Skip To Content

Konnektivitätszuordnungen in Netzwerkschemas

Knoten-Knoten-Konnektivitätszuordnungen für Netzwerke werden in Kartenansichten nicht angezeigt. Bei Verwendung der standardmäßig installierten Vorlagen – "Einfach", "Container einblenden" und "Container ausblenden" – werden jedoch die Knoten-Knoten-Konnektivitätszuordnungen immer systematisch in den generierten Schemas angezeigt, wenn im Schema die Von- und Nach-Knoten vorhanden sind. Dies gilt unabhängig davon, ob die Von-Knoten und Nach-Knoten von Anfang an vorhanden waren oder durch Regeln hinzugefügt wurden.

In den folgenden Beispiel-Screenshots 1 und 2 werden zwei kleine Teile des Netzwerks dargestellt. Die Pfeile weisen jeweils auf die Netzwerk-Features, die als ursprüngliche Eingabe verwendet werden, um zwei unterschiedliche Schemas zu generieren.

Teil 1 des Netzwerks
In Teil 1 des Netzwerks werden drei Netzwerk-Punkt-Features dargestellt, die als Eingabe für die Generierung von Beispielschema 1 verwendet werden.
Teil 2 des Netzwerks
In Teil 2 des Netzwerks werden zwei Netzwerk-Punkt-Inhalts-Features dargestellt, die als Eingabe für die Generierung von Beispielschema 2 verwendet werden.

Die folgenden Beispielschemas 1 und 2 basieren auf der Vorlage "Einfach".

Beispielschema 1, generiert aus drei in der Karte ausgewählten Netzwerkknoten
Beispielschema 1 bei seiner Generierung
Beispielschema 2, generiert aus zwei in der Karte ausgewählten Inhalts-Netzwerkknoten
Beispielschema 2 bei seiner Generierung

In den folgenden Beispiel-Screenshots 1 und 2 werden die Netzwerk-Features dargestellt, die an das jeweilige Beispielschema oben angehängt werden.

Teil 1 des Netzwerks
In Teil 1 des Netzwerks wird das grüne Netzwerk-Punkt-Feature dargestellt, das an Beispielschema 1 angehängt wird.
Teil 2 des Netzwerks
In Teil 2 des Netzwerks wird das beige Netzwerk-Punkt-Feature dargestellt, das an Beispielschema 2 angehängt wird.

Bei den zwei folgenden Schemas handelt es sich um Beispielschema 1 und 2, nachdem die Features an das jeweilige Schema angehängt wurden: Der grüne Knoten wurde an Beispielschema 1 und der beige Knoten an Beispielschema 2 angehängt. Da die angehängten Knoten-Features der Ursprung oder das Ende der Knoten-Knoten-Konnektivitätszuordnung sind, werden die Knoten-Knoten-Konnektivitätszuordnungen in den Schemas jetzt deutlich angezeigt. Die Konnektivitätszuordnungen werden nachstehend durch gestrichelte Linien angezeigt.

Beispielschema 1 nach dem Anhängen eines vierten Netzwerkknotens in der Karte
Beispielschema1 nach dem Anhängen eines neuen Netzwerk-Features
Beispielschema 2 nach dem Anhängen eines dritten Netzwerkknotens in der Karte
Beispielschema 2 nach dem Anhängen eines neuen Netzwerk-Features

Knoten-Knoten-Konnektivitätszuordnungen werden in Netzwerkschemas standardmäßig über den Sublayer mit Konnektivitätszuordnungen dargestellt.

Wenn in Netzwerkschemas, die auf der Vorlage "Container ausblenden" basieren (in denen alle Container ausgeblendet sind), eine Knoten-Knoten-Konnektivitätszuordnung zwischen Von- und Nach-Inhaltsknoten in Relation zu zwei unterschiedlichen Netzwerk-Containern vorhanden ist, wird diese Konnektivitätszuordnung zwischen den ausgeblendeten Container-Schemaknoten dargestellt.

Vorsicht:

Beim Erstellen und Konfigurieren einer eigenen Vorlage müssen Sie während der Regelsequenz auch auf die Ausführung des Werkzeuges Regel zum Hinzufügen von Konnektivitätszuordnungen hinzufügen ausführen, damit in den generierten Schemas die Knoten-Knoten-Konnektivitätszuordnungen dargestellt werden. Wenn in der Vorlagenkonfiguration keine Reduzierungsregel und nicht die Regel "Container ausblenden" ausgeführt wird, kann die Regel "Konnektivitätszuordnungen hinzufügen" am Ende der Regelsequenz hinzugefügt werden. Falls jedoch die Regel "Knoten reduzieren" oder "Container ausblenden" konfiguriert werden muss, müssen Sie zuerst die Regel "Konnektivitätszuordnungen hinzufügen" konfigurieren, damit der Reduzierungs- oder Ausblendungsvorgang für ein vollständiges Diagramm verarbeitet wird.

Verwandte Themen