Skip To Content

Boolean Not

Mit der Image Analyst-Lizenz verfügbar.

Mit der Spatial Analyst-Lizenz verfügbar.

Übersicht

Führt eine "Boolean Not"-Operation (Komplementoperation) für die Pixelwerte des Eingabe-Rasters aus.

Wenn die Eingabewerte TRUE (ungleich 0) sind, lautet der Ausgabewert 0. Wenn die Eingabewerte FALSE (0) sind, lautet der Ausgabewert 1.

Weitere Informationen zur Funktionsweise von booleschen mathematischen Werkzeugen

Abbildung "Boolean Not"

Hinweise

Die booleschen mathematischen Werkzeuge interpretieren die Eingaben als boolesche Werte, wobei Werte ungleich 0 als wahr angesehen werden und der Wert 0 als falsch angesehen wird.

Nur eine einzelne Eingabe ist notwendig, damit diese boolesche Auswertung stattfindet.

Wenn die Eingabewerte Gleitkommawerte sind, werden sie in ganzzahlige Werte von entweder 0 oder 1 konvertiert, bevor der Vorgang ausgeführt wird. Wenn der Eingabewert ein Gleitkommawert von 0,0 ist, wird er in einen ganzzahligen Wert von 0 konvertiert. Wenn die Eingabe ein beliebiger anderer Wert als 0,0 ist, wird sie in einen ganzzahligen Wert von 1 konvertiert. Beispielsweise werden die eingegebenen Gleitkommawerte 0,6, 32,22 und -4,2 alle als ein Wert von 1 verarbeitet. Die Ausgabewerte sind immer ganzzahlig.

Parameter

ParameternameBeschreibung

Raster

Die erste Eingabe, die bei dieser booleschen Operation verwendet werden soll.

Ausdehnungstyp

Wählen Sie die Ausdehnung für das Ausgabe-Raster aus:

  • Erste(r) von: Legen Sie die Verarbeitungsausdehnung anhand der Ausdehnung des ersten Eingabe-Rasters fest.

  • Schnittpunkt von: Legen Sie die Verarbeitungsausdehnung anhand der Ausdehnung der überlappenden Pixel fest. Dies ist die Standardeinstellung.
  • Vereinigung von: Legen Sie die Verarbeitungsausdehnung anhand der Ausdehnung aller Raster fest.
  • Letzte(r) von: Legen Sie die Verarbeitungsausdehnung anhand der Ausdehnung des letzten Eingabe-Rasters fest.

Zellengrößentyp

Wählen Sie die Zellengröße für das Ausgabe-Raster aus. Wenn alle Eingabe-Zellengrößen identisch sind, führen alle Optionen zum selben Ergebnis.

  • Erste(r) von: Verwenden Sie die erste Zellengröße der Eingabe-Raster.
  • Min. von: Verwenden Sie die kleinste Zellengröße aller Eingabe-Raster.
  • Max. von: Verwenden Sie die größte Zellengröße aller Eingabe-Raster. Dies ist die Standardeinstellung.
  • Mittelwert von: Verwenden Sie die mittlere Zellengröße aller Eingabe-Raster.
  • Letzte(r) von: Verwenden Sie die letzte Zellengröße der Eingabe-Raster.

Verwandte Themen