Skip To Content

Festlegen einer Anschlusspunktkonfiguration

Anschlusspunkte sind logische Anschlüsse, Zugänge oder Ausgänge an einem Punkt-Feature. Ein wichtiger Einsatzbereich von Anschlusspunkten ist, sie als Teilnetz-Controller festzulegen, um den Ursprung eines Teilnetzes zu definieren. Anschlusspunkte erstellen interne Pfade innerhalb eines Bauteils. Von diesen Pfaden aus kann ein Satz gültiger Pfade eingerichtet werden, um zu steuern, wie ein Medium durch ein Bauteil in unterschiedlichen Zuständen fließen kann. Weitere Informationen zur Anwendung von Anschlusspunkten finden Sie unter Anschlusspunkte von Bauteilen.

Nachdem eine Anschlusspunktkonfiguration für das Versorgungsnetz erstellt wurde, kann sie einem Asset-Typ in der Device-Feature-Class zugewiesen werden. Hierzu verwenden Sie das Geoverarbeitungswerkzeug Anschlusspunktkonfiguration festlegen. Eine Anschlusspunktkonfiguration kann mehr als einem Asset-Typ zugewiesen werden, ein Asset-Typ kann jedoch nur einer Anschlusspunktkonfiguration zugewiesen werden.

Vorsicht:

Die standardmäßige Anschlusspunktkonfiguration für alle Bauteil-Features ist der Einfache Anschlusspunkt. Die Zuordnung einer Anschlusspunktkonfiguration zu einem Asset-Typ ist dauerhaft und kann nicht mehr geändert werden, sobald die Netzwerk-Topologie erstmalig aktiviert wurde. Dies gilt auch, wenn sich die Netzwerk-Topologie im deaktivierten Status befindet.

Wenn eine Anschlusspunktkonfiguration einem Asset-Typ zugewiesen ist, weist ein mit diesem Asset-Typ erstelltes Feature viele Anschlusspunkte auf. Besser gesagt enthält das Feature die für die Anschlusspunktkonfiguration angegebenen Anschlusspunkte. Wenn gültige Pfade für die Konfiguration festgelegt wurden, zeigt das Feature den gültigen Standardpfad an.

Anforderungen

Um eine Anschlusspunktkonfiguration festzulegen, müssen die folgenden Anforderungen erfüllt sein:

  • Die Netzwerk-Topologie muss deaktiviert sein.
  • Der Parameter Eingabe-Versorgungsnetz muss aus einer Datenbankverbindung stammen, die als Besitzer des Datenbank-Versorgungsnetzes hergestellt wurde.
  • Bei dem verbundenen Portal-Konto muss es sich um den Besitzer des Portal-Versorgungsnetzes handeln.
  • Sie können die Zuordnung einer benutzerdefinierten Anschlusspunktkonfiguration nur vor dem erstmaligen Aktivieren der Netzwerk-Topologie aufheben (ein einfacher Anschlusspunkt ist das Standardsystem für die Anschlusspunktkonfiguration).

Schritte

Führen Sie zum Festlegen einer Anschlusspunktkonfiguration die folgenden Schritte aus:

  1. Klicken Sie auf der Registerkarte Analyse in der Gruppe Geoverarbeitung auf Werkzeuge Werkzeuge, um den Bereich Geoverarbeitung zu öffnen.
  2. Suchen Sie im Bereich Geoverarbeitung nach dem Werkzeug Anschlusspunktkonfiguration festlegen, und wählen Sie es aus.
  3. Legen Sie für den Parameter Eingabe-Versorgungsnetzein Versorgungsnetz fest.
  4. Legen Sie für den Parameter Netzart eine Netzart fest.
  5. Geben Sie für den Parameter Device-Feature-Class die Device-Feature-Class an.
  6. Legen Sie für den Parameter Asset-Gruppe eine Asset-Gruppe fest.
  7. Legen Sie für den Parameter Asset-Typ einen Asset-Typ fest.
  8. Legen Sie für den Parameter Anschlusspunktkonfiguration die Anschlusspunktkonfiguration fest, die dem in Schritt 7 ausgewählten Asset-Typ zugeordnet werden soll.
  9. Klicken Sie auf Ausführen.

Eine Anschlusspunktkonfiguration wurde einem Asset-Typ in der Device-Feature-Class zugewiesen. Wenn gültige Pfade für die Anschlusspunktkonfiguration angegeben wurden, werden die mit diesem Asset-Typ erstellten Features dem Standardpfad zugewiesen. Um den Anschlusspunktpfad für ein Feature zu ändern, verwenden Sie den Bereich Anschlusspunktpfad ändern.

In diesem Thema
  1. Anforderungen
  2. Schritte