Skip To Content

Raster-Analyse in Portal for ArcGIS

Was versteht man unter Raster-Analyse in Portal?

Portal for ArcGIS wurde durch die Durchführung verteilter serverbasierter Verarbeitung von Bild- und Raster-Daten verbessert. Mit dieser Technologie können Sie die Performance der Raster-Verarbeitung steigern, indem Sie Daten sogar bei voller Auflösung und Ausdehnung verteilt verarbeiten.

Sie können die Verarbeitungsfunktionen von ArcGIS Pro nutzen, um die Verarbeitung so festzulegen, dass sie auf Raster-Daten angewendet und mithilfe des lokalen Portals verteilt erfolgt. Die Ergebnisse dieser Verarbeitung können in Form eines Web-Bilddaten-Layers aufgerufen werden, der in der ArcGIS-Organisation gehostet wird.

Weitere Informationen zu Raster-Analysen in Ihrem Portal finden Sie unter Durchführen von Raster-Analysen.

Verwenden des Portals für die Ausführung von Raster-Analysen

Um das Portal für die Ausführung von Raster-Analysen zu verwenden, müssen Sie zunächst Ihr Portal einrichten. Anschließend können Sie mit Ihrem Portal die Rechenleistung für Ihre Raster-Analysewerkzeuge nutzen.

Einrichten von ArcGIS Pro für die Verwendung von Raster-Analysen im Portal

Um die Werkzeuge zur Ausführung verteilter Raster-Analysen auszuführen, müssen Sie zunächst Ihr Portal einrichten.

  1. Richten Sie das Portal ein, indem Sie die Anweisungen unter Konfigurieren des Portals für die Ausführung von Raster-Analysen befolgen.
  2. Fügen Sie Ihre Portal-Verbindung in ArcGIS Pro hinzu.
  3. Legen Sie es als aktives Portal fest.
  4. Melden Sie sich bei Portal for ArcGIS mit einem Konto an, dem Berechtigungen zum Veröffentlichen zugewiesen sind.

Verwenden der Raster-Funktionen mit einer Raster-Analyse für Portal for ArcGIS

Nachdem Ihr Portal eingerichtet wurde, können Sie nun Ihre Raster-Analysewerkzeuge verwenden, um die verteilte Verarbeitung des Portals zu nutzen.

  1. Öffnen Sie im Bereich Raster-Funktionen eine Raster-Funktion, indem Sie darauf klicken.
  2. Wählen Sie die Eingabe aus, die Sie verarbeiten möchten, entweder über die Layer-Dropdown-Liste oder die Schaltfläche Durchsuchen. Stellen Sie sicher, dass Sie eine Eingabe auswählen, auf die das Portal zugreifen kann. Es ist wichtig, den richtigen Layer auszuwählen, um zu vermeiden, dass Verarbeitungsvorgänge im Portal gestartet werden, die Stunden in Anspruch nehmen.
  3. Unten im Bereich Raster-Funktionen wird eine Option für Ausgabe-Layer-Typ angezeigt. Die Optionen hier lauten Raster-Layer oder Web-Bilddaten-Layer. Wählen Sie Web-Bilddaten-Layer aus, um Ihr Portal bei der Analyse zu nutzen.
  4. Als Nächstes müssen Sie die Metadaten für die Ausgabe erstellen. Sie müssen die Ausgabe benennen, eine Beschreibung bereitstellen und Tags hinzufügen. Legen Sie unter Freigabeoptionen die Benutzer fest, die berechtigt sind, die Ausgabe anzuzeigen.
  5. Sie können die Raster-Analyseeinstellungen für den jeweiligen Portal-Auftrag auch auf der Registerkarte Einstellungen der Seite Erzeugung der Ausgabe festlegen. Diese Einstellungen ermöglichen die Steuerung von Aufträgen, z. B. das Definieren der geographischen Verarbeitungsausdehnung, des Koordinatensystems für alle Ausgaben oder der Zellengröße des Ausgabe-Web-Bilddaten-Layers.
  6. Klicken Sie abschließend auf Ausführen. Der Abschnitt Raster-Analyseaufträge wird im Bereich Raster-Funktionen angezeigt, der nähere Informationen und Meldungen zu dem Auftrag enthält, den Sie soeben gesendet haben. Im Abschnitt Meldungenwerden Meldung zum Auftrag angezeigt.
  7. Nachdem die Verarbeitung erfolgreich abgeschlossen wurde, ändert sich der Ausgabename in einen Link, der der Karte die Ausgabe hinzufügt. Die Ausgabe wird auch als Element in den Organisationen angezeigt, die Sie unter Freigabeoptionen aktiviert haben.

Berechnen der Neigung für ein DEM mithilfe von Raster-Analysen

Anhand dieses Workflows wird veranschaulicht, wie Sie mit den Werkzeugen für verteilte Raster-Analysen in ArcGIS Pro die Neigung für ein digitales Höhenmodell (DEM) berechnen. Auf diese Weise wird die verteilte Verarbeitung von Daten mittels Raster-Funktionen demonstriert.

  1. Öffnen von ArcGIS Pro und Erstellen eines neuen Projekts
  2. Erstellen Sie auf der Registerkarte Einfügen eine neue Karte.
  3. Fügen Sie der Karte das digitale Höhenmodell hinzu, das Sie analysieren möchten. Stellen Sie sicher, dass das verwendete Portal auf das Bild zugreifen kann.
  4. Klicken Sie auf der Registerkarte Analyse auf Raster-Analyse.
  5. Klicken Sie in der Galerie Raster-Analysewerkzeuge auf Raster-Funktionen. Dadurch wird der Bereich Raster-Funktionengeöffnet.
  6. Klicken Sie im Bereich Raster-Funktionen auf die Registerkarte System, und suchen Sie nach Neigung.
  7. Klicken Sie auf die Funktion Neigung, um sie zu öffnen.
  8. Verwenden Sie für den Parameter DEM die Dropdown-Liste, um den DEM-Layer auszuwählen, den Sie der Karte hinzugefügt haben.
  9. Wählen Sie in der Dropdown-Liste Ausgabe-Layer-Typ den Eintrag Web-Bilddaten-Layer aus.
  10. Klicken Sie auf Weiter, um zur Seite Erzeugung der Ausgabe zu gelangen.
  11. Wählen Sie auf der Seite Erzeugung der Ausgabe einen Namen und ein Verzeichnis für Ihr Ausgabe-Raster aus. Das Standardverzeichnis ist der Stammordner für Ihr Portal.
  12. Geben Sie eine Beschreibung und Tags für das Ausgabe-Web-Bilddaten-Layer-Element ein.
  13. Legen Sie unter Freigabeoptionen fest, wer dieses Element anzeigen kann.
  14. Klicken Sie auf Ausführen.
  15. Der Abschnitt Raster-Analyseaufträge wird im Bereich Raster-Funktionen mit näheren Informationen und Meldungen zu dem Auftrag angezeigt, den Sie soeben gesendet haben.
  16. Nachdem der Auftrag erfolgreich abgeschlossen wurde, ändert sich die Ausgabe in einen Link. Klicken Sie auf den Link, um der Karte Ihre Ausgabe hinzuzufügen.

Verwandte Themen