Skip To Content

Steuern der Zuordnungssichtbarkeit

Mithilfe von Zuordnungen können Sie Beziehungen zwischen Features modellieren, die nicht geometrisch übereinstimmen. Dies ermöglicht die Modellierung der Konnektivität zwischen nicht lagegleichen Punkten, der strukturellen Unterstützung von Assets und von Features, die von anderen Features umschlossen sind.

Es gibt Zuordnungen der drei folgenden Typen:

Je nach Zuordnungstyp stehen verschiedene Möglichkeiten zum Steuern der Zuordnungssichtbarkeit in der Kartenansicht zur Verfügung. Konnektivitäts- und strukturelle Anbau-Zuordnungen können über den Befehl Anzeigen angezeigt werden. Die Containment-Zuordnungssichtbarkeit kann konfiguriert werden, um Inhalts-Features über die Dropdown-Liste Inhalt anzeigen ein- oder auszublenden. Damit werden die Anzeigefilter für Versorgungsnetz-Layer aktiviert und deaktiviert. In einer Karte sehen Sie z. B. ein Umspannwerk, nicht jedoch die Inhalts-Features wie Bauteile, Leiter und Baugruppen.

Unter Zuordnungen finden Sie weitere Details zu jedem Zuordnungstyp. Die Abschnitte unten enthalten weitere Informationen und Vorgehensweisen zum Steuern der Sichtbarkeit von Zuordnungen.

Anzeigen von Konnektivitäts- und strukturellen Anbau-Zuordnungen

Zuordnungen werden nicht als Features in der Geodatabase gespeichert, sodass sie mit Ausnahme von nach der Erstellung generierten Dirty Areas nicht in der Karte angezeigt werden. Zum Visualisieren von Konnektivitäts- und strukturellen Anbau-Zuordnungen innerhalb einer aktiven Karte kann der Modus "Zuordnungen anzeigen" verwendet werden. Zum Anzeigen dieser Zuordnungstypen können auch Netzwerkschemas generiert werden.

Um den Modus "Zuordnungen anzeigen" zu aktivieren, klicken Sie auf Anzeigen in der Gruppe Zuordnungen der Registerkarte Versorgungsnetzdaten. Nachdem Sie auf Anzeigen geklickt haben, wird rechts oben eine Benachrichtigung angezeigt, in der bestätigt wird, dass der Modus "Zuordnungen anzeigen" aktiviert ist. Außerdem wird die Anzahl der in der aktuellen Kartenausdehnung sichtbaren Zuordnungen angegeben.

Wichtige Informationen zur Verwendung des Modus "Zuordnungen anzeigen":

  • Nur Konnektivitäts- und strukturelle Anbau-Zuordnungen in der aktuellen Kartenausdehnung werden bei Aktivierung des Modus "Zuordnungen anzeigen" angezeigt. Dargestellte Zuordnungen berücksichtigen die auf der Seite mit Zuordnungsoptionen definierten Einstellungen.
  • Wenn Sie den Modus "Zuordnungen anzeigen" aktivieren, werden Zuordnungen für die aktuelle Kartenausdehnung zu diesem Zeitpunkt dargestellt. Mit dem Befehl Anzeigen können Sie den Modus "Zuordnungen anzeigen" deaktivieren und reaktivieren, um Zuordnungen zu aktualisieren. Dieser Vorgang wird für Situationen benötigt, in denen Bearbeitungen an Zuordnungen in der aktuellen Kartenausdehnung vorgenommen werden oder die Kartenausdehnung von Schwenken oder Zoomen auf der Karte geändert wurde.
  • Die maximal zulässige Anzahl von Zuordnungen ist standardmäßig auf 250 eingestellt. Wenn die aktuelle Kartenausdehnung mehr Zuordnungen enthält, können Sie näher heranzoomen und den Modus "Zuordnungen anzeigen" erneut aktivieren. Oder Sie können die maximale Anzahl an Zuordnungen auf der Seite mit Zuordnungsoptionen des Dialogfeldes Versorgungsnetz-Optionen ändern.

Zum Aktivieren oder Deaktivieren des Modus "Zuordnungen anzeigen" gehen Sie wie folgt vor:

  1. Wählen Sie einen Versorgungsnetz-Layer im Bereich Inhalt aus.
  2. Klicken Sie auf dem Menüband unter Versorgungsnetz auf die Registerkarte Daten.
  3. Klicken Sie in der Gruppe Zuordnung auf Anzeigen Anzeigen.
  4. Dadurch wird der Modus "Zuordnungen anzeigen" aktiviert bzw. deaktiviert.

Optionen für den Modus "Zuordnungen anzeigen"

Um die Optionen für den Modus "Zuordnungen anzeigen" zu ändern, klicken Sie auf das Startprogramm Startprogramm für das Dialogfeld Zuordnungen anzeigen: Optionen. Dieses befindet sich auf der Registerkarte Versorgungsnetzdaten rechts unten in der Gruppe Zuordnungen. Dadurch wird das Dialogfeld Versorgungsnetz-Optionen mit der Registerkarte Zuordnungen geöffnet.

Zuordnungen anzeigen: Optionen

Die folgenden Zuordnungsoptionen sind verfügbar:

  • Maximal zulässige Anzahl der zurückgegebenen Zuordnungen: Standardeinstellung ist "250".
  • Konnektivitätszuordnungen einbeziehen: standardmäßig aktiviert. Konnektivitätszuordnungen werden mit einer gestrichelten Linie angezeigt, wenn Sie den Modus "Zuordnungen anzeigen" verwenden. Die Standardfarbe ist ein durchsichtiges grau-rot. Über die Farbauswahl können Sie die Farbe ändern.
  • Strukturelle Anbau-Zuordnungen einbeziehen: standardmäßig aktiviert. Strukturelle Anbau-Zuordnungen werden mit einer gestrichelten Linie angezeigt, wenn Sie den Modus "Zuordnungen anzeigen" verwenden. Die Standardfarbe ist ein durchsichtiges grau-grün. Über die Farbauswahl können Sie die Farbe ändern.
  • Ein umgebendes Rechteck für die Zuordnungen in der Ansicht anzeigen: standardmäßig deaktiviert. In der aktuellen Kartenansichtsausdehnung wird ein umgebendes Rechteck mit einer gestrichelten Linie erstellt, wenn der Modus "Zuordnungen anzeigen" aktiviert ist. Dadurch wird die Ausdehnung des umgebenden Rechtecks dargestellt, in dem die Zuordnungen angezeigt werden.

Hinweis:

Wenn Sie die Zuordnungsoptionen anzeigen, während der Modus "Zuordnungen anzeigen" aktiv ist, werden die Optionen Konnektivitätszuordnungen einbeziehen und Strukturelle Anbau-Zuordnungen einbeziehen deaktiviert, wenn die Einstellung "False" lautet. Sie können diese Optionen auf der Registerkarte "Zuordnungen" nur auf "True" setzen, wenn Sie den Modus "Zuordnungen anzeigen" deaktivieren.

Ändern des Wertes für den Sichtbarkeitsstatus für den Inhalt von Containment-Zuordnungen

Bei Containment-Zuordnungen verfügen Inhalts-Features über einen festgelegten Wert für den Sichtbarkeitsstatus. Werden sie zusammen mit Inhalt anzeigen verwendet, wird anhand des Wertes für den Sichtbarkeitsstatus gesteuert, ob der Inhalt als sichtbar gekennzeichnet wird. Für Inhalts-Features ist der Wert für den Sichtbarkeitsstatus standardmäßig deaktiviert. Wenn neue Containment-Zuordnungen erstellt oder vorhandene Containment-Zuordnungen geändert werden, kann dieser Wert für den Sichtbarkeitsstatus im Bereich Zuordnungen ändern leicht auf Feature-Basis geändert werden.

Hinweis:

Stellen Sie sicher, dass ein Anzeigefilter für das Feld "AssociationStatus" eingerichtet wurde, da Inhalt anzeigen sonst nicht funktioniert.

Führen Sie die folgenden Schritt aus, um den Wert für den Sichtbarkeitsstatus zu ändern.

  1. Wählen Sie einen Versorgungsnetz-Layer im Bereich Inhalt aus.
  2. Klicken Sie auf dem Menüband unter Versorgungsnetz auf die Registerkarte Daten.
  3. Klicken Sie in der Gruppe Zuordnung auf Ändern Ändern.
  4. Klicken Sie im Bereich Zuordnungen ändern auf die Registerkarte Containment.
  5. Klicken Sie auf der Registerkarte Containment auf Einen oder mehrere Container auswählen, sofern notwendig.
  6. Wählen Sie in der Karte den Container mit dem Inhalt aus, den Sie sichtbar machen möchten.

    Nachdem Sie auf das Container-Feature geklickt haben, wird der Bereich Zuordnungen ändern mit dem Container und dessen Inhalt ausgefüllt.

  7. Machen Sie im Bereich Zuordnungen ändern das Inhalts-Feature ausfindig, dessen Sichtbarkeit Sie ändern möchten, und aktivieren oder deaktivieren Sie das Kontrollkästchen Sichtbar.
    • Aktiviert: Inhalt ist in der Kartenansicht sichtbar.
    • Deaktiviert: Inhalt ist nicht in der Kartenansicht sichtbar.
  8. Klicken Sie auf Anwenden.

Die angegebene Sichtbarkeit des Inhalts wird im Wert des Feldes AssociationStatus wiedergegeben. Dieser kann in Anzeigefiltern zum Steuern der Sichtbarkeit von Inhalten in der Karte verwendet werden. Wenn Inhalt in einer Karte ausgeblendet werden soll, können Sie die Sichtbarkeit anhand des Befehls Inhalt anzeigen umschalten oder über den Modus "Containment bearbeiten" auf Inhalte zugreifen.

Anzeigen oder Ausblenden des Inhalts von Containment-Zuordnungen

Sie können Filter für alle Versorgungsnetz-Layer aktivieren oder deaktivieren, um die Sichtbarkeit des Inhalts von Containment-Zuordnungen in der Karte mit dem Befehl Inhalt anzeigen zu ändern. Dieser Befehl ist abhängig von den Anzeigefiltern für Layer in der Kartenansicht sowie vom Wert für den Sichtbarkeitsstatus, der für Inhalts-Features festgelegt wurde.

Hinweis:

Stellen Sie sicher, dass ein Anzeigefilter für das Feld AssociationStatus eingerichtet wurde, da "Inhalt anzeigen" sonst nicht funktioniert. Weitere Informationen finden Sie unter Konfigurieren von Anzeigefiltern mit dem Attribut "Zuordnungsstatus".

Um die Sichtbarkeit des Inhalts in einer Karte temporär zu ändern, führen Sie folgende Schritte aus:

  1. Wählen Sie einen Versorgungsnetz-Layer im Bereich Inhalt aus.
  2. Klicken Sie auf dem Menüband unter Versorgungsnetz auf die Registerkarte Daten.
  3. Klicken Sie in der Gruppe Zuordnungen auf den Dropdown-Pfeil von Inhalt anzeigen, und wählen Sie eine der folgenden Optionen aus:
    • Einblenden: Deaktiviert Anzeigefilter für alle Versorgungsnetz-Layer, um alle Inhalte anzuzeigen.
    • Ausblenden: Aktiviert Anzeigefilter für alle Versorgungsnetz-Layer, um nicht sichtbare Inhalte auszublenden.

Inhalts-Features werden in der Kartenansicht ein- oder ausgeblendet. Über den Dropdown-Pfeil Inhalt anzeigen können Sie zwischen den Optionen Einblenden und Ausblenden wechseln. Fahren Sie mit dem nächsten Abschnitt fort, um zu erfahren, wie das Konfigurieren von Anzeigefiltern mit dem Attribut "Zuordnungsstatus" funktioniert.

Konfigurieren von Anzeigefiltern mit dem Attribut "Zuordnungsstatus"

Mit Anzeigefiltern können Sie die Anzeige der Inhalts-Features für die Containment-Zuordnung steuern. Damit können Sie Inhalts-Features in der Kartenansicht über den Befehl Inhalt anzeigen ein- und ausblenden. Die ordnungsgemäße Konfiguration der Anzeigefilter ist ein integraler Bestandteil, um die Sichtbarkeit von Inhalts-Features für die Containment-Zuordnung über den Befehl Inhalt anzeigen zu ändern. Wenn in der Karte für die Versorgungsnetz-Layer keine Anzeigefilter festgelegt wurden, werden die Inhalts-Features für die Containment-Zuordnung nicht angezeigt, und zwar unabhängig davon, welche Option für den Befehl Inhalt anzeigen und den zugehörigen Wert für den Sichtbarkeitsstatus ausgewählt wurde.

Das ArcGIS-Lösungsteam stellt Versorgungsnetzkonfigurationen mit Werkzeugen bereit, die Sie bei der ersten Erstellung und Konfiguration des Versorgungsnetzes mit den Utility Network Package Tools und bei der Veröffentlichung im Portal und der Bereitstellung für die Verwendung mit dem Bereitstellungswerkzeug für ArcGIS-Lösungen unterstützen. Dieser Bereitstellungsprozess umfasst Karten, die mit Anzeigefiltern für das Attribut "Zuordnungsstatus" für alle Versorgungsnetz-Layer konfiguriert wurden.

Wenn Sie eigene Karten konfigurieren, müssen alle Versorgungsnetz-Layer konfigurierte Anzeigefilter aufweisen.

Damit Sie den Abfrage-Manager verwenden und einen Anzeigefilter mit dem Modus Klausel oder mit dem Modus SQL Edit erstellen können, gehen Sie wie folgt vor:

  1. Verwenden Sie im Bereich Anzeigefilter den Abfrage-Manager, um die Anzeigefilterabfrage dafür zu erstellen, welche Features gefiltert werden sollen.

    Weitere Informationen finden Sie unter Anzeigefilter. Mit den dort angegebenen Schritten können Sie auf den Bereich Anzeigefilter zugreifen.

  2. Wenn Sie den Modus SQL Edit verwenden, nutzen Sie die folgende SQL-Abfrage:

    associationstatus NOT IN (36, 4, 5, 6, 12, 13, 44)

  3. Wenn Sie den Modus Klausel verwenden, erstellen Sie die folgende Abfrage:
    1. Feld: Zuordnungsstatus
    2. Operator: schließt die Werte nicht ein
    3. Werte:
    • 4: Inhalt
    • 5: Inhalt und Container
    • 6: Inhalt und Struktur
    • 12: Anbau und Inhalt
    • 13: Anbau und Inhalt und Container
    • 36: Konnektivität und Inhalt
    • 44: Konnektivität und Anbau und Inhalt
  4. Weitere Informationen zu den beiden Modi zum Erstellen von Abfragen finden Sie unter Erstellen einer Abfrage im Abfrage-Manager.

Wiederholen Sie den Vorgang für alle Versorgungsnetz-Layer. Nachdem Sie den Vorgang für alle Layer abgeschlossen haben, können Sie mit dem Befehl Inhalt anzeigen Inhalts-Features innerhalb der Kartenansicht Einblenden oder Ausblenden.