Skip To Content

Funktion "Zonale Neuzuordnung"

Übersicht

Mit dieser Funktion können Sie Pixel in einem Raster basierend auf in einem anderen Raster definierten Zonen und zonenabhängiger Wertzuordnung, die in einer Tabelle definiert ist, neu zuordnen.

Das Zonen-Raster, ein Beispiel-Eingabe-Raster, das Ausgabe-Raster und eine zonale Schwellenwerttabelle

Parameter

ParameternameBeschreibung

Werte-Raster

(erforderlich)

Eine Einzelband-Raster-Eingabe, die Pixelwerte für die Neuzuordnung enthält.

Zonen-Raster

Ein Einzelband-Raster, in dem jedes Pixel Zonen definiert, die einer bestimmten Position zugeordnet sind. Eine Zone wird durch alle Flächen in der Eingabe definiert, die den gleichen Wert aufweisen. Die Flächen müssen nicht zusammenhängend sein.

Tabelle mit zonalen Attributen

(erforderlich)

Eine Tabelle, die mindestens drei Felder enthält. Sie muss einen Minimal-Schwellenwert, einen Maximal-Schwellenwert und einen Zielwert enthalten. Der Zielwert ist das Feld mit dem neu zugeordneten Wert.

Das Format der Datei kann eine Feature-Class, ein Feature-Service und ein beliebiger, von ArcGIS unterstützter Tabellentyp sein.

Zonenfeld

Der Feldname in der Tabelle mit zonalen Attributen, die die Zonen-ID-Werte enthält.

Die Zonen-ID-Werte sind direkt mit den Zonen-IDs in Ihrem zonalen Raster verbunden. Sie bieten beim Neuzuordnen eine andere Ebene des Filterns. Wenn keine Zonen-ID einem bestimmten Datensatz in der Tabelle zugeordnet ist, ist sie nicht an der Neuzuordnung beteiligt.

Minimalwert-Feldname

Der Feldname, der den Minimalwert enthält, oberhalb dessen ein Eingabepixel neu zugeordnet wird.

Wird er nicht angegeben oder ist der Feldwert null, werden Pixelwerte nicht auf das Minimum getestet.

Maximalwert-Feldname

Der Feldname, der den Maximalwert enthält, unterhalb dessen ein Eingabepixel neu zugeordnet wird.

Wenn hierbei keine Angabe erfolgt oder der Feldwert null ist, werden Pixelwerte nicht auf das Maximum getestet.

Ausgabewert-Feldname

Der Feldname, der den Zielwert enthält, auf den ein Eingabepixel neu zugeordnet wird.

Wenn hier keine Angabe gemacht wird oder der Feldwert NULL ist, werden neu zugeordnete Pixelwerte auf den Standard-Ausgabewert festgelegt.

Hintergrundwert

Der ursprüngliche Pixelwert des Ausgabe-Rasters, bevor Eingabe-Raster neu zugeordnet werden.

Standard-Ausgabewert

Der Wert, der einem Pixel zugewiesen wird, das keine der in der Tabelle mit zonalen Attributen festgelegten Bedingungen erfüllt.

Dies ist auch der Wert des Ausgabe-Pixels, wenn entweder der Parameter Ausgabewert-Feldname oder der Ausgabewert des entsprechenden zonalen Schwellenwertes in der Tabelle mit zonalen Attributen nicht angegeben wird.

Where-Bedingung

Eine optionale Abfrage, die auf die Tabelle mit zonalen Attributen angewendet wird.

Wenn Sie die Tabelle oben als Beispiel heranziehen würden, wäre die Abfrage Variable1 = 'bare earth' AND Variable2 = 'California'.

Verwandte Themen

In diesem Thema
  1. Übersicht
  2. Parameter