Skip To Content

Funktion "Statistiken"

Übersicht

Mit der Funktion "Statistiken" wird die Fokusstatistik für jedes Pixel eines Bildes auf der Grundlage einer definierten Fokusnachbarschaft berechnet.

Hinweise

Die folgende Tabelle enthält Beispiele für die Typen mit zwei unterschiedlichen Nachbarschaftsdimensionen auf Grundlage des folgenden Bildes:

Ungefiltertes Bild

Statistiktyp3x3-Nachbarschaft5x5-Nachbarschaft

Minimum

Berechnet den Minimalwert der Pixel innerhalb der Nachbarschaft.

Minimum 3x3

Minimum 5x5

Maximum

Berechnet den Maximalwert der Pixel innerhalb der Nachbarschaft.

Maximum 3x3

Maximum 5x5

Mittelwert

Berechnet den Durchschnittswert der Pixel innerhalb der Nachbarschaft. Dies ist die Standardeinstellung.

Mittelwert 3x3

Mittelwert 5x5

Standardabweichung

Berechnet die Standardabweichung der Pixel innerhalb der Nachbarschaft.

Standardabweichung 3x3

Standardabweichung 5x5

Focal-Statistikfunktionen

In den Nachbarschaftseinstellungen können Sie die Werte für Anzahl Zeilen und Anzahl Spalten angeben, die als Nachbarschaftsdimensionen verwendet werden sollen.

Parameter

ParameterBeschreibung

Raster

Das Eingabe-Raster, für das "Focal Statistics" ausgeführt wird.

Statistiktyp

Es gibt vier Typen von Focal-Statistikfunktionen:

  • Minimum: Berechnet den Minimalwert der Pixel innerhalb der Nachbarschaft.
  • Maximum: Berechnet den Maximalwert der Pixel innerhalb der Nachbarschaft.
  • Mittelwert: Mit dieser Option wird der Durchschnittswert der Pixel innerhalb der Nachbarschaft berechnet. Dies ist die Standardeinstellung.
  • Standardabweichung: Berechnet die Standardabweichung der Pixel innerhalb der Nachbarschaft.

Anzahl Zeilen

Die Anzahl der Pixelzeilen, die in Ihrer Fokusnachbarschaftsdimension verwendet werden sollen.

Anzahl Spalten

Die Anzahl der Pixelspalten, die in Ihrer Fokusnachbarschaftsdimension verwendet werden sollen.

Nur NoData-Pixelwerte ausfüllen

Aktivieren Sie diese Option, um NoData-Lücken in Ihrer Ausgabe zu füllen. Dies ist sehr nützlich, wenn in Ihren Bilddaten möglicherweise Zeilen gelöscht wurden.

Weitere Informationen zum Auffüllen von gelöschten Zeilen

Die Funktion "Statistiken" kann zum Auffüllen von gelöschten Zeilen in einem Bild verwendet werden. Gelöschte Zeilen werden häufig durch Probleme im Sensor verursacht, wobei keine Daten erfasst werden. Dies ist bei Sensoren wie dem Enhanced Thematic Mapper Plus (ETM+) des Landsat 7 aufgetreten. Die fehlenden Daten verursachen Probleme bei der Analyse und auch beim Betrachten der Bilddaten. An diesem Umstand lässt sich bei der Verwendung von Bilddaten für Analysen nicht viel ändern. Wenn jedoch ein überlappendes Bild vorliegt, könnte es anstelle des fehlenden Inhalts verwendet werden. Auf die gleiche Weise könnte auch bei Bilddaten vorgegangen werden, die zur Visualisierung verwendet werden. Da jedoch nicht immer ein zusätzliches Bild zum Auffüllen des fehlenden Inhalts zur Verfügung steht, muss er aus den vorhandenen Daten abgeleitet werden.

Für diesen Vorgang sind zwei Funktionen erforderlich. Fügen Sie zuerst die Funktion "Maske" ein, um die gelöschten Zeilenpixelwerte in NoData zu konvertieren. Wenn die Werte beispielsweise 0 sind, geben Sie in der Funktion "Maske" den Wert 0 für jedes Band in der Spalte NoData-Werte ein. Als nächstes fügen Sie die Funktion "Statistiken" ein. Verwenden Sie den Typ Mittelwert, definieren Sie die Anzahl der Zeilen und Spalten, die für die Nachbarschaft verwendet werden sollten, und aktivieren Sie die Option Nur NoData-Pixelwerte ausfüllen.

Gelöschte Zeilen
Gelöschte Zeilen
Aufgefüllte gelöschte Zeilen
Aufgefüllte gelöschte Zeilen

Verwandte Themen