Skip To Content

Einbeziehen von benutzerdefinierten Attributen in die Ausgabe

Mit der LocateXT-Lizenz verfügbar.

Wenn Sie Positionen aus Dokumenten und Texten extrahieren, enthält die Ausgabe-Feature-Class einen Punkt für jede im Dokument gefundene Position. Die Attributtabelle enthält Felder für aus dem Dokument extrahierte Texte vor und hinter der Position, um Kontext bereitzustellen und Ihnen beim Auswerten zu helfen. Wenn Sie im Dokument gefundene Datumsangaben extrahieren möchten, werden diese Datumsangaben auch in Feature-Attributen gespeichert. Sie können auch zusätzliche gewünschte Informationen extrahieren und in benutzerdefinierten Feldern in der Ausgabe-Feature-Class speichern.

Zum Beispiel können Dokumente mit Informationen aus erster Hand zu einem Vulkanausbruch Wörter enthalten, die für das Verständnis der Natur des Vulkanausbruchs relevant sind, wie zum Beispiel Kruste, Gas, Dunst, Asche, Explosion, Dampf, Lava usw. Sie können die Wörter, die erkannt und extrahiert werden sollen, definieren und in einem benutzerdefinierten Feld in der Attributtabelle unterbringen. Benutzerdefinierte Attribute werden in einer Datei mit benutzerdefinierten Attributen (.lxtca) definiert.

Informationen über die Standardattribute einer Position

Wenn Sie über eine Datei mit benutzerdefinierten Attributen verfügen, die Sie verwenden möchten, dann fügen Sie sie der Liste Dateien mit benutzerdefinierten Attributen hinzu. Aktivieren Sie dann die Datei, und aktivieren Sie die Umschaltfläche "Benutzerdefinierte Attribute". Wenn Sie Positionen in einen vorhandenen Karten-Layer extrahieren, werden keine neuen Felder für benutzerdefinierte Attribute zur Attributtabelle der vorhandenen Feature-Class hinzugefügt. Wenn Sie Positionen in einen neuen Karten-Layer extrahieren, werden neue benutzerdefinierte Attribute in der Attributtabelle der Ausgabe-Feature-Class hinzugefügt.

Die Datei mit benutzerdefinierten Attributen wird zum Definieren von benutzerdefinierten Feldern in der Attributtabelle der Ausgabe-Feature-Class verwendet. Wenn der angegebene Inhalt beim Scannen der Eingabedateien oder -texte gefunden wird, wird er extrahiert und in den benutzerdefinierten Feldern gespeichert.

Wenn Sie stattdessen Positionen in einen vorhandenen Karten-Layer und eine Feature-Class extrahieren, werden keine benutzerdefinierten Felder zur Attributtabelle der vorhandenen Feature-Class hinzugefügt. Vorhandene Felder können jedoch zum Speichern des angegebenen Inhalts verwendet werden, wenn sie den richtigen Datentyp besitzen.

Aktivieren oder Deaktivieren von benutzerdefinierten Attributen

Wenn die Umschaltfläche "Benutzerdefinierte Attribute" aktiviert wurde und Sie Positionen in einen neuen Karten-Layer extrahieren, werden die benutzerdefinierten Attribute, die in der aktiven Datei mit benutzerdefinierten Attributen definiert sind, in der Attributtabelle der Ausgabe-Feature-Class hinzugefügt. Wenn die Umschaltfläche "Benutzerdefinierte Attribute" deaktiviert wurde und Sie Positionen in einen neuen Karten-Layer extrahieren, enthält die Attributtabelle der Ausgabe-Feature-Class nur die Standardattribute.

  1. Klicken Sie im Bereich Positionen extrahieren auf die Registerkarte Eigenschaften.
  2. Aktivieren oder deaktivieren Sie die Umschaltfläche "Benutzerdefinierte Attribute".
    • Klicken Sie auf die Registerkarte Optionen Optionen und dann auf die Umschaltfläche Benutzerdefinierte Attribute.
    • Klicken Sie auf die Registerkarte Attribute extrahieren Attribute extrahieren, dann auf die Registerkarte Benutzerdefinierte Attribute und schließlich auf die Umschaltfläche Felder aus benutzerdefinierten Attributen erstellen.

    Klicken Sie auf eine deaktivierte Umschaltfläche, um sie zu aktivieren Umschaltfläche wurde aktiviert. Klicken Sie auf eine aktivierte Umschaltfläche, um sie zu deaktivieren Umschaltfläche wurde deaktiviert.

Zugriff auf die Registerkarte "Benutzerdefinierte Attribute"

Greifen Sie auf die Registerkarte Benutzerdefinierte Attribute zu, um eine Datei mit benutzerdefinierten Attributen zu aktivieren, eine Datei mit benutzerdefinierten Attributen zu erstellen oder Ihre Dateien mit benutzerdefinierten Attributen zu verwalten.

  1. Klicken Sie im Bereich Positionen extrahieren auf die Registerkarte Eigenschaften.
  2. Führen Sie einen der folgenden Schritte aus, um auf die Registerkarte Benutzerdefinierte Attribute zuzugreifen:
    • Klicken Sie auf die Registerkarte Optionen Optionen und dann auf den Pfeil Zu Option springen neben der Umschaltfläche Benutzerdefinierte Attribute.
    • Klicken Sie auf die Registerkarte Attribute extrahieren Attribute extrahieren und dann auf die Registerkarte Benutzerdefinierte Attribute.

Definieren eines benutzerdefinierten Attributs

Wenn das Dialogfeld Datei mit benutzerdefinierten Attributen erstmalig angezeigt wird, ist die Liste Attribute leer. Im Dialogfeld können aber sofort neue Attribute zur Datei hinzugefügt werden. Beginnen Sie mit der Eingabe im Formular, um Ihr neues benutzerdefiniertes Attribut zu definieren, und fügen Sie es zur Liste Attribute hinzu, wenn Sie fertig sind. Um ein vorhandenes Attribut zu bearbeiten, wählen Sie es in der Liste der Attribute aus und beginnen mit der Bearbeitung. Aktualisieren Sie das Attribut, wenn Ihre Änderungen vollständig sind. Wenn Sie ein Attribut hinzufügen oder bearbeiten, aber nicht möchten, dass Ihre Änderungen gespeichert werden, dann müssen Sie die Bearbeitung abbrechen. Dadurch wird der Inhalt des Formulars gelöscht. Danach können Sie ein neues Attribut definieren.

Wenn ein Attribut hinzugefügt oder ein vorhandenes Attribut aktualisiert wurde, wird der Attributname als kursiv formatierter Text mit einem Sternchen (*) angezeigt, um anzugeben, dass es noch nicht in der Datei mit benutzerdefinierten Attributen gespeichert wurde.

Ein benutzerdefiniertes Attribut besitzt die folgenden vier Komponenten:

  • Speicherung: Diese Eigenschaften bestimmen, wie das Feld in der Attributtabelle definiert wird, wenn eine Ausgabe-Feature-Class erstellt wird.
  • Suchoptionen: Diese Eigenschaften definieren, wie Eingabedokumente auf Informationen, die extrahiert werden können, untersucht werden.
  • Schlagwörter: Diese Eigenschaften definieren, wonach Sie in den Eingabedokumenten suchen.
  • Erfassungsoptionen: Wenn ein Schlüsselwort gefunden wurde, definieren diese Eigenschaften, welcher Text im Dokument extrahiert und im Feld gespeichert wird.

Speicherung

Eigenschaften, die bestimmen, wie ein benutzerdefiniertes Attribut in der Ausgabe-Feature-Class gespeichert wird, werden unter der Überschrift Attributinformationen definiert. Der im Textfeld Attributname angegebene Name wird in der Liste Attribute angezeigt und auch als Aliasname des Feldes verwendet.

Wenn Sie einen Wert für den Attributnamen eingeben, wird ein entsprechender Wert im Textfeld Feldname eingefügt. Der Attributname wird an die typischen Anforderungen an Feldnamen angepasst. Wenn Sie zum Beispiel Event Type im Textfeld Attributname eingeben, wird Event_Type im Textfeld Feldname angezeigt. Als Feldname kann jeder beliebige geeignete Wert festgelegt werden.

Allen benutzerdefinierten Attributen, die in die Attributtabelle einer Feature-Class aufgenommen werden, wird der Datentyp "Text" zugewiesen. Die Feldgröße wird standardmäßig so festgelegt, dass Zeichenfolgen mit einer Länge von 254 Zeichen gespeichert werden können. Den Wert im Textfeld Feldlänge können Sie je nach Bedarf auf einen größeren oder kleineren Wert festlegen.

Wenn Sie immer Geodatabase-Feature-Classes als Ausgabe erstellen, dann geben Sie Feldnamen und Feldgrößen an, die für Daten dieses Typs geeignet sind. Wenn Sie später dieselbe Datei mit benutzerdefinierten Attributen verwenden und stattdessen ein Shapefile als Ausgabe erstellen, dann werden die Feldnamen und Feldgrößen auf die zulässige Länge für Daten dieses Typs gekürzt.

Suchoptionen

Eigenschaften, die definieren, wie Eingabedokumente untersucht werden und wie gefundene Schlagwörter behandelt werden, werden unter der Überschrift Suchoptionen angegeben. Der Typ der Suche bestimmt, wie Dokumente und Texte auf Schlagwörter untersucht werden. Die Dropdown-Liste Typ enthält die folgenden zwei Optionen:

  • Gesamtes Dokument: Das gesamte Dokument wird nach den angegebenen Schlagwörtern durchsucht. Dies ist die Standardeinstellung.
  • Nahegelegene Positionen: Wenn eine Position in einem Dokument gefunden wurde, wird der Text vor und hinter dieser Position nach den angegebenen Schlagwörtern durchsucht. Wie viel Text vor der Position durchsucht wird, wird durch den Wert im Textfeld Zeichen davor bestimmt. Wie viel Text hinter der Position durchsucht wird, wird durch den Wert im Textfeld Zeichen danach bestimmt. Die Textfelder Zeichen davor und Zeichen danach werden standardmäßig auf 60 Zeichen festgelegt, was einen Gesamtbereich von 120 Zeichen ergibt.

Wie ein gefundenes Schlüsselwort behandelt wird, wird durch den Wert in der Dropdown-Liste Übereinstimmungen bestimmt. Diese enthält die folgenden Optionen:

  • Nur erstes Element beibehalten: Es wird nur das erste im Dokument oder im angegebenen Bereich gefundene Schlüsselwort behandelt. Dies ist die Standardeinstellung.
  • Alle beibehalten: Es werden alle im Dokument oder im angegebenen Bereich gefundenen Schlagwörter behandelt.

Als Beispiel soll ein Eingabedokument zur Beschreibung von Schulen in Redlands in Kalifornien mit den folgenden Zeilen dienen:

Date: February 7, 2019

Source: http://www.ed-data.org/district/San-Bernardino/Redlands-Unified

School: Redlands Senior High, Type: High School, Charter: N, Grades: 9-12, Location: 117.1717550°W 34.0552456°N, students: 2325, enrollDate: 2017/08/09, Established: 1891, address: 840 East Citrus Ave. Redlands CA 92374-5399

School: Citrus Valley High, Type: High School, Charter: N, Grades: 9-12, Location: 117.1922398°W 34.0816164°N, students: 2168, enrollDate: 2017/08/09, Established: 2008, address: 800 West Pioneer Ave. Redlands CA 92374-1509

Dieses Dokument enthält viele Positionen und viele Instanzen der Wörter Redlands und school. Wenn zwei Schlagwörter zum Extrahieren dieser Wörter definiert wurden, liefert die folgende Kombination der Optionen die folgenden Ergebnisse:

  • Gesamtes Dokument + Nur erstes Element beibehalten: Jede Position besitzt denselben Wert. Das erste im Dokument gefundene Schlüsselwort wird extrahiert und im benutzerdefinierten Attribut gespeichert. Das benutzerdefinierte Attribut hat dann den Wert Redlands.
  • Gesamtes Dokument + Alle beibehalten: Jede Position besitzt denselben Wert. Alle Instanzen der im Dokument gefundenen Schlüsselwörter Redlands und school werden extrahiert und im benutzerdefinierten Attribut gespeichert. Die einzelnen extrahierten Textteile werden durch einen senkrechten Strich (|) im Attributwert voneinander getrennt. Das benutzerdefinierte Attribut hat dann den Wert Redlands | School | Redlands | School | Redlands | School | School | Redlands.
  • Nahegelegene Positionen + Nur erstes Element beibehalten, Festlegen eines Bereichs von 60 Zeichen vor und null Zeichen hinter der Position: Jede Position besitzt das erste im angegebenen Zeichenbereich gefundene Schlüsselwort. Das benutzerdefinierte Attribut für beide Positionen hat dann den Wert School.
  • Nahegelegene Positionen + Nur erstes Element beibehalten, Festlegen eines Bereichs von 100 Zeichen vor und null Zeichen hinter der Position: Jede Position besitzt alle Instanzen der im angegebenen Zeichenbereich gefundenen Schlagwörter. Das benutzerdefinierte Attribut für die erste Position hat dann den Wert School | Redlands | School. Das benutzerdefinierte Attribut für die zweite Position hat dann den Wert School | School.

Schlagwörter

In diesem Teil des Formulars für benutzerdefinierte Attribute können sofort neue Schlagwörter zur Liste hinzugefügt werden. Beginnen Sie mit der Eingabe im Formular, um ein neues Schlüsselwort zu definieren, und fügen Sie es zur Liste Schlagwörter hinzu, wenn Sie fertig sind. Um ein vorhandenes Schlüsselwort zu bearbeiten, wählen Sie es in der Liste der Schlagwörter aus und beginnen mit der Bearbeitung. Aktualisieren Sie das Schlüsselwort, wenn Ihre Änderungen vollständig sind. Wenn Sie ein Schlüsselwort hinzufügen oder bearbeiten, aber nicht möchten, dass Ihre Änderungen gespeichert werden, dann müssen Sie die Bearbeitung abbrechen. Dadurch wird der Inhalt des Formulars gelöscht. Danach können Sie ein neues Schlüsselwort definieren.

Wenn ein neues Schlüsselwort hinzugefügt oder ein vorhandenes Schlüsselwort aktualisiert wurde, wird der Attributname in der Liste Schlüsselwörter als kursiv formatierter Text mit einem Sternchen (*) angezeigt, um anzugeben, dass es noch nicht in der Datei mit benutzerdefinierten Attributen gespeichert wurde.

Geben Sie den gesuchten Text in das Textfeld Schlüsselwort ein. Wenn das letzte Zeichen im Schlüsselwort ein Leerraumzeichen ist, wird es beim Auswerten des Schlüsselwortes ignoriert.

Aktivieren Sie Groß-/Kleinschreibung beachten, wenn Sie diese Einstellung verwenden möchten. Wenn der aus dem Dokument extrahierte Text den Text, der im Textfeld Schlüsselwort angegeben wurde, enthalten muss, dann aktivieren Sie In Erfassung einbeziehen.

Erfassungsoptionen

Eigenschaften, die bestimmen, welcher Text aus dem Dokument extrahiert und im Feld in der Attributtabelle der Ausgabe-Feature-Class gespeichert wird, werden unter der Überschrift Erfassungsoptionen definiert. Wenn die für das benutzerdefinierte Attribut angegebene Feldgröße kleiner als der extrahierte Text ist, dann wird der im Feld gespeicherte Wert entsprechend gekürzt. Der Text wird ab dem letzten Zeichen des Schlüsselwortes, das kein Leerzeichen ist, bis zu dem Haltepunkt, der durch die ausgewählte Erfassungsoption angegeben wird, unverändert aus dem Dokument extrahiert. Dadurch enthält der extrahierte Text auch Leerzeichen.

Die folgenden sechs Optionen definieren, welcher Text extrahiert wird. Als Beispiel soll das oben beschriebene Eingabedokument dienen. Für jede Option wird der extrahierte Text angegeben.

  • Nur Schlüsselwort erfassen: Extrahiert wird nur der Text, der im Textfeld Schlüsselwort angegeben ist. Damit das angegebene Schlüsselwort extrahiert wird, muss In Erfassung einbeziehen nicht aktiviert werden. Wenn zum Beispiel das Schlüsselwort redlands-unified lautet, wird der Text redlands-unified extrahiert und im benutzerdefinierten Feld gespeichert. Dies ist die Standardeinstellung.
  • Anzahl der Zeichen erfassen: Wenn diese Option ausgewählt wurde, wird das Textfeld Zahl aktiviert. Diese Zahl gibt an, wie viele Zeichen extrahiert werden. Standardmäßig wird ein Zeichen extrahiert. Wenn zum Beispiel das Schlüsselwort established: lautet, werden fünf Zeichen extrahiert, um einen Wert mit allen vier Zeichen für das Jahr, z. B. 1891, zu speichern. Das erste Zeichen in diesem Feld ist dann das Leerzeichen, das auf den Doppelpunkt (:) folgt. Wenn in einer Zeile im Dokument kein Leerzeichen hinter dem Doppelpunkt vorhanden ist, dann kann diese Zeile stattdessen den Wert 1957, besitzen.
  • Anzahl der Wörter erfassen: Wenn diese Option ausgewählt wurde, wird das Textfeld Zahl aktiviert. Dabei wird der Text bis zum letzten Zeichen im letzten angegebenen Wort extrahiert. Standardmäßig wird ein Wort extrahiert. In diesem Zusammenhang ist ein Wort der Text, der sich zwischen zwei nicht alphanumerischen Zeichen befindet. Wenn zum Beispiel das Schlüsselwort grades lautet und zwei Wörter extrahiert werden sollen, dann wird der Text : 9-12 extrahiert. Dabei ist das erste Wort 9 und das zweite Wort 12.
  • Anzahl der Zeilen erfassen: Wenn diese Option ausgewählt wurde, wird das Textfeld Zahl aktiviert. Diese Zahl gibt an, wie viele Zeilen extrahiert werden. Standardmäßig wird eine Zeile extrahiert. In diesem Zusammenhang ist eine Zeile der Text ab der Position direkt hinter dem letzten Zeichen des Schlüsselwortes bis zum Ende der aktuellen Zeile. Wenn mehr als eine Zeile extrahiert wird, werden alle Zeichen auf den folgenden durch die Zahl angegebenen Zeilen auch extrahiert.
  • Bis zu leerer Zeile erfassen: Extrahiert wird der Text bis zur nächsten leeren Zeile bzw. bis zum Ende des Dokuments. Wenn zum Beispiel das Schlüsselwort dates lautet und keine leere Zeile im Dokument vorhanden ist, wird der gesamte Text bis zum Ende des Dokuments extrahiert. Wenn direkt hinter der als "Source" angegebenen URL eine leere Zeile in der Datei vorhanden ist, wird der gesamte Text bis zu dieser leeren Zeile extrahiert.
  • Bis Stoppzeichenfolge erfassen: Wenn diese Option ausgewählt wurde, wird das Textfeld Text für Stoppzeichenfolge aktiviert. Dabei wird der gesamte Text bis zur Stoppzeichenfolge extrahiert. Wenn zum Beispiel das Schlüsselwort type: lautet und als Stoppzeichenfolge ein Komma (,) festgelegt wurde, wird der Text dazwischen, wie zum Beispiel High School, extrahiert. Bei dieser Option werden auch die Kontrollkästchen Groß-/Kleinschreibung beachten und In Erfassung einbeziehen für die Stoppzeichenfolge aktiviert. Wenn zum Beispiel das Schlüsselwort address: lautet und als Stoppzeichenfolge 92374 festgelegt wurde, wird der Text bis einschließlich zur Stoppzeichenfolge extrahiert: 840 East Citrus Ave. Redlands CA 92374. Wenn andere Adressen eine andere Postleitzahl enthalten, wird der gesamte Text bis zum nächsten Auftreten der angegebenen Postleitzahl bzw. bis zum Ende der Datei extrahiert.

Hinzufügen eines Attributs

Wenn das Dialogfeld Datei mit benutzerdefinierten Attributen erstmalig angezeigt wird, können sofort neue Attribute zur Datei mit benutzerdefinierten Attributen hinzugefügt werden. Beginnen Sie mit der Eingabe im Formular, um Ihr neues benutzerdefiniertes Attribut zu definieren, und fügen Sie es zur Liste Attribute hinzu, wenn Sie fertig sind. Wenn ein Attribut hinzugefügt wurde, wird der Attributname als kursiv formatierter Text mit einem Sternchen (*) angezeigt, um anzugeben, dass es noch nicht in der Datei mit benutzerdefinierten Attributen gespeichert wurde.

Wenn das Dialogfeld bereits geöffnet ist und Sie mit der Bearbeitung eines vorhandenen Attributs begonnen haben, wird der Name dieses Attributs im Textfeld Attributname angezeigt. Klicken Sie unten im Formular auf Abbrechen, um die Bearbeitung des Attributs zu beenden. Dadurch wird der Inhalt des Formulars gelöscht. Danach können Sie ein neues Attribut definieren.

  1. Erstellen Sie eine Datei mit benutzerdefinierten Attributen oder bearbeiten Sie eine Datei mit benutzerdefinierten Attributen.

    Das Dialogfeld Datei mit benutzerdefinierten Attributen wird angezeigt. Im Textfeld Attributname wird mit dem Hinweis Neues Attribut angezeigt, dass Sie im Formular ein neues Attribut definieren können.

  2. Legen Sie mit den Speicherungsoptionen fest, wie das Feld in der Ausgabe-Feature-Class gespeichert werden soll.
    1. Geben Sie im Textfeld Attributname einen Namen für das Attribut ein.
    2. Geben Sie im Textfeld Feldname den Namen des Feldes an, das in der Feature-Class gespeichert werden soll.
    3. Mit dem Wert im Textfeld Feldlänge können Sie die Länge je nach Bedarf auf einen größeren oder kleineren Wert festlegen.
  3. Legen Sie mit den Suchoptionen fest, wie das Eingabedokument auf die Informationen, die Sie suchen, untersucht werden soll.
    1. Klicken Sie auf die Dropdown-Liste Typ, und legen Sie den Textbereich fest, in dem nach dem Schlüsselwort gesucht werden soll. Beim Festlegen des Textbereichs können Sie auch die Textfelder Zeichen davor und Zeichen danach verwenden.
    2. Klicken Sie auf die Dropdown-Liste Übereinstimmungen, und wählen Sie aus, ob das erste Vorkommen eines Schlüsselwortes in der Eingabedatei oder alle Vorkommen gefunden werden sollen.
  4. Fügen Sie Schlüsselwörter zum benutzerdefinierten Attribut hinzu.
    1. Geben Sie den Text, nach dem Sie im Dokument suchen, in das Textfeld Schlüsselwort ein.
    2. Wenn bei dem Text, der das Schlüsselwort angibt, die Groß-/Kleinschreibung berücksichtigt werden muss, dann aktivieren Sie Groß-/Kleinschreibung beachten.
    3. Wenn das Schlüsselwort im extrahierten Text enthalten sein muss, dann aktivieren Sie In Erfassung einbeziehen.
  5. Legen Sie mit den Erfassungsoptionen fest, welcher Inhalt im Dokument extrahiert und im Feld gespeichert werden soll.
    1. Klicken Sie auf die Dropdown-Liste Erfassungstyp, und wählen Sie aus, welcher Text extrahiert werden soll.
    2. Geben Sie einen Wert im Textfeld Zahl oder im Textfeld Text für Stoppzeichenfolge ein, wenn eine dieser Optionen für den ausgewählten Erfassungstyp aktiviert wurde.
    3. Wenn das Textfeld Text für Stoppzeichenfolge aktiviert wurde, dann aktivieren Sie Groß-/Kleinschreibung beachten und In Erfassung einbeziehen, wenn Sie diese Einstellungen verwenden möchten.
  6. Klicken Sie auf Schlüsselwort hinzufügen.

    Das Schlüsselwort wird zur Liste Schlagwörter hinzugefügt.

  7. Klicken Sie auf Attribut hinzufügen, um die Definition dieses benutzerdefinierten Attributs zur Liste Attribute hinzuzufügen.
  8. Klicken Sie auf Speichern, um das benutzerdefinierte Attribut in der Datei mit benutzerdefinierten Attributen zu speichern.

Bearbeiten eines Attributs

Um ein vorhandenes Attribut im Dialogfeld Datei mit benutzerdefinierten Attributen zu bearbeiten, wählen Sie es in der Liste der Attribute aus und beginnen mit der Bearbeitung. Aktualisieren Sie das Attribut, wenn Ihre Änderungen vollständig sind. Wenn Sie ein Attribut bearbeiten, aber nicht möchten, dass Ihre Änderungen gespeichert werden, dann müssen Sie die Bearbeitung abbrechen. Dadurch wird der Inhalt des Formulars gelöscht. Danach können Sie ein anderes Attribut definieren oder bearbeiten.

Wenn ein vorhandenes Attribut aktualisiert wurde, wird der Attributname als kursiv formatierter Text mit einem Sternchen (*) angezeigt, um anzugeben, dass es noch nicht in der Datei mit benutzerdefinierten Attributen gespeichert wurde.

  1. Erstellen Sie eine Datei mit benutzerdefinierten Attributen oder bearbeiten Sie eine Datei mit benutzerdefinierten Attributen.

    Das Dialogfeld Datei mit benutzerdefinierten Attributen wird angezeigt. Die Liste Attribute enthält alle benutzerdefinierten Attribute, die bereits in der Datei gespeichert sind. Im Dialogfeld kann sofort ein neues Attribut hinzugefügt werden. Das Textfeld Attributname ist leer.

  2. Zeigen Sie mit der Maus auf das Attribut in der Liste Attribute, das Sie bearbeiten möchten, und klicken Sie auf die Schaltfläche Bearbeiten Bearbeiten.

    Die Eigenschaften des Attributs werden im Formular auf der rechten Seite angezeigt.

  3. Legen Sie mit den Werten unter der Überschrift Attributinformationen fest, wie das Feld in der Ausgabe-Feature-Class gespeichert werden soll.
  4. Legen Sie mit den Werten unter der Überschrift Suchoptionen fest, wie das Eingabedokument auf die Informationen, die Sie suchen, untersucht werden soll.
  5. Zeigen Sie mit der Maus auf das Schlüsselwort in der Liste Schlagwörter, das Sie bearbeiten möchten, und klicken Sie auf die Schaltfläche Bearbeiten Bearbeiten.

    Die Eigenschaften des Schlüsselwortes werden im Formular angezeigt.

  6. Legen Sie mit den Werten unter der Überschrift Schlüsselwort fest, nach welchem Text im Dokument gesucht werden soll.
  7. Legen Sie mit den Werten unter der Überschrift Erfassungsoptionen fest, wie der Text aus dem Dokument extrahiert werden soll, wenn ein Schlüsselwort gefunden wurde.
  8. Klicken Sie auf Schlüsselwort aktualisieren, um Ihre Änderungen an diesem Schlüsselwort zu speichern, oder auf Abbrechen, um die Bearbeitung des Schlüsselwortes zu beenden.

    Nach der Aktualisierung wird der Text, der das Schlüsselwort angibt, in der Liste Schlagwörter entsprechend geändert. Das Schlüsselwort wird als kursiv formatierter Text mit einem Sternchen (*) angezeigt, um anzugeben, dass die Änderungen noch nicht gespeichert wurden.

  9. Entfernen Sie alle Schlagwörter, die beim Extrahieren der gewünschten Informationen keine Wirkung haben. Zeigen Sie mit der Maus auf das Schlüsselwort in der Liste Schlagwörter, das Sie entfernen möchten, und klicken Sie auf die Schaltfläche Entfernen Entfernen.
  10. Klicken Sie auf Attribut aktualisieren, um Ihre Änderungen an diesem Attribut zu speichern, oder auf Abbrechen, um die Bearbeitung des Attributs zu beenden.

    Nach der Aktualisierung wird der Text, der das Attribut angibt, in der Liste Attribute entsprechend geändert. Der Name des Attributs wird als kursiv formatierter Text mit einem Sternchen (*) angezeigt, um anzugeben, dass die Änderungen noch nicht gespeichert wurden. Der Dateiname im oberen Bereich des Dialogfeldes wird als kursiv formatierter Text mit einem Sternchen (*) angezeigt, um anzugeben, dass die Änderungen noch nicht gespeichert wurden.

  11. Klicken Sie auf Speichern, um die Definitionen der benutzerdefinierten Attribute in der Datei mit benutzerdefinierten Attributen zu aktualisieren.
  12. Klicken Sie auf Schließen, um das Bearbeiten der Datei mit benutzerdefinierten Attributen zu beenden.
Tipp:

Sie können auf ein Attribut in der Liste Attribute doppelklicken, um es zu bearbeiten. Analog können Sie auf ein Schlüsselwort in der Liste Schlagwörter doppelklicken, um es zu bearbeiten.

Attribute entfernen

Um ein Attribut in einer Datei mit benutzerdefinierten Attributen zu entfernen, müssen Sie zuerst die Datei bearbeiten. Zeigen Sie mit der Maus auf das Attribut in der Liste Attribute, das Sie entfernen möchten, und klicken Sie auf die SchaltflächeEntfernen Entfernen, oder drücken Sie die ENTF-Taste. Sie können auch mehrere Positionen in einer Datei mit benutzerdefinierten Positionen gleichzeitig entfernen, indem Sie die folgenden Schritte ausführen.

  1. Erstellen Sie eine Datei mit benutzerdefinierten Attributen oder bearbeiten Sie eine Datei mit benutzerdefinierten Attributen.

    Das Dialogfeld Datei mit benutzerdefinierten Attributen wird angezeigt.

  2. Klicken Sie auf das erste Attribut, das Sie entfernen möchten.

    Das Attribut wird ausgewählt.

  3. Drücken Sie die STRG- oder die UMSCHALT-Taste.
  4. Wiederholen Sie Schritt 2, um weitere Attribute, die Sie entfernen möchten, auszuwählen.
  5. Klicken Sie auf die Schaltfläche Entfernen Entfernen im oberen Bereich der Liste Attribute, oder drücken Sie ENTF.

    Alle ausgewählten Attribute werden entfernt.

  6. Klicken Sie auf Speichern, um die Definitionen der benutzerdefinierten Attribute in der Datei mit benutzerdefinierten Attributen zu aktualisieren.
  7. Klicken Sie auf Schließen, um das Bearbeiten der Datei mit benutzerdefinierten Attributen zu beenden.

Verwandte Themen