Skip To Content

Feature-Beschränkungen

Feature-Beschränkungen werden auf der Ebene der Feature-Classes angewendet, um Genauigkeit und Ordnungsmäßigkeit der Daten zu fördern. Ihr Zweck besteht darin, die Regeln, die in einem Versorgungsnetz hinzugefügt werden können, auf bestimmte Typen zu beschränken. Beispielsweise darf ein Linien-Feature gemäß der Logik kein Bauteil-Feature enthalten. Feature-Beschränkungen werden vom System verwaltet und können nicht geändert oder entfernt werden.

Die Verbindung und Zuordnung von Features erfolgt unter Berücksichtigung von Feature-Beschränkungen. Um solche Beziehungen zu ermöglichen, sind Netzwerkregeln vorhanden.

Detailinformationen:
Eine Ausnahme zu diesem Grundsatz gilt bei zwei Kantenelementen, die denselben Endpunkt aufweisen und deren Asset group und Asset type übereinstimmen. Die Verbindung dieser Kanten-Features ist ohne benutzerdefiniertes Zwischen-Knoten-Feature und ohne Netzwerkregel möglich. In diesem Fall wird ein Systemknoten erstellt, und die Konnektivität wird hergestellt, wenn die Netzwerk-Topologie überprüft oder aktiviert wird.

Regeln zwischen Features, die für Feature-Beschränkungen als gültig eingestuft werden (geometrische Übereinstimmung und Zuordnung), können in einem Versorgungsnetz hinzugefügt oder importiert werden. Netzwerkregeln geben beim Definieren einer gültigen Konnektivität oder Zuordnung zwischen Features mehr Kontrolle, müssen aber die vorhandenen vom System bereitgestellten Feature-Beschränkungen beachten. Weitere Informationen finden Sie unter Netzwerkregeln.

In jedem der folgenden Abschnitte werden für jeden Typ von geometrischer Übereinstimmung und Zuordnung gültige Beziehungen zwischen Klassen dargestellt.

Gültige geometrische Übereinstimmung

Konnektivität basierend auf geometrischer Übereinstimmung ist zwischen einem Punkt und einer Linie sowie zwischen zwei Linien und einem Zwischenpunkt zulässig.

Gültige geometrische Übereinstimmung

Die grünen Zellen in der Tabelle oben bedeuten, dass die Beziehung zwischen Klassen in einem Versorgungsnetz zulässig ist. Also kann eine Regel für bestimmte Asset-Gruppen und Asset-Typen in diesen Klassen erstellt werden. Die roten Zellen repräsentieren Beziehungen, die Fehler-Features generieren. Die verbleibenden Zellen repräsentieren die vorhandenen Feature-Beschränkungen für ein Versorgungsnetz. Solche Beziehungen unterstützen keine Regeln.

Gültige Konnektivitätszuordnungen

Eine Konnektivitätszuordnung zwischen zwei Punkten ist zulässig.

Gültige Konnektivitätszuordnungen

Grüne Zellen bedeuten, dass eine Regel erstellt werden kann. Für Zellen, die nicht grün schattiert sind, können keine Regeln erstellt werden.

Gültige Containment-Zuordnungen

In einer Containment-Zuordnung können Punkt-, Linien- und Polygon-Features als Container- oder Inhalts-Feature dienen.

Feature-Beschränkungen für Containment

Grüne Zellen bedeuten, dass eine Regel erstellt werden kann. Für Zellen, die nicht grün schattiert sind, können keine Regeln erstellt werden.

Gültige strukturelle Anbau-Zuordnungen

Eine strukturelle Anbau-Zuordnung zwischen zwei Punkten ist zulässig.

Gültige strukturelle Anbau-Zuordnungen

Grüne Zellen bedeuten, dass eine Regel erstellt werden kann. Für Zellen, die nicht grün schattiert sind, können keine Regeln erstellt werden.