Skip To Content

Datentypen im DBMS

Beim Erstellen einer Tabelle oder Hinzufügen eines Feldes zu einer Tabelle in der Geodatabase werden Felder mit einem bestimmten Datentyp erstellt. Datentypen sind Klassifizierungen, die mögliche Datenwerte und die mit den entsprechenden Daten durchführbaren Operationen vorgeben sowie festlegen, wie die Daten in diesem Feld in der Datenbank gespeichert werden.

Beim Importieren von Daten eines bestimmten Typs in ein Feld eines anderen Datentyps müssen Sie wissen, welche Datentypen in ArcGIS den Datentypen in Ihrem DBMS (Datenbankmanagementsystem) entsprechen, da sich dies auf den Inhalt der Daten auswirken kann. Darüber hinaus ist es hilfreich, beim Erstellen neuer Datasets in ArcGIS die einander entsprechenden Datentypen in ArcGIS und dem verwendeten DBMS zu kennen. Wenn Sie beispielsweise einer vorhandenen Feature-Class eine Gleitkommaspalte (Float) hinzufügen, entspricht diese einer Spalte mit numerischem Datentyp in einer SQL Server-Datenbank.

Hinweis:

Das Verschieben von Daten zwischen Datenbanken kann dazu führen, dass die Datentypen neu zugeordnet werden.

Die Datentypen von File-Geodatabases entsprechen denen von ArcGIS. Bei verschiedenen DBMS können sich die Datentypen jedoch unterscheiden. In den folgenden Abschnitten finden Sie Informationen dazu, welche DBMS-Datentypen welchen ArcGIS-Datentypen entsprechen.

Datentypen in Datenbankmanagementsystemen und Enterprise-Geodatabases

Beim Erstellen einer Feature-Class oder Tabelle in einer Datenbank oder einer Enterprise-Geodatabase mithilfe von ArcGIS sind für jede Spalte 11 verschiedene Datentypen verfügbar. Welche Typen verwendet werden, hängt vom DBMS-Typ ab, mit dem eine Verbindung hergestellt wird. Unter In ArcGIS unterstützte Datentypen finden Sie Informationen darüber, wie ArcGIS-Datentypen DBMS-Datentypen zugeordnet werden.