Skip To Content

Funktion "Abflussakkumulation"

Mit der Spatial Analyst-Lizenz verfügbar.

Übersicht

Mit der globalen Funktion "Abflussakkumulation" wird ein Raster der Abflussakkumulation zu jedem Pixel erstellt. Optional kann ein Gewichtungsfaktor angewendet werden.

Abbildung "Abflussakkumulation"
Beispiel für Abflussakkumulation

Das Ergebnis ist ein Raster der Abflussakkumulation zu jedem Pixel, bestimmt durch das Akkumulieren der Gewichtung für alle Pixel, die in einzelne tiefer gelegene Pixel fließen. Wenn kein Gewichtungs-Raster angegeben ist, wird eine Gewichtung von 1 auf die Pixel angewendet, und der Wert der Pixel im Ausgabe-Raster entspricht der Anzahl von Pixeln, die in jedes Pixel fließen.

Weitere Informationen finden Sie unter Funktionsweise von "Abflussakkumulation".

Hinweise

Die Funktion "Abflussakkumulation" unterstützt drei Modellierungsmethoden zum Berechnen der Abflusskumulation, einschließlich D8, Multiple Flow Direction (MFD) und D-Infinity (DINF).

Das Fließrichtungs-Raster kann mit der Funktion Fließrichtung erstellt werden.

  • Wenn das Eingabe-Fließrichtungs-Raster nicht mit der Funktion Fließrichtung erstellt wird, besteht die Gefahr, dass der definierte Fluss fehlschlägt, indem er zu einer Endlosschleife führt.
  • Die eingegebene Fließrichtung lässt sich mit den Methoden D8, MFD oder DINF erstellen. Je nach Eingabe-Fließrichtungs-Raster zwischen den drei Methoden wendet die Funktion Abflussakkumulation eine andere Fließpartition und Abflussakkumulation für jedes Pixel an.

Beim Eingabe-Fließrichtungs-Raster D8 erhalten Pixel mit nicht definierter Fließrichtung nur Fluss; sie tragen nicht zum Wasserstrom flussabwärts bei. Die Fließrichtung eines Pixels gilt als nicht definiert, wenn sie im Fließrichtungs-Raster einen anderen Wert als 1, 2, 4, 8, 16, 32, 64 oder 128 aufweist.

In D-Infinity-Eingabe-Fließrichtungs-Rastern gilt die Fließrichtung eines Pixels als nicht definiert, wenn sie im Fließrichtungs-Raster einen Wert von -1 aufweist.

Die Abflussakkumulation basiert auf der Anzahl oder auf einem Teil der Pixel, die in die einzelnen empfangenden Pixel im Ausgabe-Raster fließen. Das aktuelle bearbeitete Pixel wird bei dieser Akkumulation nicht berücksichtigt.

Ausgabepixel mit einer hohen Abflussakkumulation sind Flächen konzentrierten Flusses und können verwendet werden, um Wasserlaufkanäle zu identifizieren.

Ausgabepixel mit einer Abflussakkumulation von 0 sind lokale topographische Höhen und können verwendet werden, um Bergkämme zu identifizieren.

Parameter

ParameternameBeschreibung

Fließrichtungs-Raster

Das Eingabe-Raster, das die Fließrichtung aus jeder Zelle anzeigt.

Das Fließrichtungs-Raster kann mit der Funktion "Fließrichtung"erstellt werden.

Gewichtungs-Raster

Ein optionales Eingabe-Raster zum Anwenden einer Gewichtung auf jedes Pixel.

Wenn kein Gewichtungs-Raster angegeben wird, wird eine Standardgewichtung von 1 auf jedes Pixel angewendet.

Ausgabedatentyp

Das Ausgabe-Akkumulations-Raster kann ganzzahlig oder ein Gleitkomma-Raster sein.

  • Gleitkomma: Das Ausgabe-Raster ist ein Gleitkomma-Raster. Dies ist die Standardeinstellung.
  • Ganzzahl: Das Ausgabe-Raster ist ganzzahlig.

Fließrichtungstyp

Definiert den Typ des Eingabe-Fließrichtungs-Rasters.

  • D8: Das Eingabe-Fließrichtungs-Raster weist den D8 auf. Dies ist die Standardeinstellung.
  • MFD: Das Eingabe-Fließrichtungs-Raster weist den Typ Multi Flow Direction (MFD) auf.
  • DINF: Das Eingabe-Fließrichtungs-Raster weist den Typ D-Infinity (DINF) auf.

Lizenzierung

Für diese Funktion muss die Erweiterung "ArcGIS Spatial Analyst" aktiviert sein.

Verwandte Themen