Skip To Content

Einführung in Schemavorlagen

Bei der Erstellung eines Schemas wählen Sie eine Vorlage als Grundlage aus. Die Schemavorlage enthält die Definitionen der Schemaregeln und Schema-Layouts und die Definition des Schema-Layers. Das heißt, sie enthält die Konfigurationseigenschaften, die den Inhalt (Definition der Regeln und Layouts) und die Darstellung (Schema-Layer-Definition) von Netzwerkschemas definieren.

In einem Versorgungsnetzes sind die folgenden drei vordefinierten Schemavorlagen enthalten:

  • Basic: Dies ist die Standardvorlage, die zum Erstellen von Schemas verwendet wird. Verwenden Sie diese Vorlage, um Standardschemas für die in der Karte ausgewählten Netzwerk-Features zu erstellen. Für jedes ausgewählte Netzwerk-Feature wird ein Schema-Feature erstellt. Alle im Schema dargestellten Inhalts-Features des Netzwerks empfangen ein Schema-Feature zur Repräsentation des Containers. Alle Schema-Features werden auf dieselbe Weise wie ihre geographischen Positionen auf der Karte angezeigt.
  • ExpandContainers: Verwenden Sie diese Vorlage, um Schemas mit eingeblendeten Containern zu erstellen, die durch Polygon-Features des Netzwerkschemas dargestellt werden. Alle Schema-Features werden auf dieselbe Weise wie ihre geographischen Positionen auf der Karte angezeigt.
  • CollapseContainers: Verwenden Sie diese Vorlage, um Schemas mit reduzierten Containern zu erstellen, die durch Punkt- und Linien-Features dargestellt werden. Ein einzelnes Linien- oder Punkt-Feature stellt einen Container und dessen unterschiedlichen Inhalte dar. Alle Schema-Features werden auf dieselbe Weise wie ihre geographischen Positionen auf der Karte angezeigt.
Diese drei Schemavorlagen sind generisch. Ihre Definitionen gelten nicht speziell für eine Netzart und verarbeiten nicht bestimmte Features. Zwar ist ihr Einsatzbereich beschränkt, mit ihrer Hilfe können Sie sich aber mit Netzwerkschemas vertraut machen, indem Sie einfache Schemas generieren. Der Nutzen von Netzwerkschemas ist messbar, wenn Schemavorlagen hinzugefügt werden, die eine automatische Verfolgung des Netzwerks ermöglichen, die bei jeder Aktualisierung eines Schemas erneut ausgeführt wird, oder wenn Schemas erstellt werden, die ein vereinfachtes Netzwerkschema darstellen.

Um Netzwerkschemas zu erstellen, die die Besonderheiten Ihres Netzwerks hervorheben, Ihre tägliche Arbeit vereinfachen und die Entscheidungsfindung erleichtern, müssen Sie Ihre eigenen Schemavorlagen erstellen und die Schemaregeln berücksichtigen, die miteinander verkettet werden müssen, um diese Schemas zu erhalten. Die Regeln in den Schemavorlagen, die standardmäßig mit einem Versorgungsnetz installiert werden, sind in den folgenden Abschnitten detailliert beschrieben.

Definitionen und Regeln in installierten Schemavorlagen

Die drei vordefinierten Schemavorlagen können bei Bedarf neu erstellt werden. In den folgenden Abschnitten sind die Regeln, die miteinander verkettet werden müssen, um die jeweilige Schemavorlage neu zu erstellen, detailliert beschrieben.

Basic-Schemavorlagendefinitionen

Um eine Schemavorlage ähnlich der Basic-Vorlage zu erstellen, müssen die folgenden Geoverarbeitungswerkzeuge in der gezeigten Reihenfolge miteinander verkettet werden:

Definitionen der Schemavorlage "Container einblenden"

Um die Schemavorlage "Container einblenden" neu zu erstellen, müssen die folgenden Geoverarbeitungswerkzeuge eingerichtet und in der gezeigten Reihenfolge ausgeführt werden:

Definitionen der Schemavorlage "Container ausblenden"

Um die Schemavorlage "Container ausblenden" neu zu erstellen, müssen die folgenden Geoverarbeitungswerkzeuge eingerichtet und in der gezeigten Reihenfolge ausgeführt werden: