Skip To Content

Überblick über multidimensionale Raster-Daten

Multidimensionale Daten stellen Daten dar, die zu mehreren Zeitpunkten und/oder in mehreren Tiefen oder Höhen erfasst werden. Diese Daten werden im Allgemeinen in der Atmosphärenforschung, Ozeanografie und Geowissenschaft verwendet. Multidimensionale Raster-Daten können durch Satellitenbeobachtungen erfasst werden, wobei die Erfassung der Daten in bestimmten Zeitintervallen erfolgt. Sie lassen sich auch über numerische Modelle erstellen, wobei Daten aus anderen Datenquellen aggregiert, interpoliert oder simuliert werden.

Die allgemeinen Speicherformate für multidimensionale Raster-Daten sind netCDF, GRIB und HDF. Ozeanografische Daten werden häufig im netCDF-Format (.nc) und Wetterdaten im GRIB-Format gespeichert. Die NASA verwendet häufig das HDF-Format zum Speichern von wissenschaftlichen Daten. Diese multidimensionalen Formate verfügen über gemeinsame Funktionen zum Speichern mehrerer Variablen, wobei jede Variable ein multidimensionales Array ist. Beispielsweise kann eine netCDF-Datei Temperatur, Luftfeuchtigkeit und Windgeschwindigkeit für jeden Monat aus den Jahren 2010 bis 2014 und in der Höhe von 0, 1 und 10 Metern entsprechend speichern. Weitere Informationen finden Sie unter Multidimensionale Raster-Typen.

Mit ArcGIS Pro können multidimensionale Raster-Daten verwaltet, visualisiert, verarbeitet und als Web-Service veröffentlicht werden. Weitere Informationen zum Verarbeiten multidimensionaler Daten finden Sie unter Multidimensionale Analyse in ArcGIS Pro.

Durch das Hinzufügen eines multidimensionalen Raster-Layers zur Kartenansicht können Sie Ihre Variablen schnell in einer Datei anzeigen oder überprüfen. Es gibt zwei Möglichkeiten, Ihre multidimensionalen Raster-Daten in ArcGIS Pro hinzuzufügen: als multidimensionale Raster-Layer und als multidimensionales Mosaik-Dataset. Um den multidimensionalen Raster-Layer hinzuzufügen, verwenden Sie die Option Daten hinzufügen > Multidimensionaler Raster-Layer auf der Registerkarte Karte.

Multidimensionale Daten-Layer hinzufügen

Das System wendet standardmäßig die Verarbeitungsvorlage "Multidimensionales Raster" an und erstellt für jede ausgewählte Variable einen multidimensionalen Raster-Layer. Der neue Raster-Layer enthält die multidimensionalen Informationen aus der Variable, die visualisiert, analysiert und freigegeben werden können. Sie können die ausgewählten Variablen auch in einem multidimensionalen multivariaten Raster-Layer zusammenführen.

Wenn Sie mit einer großen Anzahl multidimensionaler Raster-Dateien mit mehreren Variablen arbeiten, ist das multidimensionale Mosaik-Dataset eine effektive Möglichkeit, Ihre Daten zu speichern und zu verwalten sowie Datenanalysen durchzuführen.

Multidimensionale Raster-Daten im Cloud-Raster-Format

Das Cloud-Raster-Format (CRF) unterstützt die multidimensionale Raster-Speicherung und ist das Standard-Ausgabe-Raster-Format für die Geoverarbeitungswerkzeuge im Toolset Multidimensionale Analyse. Die .CRF-Datei ist für das Schreiben und Lesen großer Dateien in einer verteilten Verarbeitungs- und Speicherumgebung optimiert. In einer .CRF-Datei sind multidimensionale Raster-Daten in kleinere Kachelpakete aufgeteilt, sodass mit mehreren Prozessen gleichzeitig in eine Ausgabe geschrieben werden kann.

Verwenden Sie zum Konvertieren eines multidimensionalen Mosaik-Datasets in eine .CRF-Datei das Werkzeug Raster kopieren, und wählen Sie .CRF als Ausgabeformat.

Verwandte Themen