Skip To Content

Vorteile von Versorgungsnetzen

Ein Versorgungsnetz unterstützt die Anforderungen von Versorgungsunternehmen bei der sicheren, zuverlässigen und wirtschaftlichen Bereitstellung von Ressourcen für Kunden. Es kann als Ablage (System of Record) für die Objekte eines Versorgungsunternehmens dienen und Informationen über den Zustand des Versorgungssystems in der Vergangenheit und dessen gegenwärtigen und geplanten zukünftigen Zustand bereitstellen. Ein Versorgungsnetz ist verfügbar, wo es benötigt wird: auf mobilen Geräten im Außeneinsatz, aber auch auf Desktops in Einsatzzentralen.

Dies sind einige der wichtigsten Vorteile eines Versorgungsnetzes.

Verwendung eines Hochleistungsmodells, das für große Versorgungsunternehmen skalierbar ist

Ein Versorgungsnetz ist dafür konzipiert, mit großen Datasets schnell Informationen zu liefern. Die zentralen Datenmodelle sind durch eine Begrenzung der Feature-Classes und eine Verringerung langsamer Beziehungsabfragen auf maximale Effizienz ausgelegt. Das Klassifizierungssystem nutzt Attributdomänen und Subtypes und ist für alle Feature-Classes des Versorgungsnetzes integriert. Dies ermöglicht ein komplexes Modell aller Netzwerk-Features. Ein Versorgungsnetz ist so konzipiert, dass Netzwerk-Features, die mit Struktur-Features verbunden oder ihnen angefügt sind, schnell durchlaufen werden.

Modellieren der Verbindung von Komponenten im System

Mit dem Konnektivitätsmodell kann ein Versorgungsunternehmen genau definieren, wie die einzelnen Teile eines Versorgungssystems verbunden sind. Sie können Features verbinden, die einander berühren, und Sie können Features verbinden, die voneinander versetzt sind. Dadurch können Sie die Netzwerk-Features auf natürliche Weise auf der Karte platzieren und nach Bedarf für mehr Übersichtlichkeit verteilen. Sie können vollständig kontrollieren, wie die Netzwerk-Features verbunden sind.

Übersichtliche Darstellung kompakter Bereiche Ihres Systems auf der Karte

Teile eines Versorgungsunternehmens sind ziemlich kompakt. Eine Station, ein Lager oder ein Schaltschrank können eine platzsparende Größe haben, aber zahllose Netzwerk-Features enthalten. Die Darstellung dieser kompakten Bereiche auf einer Karte führt zu einer unübersichtlichen und schlecht nutzbaren Kartendarstellung. Mit dem Containment-Modell können Sie diese kompakten Bereiche mit vereinfachten Containment-Features darstellen. Mit Containment-Features können auch Baugruppen von Features, wie eine Gruppe elektrischer Bauteile auf einem Leitungsmast oder in einem Schaltschrank oder Schacht, modelliert werden. Bei Bedarf können Sie die enthaltenen Features aktivieren und deaktivieren, um genau zu sehen, wie die internen Features angeordnet und verbunden sind.

Modellieren wichtiger Komponenten des Systems

Alle wichtigen Teile Ihres Netzwerkes können im Versorgungsnetz modelliert werden. Einige Features (z. B. elektrische Sicherungen oder kleine Wasserventile) könnten als unwichtig angesehen werden, sie beeinflussen aber den Fluss der Ressourcen in einem Versorgungssystem. Alle Netzwerk-Features – wichtig oder unwichtig – können in einem Datenmodell dargestellt und bei Bedarf in Gerätebaugruppen aufgenommen werden. Die Skalierbarkeit eines Versorgungsnetzes ermöglicht ein detaillierteres Modell aller Teile Ihres Versorgungsunternehmens: von kleinen wichtigen Komponenten bis zu großen Baugruppen von Geräten.

Erzwingen der Datenintegrität und Verringern von Dateneingabefehlern

Ein Versorgungsnetz verfügt über einen integrierten Mechanismus zur Erkennung inkonsistenter Zuordnungen zwischen Features. Dies wird mit benutzerdefinierten Netzwerkregeln erreicht, die genau angeben, welcher Typ von Feature mit anderen verbunden und verknüpft werden kann. Beispielsweise kann ein Mittelspannungstransformator nicht mit einer Hochspannungsleitung verbunden werden. Die Netzwerkregeln für das Versorgungsnetz sind in die Bearbeitungsumgebung integriert, um die Erstellung falscher Verbindungen und Zuordnungen zwischen Features zu verhindern. Neue Features und Zuordnungen werden auch mit Dirty Areas verfolgt, um die Bereiche zu markieren, die in der Netzwerk-Topologie aktualisiert werden müssen. Wenn Attributwerte für vorhandene Features geändert werden und dies Einfluss auf die Netzwerk-Topologie hat, werden diese Features von Dirty Areas gekennzeichnet. Während der Validierung der Netzwerk-Topologie aktualisiert das Versorgungsnetz die Netzwerk-Topologie in den Dirty Areas und prüft auf ungültige Features. Diese Features werden in der Kartenansicht mit Fehler-Features (Punkt-, Linien- und Polygon-Fehler-Features) markiert.

Ermöglichen erweiterter Analysen des Netzwerkes

Ein Versorgungsnetz ist eine Sammlung von Teilnetzen, durch die eine Ressource zu einer bestimmten Zeit fließt. Diese Teilnetze sind dynamisch und können durch das Öffnen und Schließen von Bauteilen wie Schaltern und Ventilen geändert werden. Ein Versorgungsnetz nutzt die Quellen der Ressourcen, um die Startpunkte eines Teilnetzes zu definieren, und führt eine Verfolgung bis zu den Enden (oder Senken) eines Teilnetzes durch, um die gesamte Ausdehnung zu ermitteln. Wenn ein Schalter oder ein Ventil geändert wird, wird die Ausdehnung eines Teilnetzes neu berechnet. Zudem werden Kategorien für Bauteile definiert, um eine erweiterte Verfolgungsanalyse zu ermöglichen. Dabei kann z. B. festgelegt werden, welche Bauteile bei Überlaststrom oder Überdruck, der eine Gefahr für das Teilnetz darstellen kann, dem Schutz dienen.

Ermöglichen einer umfassenden Ansicht des Netzwerkes

Ihr Versorgungssystem ist komplex und dynamisch. Ein Versorgungsnetz bietet eine Vielzahl von Möglichkeiten, die Objekte und die Konnektivität des Systems zu untersuchen. Die Kartenansicht stellt das Gesamtbild Ihres Versorgungsunternehmens dar, und Sie können die Layer-Sichtbarkeit festlegen, um nach und nach mehr Features anzuzeigen, während Sie die Karte vergrößern. In der Kartenansicht können Sie den Umfang der angezeigten Details steuern, indem Sie Features in Containern wie Stationen, Lagern, Schaltschränken und Schächten ein- und ausblenden. Die Netzschema-Darstellung zeigt die Netzwerk-Features schematisch an.

Weitere Informationen zu Versorgungsnetzen finden Sie unter Kurzer Überblick über ein Versorgungsnetz.