Skip To Content

Kopieren von Feature-Datasets, Feature-Classes und Tabellen in eine Geodatabase

Datasets können wie folgt kopiert werden:

  • Verwenden Sie das Kontextmenü aus dem Bereich Katalog, um Datasets zu kopieren. Sie können Daten im Bereich Katalogkopieren und in ein anderes Verzeichnis einfügen.
  • Verwenden Sie Geoverarbeitungswerkzeuge wie das Werkzeug Kopieren in der Toolbox "Data Management". Dieses Werkzeug funktioniert genauso wie der Befehl Kopieren im Bereich Projekt, indem Eingabedaten von einem Verzeichnis kopiert und in ein anderes eingefügt werden.

Sie können vollständige Feature-Datasets oder einzelne Feature-Classes und -Tabellen kopieren. Jedes Feature-Dataset, jede Feature-Class und jede Tabelle, die Sie kopieren und einfügen, resultiert in einem neuen Feature-Dataset, einer neuen Feature-Class und einer neuen Tabelle in der Ziel-Geodatabase mit allen Features oder Datensätzen aus den Quelldaten. Beim Kopieren in eine File- oder Enterprise-Geodatabase können Sie ein Konfigurationsschlüsselwort festlegen, um die Speicherung der neuen Feature-Classes und Tabellen zu steuern.

Beim Kopieren und Einfügen werden auch alle abhängigen Daten kopiert. Wenn Sie ein Netzwerk-Dataset oder Topologieklassen kopieren, werden daher alle Feature-Classes im Netzwerk oder in der Topologie ebenfalls kopiert. Wenn Sie eine Feature-Class oder eine Tabelle kopieren, die an einer Beziehungsklasse beteiligt ist, werden die Beziehungs- und alle anderen Feature-Classes oder Tabellen der Beziehungsklasse ebenfalls kopiert. Dies gilt auch für eine Feature-Class, die über Feature-bezogene Annotationen verfügt; die Feature-bezogene Annotation wird ebenfalls kopiert. Wenn eine Feature-Class über eine Domäne, einen Subtype oder einen Index verfügt, werden diese Elemente auch kopiert.

Wenn Sie eine Feature-Class in ein vorhandenes Feature-Dataset kopieren, sei es in derselben oder einer anderen Geodatabase, müssen der Raumbezug der Feature-Class und des Feature-Datasets übereinstimmen. Ist dies nicht der Fall, kann die Feature-Class nicht in das Feature-Dataset eingefügt werden.

Verwenden der Befehle des Kontextmenüs

Sie können jedes Dataset aus einer Geodatabase oder Datenbank mit dem Befehl Kopieren im Kontextmenü des Bereichs Katalog kopieren und das Dataset in eine Ziel-Geodatabase einfügen. Beim Einfügen der Datasets in die Ziel-Geodatabase sind zwei Optionen verfügbar: Einfügen und Inhalte einfügen.

Einfügen

Führen Sie zum Kopieren und Einfügen von Tabellen, Feature-Classes oder Feature-Datasets im Bereich Katalog mit dem Befehl Einfügen die folgenden Schritte aus.

  1. Stellen Sie im Bereich Katalog eine Verbindung mit der Geodatabase oder Datenbank her, die das Feature-Dataset, die Feature-Class oder die Tabelle enthält, die bzw. das jeweils kopiert werden soll.
  2. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das Feature-Dataset, die Feature-Class oder die Tabelle, und klicken Sie auf Kopieren.
  3. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die Geodatabase, in die Sie die Daten kopieren möchten.
  4. Klicken Sie auf Einfügen.

    In der Ziel-Geodatabase wird eine Fortschrittsleiste eingeblendet, um den Fortschritt des Kopieren-Einfügen-Vorgangs anzuzeigen. Dieser Vorgang kann unterbrochen werden, indem Sie auf der Fortschrittsleiste auf die Schaltfläche "Stopp" klicken.

    In der Ziel-Geodatabase sind jeweils die Kopien des Feature-Datasets, der Feature-Class oder der Tabelle sowie der zugehörigen Elemente vorhanden. Falls Namenskonflikte in der Ziel-Geodatabase auftreten, wird am Ende des Namens der kopierten Daten eine Zahl angefügt, damit der Name eindeutig ist.

Tipp:

Um ein geometrisches Netzwerk oder eine Topologieklasse zu kopieren und alle beteiligten Feature-Classes zu kopieren, kopieren Sie nur die Netzwerk- oder Topologieklasse und fügen sie ein. Dadurch werden auch alle teilnehmenden Feature-Classes kopiert. Sie können keine einzelnen Feature-Classes kopieren und einfügen, die an einem Netzwerk oder einer Topologie beteiligt sind.

Inhalte einfügen

Wenn Sie mehr Kontrolle darüber wünschen, wie die Daten in die Ziel-Geodatabase eingefügt werden, können Sie die Option Inhalte einfügen im Kontextmenü auswählen. Im Dialogfeld Inhalte einfügen ist das Dataset aufgeführt, das in die Ziel-Geodatabase eingefügt wird. Sämtliche Namenskonflikte werden automatisch gelöst und rot hervorgehoben. Wenn Sie ein kopiertes Element umbenennen möchten, können Sie den Zielnamen bearbeiten. Wenn Sie beim Einfügen in eine File- oder Enterprise-Geodatabase steuern möchten, wie die neuen Feature-Classes und Tabellen erstellt und gespeichert werden, können Sie ein Konfigurationsschlüsselwort aus der Dropdown-Liste Konfigurationsschlüsselwort auswählen. Attributdomänen werden mit den kopierten Datasets verknüpft und ebenfalls im Dialogfeld aufgeführt, dienen jedoch lediglich zu Informationszwecken, d. h. der Ausgabe-Domänenname kann nicht umbenannt werden.

Hinweis:

Die Option Inhalte einfügen ist nur im Kontextmenü der Geodatabases verfügbar, die dem Projekt hinzugefügt wurden.

  1. Stellen Sie im Bereich Katalog eine Verbindung mit der Geodatabase oder Datenbank her, die das Feature-Dataset, die Feature-Class oder die Tabelle enthält, die bzw. das jeweils kopiert werden soll.
  2. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das Feature-Dataset, die Feature-Class oder die Tabelle, die Sie kopieren möchten, und klicken Sie auf Kopieren.
  3. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die Geodatabase, in die Sie die Daten kopieren möchten.
  4. Klicken Sie auf Inhalte einfügen.
  5. Das Dialogfeld Inhalte einfügen wird mit den Daten angezeigt, die kopiert werden. Sämtliche Namenskonflikte werden automatisch gelöst und rot hervorgehoben.

  6. Überschreiben Sie die Standardnamen im Textfeld Zielname, um die Ausgabenamen zu ändern.
  7. Wenn Sie beim Kopieren in eine File- oder Enterprise-Geodatabase steuern möchten, wie die neuen Feature-Classes und Tabellen erstellt und gespeichert werden, wählen Sie ein Schlüsselwort aus der Dropdown-Liste aus.
  8. Klicken Sie auf OK, um die Daten in die Ziel-Geodatabase einzufügen.

    In der Ziel-Geodatabase wird eine Fortschrittsleiste eingeblendet, um den Fortschritt des Kopieren-Einfügen-Vorgangs anzuzeigen. Dieser Vorgang kann unterbrochen werden, indem Sie auf der Fortschrittsleiste auf die Schaltfläche "Stopp" klicken.

    In der Ziel-Geodatabase sind jeweils die Kopien des Feature-Datasets, der Feature-Class oder der Tabelle sowie der zugehörigen Elemente vorhanden.

Kopieren von Features mit der Option "Exportieren"

Sie können die Features eines Layers in eine neue Feature-Class kopieren, indem Sie das Geoverarbeitungswerkzeug Features kopieren verwenden, das geöffnet wird, wenn Sie Features exportieren aus dem Kontextmenü des Layers im Bereich Inhalt auswählen.

  1. Fügen Sie der Karte einen Layer hinzu.
  2. Klicken Sie im Bereich Inhalt mit der rechten Maustaste auf den Layer, und klicken Sie auf Exportieren > Features exportieren.

    Hinweis:

    Wenn Features in der Karte ausgewählt sind, kopiert das Werkzeug Features kopieren nur die ausgewählten Features. Wenn Sie alle Features in die Feature-Class einbeziehen möchten, müssen Sie sicherstellen, dass die Auswahl gelöscht wird, bevor Sie die Features exportieren.

    Daraufhin wird das Geoverarbeitungswerkzeug Features kopieren geöffnet. Der Parameter Eingabe-Features wird mit dem ausgewählten Layer gefüllt.

  3. Wählen Sie eine Ziel-Geodatabase und einen Feature-Class-Namen für den Parameter Ausgabe-Feature-Class aus.
  4. Klicken Sie auf Ausführen, um das Werkzeug auszuführen, und erstellen Sie eine Kopie der Features in dem Layer.

Kopieren mehrerer Feature-Classes

Sie können das Geoverarbeitungswerkzeug Feature-Class in Geodatabase (mehrfach) verwenden, um mehrere Feature-Classes von einer Geodatabase in die andere zu exportieren.

Hinweis:

Beachten Sie, dass das Werkzeug Feature-Class in Geodatabase (mehrfach) nur einfache Feature-Classes kopiert. Wenn Sie beispielsweise über Feature-Classes verfügen, die in zu exportierenden Features-Datasets enthalten sind, werden nur die Feature-Classes kopiert. Das Feature-Dataset und all seine erweiterten Elemente, z. B. Topologien, Beziehungsklassen oder Anlagen, werden nicht in die Ausgabe-Geodatabase kopiert.

  1. Öffnen Sie das Geoverarbeitungswerkzeug Feature-Class in Geodatabase (mehrere). Dazu können Sie im Bereich Geoverarbeitung nach dem Werkzeug suchen oder in der Toolbox "Konvertierung" im Toolset "In Geodatabase" zu ihm navigieren.
  2. Fügen Sie dem Parameter Eingabe-Features Feature-Classes hinzu, indem Sie auf die Schaltfläche Durchsuchen klicken und die gewünschten Feature-Classes auswählen. Alternativ können Sie das Dropdown-Menü im Parameter Eingabe-Features verwenden und den zu kopierenden Layer auswählen, wenn die Feature-Classes als Layer in der Karte geöffnet sind.
  3. Verwenden Sie die Schaltfläche Durchsuchen, um die Ausgabe-Geodatabase auszuwählen, in die Sie die Feature-Classes kopieren möchten.
  4. Klicken Sie auf Ausführen, um das Werkzeug auszuführen.
Tipp:

Sie können einen ähnlichen Workflow verwenden, um mehrere Tabellen mit dem Geoverarbeitungswerkzeug Tabelle in Geodatabase (mehrere) zwischen Geodatabases zu kopieren.