Skip To Content

Was ist KML?

KML (Abkürzung für "Keyhole Markup Language") ist ein XML-basiertes Dateiformat für die Anzeige von Informationen in einem geographischen Kontext. KML-Informationen können in verschiedenen Anwendungen dargestellt werden, die einen Globus visualisieren können, z. B. ArcGIS Earth und ArcGIS Pro. KML 2.2 wurde als Standard des Open Geospatial Consortium (OGC) angenommen. Die vollständige KML-Spezifikation ist unter http://www.opengeospatial.org/standards/kml/ verfügbar.

KML-Informationen werden Karten und Szenen auf die gleiche Weise hinzugefügt wie Sie andere Daten hinzufügen. Die KML-Datei ist die Quelle des Layers in der Karte oder Szene. Sie können eine komprimierte .kml- oder .kmz-Datei oder eine URL verwenden, die auf eine KML-Datei verweist.

Eine einzelne KML-Datei kann Features unterschiedlicher Geometrietypen und sogar Vektor- und Raster-Daten enthalten. ArcGIS Pro stellt diesen gesamten Inhalt als einzelnen Layer dar. Die in der Quelldatei definierten KML-Einstellungen werden berücksichtigt. Sie können in den KML-Informationen navigieren und sie erkunden und einige Aspekte der Anzeige des Layers, jedoch nicht die KML selbst ändern

KML-Elemente können Informationen enthalten, die in Pop-ups angezeigt werden können, für KML-Features werden jedoch keine Attribute bereitgestellt. Ein KML-Layer verfügt über keine verknüpfte Attributtabelle. KML-Features können weder ausgewählt noch in Analysen verwendet werden. Wenn Sie mit diesen Daten wie mit anderen GIS-Daten arbeiten möchten, verwenden Sie das Werkzeug KML in Layer, um eine KML- (oder KMZ-)Datei in Feature-Classes in einer File-Geodatabase zu konvertieren. Mit diesem Werkzeug wird außerdem eine entsprechende Layer-Datei erstellt, die die in der KML-Datei erstellte Symbolisierung widerspiegelt.

Unterstützte KML-Elemente

Elemente von KML-Dateien werden von ArcGIS Pro unterstützt und im Bereich Inhalt sowie in der Anzeige eines KML-Layers widergespiegelt. Die folgenden Elemente werden unterstützt:

  • 3D-Modelle
  • Benutzerdefinierte Daten
  • Boden-Overlays (GroundOverlay)
  • Netzwerk-Links
  • Ortsmarken
  • Regions
  • Bildschirm-Overlays
  • Zeitspannen
  • Zeitstempel

Nicht unterstützte KML-Elemente

KML-Dateien können Elemente umfassen, die in ArcGIS Pro nicht unterstützt werden. Wenn diese Elemente in der Quell-KML-Datei vorhanden sind, werden Sie vom KML-Layer ignoriert und nicht in der Karten- oder Szenenanzeige dargestellt. Sie sind im Bereich Inhalt aufgeführt. Die folgenden Elemente werden nicht unterstützt:

  • Beschreibungs-Snippets
  • Foto-Overlays
  • Himmelsdaten
  • Touren
  • Tracks

Verwandte Themen