Skip To Content

Erstellen eines multidimensionalen Mosaik-Datasets

Dieser Workflow zeigt Ihnen die Schritte zum Erstellen eines Mosaik-Datasets mithilfe von multidimensionalen Zeitvariablen und Vertikaldimensionen. Dieser Workflow beschreibt zwar, wie Sie Daten aus einer netCDF-Datei in ein Mosaik-Dataset einfügen können; dasselbe Konzept kann aber auch verwendet werden, um Daten aus HDF- und GRIB-Dateien einzufügen.

Mosaik-Dataset aus netCDF-Dateien erstellen

  1. Erstellen Sie ein Mosaik-Dataset mithilfe des Geoverarbeitungswerkzeugs Mosaik-Dataset erstellen.
  2. Fügen Sie mithilfe des Geoverarbeitungswerkzeugs Raster zu Mosaik-Dataset hinzufügen Daten hinzu.
  3. Wählen Sie den netCDF-Raster-Typ aus.
  4. Geben Sie die Eingabedatei bzw. die Eingabedateien oder den Workspace an, der die Dateien enthält.
  5. Öffnen Sie die Seite Raster-Typ-Eigenschaften.
  6. Aktivieren Sie in der Registerkarte Variable die Kontrollkästchen für die Variablennamen, die hinzugefügt werden sollen.
    1. Optional: Entfernen Sie die Variablen, die Sie nicht benötigen.

      Wenn Sie keine Variablen auswählen, werden alle Variablen hinzugefügt.

      Das System standardisiert die Zeit- und Vertikaldimensionswerte, sofern das möglich ist. Wenn Sie neben den standardisierten Werten auch die ursprünglichen Dimensionswerte zum Mosaik-Dataset hinzufügen möchten, aktivieren Sie das Kontrollkästchen Ursprüngliche Dimensionswerte kopieren.

    2. Sie können eine Variable auch hinzufügen, indem Sie auf die Schaltfläche Hinzufügen klicken und dann den Variablennamen eingeben.
  7. Klicken Sie auf OK, um das Werkzeug zum Hinzufügen von Daten auszuführen.
  8. Die Statistikwerte des Mosaik-Datasets werden auf der Basis der mosaikierten Pixel berechnet. Optional: Wenn Sie Statistiken für jedes Element berechnen möchten und über Minimum- und Maximum-Gesamtwerte aller Elemente verfügen, führen Sie die Statistikberechnung mit dem Geoverarbeitungswerkzeug Pyramiden und Statistiken berechnen durch.
    1. Geben Sie das gerade erstellte Mosaik-Dataset als Ihre Eingabe an.
    2. Aktivieren Sie die Option Pyramiden berechnen.
    3. Erweitern Sie die Statistikoptionen und aktivieren Sie das Kontrollkästchen Geschätzte Mosaik-Dataset-Statistiken.
    4. Klicken Sie auf "OK", um das Werkzeug auszuführen.

Anzeigen von multidimensionalen Eigenschaften

Wenn ein multidimensionales Mosaik-Dataset aus netCDF-, HDF- oder GRIB-Dateien mit dem Workflow oben erstellt wird, werden die Variablen- und Dimensionsinformationen in das Mosaik-Dataset importiert. Die Informationen sind auf der Registerkarte Multidimensionale Informationen im Bereich Eigenschaften des Mosaik-Datasets verfügbar. Jede Variable wird separat aufgelistet, wobei Unterregisterkarten Informationen über die mit der Variablen verknüpften Dimensionen enthalten.

Anzeigen der Niederschlagsvariablen des multidimensionalen Rasters und die Zeitdimensionsinformationen im Fenster "Eigenschaften des Mosaik-Datasets" der Registerkarte "Multidimensionale Informationen"

Die Registerkarte Multidimensionale Informationen ist auch auf der Registerkarte Quelle im Mosaik-Dataset Layer-Eigenschaften verfügbar.

Verwandte Themen