Skip To Content

Ändern eines räumlichen Index

Eingeschränkte Funktionalität in Basic.

Bei allen anderen Geodatabases und räumlichen Datentypen müssen Sie den räumlichen Index selten verwalten. Wenn sich allerdings die Performance räumlicher Abfragen nach dem Hinzufügen oder Löschen einer großen Anzahl von Features verschlechtert, können Sie möglicherweise durch eine Neuerstellung des räumlichen Index für die betroffene Feature-Class wieder eine Verbesserung erreichen.

In den folgenden Situationen müssen Sie den räumlichen Index einer Feature-Class möglicherweise ändern:

  • Falls die Performance bei Verwenden der Feature-Class unzureichend ist, erstellen oder berechnen Sie den räumlichen Index neu.
  • Wenn Sie eine große Anzahl Features in SQL Server hinzugefügt oder gelöscht haben und der räumliche Datentyp der Feature-Class "Geometrie" ist, überprüfen Sie den räumlichen Index, um zu bestimmen, ob Sie diesen neu berechnen oder aber die Ausdehnung der Feature-Class aktualisieren müssen.
    Tipp:

    Die Eigenschaft Speicherung auf der Registerkarte Quelle des Dialogfeldes Feature-Class-Eigenschaften gibt an, welcher Typ der Geometriespeicherung für Ihre Feature-Class verwendet wird.

  • Sie möchten eine große Zahl von Features oder an eine vorhandene Feature-Class anhängen oder in diese kopieren. In diesem Fall können Sie den räumlichen Index löschen, bevor Sie die Daten hinzufügen. Dies ist nicht erforderlich, doch können Sie durch das Löschen des räumlichen Index die Performance des Datenladevorgangs verbessern. Erstellen Sie einen neuen räumlichen Index, wenn Sie mit dem Hinzufügen der Features fertig sind.
Hinweis:

Durch das Neuerstellen, Neuberechnen oder Erstellen eines räumlichen Index für eine Feature-Class in einer Enterprise-Geodatabase wird der Server stark beansprucht. Der Vorgang sollte für große Feature-Classes daher nicht durchgeführt werden, wenn viele Anwender am Server angemeldet sind.

Beachten Sie außerdem, dass Sie über ArcGIS Desktop Advanced oder Desktop Standard verfügen müssen, um den räumlichen Index einer Feature-Class in einer Enterprise-Geodatabase zu ändern.

Neuerstellen oder Neuberechnen eines räumlichen Index

Um einen räumlichen Index für eine Feature-Class in einer Datei-Geodatabase oder einer Enterprise-Geodatabase in Oracle, Db2, PostgreSQL oder SQL Server (mithilfe des räumlichen Typs "Geographie") neu zu erstellen oder zu berechnen, führen Sie die folgenden Schritte aus:

  1. Stellen Sie im Bereich Katalog eine Verbindung mit der Geodatabase her, die die Feature-Class mit dem räumlichen Index enthält, den Sie ändern möchten.

    Stellen Sie bei Enterprise-Geodatabases eine Verbindung als Besitzer der Feature-Class her.

  2. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die Feature-Class, und klicken Sie dann auf Eigenschaften.
  3. Klicken Sie auf die Registerkarte Indizes.
  4. Blenden Sie den Abschnitt Räumlichen Index ein.
  5. Klicken Sie auf Neu berechnen (oder Neu erstellen, wenn Ihre Feature-Class in Oracle angelegt ist).
    Der neu berechnete Index spiegelt die aktuellen Daten wider.
  6. Klicken Sie auf OK, um das Dialogfeld Feature-Class-Eigenschaften zu schließen.

Überprüfen eines räumlichen Index in SQL Server (Geometrie)

Um zu bestimmen, ob Sie den räumlichen Index oder die Ausdehnung einer Feature-Class mit unzureichender Performance, die den räumlichen Typ "Geometrie" in SQL Server verwendet, neu berechnen sollten, überprüfen Sie den räumlichen Index.

  1. Stellen Sie im Bereich Katalog eine Verbindung mit der Geodatabase her, die die Feature-Class mit dem räumlichen Index enthält, den Sie ändern möchten.

    Stellen Sie bei Enterprise-Geodatabases eine Verbindung als Besitzer der Feature-Class her.

  2. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die Feature-Class, und klicken Sie dann auf Eigenschaften.
  3. Klicken Sie auf die Registerkarte Indizes.
  4. Blenden Sie den Abschnitt Räumlichen Index ein.
  5. Klicken Sie auf Überprüfen, um zu bestimmen, ob eine Neuberechnung des räumlichen Index erforderlich ist. Bei der Überprüfung wird eine der folgenden Meldungen zurückgegeben:
    • Der Rahmen des räumlichen Index stimmt mit der Feature-Class-Ausdehnung überein.: Wenn Sie diese Meldung erhalten, müssen Sie den räumlichen Index nicht neu berechnen. Klicken Sie auf OK, um das Dialogfeld Feature-Class-Eigenschaften zu schließen.
    • Der Rahmen des räumlichen Index und die Feature-Class-Ausdehnung stimmen nicht überein. Berechnen Sie den räumlichen Index neu.: Wenn Sie diese Meldung erhalten, klicken Sie auf Neu berechnen.
    • Der Rahmen des räumlichen Index und die Feature-Class-Ausdehnung stimmen nicht überein. Führen Sie das Geoverarbeitungswerkzeug "Feature-Class-Ausdehnung neu berechnen" aus.: Wenn Sie diese Nachricht erhalten, klicken Sie auf OK, um das Dialogfeld Eigenschaften: Feature Class zu schließen, und führen Sie das Werkzeug Feature-Class-Ausdehnung neu berechnen für diese Feature-Class aus.

Löschen eines räumlichen Index

Wenn Sie einer vorhandenen Feature-Class in einem Vorgang eine große Anzahl Features hinzufügen möchten, können Sie den räumlichen Index löschen, um den Zeitaufwand zum Hinzufügen der neuen Features zu reduzieren. Sobald die neuen Features hinzugefügt wurden, sollten Sie einen räumlichen Index für die Feature-Class erstellen.

  1. Stellen Sie im Bereich Katalog eine Verbindung mit der Geodatabase her, die die Feature-Class mit dem räumlichen Index enthält, den Sie löschen möchten.

    Stellen Sie bei Enterprise-Geodatabases eine Verbindung als Besitzer der Feature-Class her.

  2. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die Feature-Class, und klicken Sie dann auf Eigenschaften.
  3. Klicken Sie auf die Registerkarte Indizes.
  4. Blenden Sie den Abschnitt Räumlichen Index ein.
  5. Klicken Sie auf Löschen, und klicken Sie dann auf OK, um das Dialogfeld Feature-Class-Eigenschaften zu schließen.
  6. Fügen Sie Zeilen durch Anhängen oder Kopieren zur Feature-Class hinzu.
  7. Öffnen Sie das Dialogfeld Eigenschaften: Feature Class für die Feature-Class erneut, blenden Sie den Abschnitt Räumlicher Index ein, und klicken Sie auf Erstellen.

    Der Feature-Class wird ein neuer räumlicher Index hinzugefügt, der die neu hinzugefügten Features enthält.

  8. Klicken Sie auf OK, um das Dialogfeld Feature-Class-Eigenschaften zu schließen.