Skip To Content

Aktivieren des dynamischen Schemamodus

Der dynamische Schemamodus wird verwendet, um das aktive Schema dynamisch zu aktualisieren. Das Arbeiten in diesem Modus ermöglicht es, den Inhalt des aktiven Schemas automatisch zu überschreiben. Wenn Sie die ausgewählten Features in der Karte ändern, gibt das Schema den neuen Auswahlsatz wieder. Dieser Modus ist in den folgenden Situationen hilfreich:

  • Wenn beim Erstellen eines Schemas der Inhalt optimiert werden muss
  • Wenn Sie die Netzwerkverbindung überprüfen oder untersuchen möchten

Hinweis:

Der dynamische Schemamodus kann nur in temporären Schemas aktiviert werden. Eine Aktivierung bei gespeicherten Schemas ist nicht möglich.

In den folgenden Abschnitten wird ausführlich erläutert, wie Sie den dynamischen Schemamodus in einem beliebigen temporären Schema aktivieren, das im Projekt geöffnet und aktiv ist.

Aktivieren des dynamischen Schemamodus

Voraussetzung:

Die folgenden Voraussetzungen müssen erfüllt sein, damit der dynamische Schemamodus aktiviert werden kann:

  • Die Netzwerk-Topologie muss aktiviert sein.
  • Das Schema in Bearbeitung ist temporär.

Vorsicht:

Wenn eine Editiersitzung geöffnet ist, müssen Sie die Änderungen speichern, bevor Sie den dynamischen Schemamodus aktivieren. Auf diese Weise wird sichergestellt, dass das Versorgungsnetz und die Schemabearbeitungen konsistent sind. Darüber hinaus würde selbstverständlich keine der nicht gespeicherten Änderungen im dynamischen Schema wiedergegeben.

  1. Direkt oberhalb der offenen Karte mit dem temporären Schema befindet sich die zugehörige Registerkarte. Klicken Sie mit der rechten Maustaste darauf, und wählen Sie Neue vertikale Registerkartengruppe aus. Jetzt werden die geographische Karte und die Schemakarte nebeneinander angezeigt.
  2. Klicken Sie auf Dynamisch in der Gruppe Verwalten der Registerkarte Netzwerkschema.
  3. Ändern Sie in der geographischen Karte die ausgewählten Features.

Der Inhalt im aktiven temporären Schema wird automatisch überschrieben, um den geänderten Auswahlsatz der Netzwerk-Features in der geographischen Karte wiederzugeben. Alle der Vorlage zugewiesenen Schemaregeln oder Layouts werden verarbeitet. Der vorherige Inhalt des temporären Schemas wird nicht beibehalten. Sie können nicht zwischen dem vorherigen und dem neuen Inhalt wechseln.

Tipp:

Wenn Sie diese Funktionalität verwenden, um die Konnektivität zu überprüfen oder zu untersuchen, können Sie mit einer Schemavorlage arbeiten, die für die Ausführung eines automatischen Layout-Algorithmus wie "Kräfte-ausgleichend" konfiguriert wurde. Dieser Algorithmus ist besonders sinnvoll, um schnell getrennte Bereiche auf einen Blick zu identifizieren.

Hinweis:

Der Prozess für den dynamischen Schemamodus kann in den folgenden Situationen fehlschlagen:

  • Die Netzwerk-Topologie ist zum Zeitpunkt des Starts des dynamischen Überschreibungsvorgangs nicht aktiviert, z. B. wenn die Netzwerk-Topologie deaktiviert wurde. In diesem Fall muss zuerst die Netzwerk-Topologie aktiviert werden.
  • Keines der in der Netzwerkkarte ausgewählten Features gehört zu einem Versorgungsnetz. In dieser Situation gibt es keine Lösung. Netzwerkschemas werden nur auf Versorgungsnetz-Features aufgebaut.
  • Die in der Netzwerkkarte ausgewählten Netzwerk-Features befinden sich in Dirty Areas. Bevor Sie mit dem dynamischen Schemamodus arbeiten können, müssen Sie die Netzwerk-Topologie überprüfen.