen Feldern Domänen zugewiesen sind

Für den Subtype der Masten wurden bereits Domänen auf drei der Felder angewendet. Die Domänen schränken die Werte auf eine Liste gültiger Werte ein, die in jedes Feld eingegeben werden können. Beispielsweise kann ein Mast der Klasse 1, 2 oder 3 angehören, sein Material kann Fiberglas, Holz oder Stahl sein, und seine Höhe kann 30 Fuß, 35 Fuß, 40 Fuß, 45 Fuß usw. betragen.

Um die gültigen Werte für diese Felder weiter einzuschränken, können Sie Gruppenwerte verwenden. Mit Gruppenwerten können Sie z. B. definieren, dass ein Mast der Klasse 1 nur aus dem Material Fiberglas bestehen und nur eine Höhe von 30, 35, 40 oder 45 Fuß aufweisen kann.

Überlegen Sie sich Einschränkungen, die zwischen den Feldwerten für den Subtype der Masten bestehen sollen. Für diese Gruppe von Feldern (Klasse, Material und Höhe) sollten die folgenden Gruppenwerte festgelegt werden:

FeldGruppenwerteGruppenwerteGruppenwerte

Klasse

1

2

3

Material

Fiberglas

Holz

Stahl

Höhe

30, 35, 40, 45

30, 35, 40, 45

50, 55, 60, 65

Wenn Sie nach dem Erstellen dieser Gruppenwerte ein neues Mast-Feature einfügen oder ein vorhandenes ändern und ihm Klasse 1 (Leitungsmast) zuweisen, werden die Werte, die Sie in das Feld für das Material eingeben können, auf Fiberglas beschränkt. Die gültigen Werte für die Höhe eines Masts der Klasse 1 aus Fiberglas sind auf 30, 35, 40 bzw. 45 beschränkt.

Indem Sie Gruppenwerte wie diese für Ihre Daten erstellen, können Sie die gültigen Werte für Gruppen von Feldern weiter einschränken und die Gültigkeit und Integrität Ihrer Daten effizienter verwalten.

Vorbereiten von Daten für Gruppenwerte

Gruppenwerte werden für Gruppen von Feldern in einer Tabelle oder Feature-Class erstellt. Vor dem Erstellen von Gruppenwerten sollten für diese Felder die geeigneten Domänen mit einer Liste oder einem Bereich gültiger Werte eingerichtet werden.

Bei dem Beispiel mit dem Leitungsmast gibt es Gruppenwerte für eine Gruppe von drei Feldern: Klasse, Material und Höhe. Jedem Feld ist eine geeignete Domäne zugewiesen. Beispielsweise hat das Feld für das Material eine Domäne für die Materialien Fiberglas, Holz und Stahl. Nachdem Sie die Domänenwerte richtig eingerichtet haben, die Domänen den entsprechenden Feldern zugewiesen haben und die Gruppe von Feldern bestimmt haben, für die Einschränkungen erstellt werden sollen, müssen Sie die Einschränkungen zwischen den Domänenwerten erstellen.

Um Gruppenwerte für eine Tabelle oder Feature-Class zu erstellen, müssen Sie folgende Schritte ausführen:

  • Erstellen Sie Domänen mit einer Liste oder einem Bereich gültiger Werte.
  • Weisen Sie diesen Domänen die geeigneten Felder einer Feature-Class oder Tabelle zu.
  • Öffnen Sie die Ansicht "Gruppenwerte" dieser Feature-Class oder Tabelle.
  • Erstellen Sie eine Feldgruppe mit den Feldern, für die Sie Gruppenwerte festlegen möchten.
  • Erstellen Sie Gruppenwerte für die Felder in der Feldgruppe.

Hinweis:

Wenn Sie Gruppenwerte für ein Dataset erstellen, ist es nicht mehr mit ArcGIS Pro 2.2 und früheren Versionen kompatibel.

Öffnen der Ansicht "Gruppenwerte"

In der Ansicht "Gruppenwerte" erstellen, löschen und verwalten Sie Gruppenwerte.

Sie können die Ansicht "Gruppenwerte" auf eine der folgenden Arten öffnen:

  • Klicken Sie mit der rechten Maustaste im Bereich Katalog auf eine Tabelle oder Feature-Class, zeigen Sie auf Design, und klicken Sie auf Gruppenwerte.
  • Klicken Sie mit der rechten Maustaste im Bereich Inhalt auf eine Tabelle oder Feature-Class, zeigen Sie auf Design, und klicken Sie auf Gruppenwerte.
  • Klicken Sie in der Ansicht "Felder" auf dem Menüband Felder auf die Schaltfläche Gruppenwerte. Die Ansicht wechselt zur Ansicht "Gruppenwerte".
  • Klicken Sie in der Ansicht "Subtypes" auf dem Menüband Subtypes auf die Schaltfläche Gruppenwerte. Die Ansicht wechselt zur Ansicht "Gruppenwerte".
Hinweis:

Wenn Sie die Ansicht "Gruppenwerte" zum ersten Mal für eine Tabelle oder Feature-Class öffnen und keine Gruppenwerte festgelegt sind, werden Sie aufgefordert, zuerst eine Feldgruppe zu erstellen.

Menüband "Gruppenwerte"

Die Ansicht "Gruppenwerte" weist ein eigenes Menüband zum Erstellen und Verwalten von Gruppenwerten sowie Schaltflächen zum Wechseln zu anderen Ansichten für den Datenentwurf auf.

Menüband "Gruppenwerte"

Das Menüband Gruppenwerte enthält die folgenden Gruppen:

  • Zwischenablage: Die standardmäßigen Optionen der Zwischenablage zum Einfügen, Kopieren, Ausschneiden und Löschen
  • Design: Diese Gruppe enthält Schaltflächen zum Öffnen anderer Ansichten für den Datenentwurf – Felder, Subtypes, Domänen und Attributregeln – sowie eine Schaltfläche zum Öffnen des Dialogfeldes Feldgruppen.
  • Gruppenwerte
    • Neu: Wenn in der Ansicht eine aktive Feldgruppe angezeigt wird, fügt diese Option eine Zeile hinzu, um Gruppenwerte für die Felder aus dieser Feldgruppe zu erstellen.
    • Wert außer Kraft setzen: Mit dieser Option wird eine hervorgehobene Zeile als außer Kraft gesetzter Gruppenwert gekennzeichnet. Außer Kraft gesetzte Werte sind an anderen Stellen der Benutzeroberfläche weiterhin sichtbar, z. B. als Feldwerte im Attributbereich, sie können aber nicht ausgewählt werden.
    • Wert-IDs umschalten: Jede Zeile in der Ansicht weist eine intern verwaltete Wert-ID auf. Durch Klicken auf diese Option wird in der Tabelle zwischen sichtbar und nicht sichtbar umgeschaltet.
    • Code/Beschreibung umschalten: Durch Klicken auf diese Option wird umgeschaltet, ob für einen Feldwert in der Tabelle der Domänencode oder eine Beschreibung angezeigt wird.
    • Speichern: Alle Änderungen, die in der Ansicht "Gruppenwerte" vorgenommen wurden, werden im Arbeitsspeicher beibehalten, bis Sie auf Speichern klicken.

Erstellen einer Feldgruppe

Vor dem Erstellen von Gruppenwerten für die Felder einer Feature-Class oder Tabelle müssen Sie eine Feldgruppe erstellen. Eine Feldgruppe ist eine benannte Sammlung von Feldern in einer Tabelle oder Feature-Class. Beim obigen Beispiel des Leitungsmasts gibt es eine Feldgruppe, die sich aus der Klasse, dem Material und der Höhe der Masten zusammensetzt. Sobald eine Feldgruppe erstellt wurde, können Sie den Feldwerten in der Gruppe Einschränkungen zuweisen.

Gehen Sie wie folgt vor, um eine Feldgruppe zu erstellen:

  1. Klicken Sie auf dem Menüband Gruppenwerte auf die Schaltfläche Feldgruppen.

    Das Dialogfeld Feldgruppen wird angezeigt.

  2. Klicken Sie im Abschnitt Name auf den Text Hier klicken, um eine neue Feldgruppe hinzuzufügen.

    Eine neue Feldgruppe mit dem Namen Field_Group wird erstellt. Sie können diese Feldgruppe umbenennen.

  3. Klicken Sie auf das Dropdown-Menü Felder hinzufügen.

    Alle Felder in der Tabelle oder Feature-Class werden aufgelistet.

  4. Wählen Sie die Felder aus, die Sie in die Feldgruppe aufnehmen möchten, und klicken Sie auf die Schaltfläche Hinzufügen.
    • Mit dem Textfeld Suchen oben in der Liste können Sie nach einem bestimmten Feld suchen.
    • Um alle Felder zur Feldgruppe hinzuzufügen, klicken Sie auf Alle auswählen und dann auf Hinzufügen.
  5. Klicken Sie auf OK, um die Feldgruppe zu erstellen.

Tipp:
Mit den folgenden Tastenkombinationen auf der Tastatur können Sie im Dialogfeld "Feldgruppen" navigieren:
  • Strg+N: Erstellt eine neue Feldgruppe
  • Alt+G: Setzt den Mauszeiger in die Tabelle Feldgruppe oben im Dialogfeld
  • Alt+A: Setzt den Mauszeiger in das Dropdown-Menü Felder hinzufügen
  • Alt+F: Setzt den Mauszeiger in die Tabelle Felder unten im Dialogfeld

Erstellen von Gruppenwerten

Nachdem Sie eine Feldgruppe erstellt haben, können Sie Gruppenwerte für die beteiligten Felder erstellen.

Wenn mit der Tabelle oder Feature-Class, die Sie in der Ansicht "Gruppenwerte" bearbeiten, mehrere Feldgruppen verknüpft sind, können Sie zwischen ihnen wechseln, indem Sie auf das Dropdown-Menü Feldgruppe klicken und eine andere Feldgruppe auswählen.

Wenn die Tabelle oder Feature-Class, die Sie in der Ansicht "Gruppenwerte" bearbeiten, Subtypes aufweist, können Sie mit dem Dropdown-Menü Sybtypes zwischen ihnen wechseln. Dadurch können Sie die Gruppenwerte für die Felder der einzelnen Subtypes unterschiedlich festlegen. Stellen Sie sicher, dass in der Ansicht "Subtypes" Domänen auf die Felder auf Subtype-Ebene angewendet werden, bevor Sie beginnen.

  1. Um Gruppenwerte in der Feldgruppe zu erstellen, klicken Sie auf dem Menüband auf die Schaltfläche Neu, oder klicken Sie in die leere Zeile mit dem Text Zum Hinzufügen eines Gruppenwertes klicken.
  2. Wählen Sie für jedes Feld in der Feldgruppe einen Feldwert aus dem Dropdown-Menü aus.

    Die Werte <BELIEBIG> und <NULL> können über das Dropdown-Menü auch als Gruppenwerte hinzugefügt werden. <BELIEBIG> ist immer verfügbar, sogar wenn auf das Feld, dem Sie einen Gruppenwert hinzufügen, keine Domäne angewendet wurde. <NULL> ist verfügbar, wenn das Feld NULL-Werte zulässt.

    • <BELIEBIG>: Das Hinzufügen des Gruppenwertes <BELIEBIG> bedeutet, dass alle Werte im Feld als gültig angesehen werden.
    • <NULL>: Das Hinzufügen des Gruppenwertes <NULL> bedeutet, dass ein NULL-Wert im Feld als gültig angesehen wird.

  3. Wiederholen Sie die Schritte 1 und 2 für beliebig viele Gruppenwerte, die Sie erstellen möchten. Klicken Sie abschließend auf Speichern, um Ihre Änderungen zu speichern.

Hinweis:
Wenn in der aktiven Karte nicht gespeicherte Änderungen vorhanden sind, ist die Schaltfläche Speichern deaktiviert, und Sie werden mit einem Informations-Banner darüber informiert. Um die Schaltfläche Speichern wieder zu aktivieren, müssen Sie zuerst die Änderungen auf der Karte speichern oder verwerfen.

Im obigen Beispiel der Masten würde in der Feldgruppe mit dem Namen "Poles Contingency" der Satz an Gruppenwerten wie folgt aussehen:

Gruppenwerte für das Beispiel der Masten

Nachdem Sie Gruppenwerte für Ihre Daten vorbereitet haben, werden die festgelegten Beschränkungen in der Anwendung durchgesetzt, sobald bei der Bearbeitung ein Wert in ein Feld eingegeben wird, beispielsweise im Bereich Attribut oder in der Ansicht "Attributtabelle".

Erfahren Sie mehr über das Bearbeiten von Feldern mit Gruppenwerten.

Außerkraftsetzen von Gruppenwerten

Es kann vorkommen, dass Sie einen Gruppenwert außer Kraft setzen möchten. Wenn Sie einen Gruppenwert außer Kraft setzen, wird er dennoch in der Liste der gültigen Werte für ein Feld angezeigt, beispielsweise im Bereich Attribut. Allerdings ist er nicht verfügbar, und Sie können ihn nicht als Feldwert auswählen. Beispiel: Ihre Organisation setzt Asbest nicht mehr als Baumaterial ein, Asbest wurde aber für aktuelle Objekte an verschiedenen Stellen verwendet. Dies bedeutet, dass Asbest noch immer ein gültiger Wert ist, der in das Feld für das Baumaterial einiger Features eingetragen wurde. Von jetzt an verwenden Sie ihn jedoch nicht mehr. Damit er nicht mehr für weitere Felder verwendet wird, können Sie den Wert außer Kraft setzen.

Um einen Gruppenwert außer Kraft zu setzen, klicken Sie auf die entsprechende Zeile und dann auf dem Menüband auf Wert außer Kraft setzen.

Wenn der Wert wieder gültig ist, können Sie den Gruppenwert wieder aktivieren, indem Sie die Zeile auswählen und auf die Schaltfläche Wert außer Kraft setzen klicken.

Exportieren und Importieren von Gruppenwerten

Das Exportieren und Importieren kann für die Freigabe der Gruppenwerte und Feldgruppen für eine bestimmte Tabelle oder Feature-Class oder für das Aktualisieren einer Produktionsdatenbank ohne umfangreiche Sperren für die Schemabearbeitung nützlich sein.

Sie können das Geoverarbeitungswerkzeug Gruppenwerte exportieren zum Exportieren von Feldgruppen und Gruppenwerten in CSV-Dateien verwenden. Die CSV-Dateien können dann in einer Bearbeitungs-App wie Excel geöffnet werden, um sie zu prüfen oder Änderungen vorzunehmen.

In ähnlicher Weise können Sie mit dem Geoverarbeitungswerkzeug Gruppenwerte importieren Gruppenwerte aus einer CSV-Datei importieren. Dadurch erhalten Sie die Möglichkeit, Änderungen mit vorhandenen Gruppenwerten in einer ausgewählten Tabelle oder Feature-Class zu überschreiben oder zusammenzuführen. Nach dem Import können Sie die Änderungen in der Ansicht "Gruppenwerte" prüfen und speichern, sobald Sie alle Aktualisierungen vorgenommen haben.