Skip To Content

Raster-Funktionsvorlage

Eine Raster-Funktionsvorlage ähnelt einem Modell. Eine Raster-Funktionsvorlage kann eine oder mehrere verknüpfte Funktionen zum Erstellen eines Verarbeitungs-Workflows enthalten.

Raster-Funktionsvorlagen werden mithilfe des Funktions-Editors und des Bereichs Raster-Funktionen erstellt. Der Funktions-Editor ist mit ModelBuilder vergleichbar, die Vorlage wird jedoch mit Raster-Funktionen statt mit Geoverarbeitungswerkzeugen erstellt.

In Abstimmung mit dem Bereich Raster-Funktionen, der Zugriff auf die Funktionen zum Erstellen von Workflows bietet, stellt der Funktions-Editor verschiedene eigene Werkzeuge bereit, die auf der kleinen Werkzeugleiste im oberen Bereich des Fensters Funktions-Editor verfügbar sind.

Werkzeuge des Funktions-Editors

SymbolBezeichnungBeschreibung
SchwenkenSchwenken

Im Diagramm navigieren.

Voreingestellte VergrößerungVoreingestellte Vergrößerung

Mit festem Faktor vergrößern.

Voreingestellte VerkleinerungVoreingestellte Verkleinerung

Mit festem Faktor verkleinern.

AutolayoutAutolayout

Elemente automatisch im Diagramm anordnen.

An Fenster anpassenAn Fenster anpassen

Das gesamte Diagramm im sichtbaren Teil des Fensters anpassen.

SkriptPython-Raster-Funktion einfügen

Python-Raster-Funktion durch Importieren einer Skriptdatei einfügen (.py).

Raster hinzufügenRaster hinzufügen

Dem Diagramm ein Eingabe-Raster-Dataset hinzufügen.

VariableSkalar hinzufügen

Einen Wert für die Eingabekonstante hinzufügen, der ein konstantes Raster darstellt.

Raster-Variable hinzufügenRaster-Variable hinzufügen

Eine Raster-Variable hinzufügen, die ein Standardwert ist, der geändert werden kann.

LöschenLöschen

Elemente automatisch im Diagramm löschen.

SpeichernSpeichern

Die Raster-Funktionsvorlage in der Kategorie Projekt oder im Abschnitt der Kategorie Benutzerdefiniert des Bereichs Raster-Funktionen speichern.

Änderungen speichernSpeichern unter

Die Raster-Funktionsvorlage mit einem neuen Namen und einem neuen Speicherort speichern.

EigenschaftenEigenschaften

Die Eigenschaften dieser Raster-Funktionsvorlage bearbeiten.

Raster-FunktionenRaster-Funktionen

Den Bereich Raster-Funktionenöffnen.

Bearbeiten einer Raster-Funktionsvorlage

In den folgenden Schritten wird beschrieben, wie Sie eine Raster-Funktionsvorlage erstellen, speichern und verwenden.

Öffnen des Funktions-Editors

Klicken Sie auf die Schaltfläche Funktions-Editor Funktions-Editor, der sich in der Gruppe Analyse auf der Registerkarte Bilddaten befindet.

Eine neue leere Ansicht mit einer Raster-Funktionsvorlage wird geöffnet. Die Vorlage ist eine temporäre Vorlage, bis Sie sie in der Kategorie Projekt oder Benutzerdefiniert im Bereich Raster-Funktionen gespeichert wird. Sie können die Größe der Ansicht "Funktions-Editor" ändern, sie verankern oder in einer beliebigen Position kacheln, ebenso wie dies beim Anpassen einer Kartenansicht möglich ist.

Hinzufügen von Raster-Funktion

Raster-Funktionen sind die grundlegenden Bausteine der Raster-Funktionsvorlage. Es sind viele Raster-Funktionen verfügbar, die Sie für Bilddaten und Raster-bezogene Aufgaben nutzen können. Da Sie nun mit Ihrer Aufgabe vertraut sind, können Sie diese Funktionen einer Raster-Funktionsvorlage hinzufügen.

Um der Raster-Funktionsvorlage eine Funktion hinzuzufügen, ziehen Sie die Funktion aus dem Bereich Raster-Funktionen in die Vorlage. Sie können auch mit der rechten Maustaste auf eine beliebige Funktion oder Vorlage klicken und auf Zu Funktions-Editor hinzufügen klicken. Die Raster-Funktion wird der Funktionsvorlage hinzugefügt und wird als gelbes gerundetes Rechteck dargestellt.

Funktion "Pan-Sharpening" in der Vorlage

Hinzufügen von Raster-Variablen

Eine Raster-Funktionsvorlage zeigt einen Workflow mit verknüpften Raster-Funktionen und Variablen an. Die Raster-Variable ist ein Platzhalter für ein Raster-Dataset, das vom Endbenutzer festgelegt werden kann. Im Workflow müssen Sie festlegen, welche Raster-Funktionen die jeweilige Variable verarbeiten.

Zunächst müssen Sie eine Raster-Variable Raster-Variable hinzufügenhinzufügen. Dann müssen Sie die Raster-Variable direkt in der Vorlage direkt mit einer Funktion verknüpfen, indem Sie eine Verbindung zwischen ihnen darstellen. Sie können auch die Ausgabe einer Funktion als Eingabe in die nächste Funktion verbinden, um die Erstellung des Workflows fortzusetzen.

Das folgende Diagramm zeigt zwei Raster-Variablen, die in der Funktion Pan-Sharpening verwendet werden. Die Ausgabe der Funktion Pan-Sharpening wird als Eingabe für die Funktion Ausschneiden verwendet.

Raster-Funktions-Editor, der eine Raster-Funktionsvorlage anzeigt

Verschieben und Ändern der Größe von Elementen

Wählen Sie zum Ändern der Größe eines Modellelements das Element aus, und ziehen Sie es an einem Ziehpunkt. Um ein Modellelement zu verschieben, wählen Sie es aus, zeigen Sie mit der Maus auf die Mitte des Elements, bis der Zeiger zum Verschieben angezeigt wird, und ziehen Sie das Element an eine Position in der Vorlage.

Ändern des Funktionsparameters

Doppelklicken Sie auf die Funktion Pan-Sharpening, um die Eigenschaftenseite für Funktionen zu öffnen. Parameter lassen sich auf der Registerkarte Parameter bearbeiten. Nachdem Sie die Parameter festgelegt haben, klicken Sie auf OK, um das Fenster Eigenschaften zu schließen. Die Funktion wird nicht ausgeführt, wenn Sie auf OK klicken. Es speichert nur die Funktionseinstellungen.

Tipp:

Die Funktionseigenschaften können auch aufgerufen werden, indem Sie mit der rechten Maustaste auf die Funktion klicken und Eigenschaften auswählen.

Pansharpen-Parameter

Auf der Registerkarte Allgemein können der Name oder die Beschreibung der Funktion geändert werden. Dies ist hilfreich, wenn Funktionsketten mit mehreren Funktionen erstellt werden. Der Name der Funktion kann zum Beschreiben des Verhaltens der Funktion dienen, sodass alle Benutzer der Funktion die Verwendung der Funktionskette besser verstehen können.

Bereitstellen von Funktionsparameter für Endbenutzer

Doppelklicken Sie auf die Funktion Pan-Sharpening, um die Eigenschaftenseite für Funktionen zu öffnen. Parameter lassen sich auf der Registerkarte Variablen als öffentlich festlegen. Hier können Sie auch beispielsweise die Variable umbenennen, um zusätzlichen Kontext für Endbenutzer bereitzustellen.

Im folgenden Screenshot werden einem Endbenutzer zwei Raster-Eingaben angezeigt. Die automatisch erstellte Benutzeroberfläche verwendet die im Feld Name angegebenen Namen. In diesem Beispiel wurde das Feld Name geändert. Es ist nicht erforderlich, das Feld Name umzubenennen, es ist jedoch für alle Benutzer der Vorlage hilfreich.

Pansharpen-Variablen

Für die Funktion Ausschneiden sind Ausschneidetyp und Geometrie zum Ausschneiden als öffentliche Variablen festgelegt. Dadurch können Benutzer den zum Ausschneiden verwendeten Layer ändern und festlegen, ob der Rand ausgeschnitten oder nur der Rand beibehalten werden soll.

Variablen ausschneiden

Speichern einer Raster-Funktionsvorlage

Sie können die Änderungen jeder Vorlage speichern, die im Funktions-Editor geöffnet ist. Klicken Sie auf Speichern Speichern, um die Raster-Funktion zu speichern. Wenn Sie eine vorhandene Vorlage bearbeiten, klicken Sie auf Speichern unter Änderungen speichern, um die Vorlage mit einem anderen Namen oder in einer anderen Kategorie zu speichern.

Wenn Sie eine Raster-Funktion speichern, werden sowohl die Inhalte sämtlicher Variablen und Parameter als auch die Darstellung und das Layout des Modelldiagramms gespeichert. Die Vorlagen können nicht auf der Registerkarte System des Bereichs Raster-Funktionen gespeichert werden. Sie müssen auf der Registerkarte Projekt oder Benutzerdefiniert speichern.

Anwenden einer Raster-Funktionsvorlage

Wenn ein Endbenutzer die Vorlage öffnet, wird sie in einem Bereich geöffnet, der anzeigt, welche Parameter auf öffentlich gesetzt wurden, und fordert zur Festlegung der Eingaben auf. Die folgende Beispielvorlage verfügt über vier Parameter, die auf öffentlich gesetzt sind: zwei aus jeder der Funktionen. Parameter werden in der Kette mit öffentlichen Variablen unter jeder Funktion automatisch gruppiert.

Parameter der Raster-Funktionsvorlage

Verwandte Themen