Skip To Content

Raster-Element-Explorer

Der Raster-Element-Explorer kann verwendet werden, um Elemente aus einer umfangreichen Sammlung von Bilddaten in einem Mosaik-Dataset oder einem Image-Service zu filtern. Er dient dazu, die Eigenschaften einzelner Elemente zu erkunden, sie zu einer Karte oder Szene hinzuzufügen und die auf ein Element angewendete Verarbeitung anzuzeigen und zu bearbeiten.

Die Schaltfläche Raster-Element-Explorer Raster-Elemente erkunden befindet sich auf der Registerkarte Daten, die kontextabhängig für den Mosaik-Layer und die Image-Service-Layer im Bereich Inhalt zu finden ist. Sie können den Raster-Element-Explorer verwenden, indem Sie zuerst den gesamten Layer oder eine Teilmenge des Layers im Bereich Inhalt auswählen. Anschließend klicken Sie auf Raster-Element-Explorer auf der Registerkarte Daten. Wenn im Layer bereits eine Auswahl getroffen wurde, wird der Bereich Raster-Element-Explorer mit der Registerkarte Überprüfen geöffnet. Dort können Sie die ausgewählten Elemente überprüfen. Wenn im Mosaik-Dataset oder im Image-Service-Layer keine Auswahl getroffen wurde, wird der Bereich mit der Registerkarte Auswählen geöffnet.

Bereich "Raster-Element-Explorer" mit einer Liste der in einem Mosaik-Dataset enthaltenen Elemente.

Auf der Registerkarte Auswählen können Sie die Elemente auf verschiedene Weise im Mosaik oder im Image-Service filtern. Über das Dropdown-Menü Nach Interessenbereich können Sie nur die sichtbaren Elemente in der aktuellen Kartenansicht, alle Elemente in der aktuellen Kartenansicht, alle Elemente in der Sammlung oder die ausgewählten Elemente in der Sammlung – sofern Sie vor dem Aufrufen des Raster-Element-Explorers eine Auswahl getroffen haben – filtern. Sie können außerdem Elemente über das Dropdown-Menü Nach Attribut filtern. Hierzu wählen Sie entweder ein Feld und einen Wert oder einen Wertebereich aus. Alternativ können Sie eine benutzerdefinierte Abfrage auf der Basis mehrerer Attribute erstellen. Verwenden Sie hierzu die Option Benutzerdefiniert, über die der Definitionsabfrage-Manager aufgerufen wird. Sobald Sie Ihre Abfrage festgelegt haben, klicken Sie auf die Schaltfläche Übernehmen, um eine Liste der gefilterten Elemente zu erhalten.

Die Liste wird in Form leicht lesbarer Kacheln angezeigt, die Metadaten zu den angezeigten Elementen enthalten. Die Karten werden basierend auf dem oben auf der Karte fett angezeigten Feld sortiert. Mit der Schaltfläche Sortieren nach Nach ID sortieren können Sie ein anderes Feld auswählen, nach dem sortiert werden soll. Mit der Schaltfläche Sortierreihenfolge Nach Name sortieren können Sie auswählen, ob die Karten aufsteigend oder absteigend sortiert werden sollen. Wenn Sie die Kartenansichtsausdehnung ändern, nachdem der Bereich geöffnet wurde, oder wenn Sie eine Auswahl treffen oder aktualisieren, können Sie auf die Schaltfläche Aktualisieren Aktualisieren klicken, um die Ergebnisse basierend auf der neuen Kartenansichtsausdehnung oder Auswahl zu aktualisieren.

Die auf den Kacheln angezeigten Metadaten können mithilfe der Schaltfläche Ergebnisse konfigurieren Ergebnisse konfigurieren bearbeitet werden. Auf jeder Kachel können Sie vier Felder zum Anzeigen auswählen. Wahlweise können Sie festlegen, dass Miniaturansichten angezeigt werden.

Über die Schaltflächen, die angezeigt werden, wenn Sie auf die jeweilige Karte zeigen, oder über die Schaltflächen links oben neben der Liste können Sie mit einem Element oder einer Elementliste arbeiten. Diese Schaltflächen und ihre Funktionsweise sind in der nachstehenden Tabelle beschrieben:

SchaltflächeBeschreibung
Parameter konfigurieren

Zeigen Sie die Eigenschaften der ausgewählten Elemente auf der Registerkarte Überprüfen an.

Primäre Raster auswählen

Legen Sie die ausgewählten Elemente als Auswahl im Mosaik-Layer oder im Image-Service-Layer fest.

Mosaik- oder Image-Service-Layer sperren

Sperren Sie den Mosaik-Layer oder den Image-Service-Layer für die ausgewählten Elemente.

Gelb entsperrt

Entsperren Sie gesperrte Elemente, oder setzen Sie den Mosaik- oder Image-Service-Layer auf die ursprünglichen Einstellungen zurück. Diese Schaltfläche ist nur auf der Werkzeugleiste oberhalb der Liste der Elemente vorhanden.

Bild zur Karte hinzufügen

Fügen Sie die ausgewählten Elemente der aktuellen Karte, einer neuen Karte oder einer neuen Szene hinzu.

Auf der Registerkarte Überprüfen können Sie Elemente anzeigen, die ausgewählt oder gefiltert wurden. Verwenden Sie zum Wechseln zwischen Elementen die Pfeiltasten nach links und rechts. Sie können auch die Dropdown-Liste verwenden, um zu einem bestimmten Element zu navigieren. In der Dropdown-Liste wird standardmäßig das OID-Feld verwendet, um die Elemente anzuzeigen. Das Anzeigefeld kann durch Klicken auf Anzeigen im Menü "Optionen" Menü geändert werden. Im Vorschaufenster wird eine Vorschau des aktuellen Elements angezeigt, das Sie in der Dropdown-Liste ausgewählt haben, wobei eine beliebige Elementebenenverarbeitung angewendet wird.

Bereich "Raster-Element-Explorer" mit Details zu einem bestimmen Element im Mosaik-Dataset oder Image-Service.

Sie können in diesem Fenster mit der standardmäßigen 2D-Navigation von ArcGIS Pro navigieren. In der unteren Hälfte der Registerkarte kann zu Eigenschaften für einzelne Raster wie Raster-Informationen, Band-Metadaten, Ausdehnung, Raumbezug und Statistiken navigiert bzw. nach diesen gesucht werden. Sie können außerdem die auf ein Element angewendete Verarbeitung anzeigen, indem Sie auf die Schaltfläche Editor für Raster-Funktionen klicken. Wenn Sie ein Mosaik-Dataset verwenden, können Sie die Verarbeitung im Editor ändern. Unterhalb des Vorschaufensters befinden sich die folgenden Schaltflächen:

SchaltflächeBeschreibung
Bild zur Karte hinzufügen

Fügen Sie das ausgewählte Bild der aktuellen Karte, einer neuen Karte oder einer neuen Szene hinzu.

Auf aktuelles Element zoomen

Zoomt auf das aktuelle Element in der Kartenansicht.

Aktuelles Element aufblinken lassen

Lässt das aktuelle Element in der Kartenansicht aufblinken.

Kette bearbeiten

Öffnet das Element im Editor für Raster-Funktionen.