Skip To Content

Verwalten von Fehler-Features

Fehler-Features werden verwendet, um inkonsistente Features in einem Versorgungsnetz zu verfolgen. Inkonsistente Features sind an Situationen beteiligt, in denen gegen Beschränkungen eines Versorgungsnetzes verstoßen wird. Fehler-Features werden erstellt, wenn eine Topologie aktiviert oder überprüft wird und wenn Teilnetze aktualisiert werden.

Die für Versorgungsnetz-Features erstellten Fehler-Features sind in den folgenden Abschnitten nach der Operation, die den Fehler verursacht hat, organisiert:

Features, die während eines Änderungsvorgangs geometrisch lagegleich platziert werden, werden überprüft, wenn die Netzwerk-Topologie überprüft oder aktiviert wird. Wenn diese Features gegen Beschränkungen oder Netzwerkregeln verstoßen oder zu einer anderen ungültigen Situation führen, werden Fehler-Features erzeugt und die Netzwerk-Features werden getrennt. Ungültige Situationen sind Situationen, die nicht vom Versorgungsnetz unterstützt werden. Diese Situationen sind in den folgenden Tabellen aufgeführt.

Informationen zu einem Fehler-Feature werden in der entsprechenden Fehlerattributtabelle gespeichert: Point Error, Line Error oder Polygon Error. Einer Attributtabelle können Sie Informationen dazu entnehmen, mit welchem Netzwerk-Feature der Fehler verknüpft ist, sowie eine ID und Beschreibung des Fehlers und ggf. das andere Feature anzeigen, das an der ungültigen Situation beteiligt ist.

Weitere Informationen finden Sie unter Anzeigen von Fehler-Features.

Fehler-Features - Aktivieren und Überprüfen der Netzwerk-Topologie

Beim Aktivieren einer Netzwerk-Topologie oder Überprüfen einer Netzwerk-Topologie sind die folgenden Fehler möglich. Um ein Fehler-Feature zu korrigieren, muss das zugehörige Netzwerk-Feature bzw. müssen die zugehörigen Netzwerk-Features korrigiert werden. Die folgende Tabelle enthält die Details zum Fehler sowie die Situation, in der Fehler-Features generiert werden, empfohlene Aktionen zum Beheben des Fehler-Features und die Fehler-Features, die generiert werden.

In der Spalte Lösung ist Option 1 häufig die beste Variante mit den geringsten Auswirkungen. Einige Optionen sind von anderen Faktoren abhängig, daher ist die erste Option in Ihrem speziellen Fall möglicherweise nicht die beste. Einige Optionen sind mit (Admin) gekennzeichnet, da bei ihnen die Tasks durch den Besitzer des Datenbank-Versorgungsnetzes ausgeführt werden müssen und häufig auch die Netzwerk-Topologie deaktiviert werden muss. Beispiele dafür sind das Hinzufügen einer Netzart, das Zuweisen von Anschlusspunktkonfigurationen und das Ändern der Kanten-Konnektivitätsregel für eine Feature-Class auf der Ebene der Asset-Gruppen und Asset-Typen.

Fehler-IDBeschreibung und SituationLösungFehler-Feature-Typ

0

Falscher Datentyp.

Einem Feld wurde der falsche Datentyp zugewiesen. Zum Beispiel wurde für das Feld ein ganzzahliger Datentyp anstelle eines Zeichenfolgendatentyps erwartet.

Option 1: Korrigieren Sie den Datentyp für das Feld.

Punkt oder Linie

1

Die Geometrie für ein Netzwerk-Feature ist leer.

Beispiel: Das Shape-Feld ist NULL.

Option 1: Löschen Sie das Feature, und erstellen Sie es neu.

Punkt oder Linie

2

Subtype ist unbekannt.

Beispiel: Das Asset Group-Attribut für ein Netzwerk-Feature hat den Wert "Unbekannt".

Option 1: Aktualisieren Sie das Asset-Gruppenattribut in einen anderen Wert als "Unbekannt".

Punkt oder Linie

3

Anfordern des Subtype-Gruppenwertes ist fehlgeschlagen.

Das Feld "Asset-Gruppe" wurde in der Quelltabelle nicht gefunden oder das Feld ist NULL oder 0. Beispiel: Das Asset Group-Attribut für ein Netzwerk-Feature ist NULL.

Option 1: Aktualisieren Sie das Asset-Gruppenattribut.

Punkt oder Linie

4

Linien-Feature besitzt weniger als zwei Stützpunkte.

Ein lineares Netzwerk-Feature verfügt über einen oder keine Stützpunkte. Beispiel: Eine Linie mit einem einzelnen To- und From-Stützpunkt.

Option 1: Fügen Sie der Leitung Stützpunkte hinzu.

Option 2: Löschen Sie die Linie, und erstellen Sie sie neu.

Linie

5

Die Länge des Linien-Features liegt innerhalb der Toleranz.

Die Länge eines linearen Netzwerk-Features ist zu kurz und liegt innerhalb der Netzwerktoleranz. Beispiel: Die Netzwerktoleranz beträgt 1 Meter und eine Leitung im Netzwerk misst 90 cm.

Option 1: Passen Sie die Länge des Linien-Features an.

Option 2: Passen Sie die Netzwerktoleranz an. (Admin)

Linie

6

Geometriefehler: Der Stützpunkt entlang des Linien-Features konnte nicht gefunden werden.

Die Netzwerk-Topologie kann die Liste der mit einem linearen Netzwerk-Feature verknüpften Stützpunkte nicht abrufen.

Option 1: Überprüfen Sie die Netzwerk-Topologie erneut.

Option 2: Löschen Sie den Stützpunkt, überprüfen Sie die Netzwerk-Topologie, und erstellen Sie bei Bedarf einen anderen Stützpunkt.

Linie

7

Ungültige Konnektivität.

Ein Netzwerk-Punkt-Feature ist mit keinem anderen Feature verbunden. Beispiel: Ein Service-Punkt ist mit keinem Element verbunden.

Option 1: Verbinden Sie das Punkt-Feature.

Option 2: Löschen Sie das Punkt-Feature.

Punkt oder Linie

8

Ungültige Konnektivität: Keine Knoten-Kanten-Regel.

Es gibt keine Knoten-Kanten-Regel zur Unterstützung der Konnektivität zwischen einem Punkt und einer Linie. Beispiel: Eine Niedervoltleitung und die Oberseite eines Schutzschalters.

Option 1: Überprüfen Sie die Regeln in den Netzwerkeigenschaften und ändern Sie die Asset-Gruppe und den Asset-Typ des Punkt- oder Linien-Features so, dass eine vorhandene Knoten-Kanten-Konnektivitätsregel erfüllt wird.

Option 2: Fügen Sie eine Regel zur Ermöglichung der Konnektivität zwischen Ursprungs- und Ziel-Feature hinzu. (Admin)

Punkt und Linie

9

Ungültige Konnektivität: Es können mehrere Knoten-Kanten-Regeln angewendet werden.

Es ist eine Regel vorhanden, die zulässt, dass mehrere Punkte mit dem Linienende verbunden werden können.

Beispiel: Eine Abspannvorrichtung und eine Steigleitung am Endpunkt einer Stromleitung. Dies ist eine mehrdeutige Situation, in der mehrere Punkte am Ende einer Linie vorhanden sind.

Option 1: Versetzen Sie einen der Punkte (X und Y oder Z).

Option 2: Löschen Sie einen der Punkte.

Punkt und Linie

10

Ungültige Konnektivität: Zwei Kanten-Features mit unterschiedlichen Asset-Typ-Attributen können nicht verbunden werden.

Wenn zwei Kanten-Features den gleichen Endpunkt und keine Zwischenknoten haben, müssen sie denselben Asset-Typ aufweisen, damit Konnektivität in der Netzwerk-Topologie hergestellt werden kann.

Beispiel: Eine einphasige und eine dreiphasige Mittelspannungsfreileitung werden aneinander gefangen.

Option 1: Ändern Sie die Asset-Typ-Attribute der Kanten-Features, sodass sie übereinstimmen. Beispiel: Wenn der Asset-Typ eines Features falsch ist, ändern Sie ihn, damit er mit dem des anderen Features übereinstimmt.

Option 2: Fügen Sie ein gültiges Knoten-Feature ein, um die beiden Kanten-Features zu verbinden. Es muss eine unterstützende Kanten-Knoten-Kanten-Regel geben, damit diese Features unterstützt werden.

Linie

11

Ein lineares Netzwerk-Feature verfügt über einen Endpunkt, der mit keinem Element verbunden ist.

Beispiel: Ein Rohr, dessen Enden mit keinem Element verbunden sind.

Option 1: Platzieren Sie am Ende ein entsprechendes Punkt-Feature.

Linie

12

In einer Kanten-Knoten-Kanten-Konnektivitätssituation sind mehr als zwei Linien mit einem Punkt verbunden. Beispiel: Zwei Mittelspannungsfreileitungen und eine unterirdische Mittelspannungsleitung, die über eine Steigleitung verbunden sind.

Da Konnektivität, die auf einer geometrischen Übereinstimmung basiert, im Rahmen der Überprüfung der Netzwerk-Topologie überprüft wird, kann diese Situation während der Bearbeitung auftreten und dann erkannt oder mit Fehler-Features gekennzeichnet werden, wenn die Netzwerk-Topologie aktualisiert wird.

Option 1: Löschen Sie die zusätzliche(n) Leitung(en).

Punkt und Linie

13

Ein lineares Feature, das lediglich Endpunkt-Konnektivität zulässt, enthält ein Punkt- oder weiteres Linien-Feature, das mittig platziert ist.

Beispiel: An einer Zuleitung mit einer Endstützpunkt-Kanten-Konnektivitätsregel wurde eine Abzweigung an einem mittigen Stützpunkt gefangen. Das heißt, die Kanten-Konnektivitätsregel für die Linie wurde nicht berücksichtigt.

Option 1: Verlagern Sie das Feature an einen Stützpunkt, der die Kanten-Konnektivitätsregel für die Linie berücksichtigt.

Option 2: Löschen Sie das Punkt- oder Linien-Feature.

Option 3: Ändern Sie die Kanten-Konnektivitätsregel für das Feature. (Admin)

Punkt und Linie

17

Es ist keine Einschlussregel vorhanden, um die Containment-Zuordnung zwischen zwei Features zu unterstützen.

Option 1: Erstellen Sie die Zuordnung neu.

Option 2: Erstellen Sie die Features und Zuordnungen neu.

Punkt oder Linie

18

Es ist keine Regel für strukturelle Anbauten vorhanden, um die Anbau-Zuordnungen zwischen zwei Features zu unterstützen.

Option 1: Erstellen Sie die Zuordnung neu.

Option 2: Erstellen Sie die Features und Zuordnungen neu.

Punkt oder Linie

19

Ein lineares Netzwerk-Feature ist ein Multipart-Feature. Multipart-Features sind nicht zulässig.

Beispiel: Eine mehrteilige Rohrleitung.

Option 1: Ändern Sie das Feature so, dass es kein Multipart-Feature ist.

Option 2: Löschen Sie die Leitung, um sie neu zu erstellen.

Linie

20

Ein lineares Netzwerk-Feature führt eine Zurückschleife durch und schneidet sich selbst.

Beispiel: Eine gültige Rohrschleife ohne die erforderlichen Z-Werte.

Option 1: Platzieren Sie auf jedem Liniensegment einen Stützpunkt am Schnittpunkt. Passen Sie den Z-Wert für jeden Stützpunkt an, um vertikalen Raum zwischen den Linien hinzuzufügen.

Option 2: Teilen Sie die Linie in einzelne Features.

Linie

21

Ein lineares Netzwerk-Feature weist Stützpunkte auf, die sich an derselben XYZ-Position befinden.

Beispiel: Eine druckloses Rohr mit fehlenden Z-Werten.

Option 1: Versetzen Sie einen der Stützpunkte (X und Y oder Z).

Option 2: Löschen Sie einen der Stützpunkte.

Linie

22

Das lineare Netzwerk-Feature in der Karte verarbeitet Segmente, die nicht in der Netzwerk-Topologie enthalten sind.

Beispiel: Ein Abschnitt eines Hauptrohrs wurde in der Netzwerk-Topologie nicht berücksichtigt.

Option 1: Überprüfen Sie die Netzwerk-Topologie erneut.

Option 2: Löschen Sie die problematischen Segmente, überprüfen Sie die Netzwerk-Topologie, und erstellen Sie bei Bedarf die Segmente neu.

Linie

23

Ein Netzwerk-Feature weist einen anderen Asset-Typ auf als die Asset-Typen, die für die Asset-Gruppe definiert wurden, der es angehört.

Beispiel: Ein Mast weist den Asset-Typ "plattenmontiert" auf. "Plattenmontiert" ist kein Asset-Typ, der für die Asset-Gruppe "Masten" definiert ist.

Option 1: Korrigieren Sie den Asset-Typ für dieses Feature.

Punkt oder Linie

25

Mindestens zwei Punkte sind geometrisch lagegleich. Beispiel: Service-Punkt und Spannungsregler mit denselben XYZ-Koordinaten.

Bestimmte Features können nicht an derselben Position vorhanden sein, andere hingegen schon. Weitere Informationen finden Sie unter Lagegleiche Features.

Option 1: Versetzen Sie einen der Punkte (X und Y oder Z).

Option 2: Löschen Sie einen der Punkte.

Punkt

34

Feature in nicht unterstützter Containment-Beziehung.

Dieser Fehler kann auftreten, wenn eine Containment-Zuordnungsregel gelöscht wurde und das Feature noch an einer Containment-Zuordnung, die durch die Regel unterstützt wurde, beteiligt ist. Dieser Fehler kann auch auftreten, wenn die Attribute "Asset-Gruppe" oder "Asset-Typ" für das Feature geändert wurden und keine unterstützenden Regeln vorhanden sind.

Option 1: Überprüfen Sie die Regeln für Containment-Zuordnungen in den Netzwerkeigenschaften und ändern Sie die Feature-Attribute.

Option 2: Erstellen Sie eine Containment-Zuordnungsregel zur Unterstützung der Beziehung. (Admin)

Punkt und Linie

35

Feature in nicht unterstützter struktureller Anbau-Beziehung.

Dieser Fehler kann auftreten, wenn eine Regel für die strukturelle Anbau-Zuordnung gelöscht wurde und das Feature noch an einer strukturellen Anbau-Zuordnung, die durch die Regel unterstützt wurde, beteiligt ist. Dieser Fehler kann auch auftreten, wenn die Attribute "Asset-Gruppe" oder "Asset-Typ" für das Feature geändert wurden und keine unterstützenden Regeln vorhanden sind.

Option 1: Überprüfen Sie die Regeln für zulässige strukturelle Anbau-Zuordnungen in den Netzwerkeigenschaften und ändern Sie die Feature-Attribute.

Option 2: Erstellen Sie eine Regel für die strukturelle Anbau-Zuordnung zur Unterstützung der Beziehung. (Admin)

Punkt und Linie

36

Das Linien-Feature weist einen ungültigen Anschlusspunkt auf.

Es ist ein Fehler aufgetreten, weil das Linien-Feature einen Wert (außer Kein oder Ein Anschlusspunkt) für die Felder From Terminal oder To Terminal enthält und eine der folgenden Bedingungen erfüllt ist:

  • Das Bauteil am Endpunkt der Linie unterstützt Anschlusspunkte nicht.
  • Am Endpunkt der Linie gibt es kein Benutzerbauteil.
  • Das Bauteil unterstützt Anschlusspunkte, aber der Wert für "Von Bauteil-Anschlusspunkt" bzw. "Zu Bauteil-Anschlusspunkt" ist kein Wert in der Anschlusspunktkonfiguration.

Wenn das Bauteil am Endpunkt der Linie Anschlusspunkte nicht unterstützt:

  • Option 1: Weisen Sie dem Bauteil am Linien-Endpunkt eine Anschlusspunktkonfiguration zu (bei der die Anschlusspunkt-ID im entsprechenden Feld From Terminal/To Terminal angegeben ist).
  • Option 2: Ersetzen Sie den Wert im Feld From Terminal/To Terminal für die Linie mit Kein oder Ein Anschlusspunkt.

Wenn es am Endpunkt der Linie kein Benutzerbauteil gibt:

  • Option 1: Platzieren Sie ein Bauteil mit einer Anschlusspunkt-ID, die dem Wert im Feld From Terminal/To Terminal entspricht, an der Linie.
  • Option 2: Ersetzen Sie den Wert im Feld From Terminal/To Terminal für die Linie mit Kein oder Ein Anschlusspunkt.

Wenn das Bauteil Anschlusspunkte unterstützt, aber der Wert From Terminal/To Terminal für den Bauteil-Anschlusspunkt kein Wert in der Anschlusspunktkonfiguration ist:

  • Option 1: Aktualisieren Sie den Wert im Feld From Terminal/To Terminal für die Linie, damit er einem Anschlusspunkt des Bauteils entspricht.
  • Option 2: Ersetzen Sie die dem Bauteil zugewiesene Anschlusspunktkonfiguration durch eine, die die entsprechende Anschlusspunkt-ID der Linie aufweist.

Punkt und Linie

37

Mittig zwischen mehreren Linien wurde ein Feature der Kategorie "Teilnetzabzweigung" gefunden.

Ein Fehler tritt auf, wenn Teilnetzabzweigungs-Features über die folgenden nicht unterstützten Bedingungen verfügen:

  • Ein Teilnetzabzweigungs-Feature befindet sich nur am Endpunkt eines Linien-Features (nicht mittig auf einem beliebigen Linien-Feature).
  • Ein Teilnetzabzweigungs-Feature befindet sich mittig zwischen mehreren Linien-Features.

Weitere Informationen zu Teilnetzabzweigungen

Bearbeiten Sie die Linien- und Abzweigungs-Features, um sicherzustellen, dass das Abzweigungs-Feature nur noch die Verbindung zu einer Linie darstellt.

Punkt und Linie

38

Bauteile mit mehreren Anschlusspunkten können sich nicht mittig befinden.

Es ist ein Fehler aufgetreten, weil ein Bauteil mit Anschlusspunkten (Anschlusspunktkonfiguration) mittig mit einer Linie verbunden ist. Obwohl das Linien-Feature mittige Verbindungen unterstützt (Kanten-Konnektivität "Beliebiger Stützpunkt"), sollten sich Features mit Anschlusspunkten nicht mittig befinden.

Option 1: Verlagern Sie das Bauteil-Feature an einen Stützpunkt am Endpunkt der Linie.

Option 2: Ersetzen Sie das mittige Bauteil-Feature durch ein Feature ohne Anschlusspunktkonfiguration.

Punkt und Linie

39

Das Punkt-Feature weist eine ungültige Anschlusspunktkonfiguration auf.

Das Bauteil-Feature weist einen ungültigen Wert für das Attribut Terminal configuration auf. Dies wird zum Speichern des gültigen Pfades für das Bauteil-Feature verwendet.

Überprüfen und bearbeiten Sie das Attribut Terminal configuration für das betreffende Fehler-Feature.

Option 1: Ändern Sie im Bereich Anschlusspunktpfad ändern den dem Feature zugewiesenen Pfad.

Option 2: Zwar wird empfohlen, den Bereich Anschlusspunktpfad ändern zu verwenden, es ist aber auch möglich, das Attribut Terminal configuration manuell im Bereich Attribute so zu bearbeiten, dass es auf einen gültigen Pfad zeigt.

Tipp:

Verwenden Sie die Netzwerkeigenschaften, um die gültigen Pfade für das Feature zu finden, indem Sie den Namen der Anschlusspunktkonfiguration für die jeweilige Asset-Gruppe und den Asset-Typ bestimmen und im Abschnitt Anschlusspunktkonfigurationen die Angabe unter Gültige Pfade überprüfen.

Punkt

Fehler-Features - Aktualisieren eines Teilnetzes

Beim Aktualisieren eines Teilnetzes sind die folgenden Fehler möglich. Um ein Fehler-Feature zu korrigieren, muss das zugehörige Netzwerk-Feature bzw. müssen die zugehörigen Netzwerk-Features korrigiert werden. Die folgende Tabelle enthält die Details zum Fehler sowie die Situation, in der Fehler-Features generiert werden, die empfohlene Aktion zur Lösung und die Fehler-Features, die generiert werden.

In der Spalte Lösung ist Option 1 häufig die beste Variante mit den geringsten Auswirkungen. Einige Optionen sind von anderen Faktoren abhängig, daher ist die erste Option in Ihrem speziellen Fall möglicherweise nicht die beste. Einige Optionen sind mit (Admin) gekennzeichnet, da bei ihnen die Tasks durch den Besitzer des Datenbank-Versorgungsnetzes ausgeführt werden müssen und häufig auch die Netzwerk-Topologie deaktiviert werden muss. Beispiele dafür sind das Hinzufügen einer Netzart, das Zuweisen von Anschlusspunktkonfigurationen und das Ändern der Kanten-Konnektivitätsregel für eine Feature-Class auf der Ebene der Asset-Gruppen und Asset-Typen.

Fehler-IDBeschreibung und SituationLösungGeneriertes Fehler-Feature

24

Beim Aktualisieren des Teilnetzes wurde ein ungültiges Linien-Feature erkannt.

Basierend auf dem Wert Gültige Linien, die für die Ebene definiert wurden, ist das vorhandene Linien-Feature ungültig. Beispiel: Die Teilnetzdefinition für Teilnetze in einer Mittelspannungsebene lässt keine Niederspannungsleitungen zu. Erstellte Linien ohne definierte Asset-Gruppe und Asset-Typen in der Eigenschaft Gültige Linien für die Ebene wurden im Prozess "Teilnetz aktualisieren" gekennzeichnet.

Option 1: Trennen Sie die Verbindung oder unterbrechen Sie die Durchlassfähigkeit zur Leitung.

Option 2: Aktualisieren Sie die Attribute "Asset-Gruppe" und "Asset-Typ" für das Linien-Feature, um Übereinstimmung mit der Eigenschaft Gültige Linien für die Teilnetzdefinition der Ebene herzustellen. Überprüfen Sie in den Netzwerkeigenschaften den Unterabschnitt Ebenen der entsprechenden Netzart.

Option 3: Passen Sie die Teilnetzdefinition so an, dass sie die Linien- oder Bauteil-Features enthält, indem Sie deren entsprechende Asset-Gruppe mit dem zugehörigen Asset-Typ als Gültige Linien hinzufügen. (Admin)

Linie

26

Beim Aktualisieren des Teilnetzes wurde ein ungültiges Geräte-Feature erkannt.

Basierend auf den Werten, die als Gültige Bauteile für die Ebene definiert wurden, ist das vorhandene Bauteil-Feature ungültig. Beispiel: Die Teilnetzdefinition für Teilnetze in einer Mittelspannungsebene lässt keine Service-Punkte zu. Erstellte Bauteile ohne definierte Asset-Gruppe und Asset-Typen in der Eigenschaft Gültige Bauteile für die Ebene wurden im Prozess "Teilnetz aktualisieren" gekennzeichnet.

Option 1: Trennen Sie die Verbindung oder unterbrechen Sie die Durchlassfähigkeit zu den Punkten.

Option 2: Aktualisieren Sie die Attribute "Asset-Gruppe" und "Asset-Typ" für das Bauteil-Feature, um Übereinstimmung mit der Eigenschaft Gültige Bauteile für die Teilnetzdefinition der Ebene herzustellen. Überprüfen Sie in den Netzwerkeigenschaften den Unterabschnitt Ebenen der entsprechenden Netzart.

Option 3: Passen Sie die Teilnetzdefinition so an, dass sie die Linien- oder Bauteil-Features enthält, indem Sie deren entsprechende Asset-Gruppe mit dem zugehörigen Asset-Typ als Gültige Bauteile hinzufügen. (Admin)

Punkt

27

Beim Aktualisieren des Teilnetzes wurde ein ungültiges übergeordnetes Teilnetz erkannt. Beim Aktualisieren des Teilnetzes wurde ein ungültiges übergeordnetes Teilnetz in einem Teilnetz-Controller erkannt.

Dies kann auftreten, wenn Konnektivität mit einem Teilnetz, bei dem es sich nicht um das direkt übergeordnete Teilnetz handelt, mittels geometrischer Übereinstimmung hergestellt wurde. Dieser Fehler wird durch die Überprüfung der Netzwerk-Topologie und die anschließende Aktualisierung Ihres Teilnetzes aufgedeckt. Beispiel: In einem Gasnetz ist in einer Isolationszone für Ventile (3) der Controller direkt mit der Systemzone (1) statt mit der Druckzone (2) verbunden.

Option 1: Stellen Sie sicher, dass Ihre Teilnetze richtig benannt sind und in der entsprechenden Reihenfolge (Rang) erstellt wurden.

Option 2: Wenn die Konnektivität falsch ist, dann korrigieren Sie sie. Verbinden Sie das Ventil beispielsweise zuerst mit der Druckzone.

Punkt

28

Beim Aktualisieren des Teilnetzes wurde ein getrenntes Teilnetz erkannt.

Ein getrenntes Teilnetz wurde in einer Ebene entdeckt, die diesen Typ nicht unterstützt. Beim Aktualisieren des Teilnetzes werden Fehler-Features für Teilnetz-Controller generiert, wenn das Teilnetz getrennt ist und die Eigenschaft Getrenntes Teilnetz unterstützen für die Teilnetzdefinition der Ebene auf False festgelegt ist.

Option 1: Überprüfen Sie in den Netzwerkeigenschaften die entsprechende Ebene und stellen Sie sicher, dass alle Teilnetz-Controller mit demselben Teilnetznamen gegenseitig durchlässig sind, um getrennte Teilnetze zu verhindern. Zum Überprüfen der Durchlassfähigkeit kann eine Teilnetz-Verfolgung verwendet werden.

Option 2: Aktivieren Sie die Unterstützung für getrennte Teilnetze in der Teilnetzdefinition. (Admin)

Punkt

29

Beim Aktualisieren des Teilnetzes wurde ein inkonsistenter Teilnetzname auf mehreren Teilnetz-Controllern in demselben Teilnetz erkannt.

Beim Aktualisieren des Teilnetzes wurde ein Teilnetz-Controller-Feature mit einem inkonsistenten Teilnetznamen gefunden. Dies kommt vor, wenn mehrere Teilnetz-Controller gegenseitig durchlässig sind, jedoch nicht denselben Teilnetznamen aufweisen. Beispiel: Ein vermaschtes Teilnetz namens BPDJ_20 mit vier Teilnetz-Controllern; das Subnetwork Name-Attribut des einen enthält A_26 statt BPDJ_20.

Option 1: Wenn der Teilnetzname für den Teilnetz-Controller falsch ist, benennen Sie ihn im Bereich Teilnetz-Controller ändern um.

Option 2: Wenn der Teilnetz-Controller das Teilnetz nicht definieren soll, unterbrechen Sie die Durchlassfähigkeit, indem Sie diesen Controller von den restlichen Teilnetz-Features trennen.

Punkt

30

Beim Aktualisieren des Teilnetzes wurde ein inkonsistenter übergeordneter Teilnetzname auf mehreren übergeordneten Teilnetz-Controllern in demselben Teilnetz erkannt.

Beim Aktualisieren einer Gruppe von Teilnetzen für eine hierarchische Netzart wurde ein Teilnetz-Controller-Feature mit einem inkonsistenten übergeordneten Teilnetznamen gefunden. Dies tritt auf, wenn mehrere Teilnetz-Controller ein übergeordnetes Teilnetz definieren und eines einen anderen Teilnetznamen aufweist.

Option 1: Wenn der Teilnetzname für den Teilnetz-Controller falsch ist, benennen Sie ihn im Bereich Teilnetz-Controller ändern um.

Option 2: Wenn der Teilnetz-Controller das Teilnetz nicht definieren soll, unterbrechen Sie die Durchlassfähigkeit, indem Sie diesen Controller von den restlichen Teilnetz-Features trennen.

Punkt

33

Asset-Gruppe/Asset-Typ des Controllers inkonsistent.

Die Asset-Gruppe oder der Asset-Typ des Teilnetz-Controllers wurde geändert. Die Asset-Gruppe oder der Asset-Typ für Teilnetz-Controller-Features kann nicht geändert werden. Damit soll sichergestellt werden, dass die Anschlusspunktkonfiguration, die einer bestimmten Kombination aus Asset-Gruppe und Asset-Typ für Bauteil-Features zugewiesen wurde, mit der, die gerade für den Teilnetz-Controller gespeichert wird, konsistent bleibt.

Option 1: Legen Sie für Asset-Gruppe und Asset-Typ wieder den ursprünglichen Wert für den Teilnetz-Controller fest.

Option 2: Damit Änderungen an den Feldern "Asset-Gruppe" und "Asset-Typ" eines Teilnetz-Controllers problemlos vorgenommen werden können, deaktivieren Sie den Teilnetz-Controller im Bauteil-Feature, bevor Sie Änderungen an diesen Attributen vornehmen.

Punkt