Skip To Content

Schemaänderungen und -archivierung

Die Archivklasse dient zur Speicherung der Änderungstransaktionen, die für das aktivierte Dataset bzw. die Objektklasse durchgeführt werden. Daher muss das Schema der Archivklasse mit dem Dataset oder der Ojektklasse konsistent sein.

Die am Dataset oder an der Objektklasse vorgenommenen Schemaänderungen werden automatisch an die Archivklasse übertragen. Wenn Sie der Feature-Class beispielsweise eine Attributspalte hinzufügen, wird diese Spalte der Archivklasse automatisch hinzugefügt. Wenn Sie eine Attributspalte löschen, wird diese Spalte auch aus der Archivklasse entfernt, wobei alle archivierten Informationen für diese Spalte entfernt werden.

Bei der Geodatabase-Archivierung werden keine Metadaten zu Schemaänderungen erstellt. Ziel der Geodatabase-Archivierung ist die Speicherung der Änderungstransaktionen aktivierter Klassen.

Änderungen am Geodatabase-Verhalten sind für die Archivklasse verfügbar, die tatsächliche Änderung am ArcSDE-Repository wird jedoch nicht archiviert. Die Dokumentation der Änderung des Geodatabase-Verhaltens obliegt Ihren Workflow-Verfahren.

Ändern Sie das Schema einer Archivklasse nicht direkt. Eine direkte Änderung der Archivklasse kann zu deren Beschädigung und zum Verlust Ihrer archivierten Transaktionen führen. ArcGIS schränkt den Zugriff auf die archivierte Klasse auf schreibgeschützt ein, wodurch die direkte Bearbeitung und Änderungen an der archivierten Klasse verhindert werden.