Skip To Content

Funktion "Arithmetisch"

Mit der Funktion "Arithmetisch" wird eine arithmetische Operation zwischen zwei Rastern bzw. einem Raster und einem Skalar oder umgekehrt ausgeführt.

Die Eingaben für diese Funktion sind Folgende:

  • Eingabe-Raster 1
  • Eingabe-Raster 2
  • Operation
  • Zellengröße
  • Ausdehnung

Wenn Sie einen konstanten Wert für jeden Pixelwert in einem Raster verwenden möchten, klicken Sie im Bereich Raster aus Konstante erstellen des Dialogfeldes auf den Dropdown-Pfeil Raster, und wählen Sie Raster 1 oder Raster 2. Geben Sie dann im Textfeld Konstante einen Wert ein.

Wenn die Eingabe ein Eingabemultiband-Raster ist und Sie für jedes Band einen anderen konstanten Wert auswählen möchten, müssen Sie den Abschnitt Raster aus Konstanten erstellen verwenden. Die Option Raster muss auf "Raster 2" festgelegt werden und die Konstante verfügt über die konstanten Werte für jedes Band, getrennt durch eine Leerstelle, beispielsweise: 0.5 2 4 0.33.

Operationen

Die Optionen für die Operation lauten wie folgt:

  • Plus: Gibt die Summe aller entsprechenden Pixelwerte für jedes Raster aus.
    output = Raster1 + Raster2
    Funktion "Arithmetisch" – Plus
  • Minus: Gibt die Differenz zwischen den entsprechenden Pixelwerten für jedes Raster aus. Dies kann verwendet werden, um die Veränderungsdetektion zu berechnen.
    output = Raster1 - Raster2
    Funktion "Arithmetisch" – Minus
  • Multiplizieren: Gibt das Produkt der entsprechenden Pixelwerte für jedes Raster aus. Dies kann verwendet werden, um einige Kostenfunktionen auszuführen.
    output = Raster1 × Raster2
    Funktion "Arithmetisch" – Multiplizieren
  • Dividieren: Gibt das teilbare Ergebnis aus den entsprechenden Pixelwerten für jedes Raster aus.
    output = Raster1 ÷ Raster2
  • Potenz: Gibt das Produkt der entsprechenden Pixelwerte potenziert mit dem Eingabe-Raster oder dem Skalar aus.
    output = Raster1Raster2
  • Modus: Gibt den Pixelwert aller überlappenden Pixel aus, der am häufigsten auftritt. Wenn es beispielsweise sechs Bänder in einem Raster gibt, gibt es sechs überlappende Pixel. Für die Werte 4, 5, 6, 4, 7, 9 beträgt der Moduswert 4.

Zellengröße

Zellengröße definiert, wie die Zellengröße der Ausgabe berechnet wird, wenn die Eingabe-Raster unterschiedliche Zellengrößen haben.

  • Erste(s): Definiert die Ausgabezellengröße mithilfe der Zellengröße des ersten Eingabe-Rasters.
  • Letzte(r): Definiert die Ausgabezellengröße mithilfe der Zellengröße des letzten Eingabe-Rasters.
  • Max.: Definiert die Ausgabezellengröße mithilfe der maximalen Zellengröße der Eingabe-Raster.
  • Mittelwert: Definiert die Ausgabezellengröße mithilfe des Mittelwertes (Durchschnitt) beider Eingabe-Raster.
  • Min.: Definiert die Ausgabezellengröße mithilfe der minimalen Zellengröße der Eingabe-Raster.

Ausdehnung

Ausdehnung definiert, wie die Ausdehnung der Ausgabe berechnet wird, wenn die Eingabe-Raster unterschiedliche Ausdehnungen haben.

  • Erste(s): Definiert die Ausgabeausdehnung mithilfe der Ausdehnung des ersten Eingabe-Rasters.
  • Letzte(r): Definiert die Ausgabeausdehnung mithilfe der Ausdehnung des letzten Eingabe-Rasters.
  • Überschneidung: Definiert die Ausgabeausdehnung als überschneidender Bereich der Eingabe-Raster.
  • Vereinigung: Definiert die Ausgabeausdehnung als Gesamtausdehnung der Eingabe-Raster.

Eingabe-RasterAusdehnung bei "Erste(r)"Ausdehnung bei "Letzte(r)"Ausdehnung bei "Schnittpunkt"Ausdehnung bei "Vereinigung"

Eingabe-Raster

Erste(r) – Ausdehnung

Letzte(r) – Ausdehnung

Schnittpunkt – Ausdehnung

Vereinigung – Ausdehnung

Verwandte Themen