Skip To Content

Ermitteln von verbundenen Features

Suchen Sie alle Features, die mit einer angegebenen Gruppe von Startpunkten in Ihrem Netzwerk verbunden sind, mit dem Werkzeug Verfolgen, indem Sie den Verfolgungstyp Verbunden verwenden. Weitere Informationen erhalten Sie unter Verfolgungstypen in Versorgungsnetzen.

Die Verfolgung des Typs Verbunden bewegt sich basierend auf Konnektivität durch ein Netzwerk, während die Durchlassfähigkeit ignoriert wird. Weitere Informationen finden Sie unter Konnektivität und Durchlassfähigkeit.

Anforderungen

Um eine Verfolgung vom Typ "Verbunden" durchzuführen, müssen die folgenden Anforderungen erfüllt sein:

  • Die Netzwerk-Topologie muss aktiviert sein.
  • Mindestens ein Startpunkt muss vorhanden sein.
  • Der Parameter Eingabe-Versorgungsnetz muss aus einem Utility Network-Service stammen.

Verfolgen verbundener Features

  1. Stellen Sie sicher, dass das Versorgungsnetz einer aktiven Karte hinzugefügt wird, und wählen Sie das Versorgungsnetz oder einen seiner zugehörigen Layer im Bereich Inhalt aus.

    Dadurch werden das Utility Network und die kontextbezogene Registerkarte Daten auf dem Menüband aktiviert.

  2. Klicken Sie unter Utility Network auf die Registerkarte Daten.
    Gruppe "Werkzeuge"
  3. Stellen Sie sicher, dass mindestens ein Startpunkt in der Kartenansicht vorhanden ist. Klicken Sie in der Gruppe Werkzeuge auf den Befehl Verfolgungspositionen, um den Bereich Verfolgungspositionen zu öffnen. Legen Sie Startpunkte und Barrieren fest, die in der Verfolgung verwendet werden sollen.
  4. Klicken Sie auf der Registerkarte Daten in der Galerie der Gruppe Werkzeuge auf Verbunden. Dabei wird das Werkzeug Verfolgen für das Versorgungsnetz in der aktiven Karte mithilfe des Verfolgungstyps "Verbunden" geöffnet.
  5. Wenden Sie bei Bedarf zusätzliche Konfigurationsparameter an. Eine vollständige Liste der Werkzeugparameter finden Sie im Abschnitt zum Werkzeug Verfolgen. Siehe auch Konfigurieren einer Verfolgung.
  6. Klicken Sie auf Ausführen.

Eine Reihe von verbundenen Features wird als Ergebnisauswahlsatz zurückgegeben.

Vorsicht:

Wenn eine Verfolgung vom Typ "Verbunden" für ein großes Dataset ohne Angabe zusätzlicher Konfigurationsparameter durchgeführt wird, kann der Versuch, jedes verbundene Feature im Versorgungsnetz aufzurufen, zu einer Zeitüberschreitung bei der Verfolgung führen. Es empfiehlt sich, die verfolgten Features einzuschränken, indem Barriere-Features festgelegt oder andere Konfigurationsparameter für die Verfolgung angegeben werden. Bei der Durchführung einer Verfolgung vom Typ "Verbunden" werden beispielsweise Parameter im Abschnitt Durchlässigkeit für eine Bedingungsbarriere festgelegt wird, wobei Device Status dem Wert Offen oder Category dem Wert Teilnetz-Controller entspricht. Dadurch kann die Verfolgung vom Typ "Verbunden" auf das Teilnetz des Startpunkt-Features beschränkt werden.

Verbindungsverfolgung