Skip To Content

Speichern eines Netzwerkschemas

Wenn ein Benutzer ein neues Netzwerkschema erstellt, wird standardmäßig ein temporäres Schema erstellt, das verworfen wird, sobald die letzte Schemakarte, in der es referenziert wird, geschlossen wird. Durch das Speichern eines Schemas können die Benutzer ein temporäres Schema permanent in der Datenbank behalten, sodass sie es zu einem anderen Zeitpunkt öffnen können, um es anzuzeigen, zu bearbeiten, zu aktualisieren usw.

Wenn Sie das Schema speichern, können Sie auch die Zugriffsrechte angeben, die Sie anderen Benutzern erteilen möchten. Beispielsweise können Sie verhindern, dass andere Benutzer das Schema bearbeiten/aktualisieren oder anzeigen, und Tags hinzufügen, die das Suchen nach dem Schema zu einem späteren Zeitpunkt erleichtern.

Zum Speichern eines Netzwerkschemas können Sie den Befehl Speichern in der Gruppe Verwalten auf dem Menüband Netzwerkschemas verwenden oder das Geoverarbeitungswerkzeug Schema erweitern ausführen.

Speichern von Netzwerkschemas

Voraussetzung:
  • Alle Änderungen müssen vor der Ausführung des Werkzeugs gespeichert werden, da das Speichern eines Schemas ein transaktionaler Vorgang ist.
  • Das Schema muss konsistent sein. Andernfalls müssen Sie das Schema aktualisieren, bevor Sie es speichern.
  • Der dynamische Schemamodus muss ausgeschaltet werden. Sollte er aktiviert sein, klicken Sie auf Dynamisch Dynamisch in der Gruppe Verwalten der Registerkarte Netzwerkschema.
  • In der Vorlage, auf der das Schema basiert, muss die Speicherung von Schemas aktiviert sein.
  1. Klicken Sie auf eine Kartenansicht, die das gewünschte Schema referenziert. Wenn die Kartenansicht nicht mit einer Schemakarte zusammenhängt oder wenn sie mit einer Schemakarte zusammenhängt, die sich auf mehrere Netzwerkschemas bezieht, klicken Sie im Bereich Inhalt auf den gewünschten Netzwerkschema-Layer.
  2. Klicken Sie auf die Registerkarte Netzwerkschema, und klicken Sie in der Gruppe Verwalten auf Speichern, Symbol "Schema speichern".

    Der Bereich Geoverarbeitung wird geöffnet, und in diesem wird das Geoverarbeitungswerkzeug Schema speichern geladen.

    Hinweis:

    Der Befehl Schema speichern ist für bereits gespeicherte Schemas nicht verfügbar. Er kann nur auf temporäre Schemas angewendet werden. Er ist ebenfalls deaktiviert, wenn der dynamische Schemamodus aktiviert ist.

    Wenn die Funktion zur Speicherung von Schemas in der Schemavorlage deaktiviert ist, ist dieser Befehl für das aktive temporäre Schema nicht verfügbar.

  3. Geben Sie wie in den folgenden Schritten beschrieben die Parameter für Schema speichern an:
    1. Geben Sie im Textfeld Name des Netzwerkschemas einen Namen für das Schema ein.

      Dieser Parameter ist obligatorisch.

      Vorsicht:

      Unterstriche (_), Bindestriche (-), Leerzeichen ( ) sowie öffnende (() und schließende Klammern ()) sind die einzigen zulässigen Sonderzeichen für Schemanamen.

    2. Klicken Sie auf die Dropdown-Liste Zugriffsrechte für Netzwerkschemas, und wählen Sie die Ebene der Zugriffsrechte aus, die Sie für dieses Schema festlegen möchten.

      • Wählen Sie "ÖFFENTLICH" aus, wenn alle Benutzer vollständigen Zugriff auf das Schema haben sollen. In diesem Fall kann jeder Benutzer das Schema anzeigen, bearbeiten, aktualisieren und überschreiben. Jedoch ist niemand außer Ihnen und dem Besitzer des Versorgungsnetzes berechtigt, die Schemaeigenschaften mit dem Werkzeug Schemaeigenschaften ändern zu ändern. Dies ist die Standardebene der Zugriffsrechte.
      • Wählen Sie "GESCHÜTZT" aus, wenn andere Benutzer einfachen Zugriff auf das Schema haben sollen, ohne zum Ändern seines Inhalts berechtigt zu sein. In diesem Fall kann jeder Benutzer den Schemainhalt anzeigen und lesen, das Schema jedoch nicht bearbeiten, aktualisieren oder überschreiben.
      • Wählen Sie "PRIVAT" aus, wenn andere Benutzer keinen Zugriff auf das Schema haben sollen, sodass sie es nicht anzeigen können. In diesem Fall wird das entsprechende Schemaelement für alle anderen Benutzer im Bereich Schemas suchen ausgeblendet.

  4. Fügen Sie im Textfeld Tags (optional) gewünschte Wörter oder einen gewünschten Ausdruck hinzu, die das spätere Abrufen der Schemas erleichtern.

    Sie können mehrere Tags eingeben, denen jeweils das Zeichen # vorangestellt ist. Beispiel: #Verteilung#Zuleitung015X89#Naperville North.

  5. Klicken Sie auf Ausführen.

Das Schema wird in der Datenbank gespeichert. Der Schema-Layer und die aktive Kartenansicht, in der das Schema referenziert wird, werden entsprechend dem neuen Schemanamen umbenannt.

Mithilfe des Bereichs Schemas suchen können Sie jedes gespeicherte Schema erneut öffnen.

Tipp:

Wenn Sie Tags bearbeiten oder die Ebene der Zugriffsrechte für gespeicherte Schemas ändern möchten, können Sie das Werkzeug Schemaeigenschaften ändern ausführen.

Verwandte Themen