Vorbereiten einer Karte für mobile Indoors-Apps

Available for an ArcGIS organization licensed with the Indoors extension.

Ein mobiles Kartenpaket konsolidiert Karten in einer einzelnen Datei (MMPK), die für Ihr ArcGIS Enterprise-Portal oder ArcGIS Online-Konto freigegeben werden kann. Für ArcGIS Indoors for iOS oder ArcGIS Indoors for Android erstellte mobile Kartenpakete können zum Erkunden, Identifizieren und Suchen verschiedener Points of Interest sowie für die Indoor-Navigation verwendet werden.

Vorbereiten der Karte

Ein mobiles Indoors-Kartenpaket muss alle Karten-Layer und eigenständigen Tabellen enthalten, die für Indoors for iOS oder Indoors for Android erforderlich sind. Gehen Sie wie folgt vor, um eine Karte zu erstellen und sie für die Verwendung in einem mobilen Kartenpaket vorzubereiten:

  1. Starten Sie ArcGIS Pro.
  2. Melden Sie sich beim Enterprise-Portal oder in Ihrem ArcGIS Online-Konto an.
  3. Öffnen Sie das Projekt, das die Indoors-Geodatabase enthält.
  4. Klicken Sie auf die Registerkarte Einfügen und dann auf die Schaltfläche Neue Karte Neue Karte, um eine Karte zu erstellen.
  5. Fügen Sie die nachstehenden Layer zur Karte hinzu, und legen Sie ihre Sichtbarkeit wie folgt fest:

    Layer-NameLayer-Sichtbarkeit (empfohlen)

    Events

    Aus

    People

    Ein

    <Point-of-Interest>-Layer

    Ein (die Sichtbarkeit wird von der mobilen App gesteuert. Alle hinzugefügten Layer sind sichtbar.)

    Transitions

    Aus

    Pathways

    Aus

    Network_ND

    Aus

    Dead Zones

    Aus

    Tracking Zones

    Aus

    Details

    Ein

    Units

    Ein

    Levels

    Ein

    Facilities

    Ein

    Sites

    Ein

    Hinweis:
    • Abhängig von Ihrer Organisation können mehrere POI-Layer (Points of Interest) wie "Orte + Sehenswürdigkeiten", "Sicherheit" und "Einzelhandel + Dienstleistungen" vorhanden sein. Stellen Sie sicher, dass für den Layer mit CATEGORY_TYPE eine Definitionsabfrage festgelegt wurde und dass der Layer-Name mit dem festgelegten Wert übereinstimmt.
    • Die folgenden Layer werden von mobilen Indoors-Apps unterstützt, um Online-Inhalt zu verbinden und zu referenzieren:
      • People
      • Events
      • <Arbeitsauftrag>-Layer
    • Layer für Netzwerkwege wie "Details", "Levels" und "Facilities" dürfen keine Online-Inhalte referenzieren.
    • Layer und Tabellen, die in Beziehung mit Bürohotels stehen, können Online-Inhalt referenzieren.
  6. Legen Sie ggf. den sichtbaren Maßstabsbereich der Layer fest.
  7. Legen Sie die Symbolisierung für Layer folgendermaßen fest:

    Details- und Raum-Layer

    Müssen gemäß dem Attribut USE_TYPE festgelegt werden.

    <Point-of-Interest>-Layer

    Müssen gemäß dem Attribut CATEGORY_SUBTYPE festgelegt werden.

    Personen- und Ereignis-Layer

    Verwenden Sie ein leeres Punktsymbol (keine Farbe oder Umrisslinie und Größe 1).

    Hinweis:
    • Gehen Sie bei der Symbolisierung von Points-of-Interest-Layern, die eine dichte Abdeckung aufweisen, umsichtig vor. Büros werden beispielsweise durch die Farbe des Bürogebäude-Polygons symbolisiert und nicht durch eigene Punktsymbole.
    • Points-of-Interest-Layer unterstützen die Einzelsymbol- und die Einzelwertsymbolisierung. Die Einzelwertsymbolisierung unterstützt nur ein Feld und ein Symbol.
  8. Aktivieren Sie die Beschriftung für Einheiten (Attribut NAME), Personen (Attribut KNOWNAS) und alle weiteren POI-Features, für die eine Beschriftung erforderlich ist.
  9. Legen Sie das Anzeigefeld in den Layer-Eigenschaften für Personen, falls vorhanden, auf KNOWNAS und alle anderen Karten-Layer auf NAME fest.
  10. Aktivieren Sie Pop-ups für alle Karten-Layer, und aktivieren Sie alle Felder, die im Informationsfenster von Indoors for iOS oder Indoors for Android sichtbar sein sollen.
  11. Fügen Sie die eigenständige Tabelle IndoorsConfig zur neuen Karte hinzu: Wenn Sie die Karte für Bürohotels konfigurieren, müssen Sie die Standalone-Tabelle Areas einbeziehen.
  12. Stellen Sie sicher, dass die Karte ein Koordinatensystem aufweist, das auf Aktueller XY-Wert, wie z. B. WGS 1984 Web Mercator Auxiliary Sphere, und auf Aktueller Z-Wert, wie z. B. WGS 1984, festgelegt ist.
  13. Benennen Sie die Karte zur leichteren Identifizierung um, und füllen Sie alle Metadaten-Felder aus.
  14. Legen Sie die Anzeigeausdehnung der Karte so fest, dass alle Kartendaten angezeigt werden.
  15. Entfernen Sie alle von Esri gehosteten Grundkartenservices aus der Karte.

Konfigurieren einer Grundkarte

Eine Grundkarte ist ein wesentlicher Bestandteil einer Indoor-Karte; sie stellt Kontext bereit und bietet Einblicke in nahe gelegene Objekte. Aufgrund ihres großen Maßstabs empfiehlt sich die Erstellung einer Vektor-Grundkarte. Vektorkachel-Grundkarten sind im Gegensatz zu Bildkachel-Grundkarten kleiner und unterstützen eine höhere Detaillierung.

Verwenden einer von Esri gehosteten Grundkarte

In ArcGIS Pro können Sie über die Galerie Grundkarte in der Gruppe Layer auf der Registerkarte Karte Grundkarten hinzufügen. Abhängig von der Konfiguration Ihres aktiven Portals kann die Galerie die standardmäßigen Esri Grundkarten, für die Gruppe "Grundkarten-Galerie" Ihrer Organisation freigegebene Karten und Grundkarten, die Sie Ihrem Projekt in ArcGIS Pro hinzugefügt haben, enthalten.

Sie können Ihrer Karte auch Esri-Vektorgrundkarten hinzufügen, indem Sie die folgenden Schritte ausführen:

  1. Kopieren Sie die URL für die Vektorgrundkarte, die Sie hinzufügen möchten.
  2. Klicken Sie in der Gruppe Layer auf den Dropdown-Pfeil Daten hinzufügen.
  3. Wählen Sie die Option Daten aus Pfad aus.

    Das Dialogfeld Daten aus Pfad hinzufügen wird angezeigt.

  4. Fügen Sie die URL ein.
  5. Klicken Sie auf Hinzufügen..

Verwenden Sie eine benutzerdefinierte Grundkarte, die im Enterprise-Portal gehostet wird.

Gehen Sie wie folgt vor, um eine benutzerdefinierte Grundkarte zu verwenden, die im Enterprise-Portal gehostet wird:

  1. Erstellen Sie eine benutzerdefinierte Grundkarte.
  2. Erstellen Sie ein Vektorkachelpaket, indem Sie das Werkzeug Vektorkachelpaket erstellen verwenden.

    Nehmen Sie bei der Ausführung des Werkzeugs Vektorkachelpaket erstellen die folgenden Anpassungen vor, um die Unterstützung von Indoor-Detaillierungsebenen zu bieten und die Kachel um den Faktor 17 herunterzuskalieren:

    1. Deaktivieren Sie das Kontrollkästchen Paket für ArcGIS Online | Bing Maps | Google Maps.
    2. Wählen Sie für den Parameter Kachelschema die Datei VectorBasemapTilingScheme.xml, die in den Symbolisierungsressourcen von Indoors enthalten ist.
  3. Geben Sie das Vektorkachelpaket für Ihr Enterprise-Portal frei.
  4. Melden Sie sich in Ihrem Browser beim Enterprise-Portal an, und veröffentlichen Sie das Vektorkachelpaket als gehosteten Layer.
  5. Fügen Sie die Enterprise-Portalelemente zu Ihrer Karte in ArcGIS Pro hinzu.
    Tipp:

    Wenn Sie über die URL des gehosteten Kachel-Layers verfügen, können Sie diese alternativ kopieren und im Dialogfeld Daten aus Pfad hinzufügen einfügen, indem Sie auf den Dropdown-Pfeil Daten hinzufügen in der Gruppe Layer klicken und Daten aus Pfad auswählen.

Verwenden einer benutzerdefinierten Grundkarte in nicht verbundenen Umgebungen

Gehen Sie wie folgt vor, wenn Ihre Organisation ArcGIS Indoors in einer nicht verbundenen Umgebung einsetzt:

Hinweis:

Für eine optimale Performance Ihrer Vektorkachelpakete auf Mobilgeräten sollte sich die Kartenausdehnung auf den Interessenbereich Ihres Standorts beschränken.

  1. Erstellen Sie eine benutzerdefinierte Grundkarte.
  2. Erstellen Sie ein Vektorkachelpaket, indem Sie das Werkzeug Vektorkachelpaket erstellen verwenden.

    Nehmen Sie bei der Ausführung des Werkzeugs Vektorkachelpaket erstellen die folgenden Anpassungen vor, um die Unterstützung von Indoor-Detaillierungsebenen zu bieten und die Kachel um den Faktor 17 herunterzuskalieren:

    1. Deaktivieren Sie das Kontrollkästchen Paket für ArcGIS Online | Bing Maps | Google Maps.
    2. Wählen Sie für den Parameter Kachelschema die Datei VectorBasemapTilingScheme.xml, die in den Symbolisierungsressourcen von Indoors enthalten ist.
  3. Wählen Sie die für das mobile Kartenpaket erstellte Karte aus.
  4. Fügen Sie das Vektorpaket unterhalb des Layers "Facilities" zur Karte hinzu.

Verwandte Themen