Skip To Content

Informationen zur Regel für räumliche Abfragen

Die Regel für räumliche Abfragen wird verwendet, um neue Versorgungsnetz-Features an die Schemas basierend auf deren Position relativ zu den derzeit im Schema dargestellten Versorgungsnetz-Features anzuhängen.

Die Regel für räumliche Abfragen wird von Netzwerk-Features aus verwendet, die zu einer bestimmten Quell-Feature-Class gehören, wobei diese Features basierend auf bestimmten Attributwerten optional herausgefiltert werden. Mit der Regel werden außerdem Versorgungsnetz-Features an Schemas angehängt, die zu einer bestimmten Quell-Feature-Class gehören, wobei diese Features basierend auf bestimmten Attributwerten optional herausgefiltert werden.

Besonderheiten der Regel für räumliche Abfragen

Die Regel wird für die Ausführung von räumlichen Beziehungen konfiguriert, um die Features zu ermitteln, die an das Schema angehängt werden sollen, d. h. mit der Regel werden Features angehängt, die bei anderen Features eine der folgenden Aktionen bewirken, wobei die anderen Features zu dem Zeitpunkt, zu dem die Regel in Aktion tritt, bereits im Schema dargestellt werden:

  • Überschneiden
  • In einer Entfernung liegen von
  • Enthält
  • Enthalten sind in
  • Eine Grenze aufweisen, die berührt
  • Ein Liniensegment gemeinsam haben mit
  • Gekreuzt werden durch den Umriss von

Konfigurieren von Regeln für räumliche Abfragen

Wenn Sie einer Schemavorlage eine Regel für räumliche Abfragen hinzufügen möchten, müssen Sie das Werkzeug Regel für räumliche Abfragen hinzufügen ausführen.